Sie sind hier: Home >

ThyssenKrupp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

ThyssenKrupp

IG Metall will Abstimmung der Beschäftigte über Stahlfusion

IG Metall will Abstimmung der Beschäftigte über Stahlfusion

Die IG Metall befürchtet durch die  Stahlfusion von Thyssenkrupp und Tata  einen weit größeren Stellenabbau als angekündigt und versucht mit allen Mitteln die Interessen der Beschäftigten zu wahren und setzt Thyssenkrupp ein Ultimatum. Auch wenn die Zustimmung ... mehr
Turmbau zu Rottweil: Mit dem Aufzug in den Himmel

Turmbau zu Rottweil: Mit dem Aufzug in den Himmel

Am 7. Oktober 2017 wurde in der schwäbischen Kleinstadt Rottweil der Aufzugs-Testturm von Thyssenkrupp eingeweiht – mit der höchsten Besucherplattform Deutschlands in 232 Meter Höhe.  Er überragt alles. Schon von weitem ist Rottweils neuer Megaturm zu sehen. Faszinierte ... mehr
Stahlarbeiter legen Produktion in Andernach vorübergehend lahm

Stahlarbeiter legen Produktion in Andernach vorübergehend lahm

Fast 7000 Stahlarbeiter haben in Bochum gegen die Stahlfusionspläne von ThyssenKrupp und dem indischen Tata-Konzern demonstriert. An der Großdemonstration haben auch 400 Mitarbeiter des Thyssen-Standorts Andernach teilgenommen, so dass dort die Produktion teilweise ... mehr
ThyssenKrupp und Tata wollen europäischer Stahlriese werden

ThyssenKrupp und Tata wollen europäischer Stahlriese werden

ThyssenKrupp und Tata Steel bündeln ihrer Kräfte und streben an,  Europas  zweitgrößter Stahlkonzern zu werden. Der deutsche Industriekonzern ThyssenKrupp und der indische Stahlkonzern Tata Steel wollen gemeinsam den zweitgrößten Stahlproduzenten Europas schmieden ... mehr
Israel: Gewaltiger Korruptions-Skandal um Thyssen-Krupp-U-Boote

Israel: Gewaltiger Korruptions-Skandal um Thyssen-Krupp-U-Boote

Ein Korruptionsskandal erschüttert Israel. Hochrangige Ex-Regierungsbeamte und Vertraute von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sollen geheime Absprachen bei einem U-Boot-Geschäft mit dem deutschen Hersteller ThyssenKrupp getroffen haben. Für den Regierungschef ... mehr

Waffenexporte an Ägypten und Saudi-Arabien genehmigt

Deutschland genehmigt mitten im Konflikt zwischen dem Emirat Katar und mehreren arabischen Staaten weitere Rüstungslieferungen an die Konfliktparteien Ägypten und Saudi-Arabien. Wie aus einem Schreiben von Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) an den Bundestag ... mehr

Börse: Dax dank Frankreich im Rekord-Bereich

Wegen guter Export-Daten aus Japan und der absoluten Parlamentsmehrheit für den französischen Präsidenten und Hoffnungsträger Emmanuel Macron, hat d er Dax wieder Kurs auf sein jüngst erreichtes Rekordhoch genommen.  Zudem erreichten an der Wall Street ... mehr

ThyssenKrupp: Singapur kauft weitere U-Boote in Deutschland

Singapur hat zwei weitere U-Boote aus Deutschland bestellt. Diese sollen nach Angaben von Verteidigungsminister Ng Eng Hen im Jahr 2024 in Dienst gestellt werden. Zum Kaufpreis wurden wie üblich keine Angaben gemacht. Branchenexperten gehen jedoch davon ... mehr

Bundeswehr: Neue deutsche Fregatte liegt schief im Wasser

Die Bundeswehr kämpft erneut mit Problemen bei einem ihrer Rüstungsprojekte. Einem vertraulichen Teil des Rüstungsberichts des Verteidigungsministeriums zufolge, liegt die neue deutsche Fregatte F125 schief im Wasser. Dieser Bericht stammt vom April und liegt jetzt ... mehr

Thyssenkrupp schlägt Hacker-Angriff in "Abwehrschlacht" zurück

Der Industriekonzern Thyssenkrupp ist Ziel einer großangelegten Hacker-Attacke geworden. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der "Wirtschaftswoche". Demnach war es einer straff organisierten Cyberbande bereits ... mehr

Thyssenkrupp legt heute Jahresbilanz vor: Viele offene Fragen

Der mit seinem Umbau ringende Industrie- und Stahlkonzern Thyssenkrupp legt heute die Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015/2016 (30.09.) vor. Dem Unternehmen machen die anhaltende Krise beim Stahl und eine Flaute im Großanlagenbau zu schaffen. Vor allem ... mehr

Mehr zum Thema ThyssenKrupp im Web suchen

Thyssenkrupp: Umsatz sackt ab - Hiesinger sieht Besserung

Die niedrigen Stahlpreise haben den Industriekonzern Thyssenkrupp auch im dritten Geschäftsquartal stark belastet. Der Umsatz sackte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12 Prozent auf 9,9 Milliarden Euro ab, wie das Unternehmen am Donnerstag in Essen mitteilte ... mehr

Thyssenkrupp und Tata: Gespräche machen Aktionären Mut

FRANKFURT (dpa-AFX) - Stahlwerte haben am Montag von der Hoffnung auf sinkende Überkapazitäten in der Branche profitiert. Diese lasten neben Billigexporten aus China seit geraumer Zeit auf dem europäischen Stahlmarkt. Nun aber bestätigten Thyssenkrupp ... mehr

Thyssenkrupp senkt Prognose - Stahlkrise hinterlässt tiefe Spuren

Die heftig gesunkenen Stahlpreise haben tiefe Spuren in der Bilanz des Industriekonzerns Thyssenkrupp hinterlassen. In der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres brach der Gewinn um 62 Prozent auf 37 Millionen Euro ein, wie das Unternehmen am Dienstag in Essen ... mehr

ThyssenKrupp bekommt milliardenschweren U-Boot-Deal nicht

Das ist eine Schlappe für ThyssenKrupp: Der milliardenschwere Auftrag zum Bau von zwölf U-Booten in Australien geht nicht an den Essener Konzern, sondern an ein französisches Unternehmen. Der Auftrag gilt als die größte militärische Anschaffung in der Geschichte ... mehr

Enttäuschung bei ThyssenKrupp nach geplatztem U-Boot-Deal

Nach der Entscheidung gegen ThyssenKrupp als Partner beim Bau von zwölf U-Booten in Australien herrscht am Werftstandort Kiel Enttäuschung. "Das ist überraschend", sagte der Kieler IG-Metall-Chef und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von ThyssenKrupp Marine ... mehr

ThyssenKrupp verliert Rennen um U-Boot-Auftrag

ThyssenKrupp ist bei der Ausschreibung eines Milliardenprojekts zum Bau von zwölf U-Booten in Australien leer ausgegangen. Die Regierung wählte den staatlichen französischen Schiffbaukonzern DCNS als bevorzugten Partner, wie Premierminister Malcolm Turnbull am Dienstag ... mehr

Schlappe für ThyssenKrupp: U-Boot-Auftrag geht an DCNS

ThyssenKrupp ist bei der Ausschreibung eines Milliardenprojekts zum Bau von zwölf U-Booten in Australien leer ausgegangen. Die Regierung wählte den staatlichen französischen Schiffbaukonzern DCNS als bevorzugten Partner, wie Premierminister Malcolm Turnbull am Dienstag ... mehr

Thyssenkrupp: Anleger jubeln über mögliche Tata-Kooperation

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Hoffnung auf eine Konsolidierung der europäischen Stahlbranche hat den jüngsten Höhenflug der Thyssenkrupp-Aktien deutlich beschleunigt. Nachdem die Papiere des Industriekonzerns von Anfang Januar bis Mitte Februar ... mehr

ThyssenKrupp vor Milliardenauftrag: Neue Jobs in Australien?

ThyssenKrupp buhlt um einen U-Boot-Milliardenauftrag in Australien. Das Unternehmen wirbt mit 100-prozentiger Fertigung vor Ort und will im Falle eines Zuschlags für den Auftrag 2000 Arbeitsplätze  in Australien  schaffen. Aber auch Deutschland soll profitieren ... mehr

Thyssenkrupp legt Zahlen vor: Stahlkrise belastet Konzern

Vor dem Hintergrund neuer Sorgen um die kriselnde Stahlsparte legt der Industriekonzern Thyssenkrupp heute in Essen die Zahlen für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres 2015/16 (30.9.) vor. Durch immer mehr billige Ware aus China hatte ... mehr

Thyssenkrupp kämpft um milliardenschweren U-Boot-Auftrag

Thyssenkrupp bewirbt sich in Australien um einen milliardenschweren U-Boot-Auftrag. Der Konzern habe der Regierung in Canberra seine Offerte eingereicht, teilte das Unternehmen am Montag mit. Der U-Boot-Bau könne Kern einer nationalen Werftenindustrie ... mehr

Wochenausblick: Dem Dax drohen weitere heftige Kursschwankungen

Dem zuletzt schwankungsanfälligen Dax stehen in der neuen Woche voraussichtlich weiter unruhige Zeiten bevor. Entscheidend für den Kurs des wichtigsten deutschen Aktienindex bleiben Experten zufolge die Wertentwicklung des Euro gegenüber dem US-Dollar, die Kurse ... mehr

ThyssenKrupp trennt sich vom Luxus

Aufräumen ohne Tabus bei ThyssenKrupp: Im Zuge seines Umbaukurses beim Essener Traditionskonzern trennt sich Vorstandschef Heinrich Hiesinger radikal vom Erbe. Nachdem er das angeschlagene Unternehmen in den vergangenen Jahren zunächst wirtschaftlich stabilisierte ... mehr

Verspätete Lieferung: Millionenstrafe für ThyssenKrupp wegen U-Boot

Der Stahlkonzern Thyssen Krupp muss einem Zeitungsbericht zufolge rund 100 Millionen Euro Strafe für Verzögerungen bei einer U-Boot-Lieferung an die Türkei zahlen. Der Bau der sechs Boote vom Typ U-214TN durch die Kieler ThyssenKrupp-Tochter Howaldtswerke-Deutsche Werft ... mehr

ThyssenKrupp scheitert mit Millionen-Forderung an Manager

ThyssenKrupp kann vorerst nicht auf millionenschwere Schadenersatzzahlungen eines ehemaligen Managers im Zusammenhang mit dem Schienenkartell rechnen. Das Landesarbeitsgericht in Düsseldorf wies eine Schadenersatzklage von ThyssenKrupp auf Erstattung einer ... mehr

ThyssenKrupp zahlt an Bahn Schadenersatz für Aufzugskartell

ThyssenKrupp hat sich mit der Deutschen Bahn auf Schadenersatz für verbotene Preisabsprachen bei Aufzügen geeinigt. Das bestätigten Sprecher beider Unternehmen auf Anfrage am Montag und bestätigten damit einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Zur Höhe wollten ... mehr

ThyssenKrupp verzeichnet ersten Gewinn nach drei Jahren

Der Industriekonzern ThyssenKrupp hat sich nach drei Verlustjahren wieder in die schwarzen Zahlen gekämpft. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 erwirtschaftete das Unternehmen einen Überschuss von 210 Millionen Euro, wie es am Donnerstag in Essen ... mehr

Japan läutet neue Ära der Hochgeschwindigkeitszüge ein

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 500 Kilometern pro Stunde soll in Zukunft eine Magnetschwebebahn von der japanischen Hauptstadt Tokio in die Industriestadt Nagoya rasen. Mit dem Großprojekt läutet die Hightech-Nation Japan ein neues Zeitalter ... mehr

ThyssenKrupp präsentiert Zahlen für drittes Quartal

Der Start ins Jahr 2014 verlief für den Industriekonzern ThyssenKrupp erfreulich. Erstmals seit rund zwei Jahren schrieb das Essener Unternehmen zwischen Januar und März wieder schwarze Zahlen. Wie es im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2013/2014 (April ... mehr

Top-Manager-Quiz: Politiker patzen bei DAX-Umfrage - sind Sie besser?

Wer ist Chef bei ThyssenKrupp und damit verantwortlich für 150.000 Arbeitsplätze weltweit? Während Normalsterbliche darüber weiß Gott nicht Bescheid wissen müssen, sollte das für Berliner Spitzenpolitiker zum Allgemeinwissen gehören. In der Realität sind allerdings ... mehr

Streit mit Schweden: ThyssenKrupp verkauft U-Boot-Werft im Streit

Ein Streit mit der Regierung von Schweden veranlasst den deutschen Stahlkonzern ThyssenKrupp, seinen Schiffbau in Malmö, Karlskrona und Muskö mit rund 900 Beschäftigten aufzugeben. Die Deutschen waren fast zehn Jahre lang im Schiffbau in Schweden aktiv und haben ... mehr

Outokumpu-Stahlwerk in Bochum schließt frühestens im September 2015

Das Bochumer Outokumpu-Edelstahlwerk schließt frühestens im September 2015. Darauf haben sich die IG Metall und der finnische Edelstahlkonzern Outokumpu am Sonntag in Krefeld geeinigt, wie die Gewerkschaft in Düsseldorf mitteilte. Zuvor werde allerdings bis Ende Februar ... mehr

Defizitäre ThyssenKrupp-Gleistechnik gerät aufs Abstellgleis

ThyssenKrupp will seine defizitären Gleistechnik-Aktivitäten nicht weiter fortführen, die auf eine rund 200 Jahre alte Tradition zurückblicken. Betroffen sind insgesamt bis zu 260 Mitarbeiter an den fünf Standorten Essen und Bochum in Nordrhein-Westfalen ... mehr

Schienenkartell: ThyssenKrupp gibt Gleistechnik auf

Nach massiven Kartellbußen in dreistelliger Millionenhöhe steigt ThyssenKrupp aus dem Geschäft mit Schienen und Weichen aus. Betroffen vom Personalabbau sind 260 Mitarbeiter an Standorten in NRW, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, teilte das Unternehmen am Dienstag ... mehr

ThyssenKrupp gibt Gleistechnik auf

Nach empfindlichen Kartellbußen in dreistelliger Millionenhöhe gibt ThyssenKrupp sein Handelsgeschäft mit Schienen und Weichen auf. Betroffen vom Personalabbau sind 260 Mitarbeiter, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Versuche, die Sparte zu verkaufen, würden nicht ... mehr

Derivate-Tipp: Es geht aufwärts mit ThyssenKrupp

Der angeschlagene Industriekonzern ThyssenKrupp verzeichnet im operativen Geschäft deutliche Fortschritte. Die ThyssenKrupp-Aktie hat Potenzial und mit ihr auch Call-Optionsscheine. ThyssenKrupp-Vorstand Heinrich Hiesinger hat die Aktionäre wieder auf seiner Seite ... mehr

ThyssenKrupp kämpft mit Altlasten

Der angeschlagene Industriekonzern ThyssenKrupp kämpft weiter mit seinen Altlasten. Nach einem Milliardenverlust im Vorjahr ist das Unternehmen auch ins neue Geschäftsjahr mit roten Zahlen gestartet. Den Essenern machte dabei neben der anhaltenden Misere ... mehr

ThyssenKrupp legt Zahlen für 2013/2014 vor - Besserung nicht in Sicht

Nach einem Milliardenverlust im zurückliegenden Geschäftsjahr 2012/2013 (30.9.) kämpft der Industriekonzern ThyssenKrupp weiter mit Problemen. Am Freitag will das Unternehmen bei der Vorlage der Zahlen für das erste Quartal über den Start ... mehr

Porsche von Managern zur stärksten Marke in Deutschland gekürt

Ein Sportwagenbauer genießt unter Deutschlands Führungskräften das höchste Ansehen: Porsche hat nach Einschätzung von 3000 Managern die stärkste Marke in der Bundesrepublik. Das ergab die jährliche Umfrage "Imageprofile", die das "Manager Magazin ... mehr

Vergangenheit lastet "bleischwer" auf ThyssenKrupp

Der angeschlagene Industriekonzern ThyssenKrupp leidet nach Einschätzung von Vorstandschef Heinrich Hiesinger weiter massiv unter Fehlentwicklungen aus der Vergangenheit. Bis heute lasteten die misslungenen Investitionen in das Stahlgeschäft in Übersee "bleischwer ... mehr

ThyssenKrupp-Aktionäre entlasten Vorstand und Aufsichtsrat

Die Aktionäre des angeschlagenen Industriekonzerns ThyssenKrupp haben den Mitgliedern von Vorstand und Aufsichtsrat mit großer Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen. Für die Entlastung von Vorstandschef Heinrich Hiesinger sprachen sich bei der Hauptversammlung am Freitag ... mehr

ThyssenKrupp-Chef Hiesinger gibt Fehler zu

ThyssenKrupp hat sich neu ausrichten und dabei herbe Schlappen einstecken müssen. Der angeschlagene Industriekonzern leidet weiter massiv unter Fehlentwicklungen aus der Vergangenheit. Und die hat Vorstandschef Heinrich Hiesinger jetzt eingestanden. Trotz ... mehr

ThyssenKrupp-Boss Hiesinger sieht Konzern auf richtigem Kurs

ThyssenKrupp -Chef Heinrich Hiesinger sieht den angeschlagenen Industriekonzern trotz anhaltender Verluste auf dem richtigen Kurs. "In den vergangenen zweieinhalb Jahren haben wir auf dem Weg der Erneuerung schon viel erreicht", sagte Hiesinger laut einem am Freitag ... mehr

ThyssenKrupp-Chef Hiesinger stellt sich den Aktionären

Zum dritten Mal stellt sich ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger heute in Bochum den Aktionären des in die Krise geratenen Industriekonzerns. Dabei muss sich der 2011 angetretene Konzernchef bei der Hauptversammlung auch auf Kritik gefasst machen. Unmut hatte ... mehr

Fondsgesellschaft gegen Ex-Telekom-Chef als ThyssenKrupp-Aufseher

Die Fondsgesellschaft Union Investment will bei der ThyssenKrupp-Hauptversammlung gegen die Wahl von Ex-Telekom-Chef René Obermann in den Aufsichtsrat des Konzerns stimmen. "Herr Obermann ist fachlich der falsche Mann. ThyssenKrupp braucht mehr Industrieexpertise ... mehr

ThyssenKrupp plant Kapitalerhöhung

Der angeschlagene Industriekonzern ThyssenKrupp will nach dem Verkauf eines verlustreichen Stahlwerks in den USA mit einer milliardenschweren Kapitalerhöhung von bis zu zehn Prozent seinen Umbau vorantreiben. Das Bezugsrecht bisheriger Aktionäre soll dabei ... mehr

Jahresendspurt läuft: Jetzt clever auf die Nachzügler im DAX setzen

Die Aktienmärkte laufen und laufen. In dieser Woche hat der DAX erneut ein Rekordhoch hingelegt. Bei 9254 Punkten befindet sich nun das neueste Top. Obwohl der Markt nach dem Hoch etwas nachgab, dürfte es dem Frankfurter Barometer auch im Jahr 2013 gelingen, mit einem ... mehr

Jahresbilanz verschoben: Arcelor-Mittal will US-Stahlwerk von ThyssenKrupp kaufen

Der Stahlkonzern ThyssenKrupp verschiebt seine Bilanz-Veröffentlichung. Der Grund: Die hoch verschuldeten Essener stehen möglicherweise kurz vor dem Verkauf des verlustbringenden Werkes in den USA. Wie das "Handelsblatt" berichtet, will ein Konsortium um Arcelor-Mittal ... mehr

Schadenersatz für "Schienenkartell": ThyssenKrupp zahlt 150 Millionen an Deutsche Bahn

Teure Buße für das "Schienenkartell": Der angeschlagene Stahlriese ThyssenKrupp zahlt der Deutschen Bahn einen millionenschweren Schadenersatz. Wie das "Handelsblatt" und die "Süddeutsche Zeitung" berichteten, haben sich die Parteien außergerichtlich geeinigt ... mehr

Berichte: ThyssenKrupp zahlt Millionen für Schienenkartell

Der angeschlagene Stahlkonzern ThyssenKrupp zahlt der Deutschen Bahn nach Medienberichten einen millionenschweren Schadenersatz für das sogenannte Schienenkartell. Das "Handelsblatt" und die "Süddeutsche Zeitung" berichteten am Dienstagabend, beide Seiten ... mehr

Bericht: ThyssenKrupp-Aufseher Lehner will strengere Überwachung

Der Aufsichtsratschef des angeschlagenen Stahlkonzerns ThyssenKrupp, Ulrich Lehner, will laut einem Bericht das operative Geschäft des Vorstandes strenger überwachen. Die "Wirtschaftswoche" berichtet unter Berufung auf einen ThyssenKrupp-Manager, das Kontrollgremium ... mehr

ThyssenKrupp plant Teil der Verwaltung ins Ausland verlagern

Der kriselnde ThyssenKrupp-Konzern will einem Medienbericht zufolge sein konzerneigenes Dienstleistungscenter ("Shared Services") ins Ausland verlagern. Wie die "Rheinische Post" (Donnerstag) berichtete, sind von dem Vorhaben bis zu 800 Mitarbeiter der Verwaltung ... mehr

Obermann soll in ThyssenKrupp-Aufsichtsrat einziehen

Der scheidende Telekom-Chef René Obermann soll noch in diesem Jahr in den Aufsichtsrat des angeschlagenen Stahlkonzerns ThyssenKrupp einziehen. Der Manager werde dort vorzeitig die ehemalige Wirtschaftsweise Beatrice Weder di Mauro ablösen, erfuhr die Nachrichtenagentur ... mehr

ThyssenKrupp will riesigen Fahrstuhl-Turm in Rottweil bauen

Geht es nach der Aufzugs-Tochter des Industriegiganten ThyssenKrupp, entsteht im beschaulichen Rottweil bald das höchste Gebäude Baden-Württembergs. Investor ThyssenKrupp Elevator will in dem Schwarzwald-Örtchen einen 235 Meter hohen Riesen-Tower bauen ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017