Sie sind hier: Home >

Präsident

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Donald Trump verurteilt Nordkorea nach Tod von Warmbier

Donald Trump verurteilt Nordkorea nach Tod von Warmbier

Der Tod des US-Studenten Otto Warmbier nach eineinhalb Jahren in nordkoreanischer Haft hat in den USA für Wut und Entsetzen gesorgt. US- Präsident Donald Trump verurteilte das "brutale Regime" in Pjöngjang. Der 22-jährige Student erlag nach Angaben seiner Familie sechs ... mehr
Trumps Anwalt bestreitet Ermittlungen gegen den US-Präsidenten

Trumps Anwalt bestreitet Ermittlungen gegen den US-Präsidenten

Der Anwalt von Donald Trump hat Berichten widersprochen, wonach gegen den US-Präsidenten wegen Justizbehinderung ermittelt wird. Trumps Anwalt Jay Sekulow sagte dem Fernsehsender NBC, es gebe keine Untersuchung, und deshalb sei der Präsident auch nicht beunruhigt. Trump ... mehr
Regierung - Trumps Anwalt: Keine Ermittlungen wegen Justizbehinderung

Regierung - Trumps Anwalt: Keine Ermittlungen wegen Justizbehinderung

Washington (dpa) - Ein Rechtsanwalt von Donald Trump hat am Sonntag betont, dass keine Ermittlungen gegen den US-Präsidenten wegen möglicher Rechtsbehinderung liefen. Er widersprach mit seiner Äußerung in einer Reihe von Fernsehtalkshows nicht nur mehreren ... mehr
Barack Obama verrät Details über Beyoncés Babys

Barack Obama verrät Details über Beyoncés Babys

Produzent und Hip-Hop-Ikone Jay-Z ist als erster Rapper überhaupt in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen worden. Um ihn zu ehren hielt Barack Obama eine rührende Laudatio auf den Musiker und plauderte dabei intime Details aus. Per Video-Botschaft meldete ... mehr
Regierung: Ermittler nimmt auch Trump-Schwiegersohn Kushner ins Visier

Regierung: Ermittler nimmt auch Trump-Schwiegersohn Kushner ins Visier

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump sieht sich wegen der Ermittlungen gegen ihn im Zusammenhang mit der Entlassung von FBI-Chef James Comey als Opfer einer Hexenjagd. Unterdessen ist auch sein Schwiegersohn Jared Kushner in den Fokus der Ermittler geraten ... mehr

Anwalt: Keine Ermittlungen gegen Trump wegen Justizbehinderung

Washington (dpa) - Ein Rechtsanwalt von Donald Trump hat betont, dass keine Ermittlungen gegen den US-Präsidenten wegen möglicher Rechtsbehinderung liefen. Er widersprach damit nicht nur mehreren Zeitungsberichten, sondern auch der Interpretation eines Tweets ... mehr

Afghanistan: 4.000 zusätzliche Soldaten der USA erhöhen Militärpräsenz

Die USA wollen die Präsenz der US-Armee in Afghanistan stärken. Dafür werden tausende weitere Soldaten in die Krisengebiete geschickt. Die Entscheidung über die Truppenstärke hat US-Verteidigungsminister James Mattis getroffen, der von Präsident Donald Trump freie ... mehr

Zeitung: Nun auch Trump-Schwiegersohn im Visier

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre hat der Sonderermittler Robert Mueller einem Bericht zufolge die geschäftlichen Beziehungen von Jared Kushner, dem Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, ins Visier genommen. Mueller untersuche Kushners Finanzen ... mehr

Wladimir Putin ist zum zweiten Mal Großvater geworden

Der russische Präsident Wladimir Putin ist vor kurzem zum zweiten Mal Großvater geworden. Mit Detailinformationen zu seinen Enkelkindern hält sich der Staatschef sehr zurück. Details zu dem Familiennachwuchs wolle er aber nicht verraten, sagte er bei seiner ... mehr

Regierung: US-Sonderermittler rückt Trump persönlich ins Zentrum

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist jetzt persönlich im Visier von FBI-Sonderermittler Robert Mueller. Die "Washington Post" hatte berichtet, der vom Justizministerium eingesetzte Sonderermittler untersuche den Vorwurf, Trump ... mehr

USA: Senat billigt neue Sanktionen gegen Russland

Wladimir Putin muss mit neuen Strafen gegen sein Land rechnen. Russland wird eine Einflussnahme auf die US-Präsidentschaftswahl vorgeworfen.  Der US-Senat hat den Weg für weitere Sanktionen gegen Russland geebnet. Die Kammer billigte am Mittwoch (Ortszeit) nahezu ... mehr

Putin erklärt russische Wirtschaftskrise für überstanden

Moskau (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin hat die russische Wirtschaftskrise für überstanden erklärt. Die Rezession sei beendet, Russland sei in eine Phase des Wachstums übergegangen, sagte Putin bei seiner traditionellen Bürgersprechstunde in Moskau ... mehr

Putin hofft auf bessere Beziehungen Russlands zu USA

Moskau (dpa) - Der russische Präsident Wladimir Putin hofft auf eine Verbesserung der gespannten Beziehungen zwischen Russland und den USA. «Wir sehen die USA nicht als Feind», sagte er bei seiner traditionellen Bürgersprechstunde in Moskau. Ohne eine konstruktive ... mehr

Trump wehrt sich gegen Vorwürfe der Justizbehinderung

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich gegen Vorwürfe zur Wehr gesetzt, er habe die Justiz behindert. «Sie haben eine faule Geschichte zu Absprachen mit den Russen erfunden, jetzt versuchen sie es mit Justizbehinderung bei ihrer faulen Geschichte ... mehr

Bericht: US-Sonderermittler untersucht Vorwürfe gegen Trump

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre steht US-Präsident Donald Trump nun persönlich im Kreuzfeuer. Sonderermittler Robert Mueller hat nach einem Bericht der «Washington Post» Ermittlungen gegen Trump aufgenommen. Es würden Vorwürfe geprüft, wonach er versucht ... mehr

Zeitung: US-Sonderermittler ermittelt gegen Trump

Washington (dpa) - Wende in der Russland-Affäre in den USA: Jetzt wird einem Zeitungsbericht zufolge auch gegen US-Präsident Donald Trump ermittelt. Wie die «Washington Post» schreibt, ermittelt Sonderermittler Robert Mueller gegen Trump. Trump ... mehr

Putins Sprechstunde - Russen stellen Fragen an den Kremlchef

Moskau (dpa) - Präsident Wladimir Putin wird sich heute den Fragen seiner Landsleute stellen. Bei der TV-Show «Direkter Draht» können die Russen etwa Fragen zu Wirtschaftsproblemen, dem Verhältnis Russlands zum Westen oder auch zu der Präsidentschaftswahl 2018 an ihren ... mehr

Zeitung: Ermittlungen gegen Trump in Russland-Affäre

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre in den USA wird nun offenbar auch gegen US-Präsident Donald Trump ermittelt. Sonderermittler Robert Mueller habe Ermittlungen gegen Trump aufgenommen, schreibt die «Washington Post». Es geht demnach um die Vorwürfe, Trump ... mehr

US-Sonderermittler untersucht Vorwürfe gegen Trump

Washington (dpa) - Der Sonderermittler Robert Mueller hat einem Bericht der «Washington Post» zufolge Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump aufgenommen. Es würden Vorwürfe gegen den Präsidenten geprüft, er habe in der Russland-Affäre versucht ... mehr

Leute - Stephen King: Donald Trump blockiert mich auf Twitter

Washington (dpa) - Horror oder Segen? Der US-Erfolgsautor Stephen King (69) kann nach eigenen Angaben keine Twittereinträge von US-Präsident Donald Trump (71) mehr verfolgen. "Trump hat mich blockiert, so dass ich seine Tweets nicht mehr lesen ... mehr

Stephen King: Donald Trump blockiert mich auf Twitter

Washington (dpa) - Horror oder Segen? Der US-Erfolgsautor Stephen King kann nach eigenen Angaben keine Twittereinträge von US-Präsident Donald Trump mehr verfolgen. «Trump hat mich blockiert, so dass ich seine Tweets nicht mehr lesen kann. Ich muss mich wohl umbringen ... mehr

Regierung - Lobhudelei zuhauf: Spott über bizarre Trump-Kabinettssitzung

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump und seine Kabinettsmitglieder haben sich mit einer bizarren Kabinettssitzung Hohn und Spott im In- und Ausland eingehandelt. Trump hatte fünf Monate nach Amtsantritt erstmals sein gesamtes Kabinett um sich versammelt ... mehr

Klage gegen Trump wegen seiner Hotelgeschäfte

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump muss sich mit einer Klage wegen mutmaßlich unerlaubter Geschäfte mit ausländischen Regierungen auseinandersetzen. Die Klage wurde vom US-Staat Maryland und dem District of Columbian eingereicht, in dem die US-Hauptstadt ... mehr

Regierung: US-Behörden verklagen Trump wegen seiner Hotelgeschäfte

Washington (dpa) - Der Distrikt of Columbia mit der US-Hauptstadt Washington sowie der US-Staat Maryland haben Präsident Donald Trump wegen unerlaubter Geschäfte mit ausländischen Regierungen verklagt. Das gaben die Generalstaatsanwälte des Distrikts und von Maryland ... mehr

Trump sieht sich Klage wegen Hotelgeschäften ausgesetzt

Washington (dpa) - Der Distrikt of Columbia mit der US-Hauptstadt Washington sowie der US-Staat Maryland haben Präsident Donald Trump wegen unerlaubter Geschäfte mit ausländischen Regierungen verklagt. Das gaben die Generalstaatsanwälte des Distrikts und von Maryland ... mehr

Regierung: Melania Trump und Sohn Barron ziehen ins Weiße Haus

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat im Weißen Haus nun seine engste Familie um sich. Am Sonntag (Ortszeit) zogen auch First Lady Melania und ihr gemeinsamer Sohn Barron in ihr neues Heim in Washington D.C. ein. "Es ist offiziell! FLOTUS & Barron ... mehr

Mehr zum Thema Präsident im Web suchen

Parlamentswahl in Frankreich: Pressestimmen zu Macrons Erdrutschsieg

Wieder einmal heißt der strahlende Sieger Emmanuel Macron. Einen Monat nach seinem triumphalen Erfolg bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich hat der 39-Jährige bei der Parlamentswahl einen weiteren Erdrutschsieg eingefahren. Macrons junge Bewegung ... mehr

Familie Trump vereint zu Hause

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist nicht mehr Strohwitwer im Weißen Haus. Auch First Lady Melania und ihr gemeinsamer Sohn Barron zogen in ihr neues Heim in Washington ein. «Es ist offiziell! FLOTUS & Barron sind nach DC gezogen! Willkommen daheim ... mehr

Regierung - Russland-Affäre: Justizminister Sessions will aussagen

Washington (dpa) - Nach der Aussage des früheren FBI-Direktors James Comey rückt Justizminister Jeff Sessions in der Russland-Affäre in den Fokus. Er erklärte sich am Wochenende dazu bereit, am Dienstag vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats auszusagen ... mehr

Regierung: Trump wird womöglich auf Staatsbesuch in London verzichten

London (dpa) - US-Präsident Donald Trump wird nach einem Medienbericht möglicherweise auf seinen umstrittenen Staatsbesuch in Großbritannien verzichten. Er plane keine Reise, solange es Proteste gegen ihn in Großbritannien gebe. Das berichtete "The Guardian" am Sonntag ... mehr

Parlamentswahl in Frankreich: Macron auf gutem Weg zu Revolution

Französische Medien nennen ihn "Jupiter": Nach seinem Einzug in den Élyséepalast steht Präsident Emmanuel Macron bei der Parlamentswahl vor einem neuen, sensationellen Erfolg. Und schon gibt es Sorgen über eine fehlende Opposition. Er versprach eine Revolution ... mehr

Trump nennt Comey «feige», unterstellt mehr Enthüllungen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den ehemaligen FBI-Chef James Comey als «feige» bezeichnet und ihm unterstellt, hinter weiteren Enthüllungen zu stehen. Er glaube, dass die Comey-Enthüllungen viel verbreiteter seien, «als man es jemals ... mehr

Macrons Griff nach der absoluten Mehrheit

Es geht weiter mit der politischen Umwälzung in Frankreich. Im neuen Parlament werden viele neue Abgeordnete sitzen. Präsident Macron strebt eine absolute Mehrheit an, um Reformen durchzusetzen. Fünf Wochen nach der Präsidentenwahl bestimmen die Franzosen ... mehr

US-Justizminister will vor Senatsausschuss aussagen

Washington (dpa) - US-Justizminister Jeff Sessions will in der kommenden Woche in der Russland-Affäre vor dem Geheimdienstausschuss des Senats aussagen. Das kündigte Sessions in einem Schreiben an Senator Richard Shelby an, vor dessen Ausschuss zu Haushaltsfragen ... mehr

Sprecherin meldet aus Versehen Tod des Präsidenten von Gabun

Eine Fernsehmoderatorin aus dem zentralafrikanischen Gabun ist wegen einer Falschmeldung suspendiert worden. Die Journalistin verwechselte zwei Namen und verkündete fälschlicherweise den Tod des Staatschefs Ali Bongo Ondimba. Wivine Ovandong sei "bis auf weiteres ... mehr

Papst fordert mehr Einsatz gegen Jugendarbeitslosigkeit

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat effizientere Maßnahmen gegen die Jugendarbeitslosigkeit gefordert. Junge Menschen würden Heirat und Kinder oft hinausschieben, weil sie keine ausreichend bezahlte Arbeit finden könnten, sagte der Papst während eines Besuchs ... mehr

Trump widerspricht Comey - zu Aussage unter Eid bereit

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat zentralen Vorwürfen aus der Senatsanhörung von James Comey widersprochen und den früheren FBI-Chef der Lüge bezichtigt. Der Präsident erklärte sich bereit, seine Aussagen auch unter Eid zu wiederholen. Anders als Comey ... mehr

Regierung: US-Präsident Trump widerspricht Comeys zentralen Vorwürfen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump widerspricht zentralen Vorwürfen aus der Senatsanhörung des früheren FBI-Chefs James Comey mit Vehemenz. Der Präsident ist bereit, seine Aussagen auch unter Eid wiederholen. "Zu 100 Prozent", sagte Trump im Rosengarten ... mehr

Trump sieht sich nach Comeys Aussage vollständig rehabilitiert

Washington (dpa) - In den USA hat ein Streit über die Konsequenzen der Senats-Aussage von Ex-FBI-Chef James Comey eingesetzt. Während Präsident Donald Trump sich vollständig rehabilitiert wähnt, sehen seine politischen Gegner ihre Kritik bestätigt. Gestern hatte ... mehr

Trump sieht sich nach Comeys Aussage vollständig rehabilitiert

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump sieht sich nach der Senats-Aussage von Ex-FBI-Chef James Comey vollständig rehabilitiert. Das schrieb Trump am Morgen auf Twitter in einer ersten direkten Reaktion auf Comeys Auftritt. Trump schrieb, er sehe sich trotz ... mehr

Comeys Aussage: Trump widerspricht Ex-FBI-Chef

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre haben sich Donald Trump und der frühere FBI-Chef James Comey gegenseitig der Lüge bezichtigt. Der von Trump entlassene Comey sagte vor einem Kongressausschuss aus und nährte dabei Vorwürfe einer möglichen Einflussnahme Trumps ... mehr

Comey richtet scharfe Vorwürfe gegen Donald Trump

Washington (dpa) - Heftige Vorwürfe gegen Donald Trump: Der von Trump entlassene FBI-Chef James Comey hat den US-Präsidenten offen als Lügner bezeichnet und den Vorwurf einer möglichen Einflussnahme auf die Justiz weitere Nahrung gegeben. US-Präsident Donald Trump ... mehr

Comey: Russlands Einflussnahme nach Wahl 2016 nicht vorbei

Washington (dpa) - Russische Einflussnahme auf politische Vorgänge in den USA ist nach Einschätzung des früheren FBI-Direktors James Comey keine Eintagsfliege. «Sie werden zurückkommen», sagte er vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats. Es handele ... mehr

Comey verstand Trumps Bitte als klare Aufforderung

Washington (dpa) - Der damalige FBI-Chef James Comey hat nach eigener Darstellung die Worte von US-Präsident Donald Trump als klare Aufforderung verstanden, die Ermittlungen gegen Trumps Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn fallenzulassen ... mehr

Comey bezichtigt Trump-Regierung der Lügen

Washington (dpa) - Der frühere FBI-Chef James Comey hat in der Anhörung vor dem Geheimdienst-Ausschuss des US-Senats die Regierung von US-Präsident Donald Trump der Lüge bezichtigt. Die Administration habe seine Entlassung als FBI-Chef mit einer schlechten ... mehr

Michael Moore startet Enthüllungsplattform für Whistleblower

New York (dpa) - Filmemacher Michael Moore hat eine Enthüllungsplattform für Mitarbeiter der Regierung von US-Präsident Donald Trump gestartet. Auf «Trumpileaks» können Whistleblower Informationen an Moore und sein Team schicken. Ziel sei, damit «Verbrechen ... mehr

Die Hammer-Attacke von Paris im Überwachungsvideo

Ein Überwachungsvideo zeigt den Angriff des Algeriers auf eine Gruppe Polizisten. Aus dem Hinterhalt stürmt er mit einem Hammer bewaffnet auf die Männer los. Bislang war der Student den Behörden nicht als Extremist aufgefallen. Der Angreifer von Notre ... mehr

Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump soll ein der Russland-Affäre neben dem damaligen FBI-Chef James Comey auch Druck auf den Nationalen Geheimdienstdirektor Daniel Coats ausgeübt haben. Das berichtete die «Washington Post» unter Berufung auf anonyme Quellen ... mehr

Attacke in Manila: Kasino-Angreifer war spielsüchtig

Nach dem tödlichen Angriff auf den Philippinen hat die Polizei des Landes den Täter identifiziert. Demnach handelt es sich um einen 42-jährigen ehemaligen Finanzbeamten, der spielsüchtig war. Nach Angaben der Polizei war der Täter einer Kasino-Attacke mit 37 Toten ... mehr

Komikerin Kathy Griffin: "Die Trumps wollen mein Leben zerstören"

Kathy Griffin kommt ein umstrittenes Video teuer zu stehen. In dem Clip posiert die amerikanische Komikerin mit einem blutigen Trump-Kopf. Griffin entschuldigte sich, doch dafür war es bereits zu spät. Nach der Veröffentlichung eines Videos, in dem sie scheinbar ... mehr

Gabriel, Schröder und Putin: Nächtliches Dinner in Russland

Außenminister Sigmar Gabriel und sein SPD-Kollege, Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, haben sich in St. Petersburg mit dem russischen Präsidenten getroffen. Bei dem nächtlichen Dinner war auch die Lage in der Ukraine ein Thema. Der russische Präsident Wladimir Putin ... mehr

Spicer: Trump hat volles Vertrauen in Jared Kushner

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat nach Darstellung des Weißen Hauses volles Vertrauen in seinen Schwiegersohn Jared Kushner, der in der Russland-Affäre unter Druck geraten ist. Das bestätigte Trumps Sprecher Sean Spicer. Berichten zufolge steht Kushner ... mehr

Leute: Obamas kaufen Haus in Washington für 8,1 Millionen Dollar

Washington (dpa) - Acht Schlafzimmer, neun Bäder und viel weißer Marmor auf 760 Quadratmetern Wohnfläche: Nach seinem Abschied aus dem Weißen Haus hat Barack Obama anscheinend eine dauerhafte Bleibe für sich und seine Familie in Washington erstanden. Die "Washington ... mehr

Russland-Kontakte: US-Senat lädt Ex-Trump-Berater Flynn vor

In der Affäre um Russland-Kontakte von US-Präsident Donald Trump und dessen Beratern sollen Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn und ein früherer Trump-Anwalt vor einem Untersuchungsausschuss aussagen. Beide wurden offiziell vorgeladen. Flynn und der Ex-Trump-Anwalt ... mehr

Regierung: Was bedeutet "Covfefe"? - Trump löscht missglückten Tweet

Washington (dpa) - Was meint der US-Präsident mit "covfefe"? Ein mittlerweile wieder gelöschter Tweet von Donald Trump mit Tippfehlern hat im Netz für Spekulationen gesorgt, was der Präsident seinen 31 Millionen Followern eigentlich sagen wollte. "Despite the constant ... mehr
 


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017