Startseite
Sie sind hier: Home >

Sportpolitik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Sportpolitik

Sportpolitik: Gewichtheber werfen de Maizière

Sportpolitik: Gewichtheber werfen de Maizière "Unkenntnis" vor

Hamburg (dpa) - Die deutschen Gewichtheber haben mit Entsetzen auf die Überlegungen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière reagiert, dopingverseuchte Sportarten eventuell nicht mehr zu fördern. "Wenn eine Sportart 'verseucht' ist, dann liegt es auch daran ... mehr
Sportpolitik: Reformfolgen für Olympiastützpunkte laut Behr noch unklar

Sportpolitik: Reformfolgen für Olympiastützpunkte laut Behr noch unklar

Tauberbischofsheim (dpa) - OSP-Leiter Matthias Behr kann die Folgen der geplanten Spitzensport-Reform für den Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim noch nicht abschätzen. Welche Auswirkungen die geplante Umstrukturierung für seinen und die drei weiteren ... mehr
Sportpolitik: Italiens NOK gibt Olympia-Hoffnung nicht auf

Sportpolitik: Italiens NOK gibt Olympia-Hoffnung nicht auf

Rom (dpa) - Italiens Nationales Olympisches Komitee (Coni) will trotz des Nein des Stadtrates die Hoffnung auf eine Olympia-Bewerbung Roms 2024 noch nicht aufgeben. "Das ist keine Entscheidung, die ich treffen kann. Dienstag werde ich IOC-Präsident Thomas Bach treffen ... mehr
Sportpolitik - De Maizière:

Sportpolitik - De Maizière: "dopingverseuchte" Sportarten hinterfragen

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière will eine künftige Spitzensport-Förderung mit der Doping-Problematik verknüpfen. "Wenn eine Sportart strukturell dopingverseucht ist, habe ich Zweifel, ob wir diese Sportart mit Steuergeldern fördern sollten ... mehr
Sportpolitik: Zustimmung und Kritik für Spitzensport-Reform

Sportpolitik: Zustimmung und Kritik für Spitzensport-Reform

Berlin (dpa) - Großer Wurf auf dem Weg in eine neue Ära oder doch das Ende der sportlichen Vielfalt in Deutschland? Das Eckpunkte-Papier zur Reform der Leistungssportförderung hat unter Sportlern, Funktionären und Experten kontroverse Diskussionen ... mehr

Förderung «dopingverseuchter» Sportarten in Frage gestellt

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière will eine künftige Spitzensport-Förderung mit der Doping-Problematik verknüpfen. Wenn eine Sportart strukturell dopingverseucht sei, habe er Zweifel, ob man man diese Sportart mit Steuergeldern fördern sollte, sagte ... mehr

OSP Niedersachsen bleibt: Rawe übernimmt Leitung

Die Zukunft des Olympia-Stützpunktes Niedersachsen (OSP) ist sicher. Auch nach der Reform der Leistungssportförderung in Deutschland wird es die Serviceeinrichtung am Standort Hannover geben. "Wir sind von den Kürzungen nicht betroffen. Das stand niemals zur Diskussion ... mehr

Sportpolitik: Rom zieht Olympia-Bewerbung 2024 zurück

Rom (dpa) - Zehn Monate nach dem Nein Hamburgs steigt Rom als ein weiterer Kandidat aus dem Rennen um die Olympischen Spiele 2024 aus. Der Stadtrat stimmte in einer Sondersitzung mit 30:12 gegen die Bewerbung und folgte damit der Linie von Bürgermeisterin Virginia ... mehr

Sportpolitik: Athleten, Funktionäre und Experten uneins

Berlin (dpa) - Die Ankündigung der Reform im deutschen Spitzensport hat eine große Diskussion ausgelöst. Die wichtigsten Stimmen im Überblick: Siegfried Kaidel (Sprecher der olympischen und nichtolympischen Spitzenverbände beim DOSB und Vorsitzender des Deutschen ... mehr

Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein bleibt

Der Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein ist von der angestrebten Leistungssportreform des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Bundesinnenministeriums nicht unmittelbar betroffen. Das bestätigte Stützpunktleiterin Ingrid Unkelbach am Donnerstag ... mehr

Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein bleibt

Der Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein ist von der angestrebten Leistungssportreform des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Bundesinnenministeriums nicht unmittelbar betroffen. Das bestätigte Stützpunktleiterin Ingrid Unkelbach am Donnerstag ... mehr

Olympiastützpunktleiter: Lob für Spitzensportreform

Der Verantwortliche des Olympiastützpunktes  Rheinland-Pfalz/Saarland sieht positive Ansätze in der am Mittwoch vorgestellten Spitzensportreform. "Die bessere Konzentration auf Standorte ist gut. Für die Details müssen wir zunächst einmal abwarten", sagte ... mehr

Olympiastützpunktleiter: Lob für Spitzensportreform

Der Verantwortliche des Olympiastützpunktes  Rheinland-Pfalz/Saarland sieht positive Ansätze in der am Mittwoch vorgestellten Spitzensportreform. "Die bessere Konzentration auf Standorte ist gut. Für die Details müssen wir zunächst einmal abwarten", sagte ... mehr

Sportpolitik: Mantek hofft auf weitere Förderung für Gewichtheber      

Hamburg (dpa) - Sportdirektor Frank Mantek ist zuversichtlich, dass der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) aus der Reform des deutschen Spitzensports nicht als Verlierer hervorgehen wird. "Es geht für die Verbände darum, mit Blick auf die Olympischen Spiele ... mehr

Sportpolitik: Spitzensport-Reform soll Abwärtstrend stoppen

Berlin (dpa) - Das Gießkannen-Prinzip hat ausgedient, zukünftig soll ein stark erfolgsorientiertes Fördersystem den deutschen Sport wieder näher an die Weltspitze bringen. Nicht mehr die Ergebnisse der Vergangenheit, sondern das Erfolgspotenzial für die Zukunft steht ... mehr

9,6 Millionen für Hamburgs Top-Sportveranstaltungen

Hamburg stellt für Sportveranstaltungen in den Jahren 2017 und 2018 zusätzlich 9,6 Millionen Euro zur Verfügung. Über einen entsprechenden Beschluss des Senats berichtete das "Hamburger Abendblatt" (Mittwoch). Der größte Posten aus dem Sondertopf des Senats ... mehr

Sportpolitik - DOSB-Chef: Noch professioneller und effizienter werden

Berlin (dpa) - Mit höherer Effizienz und besserer Steuerung soll der deutsche Spitzensport fit für die Zukunft gemacht werden. "Künftig wollen wir noch filigraner, noch professioneller Sportart für Sportart durchleuchten und uns Gedanken darüber machen, wo bestehen ... mehr

Sportpolitik: Hockey-Olympiasieger Fürste fordert Bekenntnis zum Sport

Playa de Granada (dpa) - Platz zwei hinter Snowboarderin Silvia Mittermüller beim Geschicklichkeitsfahren konnte Moritz Fürste verkraften. "Erster unter den Normalsterblichen für diese Disziplin, das ist okay", sagte der zweimalige Hockey-Olympiasieger im spanischen ... mehr

Sportpolitik: Macher für Winterspiele 2018 sehen sich auf gutem Weg

Pyeongchang (dpa) - 500 Tage vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang ist der Bau der Wettkampfanlagen nach Angaben der Organisatoren zu 88 Prozent komplett. Das gesamte Bauprogramm sei damit für die im November beginnenden Tests ... mehr

Hockey-Olympiasieger Fürste fordert Bekenntnis zum Sport

Der zweimalige Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste hat mit Blick auf die anstehende Spitzensportreform ein klares Bekenntnis der Politik zum Sport gefordert. "Wenn wir als Deutschland in 20 Jahren noch richtig konkurrenzfähig sein wollen bei Olympischen Spielen ... mehr

Hockey-Olympiasieger Fürste fordert Bekenntnis zum Sport

Der zweimalige Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste hat mit Blick auf die anstehende Spitzensportreform ein klares Bekenntnis der Politik zum Sport gefordert. "Wenn wir als Deutschland in 20 Jahren noch richtig konkurrenzfähig sein wollen bei Olympischen Spielen ... mehr

Sportpolitik: Macher für Winterspiele 2018 sehen sich auf gutem Weg

Pyeongchang (dpa) - 500 Tage vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang ist der Bau der Wettkampfanlagen nach Angaben der Organisatoren zu 88 Prozent komplett. Das gesamte Bauprogramm sei damit für die im November beginnenden Tests ... mehr

Sonderpreis: LSB zeichnet Sportangebot für Geflüchtete aus

Der Landessportbund Berlin (LSB) vergibt zur besseren Würdigung des Ehrenamtes einen neuen Preis. Gemeinsam mit der Feuersozietät verleiht der LSB den mit 1500 Euro dotierten "Sonderpreis für besondere ehrenamtliche Verdienste". Dabei steht ehrenamtliche Organisation ... mehr

Sechs Berliner Vereine erhalten das "Grüne Band"

Sechs Berliner Sportvereine erhalten das mit einem Geldpreis verbundene "Grüne Band" für vorbildliche Talentförderung. Am 4. Oktober zum 30. Geburtstag der Förderung durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Commerzbank erhalten der BHC (Hockey ... mehr

Brendel für "Champion des Jahres" nominiert

Granada (dpa) - Kanute Sebastian Brendel, Wasserspringer Patrick Hausding, Ringer Denis Kudla, Turnerin Sophie Scheder und Judoka Laura Vargas Koch sind für den "Champion des Jahres" nominiert. Die fünf Athleten wurden in einem Online-Voting unter ... mehr

Bundestrainer Joachim Löw wird als «Legende des Sports» ausgezeichnet

Frankfurt/Main (dpa) - Weltmeistertrainer Joachim Löw wird zur «Legende des Sports». Der Coach der deutschen Fußball-Nationalmannschaft erhält die Auszeichnung auf dem 35. Deutschen Sportpresseball am 5. November in Frankfurt. «Es ist seine Ausstrahlung ... mehr

Mehr zum Thema Sportpolitik im Web suchen

Sportpolitik: Löw wird als "Legende des Sports" ausgezeichnet

Frankfurt/Main (dpa) - Weltmeistertrainer Joachim Löw wird noch zu seiner aktiven Zeit als "Legende des Sports" ausgezeichnet. "Joachim Löw hat den Fußball der deutschen Nationalmannschaft erfolgreich und stilprägend modernisiert und dabei stets mit beeindruckender ... mehr

Matteo Renzi sieht keine Chance mehr für Olympia 2024 in Rom

Rom (dpa) - Die Bewerbung Roms für die Olympischen Spiele 2024 hat nach dem Nein der Bürgermeisterin nach Ansicht von Regierungschef Matteo Renzi keine Chance mehr. "Ich denke, das ist erledigt", sagte er mit Blick auf das Veto von Bürgermeisterin Virginia Raggi ... mehr

Sportpolitik: US-Olympia-Chef warnt vor "Kaltem Krieg"

Colorado Springs (dpa) - Der Vorsitzende des Nationalen Olympischen Komitees der USA, Larry Probst, warnt im Anti-Doping-Kampf vor einer Art Kalten Krieg mit Russland und anderen Staaten Osteuropas. Vor der Olympischen Versammlung der USA sagte Probst in Colorado ... mehr

Ehrungen für vorbildliche Nachwuchsarbeit     

Der Landessportbund Thüringen zeichnet am Freitag zehn Sportvereine für vorbildliche Nachwuchsarbeit aus. Das vom Deutschen Olympischen Sportbund und der Commerzbank vergebene "Grüne Band" geht an den SSV Gera 1990 (Radsport), den WSV Trusetal (Biathlon), den ASV Erfurt ... mehr

Sportpolitik - Rom will keine Olympia-Bewerbung: "unverantwortlich"

Rom (dpa) - Nach Hamburg und Boston zieht wohl auch Italiens Hauptstadt Rom ihre Kandidatur für die Olympischen Sommerspiele 2024 zurück. Nach dem Nein von Bürgermeisterin Virginia Raggi gibt es kaum noch Chancen, die Bewerbung weiter aufrecht zu erhalten ... mehr

Roms Bürgermeisterin entscheidet über Olympia-Bewerbung

Rom (dpa) - Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi gibt heute voraussichtlich ihre Entscheidung zur Bewerbung der Stadt für die Olympischen Spiele 2024 bekannt. Die Politikerin der Protestbewegung «5 Sterne» will sich bei einer Pressekonferenz im Kapitol zu der Kandidatur ... mehr

Paralympics - Paralympics-Chef Craven: "Ein großartiger Erfolg"

Rio de Janeiro (dpa) - Philip Craven hat gleich zum Auftakt der Eröffnungsfeier einen für alle bewegenden Auftritt. Der Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) sitzt in einem Videoclip vor einer Anzeigetafel, der Flug nach Rio de Janeiro ... mehr

Hamburger Sportgala am 14. Dezember mit neuem Konzept

Die Hamburger Sportgala findet mit neuem Konzept statt. Am 14. Dezember werden in der Volksbank Arena bewegende Geschichten aus dem Hamburger Sportjahr 2016 erzählt und erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler geehrt. Der Hamburger Senat, der Hamburger Sportbund ... mehr

Sportpolitik - Ende eines Traums: Roms Olympia-Bewerbung erneut vor Aus

Rom (dpa) - Sogar die Medaillengewinner von Rio wollen für Italiens Traum von den Olympischen Spielen kämpfen. "Wir wären glücklich, gemeinsam zu diesem Rennen anzutreten, um einen Traum, eine Hoffnung zu erobern: Rom 2024", schreiben die Sportler in einem Brief ... mehr

Umfrage: Zwei Drittel für Olympische Spiele in NRW

Zwei Drittel der Bürger in Nordrhein-Westfalen sind einer Umfrage zufolge für Olympische Spiele in Nordrhein-Westfalen. Die weitaus meisten Befragten seien zudem für eine Austragung in der gesamten Rhein-Ruhr-Region mit Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet, berichtet ... mehr

Sportpolitik: Roms Olympia-Bewerbung vor Aus - "Traurig für Italien"

Rom (dpa) - Die Bewerbung Roms für die Olympischen Sommerspiele 2024 steht vor dem Aus. Die neue Bürgermeisterin Virginia Raggi werde in den kommenden Tagen ihr Nein zu der Kandidatur offiziell verkünden, meldeten italienische Medien. "Olympia in Rom, Nein Danke ... mehr

Sachsen fördert neue Wettkampfschwimmhalle in Zwönitz

Sachsen fördert den Sportstandort Zwönitz (Erzgebirgskreis) mit knapp 2,3 Millionen Euro. Sportminister Markus Ulbig (CDU) habe der Stadt am Freitag zwei Fördermittelbescheide übergeben, teilte das Ministerium für Inneres und Sport am Freitag mit. Mit gut 2,1 Millionen ... mehr

Minister: Frauen dürfen weiter keine Sportstadien im Iran besuchen

Teheran (dpa) – Frauen dürfen auch weiter keine Sportstadien im Iran besuchen. Kurzfristig sei eine solche Reform nicht umsetzbar, machte Sportminister Mahmud Gudarsi klar. «Wir müssen langsam und rational vorgehen», sagte er in einem Interview der Tageszeitung ... mehr

Sportpolitik: In Iran dürfen Frauen weiter keine Sportstadien besuchen

Teheran (dpa) – Frauen dürfen auch weiter keine Sportstadien in Iran besuchen. Kurzfristig sei eine solche Reform nicht umsetzbar, machte Sportminister Mahmud Gudarsi klar. "Wir müssen langsam und rational vorgehen", sagte er in einem Interview der Tageszeitung ... mehr

Olympische Ballnacht: Bartusiak und Hambüchen eingeladen

Der Landessportbund Hessen veranstaltet zum 15. Mal seine Olympische Ballnacht im Kurhaus in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Bis zu 2200 zahlende Gäste sollen am 8. Oktober Geld für den hessischen Sport in die Kassen spülen. Neben Prominenz aus Politik, Kultur ... mehr

Sportpolitik - Hörmann: "Russland ist nur die Spitze des Eisberges"

Düsseldorf (dpa) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann blickt kritisch auf die Olympischen Spiele in Rio zurück. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur stellt der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes unter anderem zum Umgang mit den Doping-Skandal um Russland ... mehr

Sportpolitik: DOSB will Olympia-Initiative aus NRW nicht unterstützen

Düsseldorf (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund wird die Initiative von Nordrhein-Westfalen mit Blick auf eine mögliche Olympia-Bewerbung für 2028 vorerst nicht unterstützen. "Die Idee als solche, Olympische Spiele in Deutschland umzusetzen, sehen ... mehr

Hambüchen wartet noch auf sein goldenes Reck

Turn- Olympiasieger Fabian Hambüchen wartet noch auf sein goldenes Reck von den Olympischen Spielen in Rio. "Es ist noch unterwegs, keine Ahnung, ob's gerade irgendwo auf dem Ozean ist, aber es soll im Oktober da sein", sagte der 28-Jährige am Rande ... mehr

Ludwig/Walkenhorst genießen den plötzlichen Ruhm

Für Hamburgs Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Kira Walkenhorst und Laura Ludwig hat sich mit dem plötzlichen Ruhm vieles verändert. "Alles nicht, wir müssen noch genauso trainieren und zu Hause immer noch den Haushalt selber machen wie sonst auch", sagte Walkenhorst ... mehr

Seeler kann über das Wembley-Tor lachen

Fußball-Ikone Uwe Seeler kann über das Wembley-Tor vor 50 Jahren inzwischen lachen. "Laut lachen sogar", sagte der 79-Jährige am Montagabend am Rande des "Sportbild"-Awards in Hamburg. "Dass es kein Tor war, weiß jeder. Aber auf der anderen Seite ist es doch wunderbar ... mehr

Sportpolitik: Seeler lacht über Wembley-Tor - Preis für Lebenswerk

Hamburg (dpa) - Fußball-Ikone Uwe Seeler kann über das Wembley-Tor vor 50 Jahren inzwischen lachen. "Laut lachen sogar", sagte der 79-Jährige am Rande des "Sportbild"-Awards in Hamburg. "Dass es kein Tor war, weiß jeder. Aber auf der anderen Seite ist es doch wunderbar ... mehr

Seeler und Boateng bei «Sportbild-Award» in Hamburg geehrt

Hamburg (dpa) - Fußball-Idol Uwe Seeler und Nationalspieler Jérôme Boateng sind am Abend beim «Sportbild»-Award ausgezeichnet worden. Der 79-Jährige erhielt den Preis für sein Lebenswerk, Weltmeister Boateng bekam den Sonderpreis der Chefredaktion. Als «Star des Jahres ... mehr

Seeler und Boateng bei "Sportbild-Award" in Hamburg geehrt

Fußball-Idol Uwe Seeler und Nationalspieler Jérôme Boateng sind am Montagabend beim "Sportbild"-Award ausgezeichnet worden. Der 79-Jährige erhielt den Preis für sein Lebenswerk, Weltmeister Boateng bekam den Sonderpreis der Chefredaktion. Als "Star des Jahres" wurde ... mehr

Olympia: Kenia löst nach Skandalen nationales OK auf

Nairobi (dpa) - Die kenianische Regierung hat wegen verschiedener Skandale kurz nach den Olympischen Spielen die Auflösung des Nationalen Olympischen Komitees angeordnet. Eine unabhängige Kommission solle die im Zusammenhang mit den Spielen in Rio de Janeiro begangenen ... mehr

Fußball: FIFA-Verfahren gegen drei Ex-Funktionäre eröffnet

Zürich (dpa) - Die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission hat ein Verfahren gegen drei ehemalige afrikanische Fußball-Funktionäre eröffnet. Die Ankündigung erfolgte am 24. August, rund eine Woche nachdem die ermittelnde Kammer der Ethikkommission ... mehr

Sportpolitik: Olympia 2028 in Deutschland? - Zuversicht nur in NRW

Berlin (dpa) - Rio 2016 ist gelaufen, 2020 vergeben, 2024 verspielt. Und 2028? Soll sich die Sportnation Deutschland wieder um Olympische Spiele bewerben? Und wenn ja, mit welcher Stadt? Die schmerzlichen Erfahrungen der jüngsten Vergangenheit sind wahrlich ... mehr

NRW offen für Olympia 2028 - aber die Menschen müssen dahinter stehen

Rio de Janeiro (dpa) - Die Vision einer deutschen Olympia- Bewerbung um die Sommerspiele 2028 findet derzeit nur in Nordrhein-Westfalen Zuspruch. «Wir sind auf jeden Fall offen für die Idee. Für mich ist aber auch klar, dass das erste Signal da vom Sport selbst kommen ... mehr

IOC-Chef Bach verteidigt Russland-Entscheidung: «Keine Sippenhaft»

Berlin (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat die oft kritisierte Entscheidung, Russlands Athleten nicht komplett von den Olympischen Spielen in Rio auszuschließen, erneut verteidigt. «Diese Entscheidung sorgt für individuelle Gerechtigkeit, auf die jeder Mensch Anspruch ... mehr

Henkel: Jede vierte Olympia-Medaille "made in Berlin"

Berlins Sportsenator Frank Henkel (CDU) ist mit dem bisherigen Abschneiden der 47 Berliner Athleten bei den Olympischen Sommerspielen in Rio sehr zufrieden. "Von den bisher 20 deutschen Medaillen sind fünf von Berlinern gewonnen worden. Das heißt: Jede vierte Medaille ... mehr
 
1 2 3 4 ... 37 »

Mehr zum Thema Sportpolitik



Anzeige
shopping-portal