Sie sind hier: Home >

Vincenzo Nibali

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Vincenzo Nibali

Froome souverän – Spanier warten weiter auf einen Etappensieger

Froome souverän – Spanier warten weiter auf einen Etappensieger

Die Gastgeber warten bei der 72. Spanien-Rundfahrt weiter auf den ersten einheimischen Etappensieger. Am Dienstag im Ziel der 10. Etappe war Matteo Trentin nicht zu schlagen. Der Italiener gewann nach 164,8 Kilometern in Murcia im Sprint vor dem Spanier José Joaquim ... mehr
Olympia 2016: Horror-Stürze beim Radrennen in Rio - Profis sind sauer

Olympia 2016: Horror-Stürze beim Radrennen in Rio - Profis sind sauer

Aus Rio de Janeiro berichtet  Johann Schicklinski Die wichtigste Nachricht vom zweiten Wettkampftag bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro betraf weder Entscheidungen, Medaillen noch Rekorde: Es war die Botschaft vom Königlich-Niederländischen Radsportverband ... mehr
Olympia 2016: Vincenzo Nibalis Traum von Gold platzt vor dem Ziel

Olympia 2016: Vincenzo Nibalis Traum von Gold platzt vor dem Ziel

Aus Rio de Janeiro berichtet Johann Schicklinski Im Start- und Zielbereich des olympischen Straßenradrennens an der Copacabana hatte sich bereits Partystimmung unter den italienischen Fans breit gemacht. Sie waren die zahlenmäßig stärkste Fraktion ... mehr
Olympia 2016: Radprofi Greg van Avermaet gewinnt das Straßenrennen von Rio

Olympia 2016: Radprofi Greg van Avermaet gewinnt das Straßenrennen von Rio

Der Belgier Greg van Avermaet hat als erster Belgier seit 64 Jahren das Straßenrennen bei Olympia 2016 gewonnen. Der 31 Jahre alte Radprofi aus Lokeren setzte sich nach 237,5 Kilometer in 6:10:05 Stunden im Sprint vor vor dem Dänen Jakob Fuglsang durch. Bronze ... mehr
Tour de France: Izaguirre gewinnt 20. Etappe - Froome im Gelben Trikot nach Paris

Tour de France: Izaguirre gewinnt 20. Etappe - Froome im Gelben Trikot nach Paris

Jon Izaguirre vom Team Movistar hat die 20. und damit vorletzte Etappe der 103. Tour de France gewonnen. Der 27 Jahre alte Spanier konnte sich nach 146,5 Kilometern von Mégève nach Morzine als Ausreißer durchsetzen und den größten Erfolg seiner Laufbahn einfahren ... mehr

Tour de France 2016: Matthews gewinnt Ausreißersprint auf 10. Etappe

Michael Matthews (Orica) hat den ersten Ruhetag der 103. Tour de France bestens genutzt und die zehnte Etappe als Ausreißer gewonnen. Der 25-jährige Australier konnte sich nach 197 Kilometern von Escaldes-Engordany nach Revel im Sprint einer sechsköpfigen Spitzengruppe ... mehr

Tour de France 2016: Greg Van Avermaet holt den Tagessieg

Le Lioran (dpa) - Kurz vor dem Zielstrich fuhr er Zickzacklinien wie ein übermütiges Kind auf seinem ersten Fahrrad, dann ballte er die Faust: Radprofi Greg Van Avermaet freute sich unbändig am Mittwoch über sein erfolgreiches Solo, das ihm bei der 103. Tour de France ... mehr

Tour de France - 103. Tour de France: Alle gegen Christopher Froome

Top-Favorit Christopher Froome droht bei der 103. Tour de France ein Festival der Attacken. Eine Handvoll ambitionierter Herausforderer will dem britischen Vorjahressieger das Projekt Titelverteidigung bei der am Samstag in Mont-Saint-Michel startenden Rundfahrt ... mehr

Vincenzo Nibali gewinnt den 99. Giro d'Italia

Der italienische Radprofi Vincenzo Nibali hat zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia gewonnen. Der 31-Jährige vom Team Astana machte den Triumph auf der 163 Kilometer langen Schlussetappe der 99. Italien-Rundfahrt von Cuneo nach Turin am Sonntag perfekt. Nibali ... mehr

Giro d'Italia: Valverde mit Etappensieg, Kruijswijk verteidigt Rosa Trikot

Das war der nächste Schritt in Richtung Gesamtsieg: Spitzenreiter Steven Kruijswijk hat seinen Vorsprung auf die ärgsten Verfolger beim 99. Giro d'Italia ausgebaut. Der Niederländer musste sich auf der 132 Kilometer kurzen, aber fordernden 16. Etappe von Brixen ... mehr

Giro d'Italia 2016: Steven Kruiswijk darf von Giro-Sieg träumen

Steven Kruijswijk hat sich mit verblüffender Überlegenheit in die Rolle des großen Favoriten auf den Gesamtsieg des Giro d'Italia gebracht, für Vincenzo Nibali ist dagegen der zweite Triumph nach 2013 in weite Ferne gerückt. Der 28-Jährige Kruijswijk distanzierte ... mehr

Mehr zum Thema Vincenzo Nibali im Web suchen

Giro d'Italia 2016: Amador als erster Costa-Ricaner im Rosa Trikot

Cividale del Friuli (dpa) - Andrey Amador hat als erster Costa-Ricaner in der Geschichte des Giro d'Italia das Rosa Trikot erobert. Der Bergspezialist vom Team Movistar brillierte auf der bergigen 13. Etappe von Palmanova nach Cividale del Friuli ... mehr

Giro d'Italia: Nieve mit Etappensieg, Amador übernimmt Rosa Trikot

Premiere für die Spanier beim 99. Giro d'Italia: Mikel Nieve (Sky) hat die 13. Etappe der Italien-Rundfahrt gewonnen und damit für den ersten Tagessieg der Radprofis von der iberischen Halbinsel in diesem Jahr gesorgt. Der Sky-Fahrer verwies bei seinem Solosieg ... mehr

Giro d'Italia: André Greipel feiert seinen 20. Etappensieg

André Greipel hat die zwölfte Etappe des 99. Giro d'Italia gewonnen. Der 33 Jahre alte Radprofi siegte auf der 182 Kilometer langen Flachetappe von Noale nach Bibione im Massenspurt vor dem Australier Caleb Ewan (Orica-GreenEdge). Für den deutschen Top-Sprinter ... mehr

Giro d'Italia: Ausreißer Giulio Ciccone gewinnt die zehnte Etappe

Giulio Ciccone hat am Tag der Ausreißer für den dritten italienischen Tageserfolg beim 99. Giro d'Italia gesorgt. Der 21 Jahre alte Radprofi vom Team Bardiani-CSF setzte sich auf der 219 Kilometer langen zehnten Etappe von Campi Bisenzio nach Sestola aus seiner ... mehr

Außenseiter Roglic gewinnt Giro-Zeitfahren

Angriff abgewehrt: Der italienische Radprofi Gianluca Brambilla (Etixx-Quick-Step) hat seine Führung in der Gesamtwertung beim 99. Giro d'Italia erfolgreich verteidigt. Beim Einzelzeitfahren in Chianti belegte er nach einem packenden Schlussspurt Platz 17 und liegt ... mehr

Wellens gewinnt erste Bergetappe beim Giro d'Italia

Roccaraso (dpa) - Der belgische Radprofi Tim Wellens hat die erste Bergetappe beim diesjährigen Giro d'Italia für sich entschieden. Der 25-Jährige erreichte am Donnerstag auf dem sechsten Abschnitt von Ponte nach Roccaraso nach 157 Kilometern als Solist ... mehr

Giro d`Italia 2016: Belgier Tim Wellens gewinnt erste Bergetappe

Der belgische Radprofi Tim Wellens hat dem Team Lotto-Soudal beim 99. Giro d'Italia den zweiten Etappensieg in Folge beschert. Am Tag nach dem Erfolg des deutschen Topsprinters André Greipel gewann der 25-Jährige bei der ersten Bergankunft auf der sechsten Etappe ... mehr

Giro d'Italia 2016: Marcel Kittel trifft auf André Greipel

Die Sprint-Entscheidungen könnten zu einer deutschen Angelegenheit werden, in Sachen Gesamtsieg setzen die Gastgeber beim Giro d'Italia ganz auf ihren Star Vincenzo Nibali. Bei der im niederländischen Apeldoorn beginnenden 99. Italien-Rundfahrt sind die Rollen ... mehr

Neues Team: Bjarne Riis plant Comeback im Radsport

Bjarne Riis plant Medienberichten zufolge sein Comeback im Radsport. Wie die dänische Zeitung "Ekstrabladet" meldet, soll der geständige Dopingsünder in Bahrain ein neues Profi-Team aufbauen. Am Donnerstag soll das Teamprojekt mit dem Namen "Bahrain Cycling ... mehr

Alberto Contador hinkt hinterher - Froome & Quintana früher dran

Berlin (dpa) - Der zweifache Tour-de-France-Gewinner Alberto Contador startet als letzter der prominenten Rundfahrer ins neue Jahr. Der 33 Jahre alte Radprofi aus Spanien will an der Algarve-Rundfahrt in Portugal ab dem 17. Februar teilnehmen, es ist der Auftakt seiner ... mehr

Am Teamfahrzeug festgehalten: Radprofi Nibali bei der Vuelta disqualifiziert

Bittere Kunde für den italienischen Rad-Star Vincenzo Nibali: Weil sich der Profi des kasachischen Rennstalls Astana am Teamfahrzeug festgehalten hat, ist er bei der Spanien-Rundfahrt disqualifiziert worden. Dies teilten die Organisatoren der Vuelta mit. Nibali ... mehr

Tour de France 2015: Das waren die Tops und Flops des Spektakels

Paris (dpa) - Die Verantwortlichen der 102. Tour de France wollten ein Spektakel - und sie bekamen es. Am vorletzten Tag kam es zum nervenaufreibenden Finale im Radsport-Mekka L'Alpe d'Huez - mit dem besseren Ende für Christopher Froome. Im Mittelpunkt standen ... mehr

Tour de France 2015: Chris Froome erlebt schwarzen Freitag

La Toussuire (dpa) - Bei der Übergabe des Gelben Trikots machte Christopher Froome noch gute Miene zum bösen Spiel, dann redete sich der Spitzenreiter in Rage. Eine fiese Spuck-Attacke durch einen Zuschauer und einen unfairen Angriff von Vorjahressieger Vincenzo Nibali ... mehr

Tour de France 2015: Chris Froome von Zuschauer bespuckt

Christopher Froome wurde bespuckt und beleidigt - und blieb dennoch diplomatisch: Die Freude über die geglückte Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg der 102. Tour de France wollte sich der britische Radprofi trotz erneuter Anfeindungen unter der Gürtellinie nicht ... mehr

Tour de France 2015: Ergebnisse und Gesamtwertung 19. Etappe

Ergebnisse 19. Etappe (Saint Jean de Maurienne - La Toussuire / 138 km): Fahrer Herkunft Team Zeit 1. Vincenzo Nibali Italien Astana 4:22:53 Std. 2. Nairo Quintana Kolumbien Movistar +0:44 3. Christopher Froome Großbritannien Team Sky +1:14 4. Thibaut Pinot Frankreich ... mehr

Tour de France 2015: Vincenzo Nibali gewinnt Alpenetappe

In den Alpen ging es zur Sache: Auf der 19. Etappe der Tour de France kam der Gesamtführende Christopher Froome in Schwierigkeiten. Er hielt den Zeitverlust im Rahmen, verlor aber 30 Sekunden auf seinen ärgsten Verfolger und Tageszweiten Nairo Quintana (Kolumbien ... mehr

Tour de France 2015: Oleg Tinkow ist "ziemlich spezieller" Provokateur

La Pra Loup (dpa) - Zurückhaltung und Distanz sind für Oleg Tinkow Fremdworte. Der milliardenschwere Oligarch aus Sibirien ist zuständig für große Worte, steile Thesen und Provokationen. Am zweiten Ruhetag der 102. Tour de France nahm sich der 47-Jährige im Hotel seines ... mehr

Tour de France 2015: Sky geht in die Anti-Doping-Offensive

In den vergangenen Tagen wurden immer wieder Stimmen laut, der Tour-Führende Chris Froome könne nicht dopingfrei sein. Nun ging sein Team in die Offensive: Sky-Teamchef Dave Brailsford präsentierte zusammen mit Coach Tim Kerrison vor gut 80 Journalisten, darunter ... mehr

Tour de France 2015: Plaza gewinnt 16. Etappe vor Sagan

Peter Sagan war erneut "nur" der Zweitschnellste. Der Slowake vom Tinkoff-Saxo-Team hatte auf der 16. Etappe der Tour de France gegen Ruben Plaza vom Team Lampre-Merida das Nachsehen. Der 35-jährige Spanier setzte sich am letzten Berg ab und war trotz einer wilden ... mehr

Tour de France 2015: Christopher Froome setzt nur das Wetter zu

Plateau de Beille (dpa) - Christopher Froome verzog im Ziel der Königsetappe der Tour de France das Gesicht. Zugesetzt hatten dem britischen Radprofi nicht etwa seine Gegner, sondern eher das miserable Wetter. Doch auch bei Regen und Hagel im Finale ... mehr

Tour de France 2015: Chris Froome auf dem Weg zum 2. Sieg

Rodez (dpa) - Nach dem Abschluss der Pyrenäen-Etappen ist der Brite Christopher Froome klar auf Kurs Tour-de-France-Sieg. Mehr als Verlegenheitsattacken war von den Rivalen des Briten bislang nicht zu sehen Was ist von Alberto Contador und Co. noch in den Alpen ... mehr

Tour de France 2015: Rodriguez gewinnt am Plateau de Beille

Die verzweifelte Konkurrenz ist weiter vergeblich auf der Suche nach dem wunden Punkt des Tour-Spitzenreiters Christopher Froome. Auch bei teilweise strömendem Regen und Hagelschauern im Zielbereich büßte der Brite auf der Königsetappe auf dem Plateau de Beille nichts ... mehr

Tour de France 2015: Buchmann mit Überraschungscoup

Cauterets (dpa) - Erschöpft von der Hitzeschlacht in den Pyrenäen hockte sich Emanuel Buchmann auf den Asphalt von Cauterets und genoss seinen dritten Platz. "Das ist ein supergeiles Gefühl, einfach unglaublich. Das ist das größte Erlebnis meiner Karriere", sagte ... mehr

Tour de France 2015: Rafal Majka gewinnt Pyrenäenetappe

Rafal Majka hat die elfte Etappe der Tour de France gewonnen. Am Tag, an dem sich sein Teamkamerad Ivan Basso einer Krebsoperation unterziehen musste, setzte sich der Pole bei der Fahrt über sechs Bergwertungen in den Pyrenäen - darunter der legendäre Col du Tourmalet ... mehr

Radsport - 11. Tour-Etappe: Pyrenäen-Kletterpartie über sieben Berge

Pau (dpa) - Auf der zweiten von drei Pyrenäen-Etappen der 102. Tour de France sind auf 188 Kilometern zwischen Pau und Cauterets sieben Anstiege zu meistern. Die Kletterpartie am Mittwoch führt auch über den 2115 Meter hohen Tour-Klassiker Tourmalet. Die im Gebirge ... mehr

Radsport: "Killer" Froome auf Sieg gepolt - Armstrong stichelt

Pau (dpa) - Die außergewöhnliche Pyrenäen-Gala von Christopher Froome hat die Konkurrenz in Schockstarre versetzt - und den üblichen Verdacht geschürt. Ausgerechnet der als Hochleistungsdoper aufgeflogene Lance Armstrong, der in Muret zu einer Wohltätigkeits-Fahrt ... mehr

Tour de France 2015: Greipel in Grün, Froome triumphiert

Christopher Froome hat auf der ersten Pyrenäen-Etappe zu einem demütigenden Schlag gegen die Konkurrenz ausgeholt und seine Führung bei der Tour de France ausgebaut. Der britische Toursieger von 2013 sicherte sich auf der zehnten Etappe ... mehr

Tour de France: Ivan Basso hat nach Krebs-Diagnose "Glück gehabt"

Nach seiner Hodenkrebs-Diagnose gibt sich der italienische Radsport-Star Ivan Basso kämpferisch. "Letztendlich habe ich Glück gehabt. Der Radsport hat mir geholfen, etwas zu entdecken, was ich sonst nicht bemerkt hätte", sagte der zweimalige Giro-Sieger bei seiner ... mehr

Tour de France 2015: 10. Etappe bietet ersten Schlagabtausch

Tarbes (dpa) - Jetzt wird es ernst für die Favoriten der 102. Tour de France. Auf der zehnten Etappe über 167 Kilometer von Tarbes nach La Pierre-Saint-Martin wartet die erste Bergankunft der höchsten Kategorie auf die Fahrer. Über 15,3 Kilometer ... mehr

Tour de France 2015: Chris Froome sieht sich stärker als 2013

Pau (dpa) - Spitzenreiter Christopher Froome geht mit großem Selbstbewusstsein bei der 102. Tour de France in die Pyrenäen und sieht seine Rivalen bereits angeschlagen. "Wenn du als Sieganwärter fast täglich Zeit verlierst, ist das eine negative Sache. Die Moral ... mehr

Tour de France 2015: Chris Froome als Favorit in die Pyrenäen

Plumelec (dpa) - Die tollen Tage der deutschen Radstars sind vorbei, stattdessen geht Christopher Froome als Patron der Tour de France in die Berge. Am Ende einer turbulenten ersten Woche mit Stürzen, Dramen und wechselnden Trägern des Gelben Trikots hat der Champion ... mehr

Tour de France 2015: BMC gewinnt Mannschaftszeitfahren

Ein hauchdünner Sieg in einem spannenden Finale: Das BMC Racing Team hat das Mannschaftszeitfahren der 102. Tour de France gewonnen. Die US-Equipe setzte sich nach 28 Kilometern in Plumelec hauchdünn mit 0,62 Sekunden Vorsprung auf das Team Sky durch, dessen britischer ... mehr

Tour de France 2015: Tony Martin steigt nach Sturz aus

Tony Martin, der Träger des Gelben Trikots, ist bei der sechsten Etappe der Tour de France weniger als einen Kilometer vor dem Ziel gestürzt und hat sich das Schlüsselbein gebrochen. Dies teilte Martin nach einer Untersuchung per Twitter mit. Sein Teamchef Patrick ... mehr

Tour de France 2015: Tony Martin nach Sturz-Aus enttäuscht

Le Havre (dpa) - Tony Martin stand die Enttäuschung ins bleiche Gesicht geschrieben, als er der Tour de France tieftraurig "Au Revoir" sagte. "Bis zum Etappensieg war es eine Achterbahn der Gefühle. Der heutige Tag setzt dem Ganzen die Krone auf. Das ist bitter. Solche ... mehr

Die Tour de France spricht 2015 wieder deutsch

Die Franzosen schütteln nur mit dem Kopf. "Wie machen die Deutschen das bloß?", fragt sich die "Grande Nation". Drei Etappensiege in fünf Tagen, dazu das Gelbe und Grüne Trikot. Dagegen wartet Frankreich weiter darauf, dass mal ein einheimischer Fahrer für einen Erfolg ... mehr

Tour de France 2015: Tony Martin erfüllt sich Traum von Gelb

Cambrai (dpa) - Tony Martin stieg voller Stolz das große Podium hinauf und schaute ein wenig ungläubig auf sein erstes Gelbes Trikot. "Ich bin so glücklich. Das ist mein schönster Tag bei der Tour de France. Ein unglaubliches Gefühl", sagte Martin, nachdem ... mehr

Tour de France 2015: Tony Martin holt Gelbes Trikot mit Leih-Rad

Das war überragend: Tony Martin ballte vor lauter Freude immer wieder die Faust und konnte sein Glück kaum fassen. Ausgerechnet in der "Hölle des Nordens" ist für den Pechvogel der ersten Renntage der sehnlichste Traum bei der Tour de France in Erfüllung gegangen ... mehr

Tour de France 2015: Wer verlässt als Erster die "Hölle des Nordens"?

Seraing (dpa) - Die "Hölle des Nordens" wartet auf die Fahrer der 102. Tour de France. Auf der vierten Etappe geht es über das berüchtigte Kopfsteinpflaster Nordfrankreichs. Roubaix-Sieger John Degenkolb hofft auf seinen ersten Tour-Etappensieg, die Tour-Favoriten ... mehr

Tour de France: Tony Martin verpasst Gelbes Trikot knapp

Das Gelbe Trikot bleibt vorerst ein unerfüllter Traum für Tony Martin: Der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister hat den ersehnten Traumstart in die 102. Tour de France verpasst und ist um fünf Sekunden am legendären Maillot Jaune vorbeigefahren ... mehr

Tour de France 2015: Tony Martin will das Gelbe Trikot

Die "Großen Vier" versprechen ein Spektakel in den Bergen, das erste Gelbe Trikot liegt aber für Tony Martin bereit: Wenn am Samstag die 102. Tour de France in Utrecht losrollt, soll für den dreimaligen Zeitfahr-Weltmeister ein Kindheitstraum in Erfüllung gehen. "Dieses ... mehr

Radsport: Andrang beim Astana-Hearing - Entscheidung am 24. April

Genf (dpa) - Der Andrang vor der Lizenz-Kommission des Weltradsport-Verbandes UCI war stark: Vertreter der sportwissenschaftlichen Abteilung der Uni Lausanne sowie Teammanagement, Anwälte und Radprofis des umstrittenen Astana-Teams standen am Donnerstag ... mehr

Rad-Rennstall Astana droht der Lizenzentzug

Der von Dopingfällen erschütterte kasachische Rad-Rennstall Astana um den italienischen Tour-Sieger Vincenzo Nibali könnte die Lizenz für die WorldTour 2015 verlieren. Das berichtet die französische Sporttageszeitung "L'Equipe". Demnach habe der Weltverband UCI seine ... mehr

Tony Martin wettert über Lizenzvergabe für Astana

Der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat die Lizenzerteilung für das skandalumwitterte Astana-Team scharf kritisiert. "Wenn ein mutmaßlich dopingverseuchtes Team die ProTour-Lizenz erhält, ist dies für uns ein Schlag ins Gesicht ... mehr

Doping: Astana bringt dunkle Radsport-Zeit zurück

Epo-Skandale, Tricksereien, Verschleierungstaktik: Das Auftreten des umstrittenen Teams Astana wirft den verzweifelt um besseren Leumund bemühten Welt-Radsport wieder in dunkelste Dopingzeiten zurück. Dass so ein Stück weit zur Farce verkommene Saisonfinale zeigt ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017