Sie sind hier: Home >

Paris Saint-Germain

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Alle News und Infos rund um

Paris Saint-Germain

RB Leipzig stand 2015 kurz vor Verpflichtung von Kylian Mbappé

RB Leipzig stand 2015 kurz vor Verpflichtung von Kylian Mbappé

Er ist das vielleicht größte Talent der Welt. Seine Ablösesumme: 180 Millionen Euro. Nun verrät ein Bundesliga-Boss, dass Kylian Mbappé ganz knapp vor einem Deutschland-Wechsel stand! Vizemeister  RB Leipzig hätte fast einen Sensationstransfer ... mehr
Makélélé schwärmt von Frankreich:

Makélélé schwärmt von Frankreich: "...dann wird Mbappé der Beste der Welt"

Kylian Mbappé, Paul Pogba, Antoine Griezmann, N’Golo Kanté, Ousmane Dembélé – kaum ein Land hat aktuell eine attraktivere Mischung aus Top-Talenten und Stars als Frankreich. Die Équipe Tricolore ist voll auf Kurs WM 2018 – und „Bleus“-Legende Claude Makélélé sagt: Diese ... mehr
Neymar fordert Wahnsinns-Strafe für Barcelona

Neymar fordert Wahnsinns-Strafe für Barcelona

Neymar und der FC Barcelona – die unendliche Geschichte geht weiter. Jetzt wurde bekannt, dass der Brasilianer offenbar eine drastische Strafe für die Katalanen fordert! Die spanische "AS" berichtet: Der PSG-Star will den Champions-League-Ausschluss für Barça erzwingen ... mehr
Zu Borussia Dortmund? Trapp will wohl Paris Saint-Germain verlassen

Zu Borussia Dortmund? Trapp will wohl Paris Saint-Germain verlassen

Um seine Chancen auf einen Platz im WM-Kader zu erhöhen, soll Torhüter Kevin Trapp den französischen Top-Klub Paris Saint-Germain in der Winterpause verlassen wollen. Das berichtet die Zeitung "Le Parisien". Einer der Top-Interessenten soll Borussia Dortmund ... mehr
Nach Carlo Ancelottis Aus: Mats Hummels wehrt sich gegen Vorwürfe

Nach Carlo Ancelottis Aus: Mats Hummels wehrt sich gegen Vorwürfe

Wie kam es zur Entlassung von Carlo Ancelotti beim FC Bayern? Jetzt hat sich Mats Hummels zum Aus des Trainers geäußert –  und Vorwürfe dementiert. "Es ist nicht okay, dass von mir als Königsmörder geschrieben wird", wird der Nationalspieler nach dem 2:2 bei Hertha ... mehr
Julian Draxler trifft, Paris St. Germain siegt 6:2 gegen Bordeaux

Julian Draxler trifft, Paris St. Germain siegt 6:2 gegen Bordeaux

Paris St. Germain setzt seinen Triumphzug auch in der französischen Liga fort und bleibt unbesiegt. Drei Tage nach der 3:0-Demütigung des FC Bayern München in der Champions League schlug die Millionen-Mannschaft den Tabellendritten Girondins Bordeaux ... mehr
Carlo Ancelottis Aus: Reaktionen –

Carlo Ancelottis Aus: Reaktionen – "FC Bayern muss jünger und weiblicher werden"

Die Entlassung von Carlo Ancelotti ist nach der Bayern-Niederlage in Paris keine große Überraschung. Auch im Netz zeigen sich wenig Leute überrascht, sogar ein paar Nachfolger werden "diskutiert". Bei der Frage nach einem Nachfolger fallen vor allem die Namen Thomas ... mehr
FC Bayern München feuert Carlo Ancelotti – Sagnol übernimmt vorübergehend

FC Bayern München feuert Carlo Ancelotti – Sagnol übernimmt vorübergehend

Nach der kraft- und ideenlosen Vorstellung des FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain ist Schluss für Trainer Carlo Ancelotti. Nach einer Krisensitzung am Donnerstagnachmittag hat sich der Rekordmeister von dem Italiener getrennt. Wie der Verein auf seiner Homepage ... mehr
Carlo Ancelotti: Darum scheiterte er als Trainer beim FC Bayern München

Carlo Ancelotti: Darum scheiterte er als Trainer beim FC Bayern München

Er kam im Sommer 2016 als Hoffnungsträger auf internationale Titel. Doch nur 15 Monate später ist Carlo Ancelotti als Trainer beim FC Bayern München schon wieder entlassen worden. Der Italiener hat die großen Erwartungen in fünf Punkten enttäuscht. 1. Ancelotti verlor ... mehr
Champions Lague: FC Bayern - PSG – Ancelotti wollte das Gehirn von Paris holen

Champions Lague: FC Bayern - PSG – Ancelotti wollte das Gehirn von Paris holen

Es ist das Topspiel des zweiten Champions-League-Spieltags: Paris St. Germain empfängt den FC Bayern München  (ab 20.45 Uhr im Liveticker bei t-online.de) . Seit Monaten reden alle nur über den Super-Angriff von Paris mit Neymar, Edinson Cavani und Kylian Mbappé – dabei ... mehr
FC Bayern - PSG: Rummenigge sieht Vorteile für Champions-League-Spiel

FC Bayern - PSG: Rummenigge sieht Vorteile für Champions-League-Spiel

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge glaubt an ein erfolgreiches Auswärtsspiel von Bayern München in der Champions League bei Paris St. Germain. "Ich kenne unsere Mannschaft, die ist in solchen Spielen hochgradig motiviert und konzentriert ... mehr
Bayern-Präsident Hoeneß sagt Investoren den Kampf an

Bayern-Präsident Hoeneß sagt Investoren den Kampf an

Im Vorfeld des Champions-League-Krachers gegen Paris St. Germain hat Bayern-Präsident Uli Hoeneß die strategische Ausrichtung seines Klubs für die kommenden Jahre angekündigt. Dabei macht er unmissverständlich klar, dass es für seinen Verein klare Grenzen ... mehr
Pfannenstiel:

Pfannenstiel: "Ter Stegen ist Neuers Kronprinz"

Trotz seiner Verletzung ist Manuel Neuer – sofern sich die DFB-Elf qualifizieren sollte – bei der WM 2018 gesetzt. Für die verbleibenden zwei Torwartplätze im Kader gibt es diverse Kandidaten. Viele Anwärter spielen im Ausland. Torwart-Globetrotter Lutz Pfannenstiel ... mehr
Rundumschlag: Auba über den BVB, Real und die China-Kohle

Rundumschlag: Auba über den BVB, Real und die China-Kohle

So offen hat BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang wohl noch nie über seine Wechselgedanken im vergangenen Sommer geredet. Beim französischen Sender „Radio Monte Carlo“ äußerte er sich sogar zu einzelnen Angeboten. Tenor: Der Gabuner hätte Borussia Dortmund liebend ... mehr
Kurioser PSG-Sieg gegen Olympique Lyon

Kurioser PSG-Sieg gegen Olympique Lyon

Das Star-Ensemble von Paris Saint-Germain hat auch sein sechstes Saisonspiel in der französischen Ligue 1 gewonnen. Im Spitzenspiel gegen Olympique Lyon setzte sich das Team um 222-Millionen-Transfer Neymar mit 2:0 (0:0) durch. Zum Sieg benötigte Bayern ... mehr
Champions League: Magisches PSG-Dreieck fegt Celtic vom Platz

Champions League: Magisches PSG-Dreieck fegt Celtic vom Platz

Angeführt von den Millionen-Neuzugängen Neymar und Kylian Mbappé und Torjäger Edinson Cavani ist Paris Saint-Germain furios in die neue Saison in der Champions League gestartet. Der französische Vizemeister von Trainer Unai Emery setzte sich bei Celtic Glasgow ... mehr
Hat PSG einen 700-Millionen-Plan?

Hat PSG einen 700-Millionen-Plan?

Am Dienstag ab 20.45 Uhr startet Paris die Attacke auf den Titel in der Champions League. Bei Celtic Glasgow will der französische Vizemeister mit seiner Weltauswahl um die neuen Spieler Neymar und Kylian Mbappé das erste dicke Ausrufezeichen setzen. Ist Paris jetzt ... mehr
Spaniens Liga-Chef attackiert Top-Klubs

Spaniens Liga-Chef attackiert Top-Klubs

222 Millionen für Neymar – der Transfer des brasilianischen Weltstars zu PSG sprengte in diesem Sommer alle Dimensionen. Jetzt hat der Präsident der spanischen Fußball-Liga, Javier Tebas, vor den Folgen der enormen Investitionen im internationalen Fußball gewarnt ... mehr
Fußball - Merkel kritisiert Transfersummen:

Fußball - Merkel kritisiert Transfersummen: "Regeln anpassen"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich kritisch über die in diesem Sommer drastisch angestiegenen Ablösesummen im Profi-Fußball geäußert. "Solche Summen kann kein Mensch nachvollziehen. Uefa und Fifa sollten die Regeln für Spielertransfers noch einmal anpassen ... mehr
Lewandowski macht sich Sorgen um die Bayern

Lewandowski macht sich Sorgen um die Bayern

Stürmerstar Robert Lewandowski hat Sorge um die künftige internationale Konkurrenzfähigkeit von Bayern München. "Bayern muss sich etwas einfallen lassen und kreativ sein, wenn der Verein weiter Weltklassespieler nach München lotsen will", sagte der polnische ... mehr
Auch der FC Bayern wollte Paris-Star Kylian Mbappé holen

Auch der FC Bayern wollte Paris-Star Kylian Mbappé holen

180 Millionen für einen 18-Jährigen: Kylian Mbappé ist der teuerste Teenager der Welt. In seinem ersten Interview nach dem Wechsel zu Paris St. Germain spricht das Top-Talent erstmals offen über das große Transfer-Theater.  Obwohl er einer der begehrtesten Spieler ... mehr
Draxler will ''Offensivspektakel'' mit Neymar und Mbappé

Draxler will ''Offensivspektakel'' mit Neymar und Mbappé

Dieses Länderspiel hat Julian Draxler viel Rückenwind gegeben. Der Confed-Cup-Sieger will in Paris nicht den Rekordeinkäufen Neymar und Mbappé beim "Offensivspektakel" zusehen, sondern dabei mitmischen. Die Heimreise nach Frankreich trat Julian Draxler nicht verzagt ... mehr
Die Kolumne von Stefan Effenberg:

Die Kolumne von Stefan Effenberg: "Özil wird zu Recht kritisiert!"

Die deutsche Nationalmannschaft spielte sich gegen Norwegen (6:0) in einen Rausch und steht kurz vor der endgültigen Qualifikation für die WM in Russland. Wie so oft überzeugten auch gerade die Spieler, die in ihrem Klub nicht ganz unumstritten sind. Stefan Effenberg ... mehr
Dembélé zu Streik beim BVB:

Dembélé zu Streik beim BVB: "Bereue mein Verhalten nicht"

Der frühere BVB-Profi Ousmane Dembélé hat zu seinem Trainingsstreik in Dortmund Anfang August Stellung bezogen. Der 20-Jährige nannte sein Verhalten in einem Interview der spanischen Zeitung "Sport" (Sonntagausgabe) als notwendig für seinen Wechsel zum spanischen ... mehr
Real Madrid: Kylian Mbappé sollte Cristiano Ronaldo beerben

Real Madrid: Kylian Mbappé sollte Cristiano Ronaldo beerben

Vor Gericht sagte Cristiano Ronaldo über die Steuerermittlungen gegen ihn: "Ich würde gerne nach England zurückkehren, dort hatte ich diese Probleme nicht." Laut der "Sunday Times" war das keine leere Drohung. Real Madrid soll sich dem Bericht zufolge konkret auf einen ... mehr
Fußball - Fall Neymar: UEFA leitet Untersuchungen ein gegen PSG

Fußball - Fall Neymar: UEFA leitet Untersuchungen ein gegen PSG

Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union UEFA hat gegen den französischen Vizemeister Paris Saint-Germain ein formales Prüfverfahren eingeleitet. Wie die UEFA mitteilte, sei dieses Verfahren durch die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrolle ... mehr

Mehr zum Thema Paris Saint-Germain im Web suchen

Fall Neymar: UEFA leitet Untersuchungen gegen PSG ein

Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union UEFA hat gegen den französischen Vizemeister Paris Saint-Germain ein formales Prüfverfahren eingeleitet. Wie die UEFA mitteilte, sei dieses Verfahren durch die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrolle ... mehr
Max Eberl attackiert PSG:

Max Eberl attackiert PSG: "Man sollte aufhören, uns für dumm zu verkaufen"

Klartext von Max Eberl. Der Manager von Borussia Mönchengladbach attackierte bei "Sky 90" Paris St. Germain für die Wahnsinns-Transfers –  und forderte Konsequenzen. Gladbachs Macher schlägt generell ein Ende der Transferperiode bereits vor Saisonbeginn ... mehr
Uli Hoeneß über den FC Bayern:

Uli Hoeneß über den FC Bayern: "Keiner hat mehr eigenes Geld als wir"

Die Transferausgaben explodieren –  kann der FC Bayern da noch international mithalten? FCB-Präsident Uli Hoeneß sprach nun in einem Interview über die Finanzen der Münchner - und wurde deutlich. Hoeneß zur "Sport Bild": "Es gibt weiterhin keinen anderen Verein ... mehr
Paris holt offenbar nächsten Top-Stürmer!

Paris holt offenbar nächsten Top-Stürmer!

Der nächste Mega-Wechsel steht offenbar kurz vor dem Abschluss: Kylian Mbappé soll nun doch vom AS Monaco zu Paris St. Germain wechseln. Das berichtet die "L'Equipe". Demnach will PSG den 18-Jährigen erst für ein Jahr aus dem Fürstentum ausleihen - um Verstöße gegen ... mehr
PSG und Neymar siegen auch gegen St. Etienne

PSG und Neymar siegen auch gegen St. Etienne

Paris Saint-Germain mit dem brasilianischen Superstar Neymar hat am vierten Spieltag der französischen Meisterschaft zum vierten Mal gewonnen. Der Tabellenführer aus Paris schlug AS Saint-Étienne am Freitag mit 3:0 (1:0). Neymar war an allen Toren beteiligt. Nach einem ... mehr
Irre Klausel –  Dembélé jetzt teurer als Messi

Irre Klausel – Dembélé jetzt teurer als Messi

Der Wechsel von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona ist perfekt. Bis zu 147 Millionen Euro an Ablöse müssen die Katalanen an den BVB überweisen. Die fixe Ablösesumme beträgt 105 Mio. Euro, die Boni belaufen sich auf insgesamt 42 Mio. Euro. Damit nicht genug. Barcelona ... mehr
Wagner lästert über Neymar-Transfer: ''Lächerlich''

Wagner lästert über Neymar-Transfer: ''Lächerlich''

Hoffenheims Stürmer Sandro Wagner ist für klare Aussagen bekannt. Dies bewies er auch in Bezug auf den Mega-Transfer von Neymar, der Paris Saint-Germain die Rekordsumme von 222 Millionen Euro kostete. "Das wird nicht die Normalität. So etwas macht man einmal ... mehr
Jetzt wird's schmutzig: Neymar hat Transfer-Klage am Hals

Jetzt wird's schmutzig: Neymar hat Transfer-Klage am Hals

Nächste Episode im endlosen Streit zwischen dem FC Barcelona und Neymar. Nach dem Wechsel des Brasilianers zu Paris St. Germain verklagen die Katalanen den Superstar –  auf mindestens 8,5 Millionen Euro Schadenersatz! Die Katalanen fordern vom Brasilianer nach eigenen ... mehr
Wie Paris nach dem Neymar-Transfer plant: Die Wahrheit über Julian Draxler

Wie Paris nach dem Neymar-Transfer plant: Die Wahrheit über Julian Draxler

Die Gleichung scheint auf den ersten Blick ganz einfach zu sein: Bei Paris Saint-Germain kommt Superstar Neymar an – glänzt auf Anhieb – und Julian Draxler muss weg. Für ihn soll es auf der linken Seite keinen Platz mehr geben. Über die Zukunft ... mehr
Neymar: Zwei Tore bei PSG-Sieg, Kritik am FC Barcelona

Neymar: Zwei Tore bei PSG-Sieg, Kritik am FC Barcelona

Zwei Tore, zwei Vorlagen: Neymars erstes Heimspiel für Paris St. Germain wurde zur großen Show des Brasilianers. Auch nach dem Abpfiff war der teuerste Transfer der Fußball-Geschichte nicht zu bremsen –  und verpasste seinem Ex-Klub eine verbale Ohrfeige ... mehr
Löw verurteilt Streik von Dembélé - Hoeneß attackiert Barça

Löw verurteilt Streik von Dembélé - Hoeneß attackiert Barça

Bundestrainer Joachim Löw hat im Streitfall um den Dortmunder Fußball-Profi Ousmane Dembélé deutlich Position bezogen. "Ich verurteile es ganz einfach, wenn ein Spieler, der einen Vertrag hat, in den Streik tritt und sagt, dass er den Verein wechseln will", sagte ... mehr
Berti Vogts wird Kolumnist: Bayern hätte den Neymar-Deal auch gemacht

Berti Vogts wird Kolumnist: Bayern hätte den Neymar-Deal auch gemacht

Welt- und Europameister als Spieler und Trainer, Träger des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse, Weltnationaltrainer – die Liste seiner Titel und Auszeichnungen ist unendlich lang. Ab sofort schreibt Berti Vogts regelmäßig Kolumnen für t-online ... mehr
Traumdebüt! Neymar überzeugt im ersten Spiel für PSG: 1. Spiel, 1. Tor

Traumdebüt! Neymar überzeugt im ersten Spiel für PSG: 1. Spiel, 1. Tor

Neymar hat ein gelungenes Debüt für Paris St. Germain gefeiert: Der 222-Millionen-Mann gewann mit dem französischen Pokalsieger in der bretonischen Provinz beim EA Guingamp mit 3:0 (0:0) und setzte mit einem Treffer (82.) und einem sehenswerten Assist auf Edinson Cavani ... mehr
Julian Draxler nicht im Kader: Will Paris St. Germain ihn loswerden?

Julian Draxler nicht im Kader: Will Paris St. Germain ihn loswerden?

Julian Draxler wird das Debüt des Weltrekord-Transfers Neymar bei Paris St. Germain heute Abend nicht auf dem Platz erleben. Der 23-Jährige wurde von Trainer Unai Emery ohne Angabe von Gründen nicht in den Kader für das Ligue-1-Spiel bei EA Guingamp (21 Uhr) berufen ... mehr
Verbittert: Neymars Ex-Club FC Barcelona gibt ihn nicht frei

Verbittert: Neymars Ex-Club FC Barcelona gibt ihn nicht frei

Paris (dpa) - Das Debüt von Stürmerstar Neymar für Paris Saint-Germain am kommenden Wochenende droht zu platzen. Neymars Ex-Verein FC Barcelona habe sechs Tage nach dem Rekordwechsel immer noch keine Spielfreigabe für den 25 Jahre alten Brasilianer erteilt, berichtete ... mehr
Neymar: 24 Mio. Ablösesumme war ''zu teuer'' für FC Bayern

Neymar: 24 Mio. Ablösesumme war ''zu teuer'' für FC Bayern

Aus heutiger Sicht klingt das nach einem epischen Fehler. Laut den Aussagen eines Beraters wollte der FC Bayern München den brasilianischen Superstar Neymar bereits im Jahr 2010 verpflichten, die damals ausgerufene Ablösesumme aber nicht bezahlen ... mehr
Macht PSG den nächsten Mega-Transfer perfekt?

Macht PSG den nächsten Mega-Transfer perfekt?

222 Millionen für Neymar –  doch Paris St. Germain hat offenbar noch lange nicht genug. Der französische Pokalsieger plant offenbar den nächsten Transfer-Coup. Nachdem der Hauptstadtklub vergangene Woche für die Rekordsumme den Barca-Star verpflichtet ... mehr
Der nächste Mega-Transfer? Mourinho will Bale

Der nächste Mega-Transfer? Mourinho will Bale

Bahnt sich da etwa der nächste ganz große Transfer in der Sommerpause an? Geht es nach den Aussagen von José Mourinho, könnte Gareth Bale schon bald von Real Madrid zu Manchester United wechseln. Vor dem europäischen Supercup-Finale zwischen Real und United (Dienstag ... mehr
Cristiano Ronaldo schockt vor Gericht:

Cristiano Ronaldo schockt vor Gericht: "Will zurück nach England"

Ganz Madrid steht unter Schock: Plant Cristiano Ronaldo etwa seinen Abgang? Das soll er bei seiner Aussage vor Gericht im Rahmen der Steuerermittlungen gegen ihn angedeutet haben. In Spanien wird ihm vorgeworfen, 14,7 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben ... mehr
Ist das Neymars Scheck über 222 Millionen Euro?

Ist das Neymars Scheck über 222 Millionen Euro?

Dieses Dokument könnte in die Geschichte eingehen: Auf Twitter kursiert ein Foto des Schecks über 222 Millionen Euro mit dem Neymar seine Ausstiegsklausel beim FC Barcelona bezahlt haben soll.  Woher das Geld tatsächlich kommt, lässt sich anhand des vermeintlichen ... mehr
So lief die Neymar-Vorstellung bei PSG

So lief die Neymar-Vorstellung bei PSG

Für 222 Millionen Euro ist Neymar vom FC Barcelona zu  Paris Saint-Germain gewechselt. So viel wurde noch nie für einen Profi-Fußballer bezahlt. Am Freitag wurde er im Pariser Prinzenparkstadion offiziell vorgestellt. Die Pressekonferenz im Minutenprotokoll ... mehr
Gladbach-Manager kritisiert Neymar-Transfer

Gladbach-Manager kritisiert Neymar-Transfer

Max Eberl hat den 222-Millionen-Transfer von Neymar kritisiert. "Es hat den Eindruck verstärkt, den die ganze Transferperiode bei mir hinterlässt. Da sind Dimensionen erreicht, die nicht mehr nachvollziehbar sind und die ich für gefährlich halte", sagte ... mehr
222 Millionen Euro: Neymar zahlt Rekordablöse selbst

222 Millionen Euro: Neymar zahlt Rekordablöse selbst

Im zähen Ringen um Superstar Neymar hat Paris St. Germain wohl die letzte Hürde genommen. Die Rekordablöse von 222 Millionen Euro floss am Donnerstagnachmittag direkt an den FC Barcelona, das teilte der spanische Topklub mit. Damit sei das Vertragsverhältnis beendet ... mehr
Transfer-Wahnsinn: Neymar wechselt für 222 Millionen Euro

Transfer-Wahnsinn: Neymar wechselt für 222 Millionen Euro

Die Hängepartie ist vorbei! Der Rekordtransfer von Neymar für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain ist perfekt. In einem Video von Donnerstagabend kündigten die Franzosen den Wechsel des Brasilianers an. Kurz danach machte Paris den Transfer ... mehr
Neymars Ex-Klub will 8,8 Millionen Euro der Mega-Ablöse

Neymars Ex-Klub will 8,8 Millionen Euro der Mega-Ablöse

Auch der FC Santos möchte vom Mega- Transfer von Neymar profitieren. Der brasilianische Heimatverein des Super-Stars pocht auf einen Anteil an den 222 Millionen Euro, die der FC Barcelona für den Wechsel nach Paris erhält. Demnach beruft sich Santos ... mehr
Klopp:

Klopp: "Financial Fairplay offenbar nur ein Vorschlag"

Jürgen Klopp hat sein Unverständnis über den sich anbahnenden Wechsel des brasilianischen Fußball-Superstars Neymar vom FC Barcelona zu Paris St. Germain zum Ausdruck gebracht. "Ich dachte eigentlich immer, Financial Fairplay wäre dafür erfunden worden, dass so etwas ... mehr
Neymar: Rekord-Transfer von FC Barcelona zu PSG wird große Show

Neymar: Rekord-Transfer von FC Barcelona zu PSG wird große Show

Paris St. Germain ist sich sicher, dass der Transfer von Barcelonas-Superstar Neymar noch in dieser Woche klappt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat der Klub bereits einen spektakulären Ort für die Präsentation. Der Spieler soll unterdessen seinen Vertrag ... mehr
So denkt Klopp über Neymars 222-Mio-Transfer

So denkt Klopp über Neymars 222-Mio-Transfer

Der Wechsel von Superstar Neymar vom FC Barcelona zu Paris St. Germain wird immer wahrscheinlicher. Immer mehr Medien berichten von einer Einigung zwischen Paris und dem Spieler, der alte wie neue Mitspieler bereits über seinen bevorstehenden Wechsel informiert haben ... mehr
Neymar da Silva: PSG bietet 222 Millionen für Stürmer

Neymar da Silva: PSG bietet 222 Millionen für Stürmer

Bahnt sich der teuerste Transfer der Geschichte an? Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist Barcelonas Superstar Neymar unzufrieden mit seiner Rolle bei den Katalanen. Paris St. Germain will die Chance nutzen. Bei "Barca" steht Neymar weiterhin im Schatten ... mehr
 
1
Nasser Al-Khelaifi ist Präsident von PSG.

Fakten Paris Saint-Germain

Vereinsname:
Paris Saint-Germain Football Club
Vereinsgründung:
12. Dezember 1970
Spitzname:
PSG

Stadionname:
Parc des Princes
Gesamtkapazität:
49.691
Baujahr:
1897

 



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017