Sie sind hier: Home >

Raumfahrt und Weltraumforschung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
LHS 1140b: Neu entdeckte Supererde lässt Forscher jubeln

LHS 1140b: Neu entdeckte Supererde lässt Forscher jubeln

LHS 1140b ist der bisher beste Kandidat für die Suche nach außerirdischem Leben in der kosmischen Nachbarschaft der Erde. Der Planet befindet sich im Sternbild Walfisch und ist lediglich 40 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die sogenannte Supererde ist etwas ... mehr
SpaceX schickt Recycling-Rakete in den Weltraum

SpaceX schickt Recycling-Rakete in den Weltraum

Elon Musk hat ein neues Raumfahrt-Kapitel eröffnet. Seine Firma SpaceX hat eine recycelte Rakete ins All geschickt und wieder landen lassen. Der Erfolg ließ auch den Visionär selbst baff zurück. Als Bildschirme im SpaceX-Hauptquartier die auf einer schwimmenden ... mehr
SpaceX will Privatzahler 2018 zum Mond schicken

SpaceX will Privatzahler 2018 zum Mond schicken

Schon für das kommende Jahr hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX eine Mondumrundung mit zahlenden Weltraumtouristen angekündigt. Die Mission biete Menschen die Gelegenheit, "erstmals seit 45 Jahren tief in den Weltraum zurückzukehren" sowie "schneller und weiter ... mehr
Nasa-Superrakete SLS: Trump will schnellstmöglich zum Mond

Nasa-Superrakete SLS: Trump will schnellstmöglich zum Mond

Die neue Nasa-Superrakete SLS sollte erstmals 2021 Astronauten Richtung Mond fliegen. Doch Präsident Trump drängt auf einen früheren Termin. Die Nasa muss nun das Risiko für die Astronauten abwägen. Donald Trump ist bislang nicht durch übermäßiges Interesse ... mehr
Trappist-1: Forscher entdecken sieben neue erdähnliche Planeten

Trappist-1: Forscher entdecken sieben neue erdähnliche Planeten

Forscher haben in etwa 40 Lichtjahren Entfernung von der Erde sieben erdähnliche Planeten entdeckt - und sind davon überzeugt, dass sie die bislang vielversprechendste Fährte zu außerirdischem Leben gefunden haben. Sechs der Planeten liegen in einer moderaten ... mehr

Jupitermond Europa bläst riesige Wasserfontänen ins Weltall

Das Weltraumteleskop Hubble hat Wolkengebilde über dem Jupitermond Europa untersucht. Es handle sich offenbar um heißes Wasser, das von Geysiren unter der vereisten Oberfläche bis zu 200 Kilometer hoch ins All geschleudert werde, teilte ... mehr

Space Elevator: Per Lift ins All - Forscher wollen die Vision realisieren

Nicht "20.000 Meilen unter dem Meer" wie in Jules Vernes Zukunftsroman, sondern 36.000 Kilometer über der Erde: Dahin soll in nicht allzu ferner Zukunft ein Aufzug führen. Per Lift ins All zu fahren ist derzeit nur Traum und Vision, aber rein theoretisch ... mehr

Osiris Rex Mission startet: Kracht Asteroid Bennu auf die Erde?

Bennu hat einen Durchmesser von 500 Metern, ist 62 Millionen Tonnen schwer und pechschwarz. Für die Nasa ist er der gefährlichste derzeit bekannte Asteroid. Denn in rund 150 Jahren wird Bennu der Erde gefährlich nahe kommen - und könnte im schlimmsten Fall zu einer ... mehr

"Juno" nähert sich Jupiter: Keine Sonde kam dem Gas-Planeten je so nah

Die Nasa-Forschungssonde "Juno" ist bis auf eine Entfernung von 4200 Kilometer an den Jupiter herangelangt. Damit ist sie dem größten Planeten des Sonnensystems näher gekommen als jemals eine Sonde zuvor, wie die US-Raumfahrtbehörde mitteilte. Den Informationen zufolge ... mehr

Forscher wollen "zweite Erde" entdeckt haben

Wissenschaftler haben einen vielversprechenden Himmelskörper ins Visier genommen. Sie wollen einen erdähnlichen Planeten entdeckt haben. Dort könnte es sogar Leben geben. Das meldet der "Spiegel". Aufgespürt haben die Astronomen den Planeten mit einem Spiegelteleskop ... mehr

Mars-Rover "Curiosity" entdeckt überraschendes Mineral Tridymit

Der Mars-Rover " Curiosity" hat ein überraschendes Mineral entdeckt. Bei der Untersuchung einer Gesteinsprobe, die der Rover vor einem Jahr entnommen hatte, sei Tridymit gefunden worden, teilte die Nasa mit. Tridymit ist bislang auf der Erde nur in Zusammenhang ... mehr

Erstes elektrisches Flugzeug: X-57 der NASA soll bereits 2017 abheben

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will schon im kommenden Jahr einen ersten Flug mit einem rein elektrisch betriebenen Flugzeug absolvieren. Andere Hersteller arbeiten bereits an ähnlichen Techniken. Die Maschine mit 14 elektrischen Propellermotoren trage den Namen ... mehr

Nasa: Mini-Asteroid 2016 HO3 folgt der Erde seit 100 Jahren

Astronomen haben einen kleinen Asteroiden entdeckt, der der Erde als treuer Begleiter auf ihrem Weg um die Sonne folgt. Dabei kreist der Brocken immer wieder um die Erdkugel. Der Mini- Asteroid namens 2016 HO3 hat einen Durchmesser von etwa 40 bis 100 Metern ... mehr

ISS-Kapsel Cygnus: Nasa entfacht riesigen Brand im Weltall

Die Nasa hat in der Kapsel "Cygnus" einen Brandsatz gezündet. Es handelt sich um das bislang größte Feuer, das von Menschen im Weltall ausgelöst wurde. Feuer an Bord einer Raumstation ist eine der größten Katastrophen für die Astronauten im All - und gar nicht ... mehr

Raumfahrt: Antrieb EmDrive stellt Gesetze der Physik auf den Kopf

Ist es eine revolutionäre Entdeckung, der Raketenantrieb der Zukunft, der Astronauten in gerade einmal 41 Tagen zum Mars katapultiert -  oder doch bloß ein unerklärlicher Messfehler? Forscher rätseln über den "EmDrive", der die Gesetze der Physik auf den Kopf stellt ... mehr

Internationale Raumstation: Alexander Gerst wird ISS-Kommandant

Der Astronaut Alexander Gerst fliegt wieder ins All und wird als erster Deutscher sogar Kommandant der Internationalen Raumstation ISS. Gerst sei für eine weitere Langzeitmission zur Internationalen Raumstation ISS ab Mai 2018 ausgewählt worden, sagte ... mehr

Erstmals aufblasbares Wohnmodul an der ISS angebracht

Zum ersten Mal ist ein aufblasbares Wohnmodul an der Internationalen Raumstation ISS installiert worden. Mit einem Roboterarm koppelten Experten von der Leitzentrale der Nasa im texanischen Houston aus das zusammengefaltete Testmodul ... mehr

Hawking-Projekt mit Zuckerberg: Mini-Raumschiffe ins All

Eine ganze Flotte winziger Raumschiffe, die mit bislang nie erreichter Geschwindigkeit durchs All rasen und schließlich das Sternensystem Alpha Centauri erreichen, um dort nach Leben zu suchen - was wie Science Fiction klingt, könnte schon bald Realität werden ... mehr

ExoMars: Esa und Roskosmos schießen Sonde zum Mars

Auf der Suche nach Lebenszeichen auf dem Mars: Die Europäische Raumfahrtagentur Esa und ihr russischer Partner Roskosmos haben eine gemeinsame Sonde ins All geschossen. "Das ist eine lange und aufregende Mission", sagte der Leiter des Raumfahrtkontrollzentrums ... mehr

ExoMars: Esa und Rosmoskos suchen nach Leben auf dem Mars

Mit Spannung erwartet Europas Raumfahrtagentur Esa und ihr russischer Partner Roskosmos den Countdown für ihre erste gemeinsame Mars-Mission. Das Milliarden teure Projekt ExoMars soll Spuren von aktuellem oder vergangenem Leben auf dem Roten Planeten suchen ... mehr

ISS: So funktioniert die Internationale Raumstation

Fast ein Jahr verbrachten die beiden Raumfahrer Michail Kornijenko und Scott Kelly gemeinsam im All. So lange lebte noch kein Mensch ununterbrochen an Bord der Internationalen Raumstation ISS, rund 400 Kilometer über der Erde.  Wir haben uns den Aufbau dieser ... mehr

Forscher wollen mit neuen Antrieben blitzschnell zum Mars fliegen

Die Reise zu einem anderen Planeten dauert Monate oder gar Jahre. Doch es könnte viel schneller gehen - wenn Laser mit riesigen Segeln bestückte Raumschiffe unter Dauerbeschuss nehmen. Eine Fernreise schlaucht. Das weiß jeder, der schon mal von Europa nach Amerika ... mehr

340 Tage auf der ISS: Astronauten sind zurück auf der Erde

340 Tage haben der US-Astronaut Scott Kelly und der Russe Michail Kornijenko im All verbracht. Die sogenannte Jahresmission gilt als Test für eine Reise zum Mars in vielen Jahren. Nun sind sie wohlbehalten von der Internationalen Raumstation ... mehr

Astronomen spüren hunderte Galaxien hinter der Milchstraße auf

Astronomen der Universität von West-Australien in Perth haben hinter der Milchstraße Hunderte von Galaxien aufgespürt, die bislang keiner kannte. Die Entdeckung eröffnet neue Einblicke in eine kosmische Region, die den Namen "Großer Attraktor" trägt.  Das internationale ... mehr

Aufbau der ISS: Die Hightech-WG im All

Am 2. November 2000 gehen William Shepherd (USA), Juri Gidsenko und Sergei Krikaljow (beide Russland) an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Sie werden 137 Tage bleiben. Seitdem ist die ISS permanent bewohnt. Wir haben uns den Aufbau dieser internationalen ... mehr

Raumsonde "Dawn" liefert neue Bilder vom Planeten Ceres

Eine ganze Kette von Kratern und zahlreiche Gräben - Astronomen staunen über Ceres.  Die Nasa-Raumsonde "Dawn" hat neue Bilder des Zwergen-Planeten zur Erde gefunkt. Es sind die  bislang schärfsten Aufnahmen.  Diese zeigen  viele Details seiner ... mehr

Mehr zum Thema Raumfahrt und Weltraumforschung im Web suchen

SpaceX gelingt Raketen-Rückkehr: Eintrag in Geschichtsbücher

Die US-Firma SpaceX hat erstmals erfolgreich eine Trägerrakete ins All geschossen, die nach ihrem Flug heil und aufrecht zum Startplatz auf die Erde zurückgekehrt ist.  Die Falcon-9- Rakete verließ am Montagabend den Weltraumbahnhof Cape Canaveral ... mehr

Wem gehört das Weltall? Die USA stecken erste Claims ab

Seit fast 50 Jahren herrscht internationaler Konsens darüber, dass keine Nation Anspruch auf das Weltall erheben kann. Ein neues US-Gesetz stellt das nun infrage: Es erklärt die USA faktisch zum Schürfrechte-Verwalter. Es war eine Art Annektierung in drei Schritten ... mehr

Aktuelle Nasa-Internetseite zeigt, wann man die ISS sehen kann

Die Internationale Raumstation ISS ist einer der wenigen Himmelskörper, die - klarer Himmel vorausgesetzt - auch mit bloßem Auge gut zu erkennen sind. Das Problem ist nur: Wo und wann genau? Dafür gibt es jetzt eine sehr hilfreiche Internet-Seite der Nasa. Die Flugroute ... mehr

Bakterien auf ISS gefährden Gesundheit der Astronauten

Die Internationale Raumstation ISS wird von Bakterien heimgesucht. Tückisch: Auf der Erde sind die Krankheitserreger harmlos, im All dagegen nicht. Es handele sich um Bakterien, deren Natur es ist, Krankheiten auszulösen, berichtet der Sender CNN unter Berufung ... mehr

Saturn: Nasa-Sonde "Cassini" gelingt spektakuläres Manöver

Die Nasa-Sonde "Cassini" ist in den Wasserdampf und die Eiswolken des Saturn-Mondes Enceladus abgetaucht - mit Erfolg, vermeldete die Nasa. Die Sonde habe den Vorbeiflug gut überstanden. "Das Raumfahrzeug ist nach dem Vorbeiflug an Enceladus unbeschadet", twitterte ... mehr

Studie zur Schwerelosigkeit: Acht Wochen für die Raumfahrt ins Bett

Sehr entspanntes Forschen für die Raumfahrt: Zwölf Männer dürfen die nächsten zwei Monate im Bett verbringen - und das im Dienst der Wissenschaft. Bei dem Experiment sollen die Folgen der Schwerelosigkeit für Astronauten getestet werden. Bei der Studie im Auftrag ... mehr

Das Universum stirbt: Es wird auf "immer und ewig einnicken"

Das Universum stirbt: "Das Universum hat es sich im Prinzip schon auf dem Sofa gemütlich gemacht, eine Decke übergezogen und ist dabei, für immer und ewig einzunicken", erklärten Forscher in einer neuen Studie. Mit einer Reihe der leistungsstärksten Teleskope ... mehr

SpaceX: ISS-Frachter "Dragon" explodierte wegen zerbrochener Strebe

Vor fast einem Monat explodierte eine SpaceX-Trägerrakete vom Typ "Falcon 9", die einen beladenen "Dragon"-Raumfrachter zur internationalen Raumstation ISS bringen sollte. Jetzt wurde die mögliche Unglücksursache bekanntgegeben: Eine Stahlstrebe brach ... mehr

New Horizons stattet Pluto erstmals einen irdischen Besuch ab

Als "New Horizons" losflog, war Pluto noch ein Planet. Im Januar 2006 startete die Nasa-Sonde vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida. Sieben Monate später degradierte die Internationale Astronomische Union (IAU) den vergleichsweise kleinen Pluto ... mehr

Warum meldet sich "Philae" unregelmäßig?

" Philae" ist wieder wach, verhält sich aber rätselhaft. Experten untersuchen nun, unter welchen Umständen sich der Landeroboter meldet - und unter welchen nicht. Der Landeroboter habe wieder Daten vom fernen Kometen "Tschuri" geschickt, aber: "Wir haben noch keine ... mehr

ISS-Frachter "Dragon" explodiert kurz nach dem Start

Verzweiflung und Ratlosigkeit sprechen aus den Meldungen der Nasa und der Firma SpaceX: "Etwas ist beim Start schief gelaufen", heißt es auf Twitter. Oder: Es sei eine Unregelmäßigkeit aufgetreten, die nun untersucht werde. Tatsache ist: Der private Frachter "Dragon ... mehr

"Philae": Raumfahrtexperten wollen "Draht" wieder verbessern

Das Erwachen von "Philae" begeisterte Wissenschaftler und Weltraum-Fans weltweit. Jetzt ist auch der zweite Kontakt zum Landeroboter auf dem Kometen "Tschuri" mit Einschränkungen geglückt: "Philae" sendete Sonntagabend zwischen 23.22 und 23.26 Uhr in drei kurzen ... mehr

Rosetta-Landeroboter Philae sendet wieder Signale

"Philae" ist wieder wach: Nach monatelangem Schweigen hat die Sonde auf dem Kometen Tschuri wieder Signale gesendet. Wissenschaftler hoffen nun, dass der Landeroboter bald Daten sendet, denn in wenigen Wochen könnte die Mission bereits zu Ende sein. "Philae ... mehr

US-Raumgleiter X-37B zu viertem Testflug im All: "Top secret"

Das Raumschiff sieht aus wie ein Space-Shuttle, ist aber viel kleiner und hat auch keine Astronauten an Bord. Seit Mittwoch ist das X-37B der US- Luftwaffe wieder im All. Was der Gleiter da macht, ist wie bei den vergangenen Testmissionen "top secret". Die Luftwaffe ... mehr

Russland: ISS-Frachter "Progress" verglüht in der Erdatmosphäre

Der außer Kontrolle geratene russische Raumfrachter Progress M-27M ist nach mehrtägigem Irrflug in der Nacht zum Freitag in die Erdatmosphäre gestürzt und verglüht. Der Eintritt erfolgte 4.04 Uhr europäischer Zeit über dem Pazifischen Ozean, teilte ein Sprecher ... mehr

Der russische Raumfrachter "Progress M-27M" stürzt auf die Erde

Sieben Tonnen schwer und massiv wie ein Kleinbus: Der russische Raumfrachter " Progress" ist außer Kontrolle geraten und rast seit Tagen auf die Erde zu. Russlands Raumfahrtbehörde Roskosmos hat sich auf den Absturz von M-27M vorbereitet, der in der Nacht zu Freitag ... mehr

Oscar Carl Holderer: Letzter deutscher Ingenieur der Mondrakete ist tot

Die Landung der Amerikaner 1969 auf dem Mond geht auch auf eine Leistung deutscher Ingenieure zurück. Das letzte bekannte Mitglied dieses Teams, Oscar Carl Holderer, ist nun im Alter von 95 Jahren in Alabama gestorben. Todesursache waren die Folgen eines Schlaganfalls ... mehr

Trümmer von "Progress M-27M" stürzen wohl ins Meer

Der abstürzende russische Raumfrachter "Progress M-27M" birgt vermutlich keine Gefahr für Menschen. Großteile des Raumschiffs werden Experten zufolge in der Erdatmosphäre verglühen. Die übrigen Bauteile sollen aktuellen Berechnungen zufolge am 9. Mai im Atlantik ... mehr

Raumfrachter "Progress" stürzt ab: Umlaufbahn deutlich verfehlt

Ein außer Kontrolle geratener russischer Raumfrachter ist wohl nicht mehr zu retten. Der Bodenkontrolle gelang es nicht, den Raumtransporter zu stabilisieren. Der unbemannte "Progress"-Frachter stürzt auf die Erde, sagte ein russischer Raumfahrtvertreter ... mehr

Nasa-Rover "Curiosity" findet Hinweis auf flüssiges Mars-Wasser

Belege für große gefrorene Wasserreservoirs auf dem Mars hat die Weltraumforschung schon lange. Nun gibt es Hinweise, dass auch heute noch Wasser auf dem Mars zu finden ist - und das in flüssiger Form. Darauf deuten Messungen des Marsrovers " Curiosity ... mehr

ISS-Besatzung soll bald Espresso-Maschine bekommen

Für die Raumfahrerin Samantha Cristoforetti muss die Zeit auf der ISS bislang eine Qual gewesen sein. Statt italienischen Kaffee-Köstlichkeiten gibt es dort nur schnöden Pulverkaffee - für eine waschechte Mailänderin ein No-Go. Doch Abhilfe naht: Die Besatzung ... mehr

Nasa will außerirdisches Leben in spätestens 20 Jahren finden

Die US- Raumfahrt-Behörde Nasa rechnet in spätestens 20 Jahren mit Beweisen für außerirdisches Leben. Es dürfte sich aber nicht um Aliens handeln. "Starke Hinweise darauf werden wir meiner Meinung nach bereits im nächsten Jahrzehnt haben und definitive Beweise ... mehr

Nasa-Rover "Opportunity": Marathon auf dem Mars

Der Nasa-Rover "Opportunity" hat bei seinen Erkundungsfahrten auf dem Mars inzwischen die Strecke eines Marathons zurückgelegt: Genau 42,1 Kilometer wies der Wegmesser der Raumsonde auf, teilte die US-Raumfahrtbehörde mit. Dafür benötigte das Gefährt elf Jahre ... mehr

Nasa startet Zwillingsstudie auf der Raumstation ISS

Eine einzigartige Zwillings-Mission soll die Menschheit der Erkundung des Planeten Mars ein Stück näher bringen. Eine der zentralen Figuren ist der US- Astronaut Scott Kelly - die andere sein Zwillingsbruder Mark. Während Scott auf der Internationalen Raumstation ... mehr

Schläft "Philae" noch? Bislang kein Signal von "Tschuri" gesendet

Monatelang lag der Landeroboter " Philae" auf dem fernen Kometen "Tschuri" und hielt Winterschlaf. Nun könnte er sich allmählich wieder melden. Die Kommunikationseinheit der Raumsonde " Rosetta" sei eingeschaltet worden, hieß es vom Deutschen Zentrum ... mehr

Raumschiff-Landungen in Deutschland geprüft

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ( DLR) sucht in Deutschland nach einem möglichen Landeplatz für Raumschiffe. Mecklenburg-Vorpommern wird als idealer Standort gehandelt. Im vergangenen Jahr seien in Vorstudien verschiedene deutsche Flughäfen unter ... mehr

ESA: Komet "Tschuri" schüttelt den Staub von vier Jahren ab

Der Komet " Tschuri" schüttelt auf seinem Weg um die Sonne derzeit den Staub der vergangenen vier Jahre ab. Das berichtet ein internationales Forscherteam um Rita Schulz von der europäischen Raumfahrtagentur ESA im britischen Fachblatt "Nature". Die Wissenschaftler ... mehr

Rosetta findet auf Komet Tschuri "Elemente des Lebens"

Rund ein halbes Jahr nach der Zielankunft des europäischen Kometenjägers " Rosetta" tauchen Wissenschaftler immer tiefer in die Geheimnisse des Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko ein. So hat die Raumsonde jetzt Hinweise auf Grundelemente des Lebens auf "Tschuri ... mehr

Esa-Jahresprogramm 2015: Komet '"Tschuri" ist Topthema

Abenteuer im All: Europas Raumfahrt steuert auf einen neuen Höhepunkt zu, wenn im August der Komet "Tschuri" der Sonne am nächsten ist. Der Koloss entwickelt durch die Hitze seinen größten Schweif - und per Raumsonde "Rosetta" und Mini-Labor " Philae" wollen Experten ... mehr
 


Anzeige
shopping-portal