Sie sind hier: Home >

Pensionen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Pensionen

Pensionsfonds verdient deutlich weniger als in Vorjahren

Pensionsfonds verdient deutlich weniger als in Vorjahren

Der Pensionsfonds des Landes hat im vergangenen Jahr deutlich weniger verdient als in den Vorjahren. 2015 habe die Rendite bei 1,98 Prozent gelegen, sagte Finanzminister André Schröder nach der Kabinetts-Sitzung am Dienstag. 2014 waren es noch über acht Prozent gewesen ... mehr
Berlin und Brandenburg: Ex-Politiker stehen im Alter gut da

Berlin und Brandenburg: Ex-Politiker stehen im Alter gut da

Politiker in Berlin und Brandenburg sind im Ruhestand gut abgesichert. Das ergibt sich aus dem bundesweiten Alterssicherungsbericht 2016, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach beziehen 26 ehemalige Berliner Senatsmitglieder, die 65 Jahre ... mehr
Berlin und Brandenburg: Ex-Politiker stehen im Alter gut da

Berlin und Brandenburg: Ex-Politiker stehen im Alter gut da

Politiker in Berlin und Brandenburg sind im Ruhestand gut abgesichert. Das ergibt sich aus dem bundesweiten Alterssicherungsbericht 2016, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach beziehen 26 ehemalige Berliner Senatsmitglieder, die 65 Jahre ... mehr
Ex-Minister mit vergleichsweise geringem Altersgeld

Ex-Minister mit vergleichsweise geringem Altersgeld

Ehemalige Minister aus Sachsen-Anhalt erhalten durchschnittlich eine monatliche Altersversorgung von 4160 Euro. Sie gehören damit zu den am schlechtesten bezahlten Politiker-Rentnern Deutschlands. Die Ex-Minister aus Nordrhein-Westfalen erhalten durchschnittlich ... mehr
Berliner Ex-Politiker stehen im Alter gut da

Berliner Ex-Politiker stehen im Alter gut da

Berliner Ex-Senatoren und ihre Angehörigen sind im Ruhestand gut abgesichert. 26 ehemalige Senatsmitglieder, die 65 Jahre oder älter sind, beziehen für ihre Tätigkeit in der Landesregierung durchschnittlich 4727 Euro Ruhegehalt im Monat. Die Pensionen liegen damit ... mehr

Pensionslasten des Bundes 2016 deutlich gestiegen

Berlin (dpa) - Die Pensionslasten des Bundes sind im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Ende 2016 betrugen die zu erwartenden Kosten für Pensionsleistungen und Beihilfen der heute aktiven Beamten 646,98 Milliarden Euro. Das waren rund 63 Milliarden ... mehr

Thüringens Ex-Minister bei Bezahlung im unteren Mittelfeld

Die Ruhestandsbezüge ehemaliger Thüringer Minister liegen im Schnitt bei monatlich 4574 Euro. Sie liegen damit im Vergleich zu ihren Amtskollegen in den anderen Bundesländern im unteren Mittelfeld, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Alterssicherungsbericht ... mehr

Ex-Minister in NRW kriegen die üppigsten Pensionen

Berlin (dpa) - Die bestbezahlten Politrentner in Deutschland sind ehemalige Minister aus Nordrhein-Westfalen. Für ihre frühere Tätigkeit in der Düsseldorfer Landesregierung bekommen sie durchschnittlich mehr als 7600 Euro monatlich. Damit liegen ihre Pensionen sogar ... mehr

Parlament: Ex-Minister in NRW kriegen die üppigsten Pensionen

Berlin (dpa) - Die bestbezahlten Politrentner in Deutschland sind ehemalige Minister aus Nordrhein-Westfalen. Für ihre frühere Tätigkeit in der Düsseldorfer Landesregierung bekommen sie durchschnittlich mehr als 7600 Euro monatlich. Damit liegen ihre Pensionen sogar ... mehr

Ex-Minister erhalten in Hessen mehr Pension als im Bund

Frühere Regierungsmitglieder in Hessen erhalten mehr Pension als ihre Ex-Kollegen auf Bundesebene. Dies geht aus dem Alterssicherungsbericht 2016 hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Über die Altersbezüge hatte zuerst die "Bild"-Zeitung ... mehr

"Bild": Ex-Minister aus dem Südwesten bei Top-Bezügen weit vorn

Ehemalige Minister aus Baden-Württemberg sind mit durchschnittlich 6738 Euro auf den vorderen Rängen der bestbezahlten Politiker-Rentner Deutschlands. Der Südwesten liegt bei den Top-Bezügen an dritter Stelle, hinter Nordrhein-Westfalen (7642 Euro) und Hamburg ... mehr

Mehr zum Thema Pensionen im Web suchen

Beliebte Themen der letzten Woche

«Bild»: Ex-NRW-Minister sind die bestbezahlten Politiker im Ruhestand

Berlin (dpa) - Die bestbezahlten Politiker-Rentner Deutschlands kommen aus Nordrhein-Westfalen. Die Altersbezüge der ehemaligen Minister liegen durchschnittlich bei mehr als 7600 Euro und damit sogar um zwei Drittel höher als die Pensionen von Ex-Bundesministern ... mehr

30 Jahre jüngere Witwe hat keinen Anspruch auf Unterhalt

Ist der Ehemann weitaus älter als seine Frau und bei der Hochzeit bereits lebensbedrohlich erkrankt, kann später der Witwe der Unterhalt gestrichen werden. Eine Frau hatte geklagt, weil ihr das Land Rheinland-Pfalz einen Unterhalt ihres verstorbenen Mannes verweigert ... mehr

Pensionen: Berlin muss 2030 eine Milliarde Euro mehr zahlen

Pensionen für Beamte werden das Land Berlin in den kommenden 15 Jahren immer mehr Geld kosten. Die Ausgaben für pensionierte Lehrer, Polizisten und Verwaltungsbeamte könnten von 1,5 Milliarden Euro in diesem Jahr auf fast 2,5 Milliarden Euro im Jahr 2030 steigen ... mehr

Bürgermeister mit Schwerbehinderung dürfen früher in Pension

Verbandsbürgermeister in Rheinland-Pfalz dürfen wie Beamte auf Lebenszeit früher in Pension gehen, wenn sie eine Schwerbehinderung haben. Das entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Koblenz, wie es am Dienstag mitteilte. Geklagt hatte eine Verbandsgemeinde, deren ... mehr

Beamte in Rheinland-Pfalz arbeiten künftig bis 67

Beamte und Richter in Rheinland-Pfalz müssen künftig länger arbeiten - bis 67 statt 65 Jahre. Der Landtag beschloss am Mittwoch in Mainz mit den Stimmen von Rot-Grün eine stufenweise Erhöhung des Pensionsalters für die rund 70 000 Beamten und Richter. Damit ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Beamten-Verbände: Ruhestand mit 67 "faktische Pensionskürzung"

Beamtenverbände haben die Pläne der rheinland-pfälzischen Landesregierung zur Pension mit 67 kritisiert. Sie kämen einer "faktischen Pensionskürzung" gleich, sagte die Vorsitzende des Beamtenbundes DBB in Rheinland-Pfalz, Lilli Lenz, am Mittwoch in Mainz. Es dürfe nicht ... mehr

Rheinland-Pfalz hebt Pensionsalter für Beamte auf 67 Jahre

Beamte und Richter in Rheinland-Pfalz sollen künftig bis 67 Jahre arbeiten. Das Kabinett beschloss am Dienstag in  Mainz einen entsprechenden Gesetzentwurf, der ein höheres Pensionsalter für die rund 70 000 Beamten und Richter im Land vorsieht. Ausgenommen davon ... mehr

Land will Pensionsalter anheben - Lehrer protestieren

Lehrer in Rheinland-Pfalz wehren sich gegen die Pläne der Landesregierung zur Anhebung des Pensionierungsalters von Landesbeamten. In einem Protestschreiben der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) haben rund 3000 Beamte gegen ... mehr

Steuerzahlerbund kritisiert Pläne für höhere Beamtenpensionen

Die für 2015 geplante Erhöhung der Pensionen der niedersächsischen Beamten um 2,5 Prozent ist nach Ansicht des Bundes der Steuerzahler inakzeptabel. "Damit vergrößert sich die Gerechtigkeitslücke gegenüber Rentnern", sagte Verbandschef Bernhard Zentgraf am Montag ... mehr

Hamburg muss mit höheren Pensionslasten rechnen

Auf Hamburg kommen in den nächsten Jahrzehnten deutlich höhere Pensions- und Beihilfelasten zu als bislang geplant. Laut einem am Donnerstag veröffentlichten Gutachten von Aon Hewitt im Auftrag der Finanzbehörde muss die Hansestadt ihre Rückstellungen um 6,8 Milliarden ... mehr

Geplante Anhebung des Pensionsalters stößt auf Kritik

Die Pläne der rheinland-pfälzischen Landesregierung für eine Pensionierung der Landesbeamten erst mit 67 Jahren stoßen auf Kritik. "Beamte werden ausgelaugt und ausgespuckt", erklärten der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Gewerkschaft der Polizei ... mehr

22-mal mehr Plus: Beamten-Pensionen steigen stärker als Renten

Beamten-Pensionen fallen traditionell üppiger aus als die Renten. Doch vergangenes Jahr waren die Unterschiede besonders deutlich. Während ehemalige Staatsbedienstete rund 170 Euro mehr bekommen, beträgt der Aufschlag bei den Renten gerade ... mehr

23 Jahre nach der Wende: Gleiche Rente für Ost und West gefordert

Die Ministerpräsidenten von Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern, Christine Lieberknecht (CDU) und Erwin Sellering (SPD), erwarten von der neuen Bundesregierung eine schnelle Anhebung der Ost- Renten auf Westniveau. "Unabhängig davon, wer mit der Union letztlich ... mehr

Matthias Machnig hätte Versorgungsbezüge melden müssen

Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hätte nach einem Bericht des MDR das Land noch eindeutiger über seine Ruhestandsbezüge informieren müssen. Der Sender zitierte dazu von der Rückseite einer Gehaltsabrechnung für Landesbedienstete, dass diese "unaufgefordert ... mehr

Staatsanwaltschaft eröffnet Ermittlungsverfahren gegen Machnig

Die Erfurter Staatsanwaltschaft hat wegen der Versorgungsbezüge von Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eröffnet. Aus der Anzeige der FDP ergebe sich ein Anfangsverdacht wegen Betrugs, der nun geprüft werden müsste, sagte ... mehr

Lieberknecht: Weiter offene Fragen bei Machnigs Bezügen

Bei den Doppelzahlungen von Bund und Land an Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) sind nach Meinung von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) noch nicht alle Fragen geklärt. Nachdem Machnig seine Ruhegehalt-Bezüge am Dienstag dem Kabinett ... mehr

Machnig: Versorgungsbezüge von 130 817 Euro auf Treuhand-Konto

Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat nach eigenen Angaben aus seiner Zeit als Staatssekretär im Bundesumweltministerium seit 2009 Versorgungsbezüge in Höhe von 130 817,17 Euro erhalten. Da die endgültige Prüfung noch ausstehe, ob diese Zahlungen ... mehr

Beamte kosten Bund mehr als 465 Milliarden Euro

Beamtenpensionen kommen den Bund richtig teuer: Der "Bild"-Zeitung zufolge beliefen sich die zu erwartenden Kosten für die Pensionen und Beihilfen der heute aktiven Beamten und Ruheständler bei Bund, Post und Bahn Ende 2012 auf 465,4 Milliarden Euro. Das waren ... mehr

Pensionen steigen zehnmal mehr als Rente im Westen

Pensionen für ehemalige Staatsdiener fallen traditionell üppiger aus als die Angestellten-Renten. In diesem Jahr ist der Unterschied aber besonders deutlich: Während Pensionäre durch gleich zwei Erhöhungen rund 2,4 Prozent mehr bekommen, beträgt der Aufschlag ... mehr

Lewentz will Pensionskriterien für Bürgermeister lockern

Hauptamtliche Kommunalpolitiker in Rheinland-Pfalz sollten nach Ansicht von Innenminister Roger Lewentz (SPD) einfacher und schneller als bisher Anspruch auf eine Pension haben. "Die bisherige Ausgangslage hindert manchmal hochmotivierte und qualifizierte Bewerber ... mehr

Riester-Faktor ließ Renten in Deutschland zu wenig steigen

Zum 1. Juli steigen in Deutschland mal wieder die Renten. Doch eine Studie enthüllt: Sie hätten seit 2002 viel stärker erhöht werden müssen. Der finanzielle Spalt zwischen Rentnern und Pensionären hat sich dadurch in den vergangenen zehn Jahren deutlich ... mehr

Pensionen: Top-Manager kassieren auch im Ruhestand Millionen

Top-Manager kassieren nicht nur Millionengehälter, solange sie noch im Job sind. Oft sind Zetsche, Winterkorn und Co. zudem für die Zeit danach ebenfalls mit einer üppigen Altersvorsorge abgesichert. Das ruft zunehmend Kritiker auf den Plan. Pensionszusagen deutlich ... mehr

Presse: DAX-Konzerne vor riesigen Lasten bei Betriebsrente

Alarm bei Deutschlands Großunternehmen: Die DAX-Konzerne schieben einen Berg von Kosten vor sich her – die Pensionslasten für Manager im Ruhestand und einfache Mitarbeiter. Noch hätten nicht alle Unternehmen mit einer Neubilanzierung reagiert, warnt das "Handelsblatt ... mehr

DAX-Vorstände: Pensionsansprüche bei drei Milliarden Euro

Wenn die Vorstände von Deutschlands größten Konzernen in den Ruhestand gehen, können Sie in der Regel auch im Alter mit üppigen Bezügen rechnen. Doch das kommt die Firmen teuer zu stehen. Allein bei den im DAX gelisteten 30 Top-Unternehmen summieren ... mehr

Top-Manager gönnen sich Luxuspensionen

Deutschlands Unternehmenschefs sichern sich deftige Pensionen. Nach Informationen des "Spiegel"  haben allein die 30 DAX-Konzerne 637 Millionen Euro für ihre Manager zurückgestellt, Spitzenreiter ist Daimler-Chef Zetsche. In einigen Fällen gibt es bereits ab 55 Jahren ... mehr

Rating-Herabstufung beeinflusst deutsche Beamtenpensionen

Bei der jüngsten Einstufungsrunde der Ratingagentur Standard & Poor's ( S&P) hat Deutschland zwar sein Toprating behalten. Doch das ist für den Bund in gewisser Hinsicht nur ein schwacher Trost. Denn die Herabstufung anderer Länder beeinflusst die Altersversorgung ... mehr

Beamtenversorgung: Deutschland droht Pensionslawine

Auf die Steuerzahler in Deutschland rollt unaufhaltsam eine gigantische Pensionslawine zu. So warnt der Bund der Steuerzahler vor einem dramatischen Anstieg der Ausgaben für Pensionäre. "Wenn die Politik sich nicht an die Privilegien traut, drohen ... mehr

Spione müssen länger arbeiten

Geheimdienst-Spione haben kein Anrecht auf einen vorgezogenen Ruhestand wegen außergewöhnlicher Arbeitsbelastung. Das Mainzer Verwaltungsgericht wies in einem Urteil die Klage eines Mitarbeiters des Verfassungsschutzes zurück, der nach 25 Jahren Einsatz ... mehr

Bad Bank: HRE-Vorstände kassieren üppige Pensionen zum Abschied

Der personelle Aderlass bei der verstaatlichten Krisenbank Hypo Real Estate (HRE) geht einem Pressebericht zufolge weiter. Wie die "Welt am Sonntag" aus Finanzkreisen erfuhr, werden zwei Vorstände das Münchner Finanzinstitut schon bald verlassen - mit einem Anspruch ... mehr

Altersversorgung: Kritik an Beamtenpensionen zurückgewiesen

Das Bundesinnenministerium hat Kritik an angeblich zu hohen Beamtenpensionen zurückgewiesen. Zu Forderungen, der Ruhestand mit 67 müsse auch für Beamte gelten, sagte ein Sprecher am Montag in Berlin, dies sei für die Bundesbeamten bereits gesetzlich festgeschrieben ... mehr

Pensionen: Experten wollen bei Beamtenpensionen sparen

Politiker und Experten fordern Reformen und Einsparungen bei den Pensionen und Ansprüchen der Beamten. Die hohen Pensionsansprüche seien eine "finanzielle Zeitbombe", da dürfe die Politik "nicht länger schlafen", sagte Rainer Holznagel vom Bund der Steuerzahler ... mehr

Urteil zu Pensionen: Höheres Ruhegehalt für Teilzeit-Beamte

Teilzeitbeschäftigte Beamte dürfen bei ihrem Ruhegehalt nicht mehr benachteiligt werden. Vorschriften, die eine überproporzionale Kürzung vorsehen, verstoßen gegen europäisches Recht und "dürfen nicht weiter angewendet werden", urteilte das Bundesverwaltungsgericht ... mehr

Beamte wehren sich gegen DIW-Vermögensstudie

Die Beamten wehren sich gegen eine Studie, dass sie die reichste Berufsgruppe mit vielen Privilegien seien. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hatte ausgerechnet, dass Beamte im Pensionsalter über ein Vermögen inklusive Altersvorsorge ... mehr

Vermögen: Beamte sind die heimlichen Reichen

Es klingt zunächst nach einer guten Nachricht, was das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Montag in Berlin vorstellte: Danach verfügen die Deutschen neben ihrem Ersparten noch in großer Zahl über Vermögenswerte in erheblichem Umfang, die bislang ... mehr

Pension mit 67 für Beamte in Baden-Württemberg

Für Beamte in Baden-Württemberg wird schrittweise die Pensionsgrenze auf 67 Jahre angehoben. Dies teilte Ministerpräsident Günther Oettinger mit. Wer freiwillig später als gesetzlich vorgeschrieben in den Ruhestand gehe, solle einen Zuschlag von zehn Prozent auf seine ... mehr

BayernLB will Milliardensumme bei Pensionen sparen

Auf zahlreiche Mitarbeiter der BayernLB kommen Einschnitte bei der Altersversorgung zu. Die bisherige beamtenähnliche Versorgung solle auf ein marktübliches System umgestellt werden, hieß es in Bankenkreisen. Dadurch wolle die BayernLB mehr als eine Milliarde ... mehr

Minister sollten selbst für Altersbezüge aufkommen

Nach dem Machtwechsel können die scheidenden Minister der Großen Koalition mit üppigen Pensionen rechnen. Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Karl Heinz Däke, kritisierte gegenüber der in Hannover erscheinenden "Neuen Presse" die teils hohen ... mehr

Oettinger gibt Sonderrolle bei Pension mit 67 auf

Ursprünglich hatte Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) Baden-Württemberg bundesweit zum Vorreiter bei der Pension mit 67 machen wollen. Bis zum Jahr 2020 sollte die höhere Altersgrenze für die Landesbeamten schon Realität werden - neun Jahre ... mehr

EU-Abgeordnete: Schlechte Zeiten für umstrittenen EU-Pensionsfonds

Der umstrittene Zusatz-Pensionsfonds für EU-Abgeordnete muss millionenschwere Spekulationsverluste selbst verschmerzen. Die Fehlbeträge des Fonds, dem mehr als die Hälfte der EU-Volksvertreter angehören sollen, würden auf keinen Fall durch Steuergelder ausgeglichen ... mehr

Immer weniger Beamte werden frühpensioniert

Immer weniger Beamte gehen vorzeitig in Pension. Das Alter der Staatsdiener bei Eintritt in den Ruhestand steigt. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) unter Berufung auf den "Vierten Versorgungsbericht" der Bundesregierung. Mit dem Bericht befasst ... mehr

Rentenversicherung: Beamte zu Rentnern - Kritik von allen Seiten

Der Vorschlag zur Zusammenlegung von Renten und Beamtenpensionen stößt auf breite Ablehnung. Der CSU-Vorsitzende Erwin Huber bezeichnete den Vorstoß als verfassungswidrig und abwegig. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) warnte vor "kostspieligem Aktionismus ... mehr

Rentenversicherung: Beamte sollen auch Rentenbeiträge zahlen

Politiker von SPD und CDU haben gefordert, die Altersversorgung von Beamten und Angestellten anzugleichen. Für die Beamten würde das eine Umstellung bedeuten: sie müssten Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zahlen. # Rente mit 67 - Was auf die Beamten zukommt ... mehr

Pensionen steigen doppelt so stark wie Renten

Die Ruheständler des Öffentlichen Dienstes können auf eine gut doppelt so hohe Erhöhung ihrer Altersbezüge hoffen wie die Rentner. SPD-Fraktionschef Peter Struck sprach sich in der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" dafür aus, den jüngsten Tarifabschluss ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017