Sie sind hier: Home >

Öffentlicher Dienst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Öffentlicher Dienst

Uniklinik: Juristisches Nachspiel um OP-Zentrum dauert an

Uniklinik: Juristisches Nachspiel um OP-Zentrum dauert an

Das juristische Nachspiel um das lange leerstehende neue Operationszentrum der Uniklinik Düsseldorf dauert an. Am Dienstag wurden am Landgericht Düsseldorf zwei Zivilprozesse in der Sache fortgesetzt. Die Uniklinik verlangt in einem der Verfahren vom Siemens-Konzern ... mehr
Zum Jahresende Besoldungsplus und Weihnachtsgeld für Beamte

Zum Jahresende Besoldungsplus und Weihnachtsgeld für Beamte

Die Beamten in Sachsen-Anhalt können im November mit einem besonders dicken Plus auf dem Konto rechnen. Der Finanzausschuss des Landtags ebnete am Mittwoch in Magdeburg den Weg dafür, dass die Tarifsteigerungen für Angestellte auf die Beamten übertragen werden ... mehr
Neue Regeln für Beamte: Landtag diskutiert Gesetzentwurf

Neue Regeln für Beamte: Landtag diskutiert Gesetzentwurf

Weihnachtsgeld, Familienpflegezeit, längere Lebensarbeitszeit: Auf die Beamten in Sachsen-Anhalt kommen einige Neuregelungen zu. Das Gesetz bringe zahlreiche notwendige Vorhaben auf den Weg, sagte Finanzminister André Schröder (CDU) bei der Einbringung des Entwurfs ... mehr
Urteil gegen Mindestgröße bei Polizei: NRW geht in Berufung

Urteil gegen Mindestgröße bei Polizei: NRW geht in Berufung

Die NRW-Polizei pocht auf eine Mindestgröße für Polizeianwärter und geht in Berufung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf. Das teilte das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei am Montag in Selm mit. Die Richter ... mehr
Hamburg: Beamten gesetzliche Krankenversicherung erleichtern

Hamburg: Beamten gesetzliche Krankenversicherung erleichtern

Junge Beamte sollen sich in Hamburg künftig ohne finanzielle Nachteile für die gesetzliche Krankenversicherung entscheiden können. Wie ein Arbeitgeber in der Privatwirtschaft will die Stadt ihnen die Hälfte ihrer Beiträge erstatten, teilte Gesundheitssenatorin Cornelia ... mehr

Polizisten können sich teure Städte oft nicht leisten

Berlin (dpa) - Polizisten und andere Beschäftigte des öffentlichen Diensts stehen nach Gewerkschaftsangaben wegen steigender Mieten in Ballungsräumen immer öfter unter enormem Druck. «Wohnen in Großstädten ist für viele Polizisten unbezahlbar», sagte der Vizechef ... mehr

Koalition denkt über Versicherungswechsel von Beamten nach

Schleswig-Holsteins Landesregierung prüft eine Wahlfreiheit für Beamte zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung. Innerhalb der Koalition und mit Interessenvertretern gelte es in den kommenden Monaten den möglichen Änderungsbedarf auszuloten, sagte ... mehr

Hamburg: Gesetzliche Krankenversicherung für Beamte öffnen

Junge Beamte, Berufseinsteiger und Umsteiger aus der Privatwirtschaft sollen sich in Hamburg künftig ohne finanzielle Nachteile gesetzlich krankenversichern können. Sie sollen wie andere Arbeitnehmer die Hälfte ihrer Beiträge erstattet bekommen. Der Senat ... mehr

Polizei-Bewerberin doch nicht zu klein

Düsseldorf (dpa) - Eine 161,5 Zentimeter große Frau darf nicht von der Bewerbung für die Polizei ausgeschlossen werden, weil sie zu klein ist. Das hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf entschieden. Die Richter kritisierten die per Erlass erfolgte Festsetzung ... mehr

Frau klagt gegen Mindestgröße bei Polizei

Düsseldorf (dpa - Eine Bewerberin für den Polizeidienst klagt in Düsseldorf gegen die vorgeschriebene Mindestgröße für Polizistinnen. Die Klägerin ist 161,5 Zentimeter groß und damit eineinhalb Zentimeter zu klein für den Dienst. Das Verwaltungsgericht verhandelt ... mehr

Beamtenbund fordert höheres Weihnachtsgeld für Beamte

Der Deutsche Beamtenbund (DBB) hat das geplante Weihnachtsgeld für die 25 000 Beamten in Sachsen-Anhalt als zu niedrig kritisiert. Eine Sonderzahlung über 400 oder 600 Euro könne "bestenfalls ein Einstieg zur schrittweisen Anhebung sein", sagte DBB-Landeschef Wolfgang ... mehr

Mehr zum Thema Öffentlicher Dienst im Web suchen

Gericht: Hannover hat Beamte nicht ungleich behandelt

Vier Beamte sind mit ihren Klagen gegen die Landeshauptstadt Hannover gescheitert. Sie hatten sich in ihrer Besoldung im Vergleich zu älteren Kollegen diskriminiert gefühlt und Schadenersatz von der Stadt gefordert. Das Verwaltungsgericht Hannover wies die Klagen ... mehr

Beamte verklagen Hannover: Mutmaßliche Ungleichbehandlung

Das Verwaltungsgericht Hannover befasst sich heute mit den Klagen von vier Beamten der Landeshauptstadt, die sich in ihrer Besoldung im Vergleich zu älteren Kollegen diskriminiert fühlen. Hintergrund der Klagen ist, dass Beamte in Niedersachsen ... mehr

SPD lehnt Antidiskriminierungsgesetz auf Landesebene ab

Die SPD-Fraktion im Brandenburger Landtag hat sich gegen ein Antidiskriminierungsgesetz für öffentliche Bereiche ausgesprochen. Brandenburg sei beim Thema Gleichbehandlung bereits Vorreiter, sagte Fraktionschef Mike Bischoff am Dienstag. Der Gesetzentwurf ... mehr

Rechnungshof unterstützt Entscheidung zur Beamtenbesoldung

Thüringens Rechnungshofpräsident Sebastian Dette unterstützt eine schnellere Anhebung der Beamtenbezüge als bisher geplant. Thüringen müsse in seiner Verwaltung trotz des nötigen Stellenabbaus gute Leute halten und gewinnen, sagte Dette der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Koalition lässt Sonderreglung für Beamtenbezüge fallen

Thüringens Beamte sollen vom Tarifabschluss im öffentlichen Dienst nun doch in gleicher Weise profitieren wie Angestellte. Darauf verständigten sich die Fraktionen von Linke, SPD und Grünen nach Angaben vom Donnerstag. Die Koalitionsfraktionen würden dem Haushalts ... mehr

DGB: Gewalt gegen Beschäftigte nicht weiter tabuisieren

Berlin (dpa) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert mehr Schutz für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes vor gewalttätigen Übergriffen. Die Vorgesetzten dürften das Problem nicht weiter tabuisieren, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Kriminalität - DGB: Gewalt gegen Beschäftigte nicht weiter tabuisieren

Berlin (dpa) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert mehr Schutz für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes vor gewalttätigen Übergriffen. Die Vorgesetzten dürften das Problem nicht weiter tabuisieren, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Hamburg übernimmt Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Die Stadt Hamburg übernimmt für ihre Beamten den Tarifabschluss für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder vom 17. Februar. Danach sollen die Bezüge rückwirkend zum 1. Januar 2017 um 1,8 Prozent und zum 1. Januar 2018 um 2,15 Prozent erhöht werden ... mehr

Potsdamer Staatskanzlei "gepfändet"

Aus Protest gegen eine zu niedrige Besoldung haben Polizisten die Potsdamer Staatskanzlei symbolisch gepfändet. Teils in Uniform brachten Beamte am Donnerstag "Pfandsiegel" an das Tor des Gebäudes an. Zu der Aktion aufgerufen hatte die Gewerkschaft der Polizei ... mehr

24 Stunden Generalstreik legt Griechenland lahm

Griechische Arbeitnehmer haben für einen landesweiten Generalstreik für 24 Stunden die Arbeit niedergelegt, der den öffentlichen und privaten Dienstleistungssektor erheblich stört. Sie protestierten gegen neue Sparmaßnahmen, die auch noch nach dem dritten Rettungspaket ... mehr

Zeitungsbericht: 150 neue Stellen für Grundschulhorte

Die rot-rot-grüne Landesregierung will nach einem Bericht der "Thüringischen Landeszeitung" den Grundschulhorten ab dem kommenden Jahr 150 zusätzliche Erzieherstellen zur Verfügung stellen. "Mit einem 3-Punkte-Programm bringen wir mehr Personal in die Horte, sorgen ... mehr

FDP: 1000 Euro Prämie für Polizisten und Feuerwehrleute

Angesichts der großen Arbeitsbelastung von Berliner Polizisten, Feuerwehrleuten und Justizvollzugsbeamten macht sich die FDP für eine Sonderprämie stark. Nach den Vorstellungen der Liberalen sollte das Land den Beschäftigten dieser Berufsgruppen einmalig ... mehr

Streit um Frauenförderung: Verfassungsgerichtshof

Im Streit um das neue Frauenförderungsgesetz hat jetzt auch die Landesregierung eine Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs in Münster beantragt. "Die Landesregierung ist von der Verfassungsmäßigkeit der Regelung überzeugt", sagte Innenminister ... mehr

Bundesverwaltungsamt warnt vor Personalnot im öffentlichen Dienst

Berlin (dpa) - Das Bundesverwaltungsamt hat vor einer Personalnot im öffentlichen Dienst in den kommenden Jahren gewarnt. Präsident Christoph Verenkotte forderte daher in den Zeitungen der Funke Mediengruppe ein «riesiges Einstellungsprogramm». Bisher sehe er das nicht ... mehr

Brandenburgs Beamte bekommen mehr Geld

Potsdam (dpa/bb) - Die rund 34 000 Beamten in Brandenburg bekommen mehr Geld. Rückwirkend zum Jahresanfang steigen die Bezüge um 2,65 Prozent - abzüglich 0,2 Prozent für die Versorgungsrücklage. Zum 1. Januar 2018 werden die Bezüge um weitere 2,85 Prozent angehoben ... mehr

Beuth verteidigt Besoldungspolitik für Beamte

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) hat die Besoldungspolitik der Landesregierung für die Beamten gegen die Kritik der Opposition verteidigt. Die Übertragung des Tarifergebnisses im öffentlichen Dienst auf die Beamten und die damit einhergehenden Regelungen ... mehr

Land überträgt Tarifergebnis auf die Beamten

Hessen überträgt das Tarifergebnis im öffentlichen Dienst auf seine Landesbeamten. Damit erhalten die rund 90 000 Beschäftigten ein zweistufiges Besoldungsplus von insgesamt 4,2 Prozent, wie Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mitteilte ... mehr

Lehrerverband stimmt Tarifeinigung zu

Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder des Sächsischen Lehrerverbandes (SLV) der Mitte Februar erzielten Tarifeinigung für die Angestellten der Länder zugestimmt. 90 Prozent der Lehrer hätten sich für die Annahme ausgesprochen, teilte der SLV-Vorsitzende Jens Weichelt ... mehr

SPD-Fraktion auf Seite der Beamten bei Forderung

Hessens SPD-Fraktion stellt sich hinter die Forderung der Beamten, den Tarifabschluss im öffentlichen Dienst auf ihre Berufsgruppe zu übertragen. "Die Beamten dürfen nicht das Sparschwein von Schwarz-Grün sein", sagte Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel am Dienstag ... mehr

Beamte lassen mit Forderung nach mehr Geld nicht locker

Hessens Beamte lassen mit ihrer Forderung nach einer Übertragung des Tarifabschlusses im öffentlichen Dienst auf ihre Berufsgruppe nicht locker. Die hessische Steuergewerkschaft und der Philologenverband sprachen am Montag von einer verpassten Chance für eine Aufwertung ... mehr

Mehr Geld für Beschäftigte: Verbot der Vollverschleierung

Die rund 45 000 Landesbeschäftigten in Hessen bekommen mehr Geld. Das Land und die Gewerkschaften einigten sich im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes auf eine Erhöhung in zwei Stufen um 4,2 Prozent, wie beide Seiten am Freitag in Dietzenbach mitteilten. Bestandteil ... mehr

Ministerium: Tarifstreit im öffentlichen Dienst beigelegt

Der Tarifstreit im öffentlichen Dienst in Hessen ist nach Angaben des Innenministeriums beigelegt. Minister Peter Beuth (CDU) und die Gewerkschaften wollen die Ergebnisse bei einer Pressekonferenz am Freitag um 15.00 Uhr am Verhandlungsort in Dietzenbach bei Offenbach ... mehr

Tarifeinigung im öffentlichen Dienst am Freitag möglich

In den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst in Hessen könnte es am Freitag eine Einigung geben. "Wir sind auf gutem Weg", sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi am Morgen. Die Gespräche in Dietzenbach bei Offenbach seien nach etwa 16 Stunden unterbrochen ... mehr

Verdi: Tarifstreit im öffentlichen Dienst ohne Ergebnis

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst in Hessen haben noch keine Einigung gebracht. Die Gespräche seien "extrem schwierig" und dauerten noch an, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi am frühen Freitagmorgen. Innenminister Peter Beuth (CDU) hatte ... mehr

Öffentlicher Dienst: Land will Angebot vorlegen

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes wird Innenminister Peter Beuth (CDU) bei der zweiten Verhandlungsrunde ein Angebot des Landes vorlegen. Das kündigte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag nach dem Start der Gespräche in Dietzenbach nahe Offenbach ... mehr

Zweite Runde der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes startet heute in Dietzenbach nahe Offenbach die zweite Verhandlungsrunde für die rund 45 000 Landesbeschäftigten. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Geld. Es wird erwartet, dass Innenminister Peter Beuth ... mehr

Landesbeschäftigte: Gewerkschaften beharren auf Forderung

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes beharren die Gewerkschaften auf ihrer Forderung nach sechs Prozent mehr Geld für die Landesbeschäftigten in Hessen. Das Ergebnis der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) sei nicht die Grundlage für die zweite ... mehr

Erneut Proteste im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes

Wiesbaden (dpa/lhe) - Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes wollen heute bis zu 1000 Landesbeschäftigte für mehr Geld auf die Straße gehen. Der Beamtenbund dbb und die Steuergewerkschaft in Hessen rufen zu der Aktion in Wiesbaden auf. Die Gewerkschaften fordern ... mehr

Öffentlicher Dienst: Proteste vor entscheidender Tarifrunde

Wiesbaden (dpa/lhe) - Vor der möglicherweise entscheidenden Verhandlungsrunde im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes erhöhen die Gewerkschaften nochmals den Druck auf die hessische Landesregierung. Nach einem Verdi-Warnstreik mit mehr als 1800 Teilnehmern werden ... mehr

Uni-Kanzler scheitert vor OVG: Karlsruhe muss entscheiden

Der amtierende Kanzler der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) ist mit einer Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG) zu seinem befristeten Beamtenverhältnis gescheitert. Der Hochschulkanzler wollte erreichen ... mehr

Tarifkompromiss kostet Niedersachsen Millionen

Der zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern ausgehandelte Tarifkompromiss für die Angestellten der Länder bedeutet für Niedersachsen im laufenden Jahr 57 Millionen Euro an Mehrkosten. Für 2018 werden sich die Aufwendungen um 115 Millionen ... mehr

Tarifstreit: Hessen bleibt beim Zeitplan für Verhandlungen

Wiesbaden (dpa/lhe) - Hessen bleibt im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes auch nach der Einigung im Bund bei seinem Zeitplan für die Verhandlungen. Die zweite Runde der Gespräche für die rund 45 000 Landesbeschäftigten werde nicht vorgezogen, sondern wie geplant ... mehr

Vorsorge für Tarifsteigerung reicht nicht

Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst wird für Sachsen-Anhalt teurer als bislang im Doppelhaushalt eingeplant. Für 2017 und 2018 seien zusammen knapp 150 Millionen Euro vorgesehen, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums am Montag in Magdeburg. Damit ... mehr

Tarifeinigung im öffentlichen Dienst begrüßt

Die Tarifeinigung im öffentlichen Dienst ist in Mecklenburg-Vorpommern postiv bewertet worden. Die Landesvorsitzende der Bildungsgewerkschaft GEW, Annett Lindner, sagte am Sonntag: "Wir waren erfolgreich. Der Streik hat sich gelohnt." Die Einführung einer neuen ... mehr

Schröter: "Kompromiss ist besser als Arbeitskampf"

Die Tarifeinigung im öffentlichen Dienst ist aus Sicht von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) angesichts der guten wirtschaftlichen Entwicklung vertretbar. "Jeder Kompromiss ist besser als Arbeitskampf", sagte Schröter am Samstag in einer Mitteilung. Finanzminister ... mehr

Heinold begrüßt Tarifeinigung im öffentlichen Dienst

Schleswig Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) hat den Tarifkompromiss im öffentlichen Dienst positiv bewertet. Sie freue sich, dass eine Einigung geglückt sei, teilte sie am Freitagabend mit. Sie bedankte sich bei den Gewerkschaften für den gefundenen ... mehr

Rheinland-Pfalz will Tarifkompromiss auf das Land übertragen

Mainz (dpa/lrs) - Nach der Einigung im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes will Rheinland-Pfalz den Kompromiss im Land übernehmen. "Wir beabsichtigen, das erzielte Verhandlungsergebnis auf die Beamtinnen und Beamten zu übertragen", betonte ... mehr

Einigung im Länder-Tarifstreit - mehr Geld in zwei Stufen

Potsdam (dpa) - Neue Streiks an Schulen und Kitas sind abgewendet:  Gewerkschaften und Arbeitgeber einigten sich im Tarifkonflikt für den öffentlichen Dienst der Länder auf insgesamt 4,35 Prozent mehr Lohn innerhalb von zwei Jahren in zwei Stufen und dazu noch einige ... mehr

Neue Streiks mit Durchbruch für öffentlichen Dienst abgewendet

Potsdam (dpa) - Neue Streiks in Schulen und Kitas sind abgewendet. Die Gewerkschaften und die Arbeitgeber erzielten im Tarifkonflikt für den öffentlichen Dienst der Länder einen Durchbruch. Die Beschäftigten erhalten rückwirkend zum 1. Januar 2017 2,0 Prozent ... mehr

Einigung im Länder-Tarifkonflikt - Mehr Geld in zwei Stufen

Potsdam (dpa) - Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst der Länder ist beigelegt. Wie die dpa aus Teilnehmerkreisen erfuhr, sollen die Beschäftigten dieses Jahr 2,0 Prozent mehr Gehalt bekommen und 2018 dann nochmals 2,35 Prozent, mindestens ... mehr

Tarife - Durchbruch im Länder-Tarifstreit: Mehr Geld in zwei Stufen

Potsdam (dpa) - Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst der Länder ist beigelegt. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr, sollen die Beschäftigten dieses Jahr 2,0 Prozent mehr Geld bekommen und 2018 dann nochmals 2,35 Prozent, mindestens ... mehr

Einigung im Länder-Tarifkonflikt auf mehr Geld in zwei Stufen

Potsdam (dpa) - Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst der Länder ist beigelegt. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr, sollen die Beschäftigten dieses Jahr 2,0 Prozent mehr Gehalt bekommen und 2018 dann nochmals 2,35 Prozent, mindestens ... mehr

Durchbruch bei Länder-Tarifverhandlungen

Potsdam (dpa) - Neue Warnstreiks in Schulen und Kitas drohen vorerst nicht mehr. Gewerkschaften und Arbeitgeber haben den Tarifkonflikt für den öffentlichen Dienst der Länder beigelegt. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr, gibt es ein Ergebnis ... mehr

Durchbruch im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes

Potsdam (dpa) - Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst ist beigelegt. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr, haben Gewerkschaften und Arbeitgeber ein Ergebnis erzielt. Details wurden zunächst nicht genannt. mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017