Sie sind hier: Home >

Physik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Physiker entwickeln Positronen-Falle

Physiker entwickeln Positronen-Falle

Physiker aus München und Greifswald arbeiten an einem neuen Gerät zur Speicherung von Positronen, also positiv geladenen Antiteilchen negativer Elektronen. Mit der Positronen-Falle sollen die Positronen gespeichert und für neuartige Experimente ... mehr
Physiker entwickeln Positronen-Falle

Physiker entwickeln Positronen-Falle

Physiker aus München und Greifswald arbeiten an einem neuen Gerät zur Speicherung von Positronen, also positiv geladenen Antiteilchen negativer Elektronen. Mit der Positronen-Falle sollen die Positronen gespeichert und für neuartige Experimente ... mehr
Nobelpreise: Nobelpreise 2016 werden in Stockholm und Oslo überreicht

Nobelpreise: Nobelpreise 2016 werden in Stockholm und Oslo überreicht

Stockholm/Oslo - Die diesjährigen Nobelpreise werden heute in Stockholm und Oslo verliehen. Eine Ausnahme ist der Literaturnobelpreis: Bob Dylan hat für die Verleihung abgesagt. Wann und wie der US-Rockpoet seinen Nobelpreis erhält, ist unklar. Den Friedensnobelpreis ... mehr
Was wiegen Neutrinos? Experiment in Karlsruhe gestartet

Was wiegen Neutrinos? Experiment in Karlsruhe gestartet

Neutrinos sind überall: Die winzigen Elementarteilchen entstehen bei atomaren Zerfallsprozessen, etwa in der Sonne. Billionenfach prasseln sie völlig unbemerkt auf uns ein. Weil sie nicht elektrisch geladen sind, durchdringen sie Materie. Am Karlsruher Institut ... mehr
Feierliche Inbetriebnahme des Röntgenlaser European XFEL

Feierliche Inbetriebnahme des Röntgenlaser European XFEL

Die Röntgenlaseranlage European XFEL hat am Donnerstag in Schenefeld bei Hamburg den Beginn der Inbetriebnahme gefeiert. Mit 27 000 Röntgenlaserblitzen pro Sekunde soll die Super-Kamera völlig neue Forschungsmöglichkeiten eröffnen. Die Anlage befindet sich in einem ... mehr

Neuer Röntgenlaser: Forscher können "Strahlzeit" buchen

Die neue Röntgenlaseranlage European XFEL in Schenefeld bei Hamburg bereitet sich auf den wissenschaftlichen Alltagsbetrieb vor. Wissenschaftler aus aller Welt könnten Vorschläge für erste Experimente machen und "Strahlzeit" bei der internationalen Forschungseinrichtung ... mehr

Neuer Röntgenlaser: Forscher können "Strahlzeit" buchen

Die neue Röntgenlaseranlage European XFEL in Schenefeld bei Hamburg bereitet sich auf den wissenschaftlichen Alltagsbetrieb vor. Wissenschaftler aus aller Welt könnten Vorschläge für erste Experimente machen und "Strahlzeit" bei der internationalen Forschungseinrichtung ... mehr

Nobelpreise 2016 werden in Stockholm und Oslo überreicht

Oslo - Die diesjährigen Nobelpreise werden heute in Stockholm und Oslo verliehen. Eine Ausnahme ist der Literaturnobelpreis: Bob Dylan hat für die Verleihung abgesagt. Wann und wie der US-Rockpoet seinen Nobelpreis erhält, ist unklar. Den Friedensnobelpreis 2016 bekommt ... mehr

Experimente zum Wiegen von Neutrinos starten in Karlsruhe

Neutrinos sind überall: Die winzigen Elementarteilchen entstehen bei atomaren Zerfallsprozessen, etwa in der Sonne. Billionenfach prasseln sie ohne Unterlass auf uns ein – völlig unbemerkt. Weil sie nicht elektrisch geladen sind, durchdringen sie Materie. Am Karlsruher ... mehr

Feierliche Inbetriebnahme des Röntgenlaser European XFEL

Die Röntgenlaseranlage European XFEL hat am Donnerstag in Schenefeld bei Hamburg den Beginn der Inbetriebnahme gefeiert. Mit 27 000 Röntgenlaserblitzen pro Sekunde soll die Super-Kamera völlig neue Forschungsmöglichkeiten eröffnen. Die Anlage befindet sich in einem ... mehr

Röntgenlaser European XFEL feiert Inbetriebnahme

Die Röntgenlaseranlage European XFEL am Hamburger Stadtrand feiert heute den Beginn der Inbetriebnahme. Als eines der letzten Bauteile soll in der Experimentierhalle in Schenefeld (Kreis Pinneberg) ein Metallrohr montiert werden, wie ein Sprecher des Projekts ... mehr

Röntgenlaser European XFEL feiert Inbetriebnahme

Die Röntgenlaseranlage European XFEL am Hamburger Stadtrand feiert heute den Beginn der Inbetriebnahme. Als eines der letzten Bauteile soll in der Experimentierhalle in Schenefeld (Kreis Pinneberg) ein Metallrohr montiert werden, wie ein Sprecher des Projekts ... mehr

Wissenschaft: Nobelpreis für Beschreibung exotischer Materiezustände

Stockholm (dpa) - Für die Beschreibung exotischer Materiezustände erhalten die gebürtigen Briten David Thouless , Duncan Haldane und Michael Kosterlitz den diesjährigen Nobelpreis für Physik. "Die Geehrten haben eine Tür zu einer unbekannten ... mehr

Nobelpreis-Verkündung: Enttäuschung in Hannover

Die Verkündung der Nobelpreisträger für Physik hat bei den versammelten Wissenschaftlern in Hannover für Enttäuschung gesorgt. In Hannover und Potsdam hatten sich Gravitationswellenforscher Chancen auf die Auszeichnung ausgerechnet. "Natürlich gibt es dafür einen ... mehr

60 000 Besucher forschen bei Wissenschaftsfestival in Ulm

Mit mehr als 60 000 Besuchern hat das Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik" in Ulm einen Besucherrekord erzielt. Vom 27. September bis zum 1. Oktober beschäftigten sich Kinder und Jugendliche in der Geburtsstadt von Albert Einstein mit Bio- und Quantenphysik ... mehr

Physik-Nobelpreis für drei theoretische Physiker

Stockholm (dpa) - Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an David Thouless, Duncan Haldane und Michael Kosterlitz für theoretische Arbeiten in der Physik. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. mehr

Neue Zeiten: Optische Uhren könnten bald die Atomuhr ablösen

Bislang galten optische Uhren zwar als genauer als die gängige Atomuhr, allerdings auch als unzuverlässiger. Forscher der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig haben nun untersucht, inwieweit eine optische Uhr schon jetzt praktisch einsetzbar ... mehr

Mini-Antennen für Datenverarbeitung von morgen

Kleiner, schneller, energieeffizienter: Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) arbeiten an Mini-Antennen für die Datenverarbeitung der Zukunft. "Im Zuge der rasant fortschreitenden Miniaturisierung steht die Datenverarbeitung mit Hilfe elektrischer ... mehr

Gebäude des Röntgenlaser-Projekts European XFEL eingeweiht

Das im Bau befindliche Röntgenlaser-Projekt European XFEL hat sein zentrales Labor- und Bürogebäude in Schenefeld bei Hamburg bezogen. "Das ist ein wichtiger Meilenstein", erklärte Geschäftsführer Massimo Altarelli bei der feierlichen Einweihung am Mittwochabend ... mehr

Lindau im Zeichen der Physik: Nobelpreisträgertagung startet

Mit rund 400 Nachwuchswissenschaftlern und 29 Preisträgern hat am Sonntag die 66.  Lindauer Nobelpreisträgertagung am Bodensee begonnen. Der ehemalige Vorsitzende des Vorstands der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen, Wolfgang Schürer, betonte in seiner ... mehr

Deutsche Physiker bekommen hoch dotierten Kavli-Preis

Zwei Physiker aus Deutschland gehören zu den diesjährigen Preisträgern des hoch dotierten norwegischen Kavli-Preises. Der Nobelpreisträger Gerd Binning bekommt die Auszeichnung gemeinsam mit zwei weiteren Forschern im Bereich der Nanowissenschaften. Binning ... mehr

Warum sind Planeten rund? Das Weltall entschlüsselt

Warum sind Planeten rund? Natürlich lässt sich diese Frage nicht mit Argumenten über die Ästhetik beantworten, wie es einst im Altertum der Fall war. Das Phänomen hat physikalische Gründe. Eine Frage der Gestalt Über die Form der Erde oder generell der Planeten wurde ... mehr

Star-Physiker Stephen Hawking sagt Vortrag in Hannover ab

Hannover (dpa/lni) - Der britische Star-Physiker Stephen Hawking (74) hat seinen Vortrag in der kommenden Woche in Hannover aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Hawking wollte am 26. Mai an der Leibniz Universität über Schwarze Löcher sprechen. "Er hat auf Anraten ... mehr

Star-Physiker Stephen Hawking zu Gast in Hannover

Hannover (dpa/lni) - Der britische Star-Physiker Stephen Hawking (74) hält am 26. Mai an der Leibniz Universität Hannover einen Vortrag über Schwarze Löcher. Weil es nur eine begrenzte Zahl an Plätzen gibt, werden von diesem Donnerstag an kostenfreie Tickets vergeben ... mehr

Marder legt Teilchenbeschleuniger Cern in Genf lahm

Genf (dpa) - Ein kleiner Marder hat den größten Teilchenbeschleuniger der Welt lahmgelegt: Das Raubtier sei in die unterirdische Riesenmaschine eingedrungen und habe einen Kurzschluss ausgelöst, verzeichnet das Arbeitsprotokoll des Europäischen Kernforschungszentrums ... mehr

Steinmarder legt weltgrößten Teilchenbeschleuniger lahm

Genf (dpa) – Der größte Teilchenbeschleuniger der Welt ist von einem kleinen Raubtier lahmgelegt worden: Ein Steinmarder sei in die unterirdische Riesenmaschine eingedrungen und habe einen Kurzschluss ausgelöst, verzeichnet das Arbeitsprotokoll ... mehr

Mehr zum Thema Physik im Web suchen

Forscher bauen Motor aus einem einzigen Atom

Deutsche Forscher haben nach eigenen Angaben den kleinsten Motor der Welt konstruiert. Die winzige Maschine bestehe aus nur einem einzigen Atom und sei in der Lage, effektiv Wärme in Kraft umzuwandeln, teilte die Universität Erlangen-Nürnberg am Freitag ... mehr

Warum ist der Himmel blau? Physik einfach erklärt

Am Morgen rosa, mittags strahlend blau und abends feuerrot – der Himmel kann je nach Tageszeit die verschiedensten Farben annehmen. Aber wie entstehen diese farblichen Unterschiede? Wir erklären, welche physikalischen Vorgänge  hinter ... mehr

Wissenschaft - Jahrhunderterfolg: Forscher weisen Gravitationswellen nach

Washington (dpa) - Neue Ära in der Astronomie: Erstmals haben Weltraumforscher eigenen Angaben zufolge die von Albert Einstein vor 100 Jahren vorhergesagten Gravitationswellen direkt nachgewiesen. Die Astrophysiker vom Ligo-Observatorium ... mehr

Jahrhunderterfolg: Forscher melden Entdeckung von Gravitationswellen

Washington (dpa) - Nach jahrzehntelanger Suche haben Weltraumforscher eigenen Angaben zufolge erstmals Gravitationswellen direkt beobachtet. Damit haben sie eine 100 Jahre alte Vorhersage von Albert Einstein bestätigt. Gravitationswellen entstehen vor allem ... mehr

Forscher weisen von Einstein vorhergesagte Gravitationswellen nach

Washington (dpa) - Weltraumforscher haben nach eigenen Angaben die von Albert Einstein vor 100 Jahren vorhergesagten Gravitationswellen erstmals direkt nachgewiesen. Die Astrophysiker vom Ligo-Observatorium in den USA präsentierten ihre nobelpreisverdächtige Entdeckung ... mehr

Gerüchte über Beweis für Gravitationswellen häufen sich

Washington (dpa) - Im Internet häufen sich Gerüchte über eine astronomische Sensation. US-Forscher könnten die vor 100 Jahren von Albert Einstein vorhergesagten Gravitationswellen direkt nachgewiesen haben. Die Entdeckung wäre mit großer Sicherheit einen Nobelpreis ... mehr

100 Jahre Relativitätstheorie: Was wäre die Welt ohne Einstein?

1915, also vor 100 Jahren, hat Albert Einstein die allgemeine Relativitätstheorie vorgestellt. Einsteins Berechnungen waren seiner Zeit weit voraus, die Erkenntnisse daraus wurden erst viel später genutzt. Doch nicht nur Physiker profitieren von den Leistungen ... mehr

Ur-Kilogramm schwindet - Physiker suchen dringend Ersatz

Wie schwer ist eigentlich ein Kilogramm? Um das beantworten zu können, muss es eine Vergleichseinheit geben – das Ur-Kilogramm erfüllt diese Funktion. Doch es verliert aus unerfindlichen Gründen an Masse. "Das ist magisch", sagt ein Experte. Das System ist im Grunde ... mehr

Lernspiel: "Brain it on"

Wenn du einen Radiergummi in die Luft hältst und dann los lässt, fällt er zu Boden. Denn auf der Erde wirkt die Schwerkraft. Genau dies ist bei "Brain it on“ das Spielprinzip. Ganz egal, was du bei dem Rätselspiel zeichnest: Alles fällt herunter. Wozu? Weil du keinen ... mehr

Physik-Nobelpreis 2015: Preis geht an zwei Neutrinoforscher

Stockholm (dpa) - Für fundamentale Erkenntnisse zum Standardmodell der Teilchenphysik erhalten der Japaner Takaaki Kajita (56) und der Kanadier Arthur McDonald (72) den Physik- Nobelpreis. Sie hätten die jahrzehntelange Annahme widerlegt, dass Neutrinos masselos seien ... mehr

Physik-Nobelpreisträger McDonald reagiert bescheiden auf Vergabe

Stockholm (dpa) - Der diesjährige Physik-Nobelpreisträger Arthur McDonald hat auf die Nachricht vom Nobelpreis bescheiden reagiert. «Wir sind sehr zufrieden, dass wir zum Wissen der Welt haben beitragen können», sagte der am Telefon zugeschaltete Kanadier ... mehr

Physik-Nobelpreis für Teilchenphysiker aus Kanada und Japan

Stockholm (dpa) - Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den Japaner Takaaki Kajita und den Kanadier Arthur McDonald für den Nachweis, dass Neutrinos eine Masse besitzen. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften heute in Stockholm ... mehr

Physik-Nobelpreis für zwei Teilchenforscher

Stockholm (dpa) - Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den Japaner Takaaki Kajita und den Kanadier Arthur McDonald für den Nachweis, dass Neutrinos eine Masse besitzen. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften heute in Stockholm mit. mehr

Nobelpreisträger für Physik werden bekanntgegeben

Stockholm (dpa) - Eine Stockholmer Jury verrät heute, wer den diesjährigen Nobelpreis in Physik bekommt. 2014 wurden die gebürtigen Japaner Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura geehrt. Sie entwickelten blau leuchtende Dioden. Bereits gestern ... mehr

Bio, Physik, Chemie: Das sollten Schüler wissen

Naturwissenschaftliche Fächer wie Biologie aber vor allem Chemie und Physik sind bei Schülern nicht sonderlich populär. Aber die Inhalte bestehen nicht nur aus abstrakten Formeln, sondern erklären die Welt. Deshalb sind sie ein wichtiger Teil der Allgemeinbildung ... mehr

Wissenschaft - Neustart der "Weltmaschine": Suche nach dunkler Materie

Genf (dpa) - Der größte Teilchenbeschleuniger der Welt ist nach einer umfassenden Modernisierungsphase in der Schweiz wieder in Gang gesetzt worden. Wissenschaftler und Physikbegeisterte in aller Welt verfolgten den Neustart für die Suche nach bislang unentdeckten ... mehr

Teilchenbeschleuniger beim Cern läuft wieder an

Genf (dpa) - Der größte Teilchenbeschleuniger der Welt läuft nach einer umfassenden Modernisierung heute wieder an. Zum ersten Mal seit zwei Jahren werden wieder Elementarteilchen in die Umlaufbahn des Large Hadron Colliders gebracht ... mehr

Neustart der «Weltmaschine»: Teilchen-Suche geht weiter

Genf (dpa) - Drei Jahre nach der sensationellen Entdeckung des Higgs-Teilchens sehen Physiker am Europäischen Kernforschungszentrum weiteren Erkenntnisse zum Aufbau unseres Universums entgegen. Sie sollen möglich werden durch den erneuerten größten Teilchenbeschleuniger ... mehr

Alessandro Volta erhält Google Doodle: Erfinder der Batterie

Suchmaschine n-Riese Google ehrt am 18. Februar 2015 Alessandro Volta mit einem animierten Google Doodle. Der Erfinder der Batterie wäre an diesem Tag 270 Jahre alt geworden. Auf der Startseite der Suchmaschine ist deshalb heute eine Batterie zu sehen ... mehr

Wissenschaft: Teilchenbeschleuniger LHC soll wieder angeschaltet werden

San Jose (dpa) - Nach rund zweijähriger Pause soll der leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger der Welt Ende März wieder in Betrieb genommen werden. Voraussichtlich in der letzten Märzwoche werde der Large Hadron Collider (LHC) am Europäischen Kernforschungszentrum ... mehr

Deutscher Forscher mit Chemie-Nobelpreis ausgezeichnet

Stockholm (dpa) - Der Göttinger Forscher Stefan Hell ist mit dem Chemie-Nobelpreis geehrt worden. Gemeinsam mit den US-Amerikanern Eric Betzig und William Moerner nahm der Physiker die Auszeichnung für die Erfindung superauflösender Mikroskope entgegen. Damit ... mehr

Der Nobelpreis für Physik 2015 geht an drei japanische Wissenschaftler

Der Nobelpreis für Physik geht dieses Jahr an die drei japanischen Wissenschaftler Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura. Die Forscher werden für die Entwicklung blaues Licht emittierender Dioden, die helle und energiesparende Lichtquellen ermöglichen, geehrt ... mehr

Physik-Nobelpreis für energiesparende Lichtquellen

Stockholm (dpa) - Für die Entwicklung effizienter Leuchtdioden erhalten in diesem Jahr drei gebürtige Japaner den Nobelpreis für Physik. Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura bekommen die hohe Auszeichnung für die Erfindung von Dioden, die blaues Licht ... mehr

Physik-Nobelpreis an Forscher aus Japan

Stockholm (dpa) - Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an die Japaner Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura für ihre Arbeiten zur Entwicklung von Dioden. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. mehr

Wissenschaft: Physik-Nobelpreisträger 2014 wird in Stockholm verkündet

Stockholm (dpa) - Heute lüftet eine Jury das Geheimnis um die Physik-Nobelpreisträger 2014. Wer den Medizin-Preis bekommt, hatte das zuständige Komitee in Schwedens Hauptstadt schon gestern verraten. Die Auszeichnung ging an das norwegische Ehepaar May-Britt und Edvard ... mehr

Physiker Hawking präsentiert Formel für englischen WM-Erfolg

London (dpa) - Der britische Physiker Stephen Hawking hat eine Formel für den englischen Erfolg bei der Fußball-WM in Brasilien entwickelt. Im Auftrag eines Wettanbieters analysierte der 72-Jährige die vergangenen Weltmeisterschaften seit dem Triumph der Briten ... mehr

Besser als Paul: Hawking stellt Englands WM-Formel auf

London (dpa) - Rote Trikots, europäischer Schiedsrichter, blonde Elfmeterschützen - der britische Physiker Stephen Hawking hat eine Formel für den englischen Erfolg bei der Fußball-WM in Brasilien aufgestellt. Im Auftrag eines Wettanbieters analysierte ... mehr

Max Planck wird 156: Google Doodle erinnert an Quantenphysik-Pionier

Mit seiner Quantentheorie gehörte Max Planck zu den Vordenker der Physik im 19. Jahrhundert. Am 23. April erinnert Google an den deutschen Wissenschaftler, der an diesem Tag 156 Jahre alt geworden wäre. Das Google Doodle für Max Planck verdeutlicht seine Theorie ... mehr

Forscher weisen erstmals Gravitationswellen vom Urknall nach

Physiker wollen in der kosmischen Hintergrundstrahlung Signale aus den ersten Sekundenbruchteilen nach dem Urknall entdeckt haben. Die Messungen wären der erste Nachweis von Gravitationswellen, die von Einsteins Relativitätstheorie vorhergesagt werden ... mehr
 


Anzeige
shopping-portal