Sie sind hier: Home >

Referendum

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Referendum

Katalonien: Barcelonas Bürgermeisterin spricht sich gegen Abspaltung aus

Katalonien: Barcelonas Bürgermeisterin spricht sich gegen Abspaltung aus

Die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, hat sich gegen eine einseitige Unabhängigkeitserklärung Kataloniens ausgesprochen. Die Ergebnisse des Referendums vom 1. Oktober könnten "keine Grundlage dafür sein, die Unabhängigkeit zu proklamieren", sagte Colau ... mehr
Katalonien: 350.000 Gegner der Separatisten demonstrieren in Barcelona

Katalonien: 350.000 Gegner der Separatisten demonstrieren in Barcelona

Nach den Befürwortern der Unabhängigkeit Kataloniens gehen in Spanien nun die Gegner der Separatisten auf die Straße. Sie fordern einen Dialog zwischen der Zentralregierung in Madrid und der Region. Nach dem Referendum über die Abspaltung von Spanien bereitet ... mehr
Irak: Kurden stimmen mit großer Mehrheit für Unabhängigkeit

Irak: Kurden stimmen mit großer Mehrheit für Unabhängigkeit

Die Kurden im Nordirak haben sich mit überwältigender Mehrheit für die Unabhängigkeit der Autonomen Region Kurdistan ausgesprochen. Bei der Volksabstimmung Anfang der Woche votierten 92,3 Prozent der Wähler für eine Abspaltung vom  Irak, wie die kurdische Wahlkommission ... mehr

"Die katalanische Wirtschaft würde einen Kollaps erleben"

Eine Loslösung Kataloniens von Spanien würde für die Wirtschaft des EU-Landes schlimme Folgen haben. Die Katalanen sind überzeugt, dass sie ohne Madrid besser leben würden. Stimmt das? Sorgen müssen sich auch die deutschen Cava-Liebhaber machen. Der Countdown ... mehr
Referendum in Katalonien: Spanien droht 700 Bürgermeister mit Festnahme

Referendum in Katalonien: Spanien droht 700 Bürgermeister mit Festnahme

Die spanische Justiz fährt zweieinhalb Wochen vor dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien schwere Geschütze gegen hunderte Bürgermeister auf. Eine spanische Zeitung  prognostiziert "unruhige Zeiten". "Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft ... mehr

Geplante Abspaltung: Katalonien ebnet Weg für Referendum

Das katalanische Regionalparlament öffnet den Weg für ein Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober. Schon seit Jahren strebt die Region die Unabhängigkeit von Madrid an. Mit Widerstand von der spanischen Regierung sollte aber gerechnet werden. Ein Dekret ... mehr

Endergebnis: 51,41 Prozent für Verfassungsreform in der Türkei

Istanbul (dpa) - Bei dem Verfassungsreferendum in der Türkei haben nach dem amtlichen Endergebnis 51,41 Prozent der Stärkung der Stellung des Präsidenten zugestimmt. 48,59 Prozent votierten bei der Volksabstimmung am 16. April mit «Nein». Das teilte ... mehr

Gabriel will Gesprächsfaden mit Türkei «wieder auflesen»

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel ist gegen ein Ende des Beitrittsprozesses mit der Türkei. Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum sprach er sich in einem Interview der Rheinischen Post gegen «Kurzschlussentscheidungen ... mehr

Erdogan: «Die Entscheidung der Wahlbehörde ist endgültig»

Istanbul (dpa) – Nach dem türkischen Justizminister hat auch Staatschef Recep Tayyip Erdogan Bemühungen zur Annullierung des umstrittenen Verfassungsreferendums als aussichtslos bezeichnet. Die Entscheidung der Wahlbehörde sei endgültig. Das sagte er nach Angaben ... mehr

Justizminister: Oppositionsbemühungen gegen Referendum aussichtslos

Istanbul (dpa) – Die türkische Regierung hält weitere Bemühungen der Opposition zur Annullierung des umstrittenen Verfassungsreferendums für aussichtslos. «Unsere Verfassung besagt eindeutig, dass Entscheidungen der Wahlkommission endgültig sind und dass es keine Stelle ... mehr

Erdogan: Zustimmung beim Referendum macht Deutschland «wahnsinnig»

Istanbul (dpa) - Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan führt die hohe Zustimmung beim türkischen Referendum in Ländern wie Deutschland auch auf die Auftrittsverbote für seine Minister dort zurück. Erdogan sagte der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge ... mehr

Mehr zum Thema Referendum im Web suchen

Wieder Proteste gegen Verfassungsreferendum in der Türkei

Istanbul (dpa) - Die Kritiker des Verfassungsreferendums in der Türkei gehen weiter auf die Straße. In Istanbul kam es am Abend zum vierten Mal hintereinander zu Protesten. Im Stadtteil Besiktas demonstrierten rund 1500 Menschen friedlich gegen Staatschef Recep Tayyip ... mehr

Erneut Proteste gegen Verfassungsreferendum in der Türkei

Istanbul (dpa) - In der türkischen Metropole Istanbul ist es am vierten Abend in Folge zu Protesten gegen das Verfassungsreferendum von Staatschef Recep Tayyip Erdogan gekommen. Im zentralen Stadtteil Besiktas demonstrierten rund 1500 Menschen friedlich gegen Erdogan ... mehr

Wahlen: Wahlkommission weist Anträge auf Annullierung ab

Istanbul (dpa) - Nach dem umstrittenen Sieg von Staatschef Recep Tayyip Erdogan beim Referendum in der Türkei hat die Wahlkommission Anträge der Opposition auf Annullierung der Abstimmung zurückgewiesen. Zehn Mitglieder der Kommission stimmten gegen die vor allem ... mehr

38 Festnahmen nach Protesten gegen Referendum in Türkei

Istanbul (dpa) - In Istanbul sind nach Protesten gegen den Ausgang des Referendums in der Türkei 38 Menschen festgenommen worden. Die Polizei sei am frühen Morgen in die Häuser der Aktivisten eingedrungen, berichtete die regierungskritische Zeitung «Birgün». Unter ... mehr

Wahlen - Gabriel: Türkische Spaltung darf Deutschland nicht erreichen

Bagdad (dpa) – Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat nach dem knappen Ausgang des umstrittenen türkischen Verfassungsreferendums davor gewarnt, dass gesellschaftliche Spannungen aus der Türkei nach Deutschland exportiert werden. "Wir wollen nicht, dass dieser Konflikt ... mehr

Gabriel: Türkische Spaltung darf Deutschland nicht erreichen

Kuwait (dpa) – Nach dem knappen Ausgang des umstrittenen türkischen Verfassungsreferendums hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel davor gewarnt, gesellschaftliche Spannungen aus der Türkei nach Deutschland zu exportieren. «Wir wollen nicht, dass dieser Konflikt ... mehr

Proteste gegen Ergebnis des türkischen Referendums

Istanbul (dpa) - In mehreren Städten der Türkei haben erneut Tausende gegen den Ausgang des von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan initiierten Referendums über ein Präsidialsystem protestiert. Die Demonstranten versammelten sich am Abend unter anderem in der Metropole ... mehr

Türkei-Referendum: Trump gratuliert Erdogan zum Ergebnis

Während Europa skeptisch auf den Ausgang des Referendums in der Türkei reagiert, kommt von der anderen Seite des Atlantiks Beifall: Donald Trump gehört zu den ersten Gratulanten des türkischen Präsidenten. US-Präsident Donald Trump hat dem türkischen Staatschef Recep ... mehr

Ausnahmezustand in der Türkei bis Juli verlängert

Istanbul (dpa) - Nach dem umstrittenen Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beim Verfassungsreferendum ist der Ausnahmezustand in der Türkei verlängert worden. Das Parlament in Ankara stimmte der von der Regierung beschlossenen Verlängerung. Der Ausnahmezustand ... mehr

Wahlen: Ausnahmezustand in der Türkei um drei Monate verlängert

Istanbul (dpa) - Nach seinem umstrittenen Sieg beim Referendum in der Türkei hat Staatschef Recep Tayyip Erdogan den landesweiten Ausnahmezustand erneut verlängern lassen. Das Parlament in Ankara - in dem Erdogans AKP über eine Mehrheit verfügt - stimmte ... mehr

Senatorin Kolat fordert "klare Kante" der EU gegen Erdogan

Die Berliner Senatorin Dilek Kolat (SPD) hat nach dem knappen Ja der Türken für ein Präsidialsystem eine "klare Kante" der EU gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gefordert. Die Beitragsverhandlungen mit der Türkei müssten umgehend beendet werden, sagte ... mehr

Wahlen: "Ja"-Stimmen der Deutschtürken entfachen Integrationsdebatte

Berlin (dpa) - Wegen der starken Unterstützung vieler Deutschtürken für das Verfassungsreferendum in der Türkei warnen Politiker vor Integrationsproblemen. "Die jetzige Situation ist auch eine Belastung des Integrationsprozesses hier in Deutschland ... mehr

Oppositionschef zweifelt Legitimität von Referendum an

Istanbul (dpa) - Der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat die Legitimität des Referendums angezweifelt und die Wahlkommission kritisiert. «Dieses Referendum ist suspekt», sagte Kilicdaroglu in der Fraktionssitzung seiner Mitte-Links-Partei CHP in Ankara ... mehr

EU-Kommission fordert Untersuchung in der Türkei

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat die türkischen Behörden aufgefordert, den Berichten über Unregelmäßigkeiten beim Verfassungsreferendum nachzugehen. Erforderlich seien «transparente Untersuchungen», sagte der Sprecher von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude ... mehr

Erdogan-Kritiker: Ja-Stimmen aus Deutschland enttäuschend

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg hat die vielen Ja-Stimmen aus Deutschland für ein Präsidialsystem in der Türkei als Enttäuschung bezeichnet. "Wenn ich die Vorteile eines Rechtsstaats genieße, möchte ich doch normalerweise ... mehr

Nach Referendum: Diskussion um strengere Doppelpass-Regeln

Berlin (dpa) - Nach der Zustimmung der Türken zum umstrittenen Präsidialsystem hat CSU-Politiker Stephan Mayer seine Forderung nach einer strengeren Regelung beim Doppelpass bekräftigt. «Ich halte es für wichtig, dass wir in der nächsten Legislaturperiode ... mehr

Türkei: Kritik an Verlängerung von Ausnahmezustand

Istanbul (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat die Entscheidung der türkischen Regierung zur Verlängerung des Ausnahmezustands kritisiert. Dies «würde die Menschenrechte und die Rechtsstaatlichkeit weiter gefährden, die unter dem Ausnahmezustand ... mehr

Europarat sieht Manipulationsverdacht bei Wahl in Türkei

Wien (dpa) - Wahlbeobachter sehen das Ergebnis des Verfassungsreferendums in der Türkei weiterhin äußerst kritisch. Es gebe den Verdacht, dass bis zu 2,5 Millionen Stimmen manipuliert worden seien, sagte die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun ... mehr

Nach Erdogans Sieg: Ausnahmezustand bis Juli verlängert

Istanbul (dpa) - Die Türkei hat mehrheitlich dafür gestimmt, ihrem Präsidenten viel mehr Macht zu geben. Doch schon seit dem gescheiterten Putsch im Sommer darf Recep Tayyip Erdogan bequem vieles allein entscheiden, denn es gilt der Ausnahmezustand ... mehr

Forderung nach Stopp der EU-Beitrittsgespräche mit Türkei

Berlin (dpa) - Nach dem knappen Votum der Türken für das umstrittene Präsidialsystem wird in Deutschland und Europa der Ruf nach einem Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara lauter. Zugleich wächst die Kritik an den in Deutschland lebenden Türken. Sie hatten ... mehr

Türkische Regierung beschließt Verlängerung des Ausnahmezustands

Istanbul (dpa) - Nach dem umstrittenen Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beim Verfassungsreferendum in der Türkei hat die Regierung eine erneute Verlängerung des Ausnahmezustands beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Parlaments ... mehr

De Maizière: Vorwurf der Unregelmäßigkeiten bei Referendum klären

Berlin (dpa) - Nach dem knappen Votum der Türken für das umstrittene Präsidialsystem erwartet die Bundesregierung von Ankara, dass Hinweise auf Unregelmäßigkeiten beim Referendum schnell geprüft werden. «Jetzt muss rasch Klärung darüber hergestellt werden ... mehr

Proteste gegen Erdogan in Istanbul nach Referendum

Istanbul (dpa) - Nach dem umstrittenen Referendum in der Türkei ist es in Istanbul zu Protesten gegen Staatschef Recep Tayyip Erdogan gekommen. Im Stadtteil Besiktas im Zentrum der Millionenmetropole versammelten sich am Abend rund 2000 Demonstranten ... mehr

Merkel will Gesprächsfaden mit Türkei wieder aufnehmen

Berlin (dpa) - Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei ist die Debatte über einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara neu entbrannt. In Deutschland sprachen sich Spitzenpolitiker von Union, Linke und FDP dafür aus. Außenminister Sigmar Gabriel nannte ... mehr

Ausnahmezustand in der Türkei soll erneut verlängert werden

Istanbul (dpa) - Nach dem umstrittenen Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beim Verfassungsreferendum in der Türkei soll der landesweite Ausnahmezustand erneut verlängert werden. Unter dem Vorsitz Erdogans habe der Nationale Sicherheitsrat am Abend ... mehr

Ausnahmezustand in der Türkei wird erneut verlängert

Istanbul (dpa) - Nach dem umstrittenen Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beim Verfassungsreferendum in der Türkei wird der landesweite Ausnahmezustand erneut verlängert. Unter Erdogans Vorsitz habe das Kabinett auf Empfehlung des Nationalen Sicherheitsrates ... mehr

Referendum: Erdogan weist Wahlbeobachter-Kritik zurück

Ankara (dpa) - Nach seinem umstrittenen Sieg beim Referendum in der Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan jede Kritik der internationalen Wahlbeobachter scharf zurückgewiesen. «Dieses Land hat die demokratischsten Wahlen durchgeführt, wie sie kein einziges ... mehr

Türkische Regierung weist Wahlbeobachterkritik zurück

Ankara (dpa) - Die türkische Regierung hat den Bericht der internationalen Wahlbeobachter zum Verfassungsreferendum mit scharfen Worten zurückgewiesen. Die Kritik der Beobachter der OSZE und des Europarates, das Referendum habe internationalen Standards nicht ... mehr

Türkische Regierung weist Wahlbeobachterkritik zurück

Ankara (dpa) - Die türkische Regierung hat die Kritik der internationalen Wahlbeobachter am Verfassungsreferendum mit scharfen Worten zurückgewiesen. Der Vorwurf der Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und des Europarates ... mehr

Wahlen: Merkel will Gesprächsfaden mit Türkei wieder aufnehmen

Berlin (dpa) - Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei ist die Debatte über einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara neu entbrannt. In Deutschland sprachen sich Spitzenpolitiker von Union, Linke und FDP dafür aus. Außenminister Sigmar Gabriel ... mehr

Oppositionsgruppen in Türkei rufen zu Protest gegen Referendum auf

Istanbul (dpa) - Oppositionsgruppen haben nach Beschwerden über zahlreiche Unregelmäßigkeiten beim Referendum in der Türkei zu Protesten in den drei größten Städten des Landes aufgerufen. Die Gegner des Präsidialsystem wollen sich am Abend in der Metropole Istanbul ... mehr

Gabriel will der Türkei die Tür zur EU offen halten

Berlin (dpa) - Trotz der türkischen Verfassungsreform will Außenminister Sigmar Gabriel die EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara nicht abbrechen. «Die Türkei hat es in der Hand. Entscheidungen stehen doch für längere Zeit noch gar nicht an, jetzt ginge ein Beitritt ... mehr

OSZE-Wahlbeobachter: Mängel bei Türkei-Referendum

Ankara (dpa) - Die Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa haben dem Referendum in der Türkei zahlreiche Mängel attestiert. «Das Verfassungsreferendum am 16. April hat unter ungleichen Bedingungen stattgefunden ... mehr

OSZE-Wahlbeobachter stellen Mängel bei Türkei-Referendum fest

Ankara (dpa) - Die Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa haben dem Referendum in der Türkei zahlreiche Mängel attestiert. «Das Verfassungsreferendum am 16. April hat unter ungleichen Bedingungen stattgefunden ... mehr

Türkische Lira legt nach Sieg Erdogans zu

Frankfurt/Main (dpa) - Die türkische Lira hat zum Handelsstart mit einem kräftigen Kurssprung auf den Sieg von Präsident Recep Tayyip Erdogan im Verfassungsreferendum reagiert. Die Währung legte in den ersten Handelsminuten in Istanbul gut 2,5 Prozent zum Dollar ... mehr

Bundesregierung will Gesprächsfaden mit Türkei wieder aufnehmen

Berlin (dpa) - Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei will die Bundesregierung so schnell wie möglich den Gesprächsfaden mit Ankara wieder aufnehmen. In einer ersten Reaktion forderten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Sigmar Gabriel Ankara ... mehr

Trepoll für Ende der Türkei-Beitrittsverhandlungen

Das "Ja" der Türken zur neuen Machtfülle für Präsident Recep Tayyip Erdogan ist in Hamburg mit Sorge aufgenommen worden. CDU-Fraktionschef André Trepoll forderte ein sofortiges Ende aller EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Seine Gedanken seien bei allen ... mehr

Randale im Hamburger Schanzenviertel

Im Hamburger Schanzenviertel ist es am späten Sonntagabend zu Ausschreitungen gekommen. Vermutlich bestehe einen Zusammenhang zum Verfassungsreferendum in der Türkei, teilte die Polizei mit. Etwa 150 Menschen warfen unter anderem Flaschen ... mehr

Ruf nach Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Berlin (dpa) - Nach dem Ja der Türken zur Verfassungsreform von Präsident Recep Tayyip Erdogan fordern Spitzenpolitiker von Union, Linken und FDP einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara. Die Vollmitgliedschaft könne kein Ziel mehr sein, sagte ... mehr

Erdogan gewinnt Referendum knapp

Ankara (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat das Referendum zur Einführung eines Präsidialsystems, das ihm künftig eine noch größere Machtfülle beschert, knapp gewonnen. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Wahlkommission entfielen 51,3 Prozent ... mehr

Große Mehrheit der Türken in Deutschland für Präsidialsystem

Istanbul (dpa) - Fast mit Zweidrittelmehrheit haben die Türken in Deutschland für das Präsidialsystem von Staatschef Recep Tayyip Erdogan gestimmt. 63,1 Prozent votierten beim Referendum mit «Ja», wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu nach Auszählung fast aller ... mehr

Befürworter der Verfassungsreform in der Türkei feiern

Ankara (dpa) - Tausende Befürworter der umstrittenen Verfassungsreform von Präsident Recep Tayyip Erdogan haben ihren Sieg beim Referendum in der Türkei gefeiert. In Ankara war der Mittelpunkt der Feiern am Abend laut Nachrichtenagentur Anadolu die Zentrale ... mehr

Ruf nach Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Berlin (dpa) - Nach dem Ja der Türken zur Verfassungsreform von Präsident Recep Tayyip Erdogan haben Spitzenpolitiker von Union, Linke und FDP einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara gefordert. «Die Vollmitgliedschaft kann kein Ziel mehr sein», sagte ... mehr

Proteste gegen Ergebnis des Referendums in der Türkei

Istanbul (dpa) - Nach dem knappen Sieg des «Ja»-Lagers beim Referendum in der Türkei haben Gegner des Präsidialsystems gegen das Ergebnis protestiert. In Ankara versammelten sich Anhänger der größten Oppositionspartei CHP vor dem Hauptquartier der Partei und riefen ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017