Sie sind hier: Home >

Ölpest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Ölpest

Explosion erschüttert brennenden Öltanker vor China

Explosion erschüttert brennenden Öltanker vor China

Seit vier Tagen versuchen die Helfer das Feuer auf dem brennenden Öltanker im Ostchinesischen Meer unter Kontrolle zu bekommen. Eine Explosion zwang nun die Bergungsmannschaften vor Ort zum Rückzug. Die Explosion habe sich ereignet, nachdem Helfer versucht ... mehr
Nach Ölpest: BP muss 20 Milliarden Dollar Strafe zahlen

Nach Ölpest: BP muss 20 Milliarden Dollar Strafe zahlen

Die katastrophalen Folgen des Unfalls auf der Bohrplattform " Deepwater Horizon" kosten den Ölkonzern BP 20,8 Milliarden Dollar. Damit endet ein jahrelanger Rechtsstreit über die Kosten des Unglücks vom 20. April 2010. Die BP-Aktie steht an der Börse am Dienstag unter ... mehr
Shell zahlt 70 Millionen Euro an Kleinstadt in Nigeria

Shell zahlt 70 Millionen Euro an Kleinstadt in Nigeria

Der britisch-niederländische Ölkonzern Shell zahlt 55 Millionen Pfund (70 Millionen Euro) Schadenersatz für zwei Ölkatastrophen in Nigeria. Darauf verständigte sich das Unternehmen mit der betroffenen Kommune Bodo im Nigerdelta, wie beide Seiten mitteilten ... mehr
Deepwater Horizon: BP scheitert mit Berufung gegen Vergleich

Deepwater Horizon: BP scheitert mit Berufung gegen Vergleich

Schlappe für BP: Der britische Ölriese wollte seine Milliarden- Schadensersatzzahlungen im Zusammenhang mit der Ölkatastrophe von 2010 im Golf von Mexiko abmildern. Das höchste US-Gericht wies den Einspruch des Konzerns gegen die Vereinbarung ... mehr
Thailand: Ölteppich erreicht Ferieninsel Ko Samet

Thailand: Ölteppich erreicht Ferieninsel Ko Samet

Im Golf von Thailand hat ein Ölteppich die Touristeninsel Koh Samet erreicht. Das sagte der für die Region zuständige Direktor der Tourismusbehörde, Chuchart Oncharoen, am Montag. "Wir hatten bereits Hotelstornierungen. Ob es größere Einbrüche gibt, hängt davon ... mehr

Die größten Umweltkatastrophen der Geschichte

Täglich verpesten Menschen die Luft, verschmutzen Meere, zerstören die Natur. Der Raubbau an unserer Umwelt ist ein schleichender Prozess. Gleichzeitig kommt es immer wieder zu furchtbaren Ereignissen, die ganze Regionen in kurzer Zeit unbewohnbar machen ... mehr

BP droht wegen "Deepwater Horizon"-Katastrophe die Höchststrafe

NEW ORLEANS (dpa-AFX) - Dem britischen Ölriesen BP droht wegen der verheerenden Explosion auf der Plattform " Deepwater Horizon" eine Höchststrafe von 13,7 Milliarden Dollar (11,8 Mrd Euro). Ein Bundesgericht in New Orleans kam zu dem Schluss ... mehr

Millionenstrafe für Transocean wegen Ölpest im Golf von Mexiko

Der Schweizer Plattformbetreiber Transocean muss wegen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko 400 Millionen Dollar (299 Millionen Euro) Strafe zahlen. Ein Bundesgericht in New Orleans bestätigte eine zwischen dem Unternehmen und der US-Regierung getroffene Vereinbarung ... mehr

Rekordstrafe für BP wegen Ölpest bestätigt

Der britische Ölkonzern BP wird die Rekordstrafe von 4,5 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro) wegen der Ölpest im Golf von Mexiko bezahlen. Ein US-Bundesgericht hat grünes Licht für einen Vergleich zwischen BP und der US-Justiz gegeben. Der Konzern ... mehr

Golf-Katastrophe: BP will US-Staat angeblich 15 Milliarden Dollar zahlen

Der britische Ölkonzern BP will einem Bericht zufolge mit einer Pauschalsumme von 15 Milliarden US-Dollar (12 Milliarden Euro) alle staatlichen Forderungen für die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko abgelten. Das berichtete die "Financial Times" am Samstag unter Berufung ... mehr

BP einigt sich mit Klägern auf Zahlung von 7,8 Milliarden Dollar

Knapp zwei Jahre nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko hat sich BP mit der größten Gruppe von Klägern geeinigt. Eine finanzielle Obergrenze für die Entschädigungszahlungen wurde nicht festgelegt. BP erklärte aber am Freitagabend, auf das Unternehmen kämen Kosten ... mehr

Mehr zum Thema Ölpest im Web suchen

BP muss Ölpestkosten weitgehend selbst tragen

Der britische Ölkonzern BP hat beim Versuch, die Kosten der von ihm verursachten Ölpest im Golf von Mexiko auf seine früheren Partner abzuwälzen, eine Schlappe erlitten. Ein US-Gericht entschied, dass das Schweizer Betreiberunternehmen der havarierten ... mehr

BP will sich von Ölkatastrophe freikaufen

Der britische Ölkonzern BP will das Debakel um die im Jahr 2010 havarierte Ölplattform " Deepwater Horizon" offenbar jetzt schnell hinter sich bringen. Statt langwieriger Prozesse soll offenbar eine Vergleichssumme bezahlt werden. Kauft sich BP so aus der Verantwortung ... mehr

BP will 20 Milliarden Dollar von Halliburton

Im April 2010 ereignete sich im Golf von Mexiko die schwerste Ölpest in der US-Geschichte. Noch immer schieben sich die Beteiligten an den Tiefseebohrungen gegenseitig die Schuld zu. Jetzt greift BP den Ölbohr-Dienstleister an. Es geht um Riesensummen. Die BP-Aktie ... mehr

Ölverschmutzung: Chevron soll 18 Milliarden Dollar zahlen

Der Ölriese Chevron verschmutzte in Ecuador großflächig den Regenwald. Das kostet: Ein Gericht verdonnerte den Ölkonzern zu einer Milliardenstrafe. Diese Entscheidung wurde jetzt in dem Land in zweiter Instanz bestätigt. Der Konzern zeigt sich aber uneinsichtig ... mehr

Chevron droht Milliardenstrafe nach Ölpest

Dem Ölkonzern Chevron und seinem Partner Transocean droht wegen der von ihnen versursachten Ölverschmutzung vor der Küste Brasiliens Schadenersatzzahlung in Milliardenhöhe. Die zuständige Staatsanwaltschaft im Campos im Bundesstaat Rio teilte mit, sie werde die beiden ... mehr

Ölunfall in Brasilien: Strafe für Chevron könnte sich verdreifachen

Die brasilianische Regierung hat den Öl-Multi Chevron wegen der Verschmutzung vor Brasiliens Küste zu einer Strafe in Millionenhöhe verurteilt. Doch diese könnte sich noch um ein dreifaches erhöhen. Weitere Ermittlungen gegen Chevron Bislang belegten ... mehr

"Deepwater Horizon": Transocean-Manager spenden ihre Boni

Die Ölbohrfirma Transocean war im April 2010 am Untergang der Bohrplattform "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko beteiligt. Manager des Schweizer Unternehmens Transocean wollen umstrittene Bonuszahlungen nun den Opfern des Unglücks zur Verfügung stellen. Konzernchef ... mehr

Ölteppich bedroht Strände von Rio de Janeiro

Ein Ölteppich noch unbekannten Ausmaßes bedroht die berühmten Strände von Rio de Janeiro. Das berichteten brasilianische Medien. Experten prüfen derzeit, ob das Öl von einem Schiff oder einer Plattform kommt. Tests dauern an Untersuchungen des Meeresbiologischen ... mehr

Ölpest in Florida: Reisen nicht kostenlos stornierbar

Der Ölteppich im Golf von Mexiko nähert sich dem Nordwesten Floridas. Urlauber können deshalb nicht grundsätzlich gebührenfrei von gebuchten Reisen in den US-Bundesstaat zurücktreten. Ein Strandurlaub in den betroffenen Gegenden sei aber "mit Sicherheit kostenlos ... mehr

Kässbohrer wittert Geschäft bei Strandreinigung

Noch sind die Strände an der amerikanischen Golfküste nach dem Sinken der Ölplattform "Deepwater Horizon" nicht großflächig mit der schwarzen und teilweise klebrigen Masse überzogen. Trotzdem steht der Fahrzeugbauer Kässbohrer in Laupheim (Landkreis Biberach ... mehr

USA wollen Ölsteuer Vervierfachen

Um Unternehmen der Ölindustrie künftig stärker an den Kosten von Umweltkatastrophen wie im Golf von Mexiko zu beteiligen, hat das US-Repräsentantenhaus für eine deutliche Erhöhung einer Ölsteuer gestimmt. 34 Cent pro Barrel Die Abgeordneten votierten am Freitag ... mehr

Öl-Katastrophe: Kein Stornorecht bei Florida-Reisen

Bereits gebuchte Urlaubsreisen nach Florida können aus Angst vor Öl an den Stränden derzeit nicht kostenfrei abgesagt werden. Zwar besteht die Gefahr, dass der Ölteppich im Golf von Mexiko bald auch die beliebten Ziele an Floridas Küsten erreicht. "Das Problem ... mehr

USA: Ölteppich noch kein Grund für kostenloses Reisestorno

Der größer werdende Ölteppich im Golf von Mexiko bietet Urlaubern derzeit keine Möglichkeiten zum kostenlosen Reiserücktritt. Angst vor höherer Gewalt sei für Pauschalurlauber kein Grund, jetzt zum Beispiel eine Reise nach Florida gebührenfrei stornieren oder umbuchen ... mehr

USA: Regierung verklagt BP wegen Ölpest in Alaska

Die US-Regierung und der Bundesstaat Alaska haben den britischen Energiekonzern BP auf Schadenersatz verklagt. Das Justizministerium teilte mit, wegen einer verheerenden Ölverschmutzung vor drei Jahren Zivilklage gegen die BP-Tochter BPXA eingereicht zu haben ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018