Sie sind hier: Home >

Weltklimakonferenz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Weltklimakonferenz

Klimawandel: Forscher warnt vor Hitzetod der Korallenriffe

Klimawandel: Forscher warnt vor Hitzetod der Korallenriffe

Der australische Ozeanforscher Ove Hoegh-Guldberg befürchtet den weltweiten Tod von Korallenriffen. Bei nur zwei Grad globalen Temperaturanstieges "werden wir ein verbreitetes globales Korallensterben erleben", sagte ... mehr
Klimawandel: Es drohen irreparable Schäden

Klimawandel: Es drohen irreparable Schäden

Umweltorganisationen haben vor gigantischen Kosten und irreparablen globalen Schäden durch ungebremsten Klimawandel gewarnt. Bedroht seien die biologische Vielfalt und andere natürliche Ressourcen. Außerdem sei mit erheblichen Verlusten an Menschenleben und Gebieten ... mehr
Kyoto-Protokoll: Kanada empört mit Kyoto-Ausstiegsplänen

Kyoto-Protokoll: Kanada empört mit Kyoto-Ausstiegsplänen

Kanada hat als erstes Land seinen Rückzug vom Kyoto-Protokoll erklärt. Umweltminister Peter Kent sagte am Montag kurz nach dem Ende der Weltklimakonferenz im südafrikanischen Durban, sein Land werde von dem Recht Gebrauch machen, vorzeitig aus dem 1997 in Japan ... mehr
Südafrika: Staaten beschließen Fahrplan zu Weltklimavertrag

Südafrika: Staaten beschließen Fahrplan zu Weltklimavertrag

Beim längsten Klimagipfel aller Zeiten hat die EU einen Fahrplan zu einem Weltklimavertrag durchgesetzt, der auch Klimasünder wie die USA, China und Indien in die Pflicht nimmt. Das Abkommen soll bis 2015 erarbeitet werden und 2020 in Kraft treten ... mehr
Klimakonferenz in Durban: Inselstaaten drängen auf rasche Einigung

Klimakonferenz in Durban: Inselstaaten drängen auf rasche Einigung

Zum Beginn der UN- Klimakonferenz in Durban haben die Inselstaaten eine rasche Einigung auf ein neues Klimaschutzabkommen gefordert. Es sei ihre "moralische und ethische Pflicht", alle Entscheidungen abzulehnen, die nicht ihr Überleben garantierten, erklärte die Allianz ... mehr

CO2-Ausstoß: Nur fünf Länder produzieren die Hälfte der Treibhausgase

Die Hälfte der weltweiten CO2-Emission stammt nach UN-Angaben aus nur fünf Ländern. Die ersten zehn Länder auf der Liste würden für zwei Drittel des globalen Ausstoßes an klimaschädlichem Kohlendioxid verantwortlich sein, teilte die auf Risikoanalyse spezialisierte ... mehr

Klimawandel: Erderwärmung stärker als je zuvor

Die Erdatmosphäre hat sich nach Angaben der UN in den vergangenen 15 Jahren so stark erwärmt wie nie zuvor. Seit 1997 seien die 13 wärmsten Jahre seit Beginn der weltweiten Wetteraufzeichnungen im Jahr 1850 registriert worden, teilte die UN-Wetterorganisation ... mehr

Durban: Klimagipfel am Scheideweg

Nach Ansicht der Umweltorganisation Greenpeace ist der Klimagipfel im südafrikanischen Durban die letzte Chance, noch eine Wende im globalen Klimawandel herbeizuführen. "Wir sind eigentlich viel zu spät für einen globalen Klimaschutzvertrag," sagte der Leiter ... mehr

UN-Klimakonferenz in Durban: "Scherbenhaufen der Klimapolitik"

Der große Durchbruch wird in Durban erneut ausbleiben - darüber sind sich vor Beginn der UN-Klimakonferenz am Montag in der südafrikanischen Hafenstadt alle einig. Der international renommierte Forscher Stefan Rahmstorf spricht gar von einem "Scherbenhaufen der globalen ... mehr

Weltklimakonferenz verständigt sich auf Vereinbarung zum Klimaschutz

Der Kompromiss zum Klimaschutz steht: In einer teilweise dramatischen Nachtsitzung verständigten sich die Teilnehmer der Weltklimakonferenz im mexikanischen Cancún trotz des massiven Protests von Bolivien auf zwei Texte. Sie beziehen sich auf die beiden ... mehr

Klimaverhandlungen in Cancún: Jetzt schlägt die Stunde der Europäer

Das Ziel global wirksamen Klimaschutzes scheint in Ermangelung an Fortschritten durch eine Reformagenda in Bezug auf die Rolle der Weltbank und die Schaffung neuer Wege für Entwicklungsfinanzierung ersetzt worden zu sein. Wie ohne klare Verkettung von verbindlichen ... mehr

Mehr zum Thema Weltklimakonferenz im Web suchen

Deutscher UN-Vertreter sieht keine Aussicht auf Erfolg in Cancún

Umweltschützer fordern beim Weltklimagipfel im mexikanischen Cancún deutliche Zugeständnisse der europäischen Staaten. Der Stillstand bei den Verhandlungen lasse sich nur überwinden, wenn auch die europäische Gemeinschaft weit höhere Ziele zusage als bisher, sagte ... mehr

Klimagipfel in Cancun: Neue Runde bei den Klimaverhandlungen

Beim Weltklimagipfel im mexikanischen Cancún können die Regierungen nach Meinung von UN-Klimachefin Christiana Figueres in vier Punkten handelseinig werden. Das sind: Transfer moderner Energietechnik in Entwicklungsländer, Hilfen zur Anpassung an die Folgen ... mehr

Petersberger Klimakonferenz soll Neustart bringen

Eine dreitägige internationale Klimakonferenz beginnt heute auf dem Petersberg bei Bonn. Erwartet werden Minister oder Regierungsvertreter aus 45 Ländern. Ziel des Treffens ist es, nach dem weitgehend gescheiterten Gipfel von Kopenhagen neue Dynamik in die stockenden ... mehr

Weltklimakonferenz: Geheimer Mitschnitt enthüllt Eklat bei Klimagipfel

Es ist ein Protokoll des Scheiterns: Ein geheimer Tonmitschnitt, der dem "Spiegel" vorliegt, zeigt im Detail, wie der Klimagipfel von Kopenhagen in einem Fiasko endete. Der Riss zwischen EU, USA, China und Indien ging tiefer als bekannt - Wortgefechte unter anderem ... mehr

Erderwärmung: Das rettende Zwei-Grad-Ziel wird so nicht erreicht

Mehr als zwei Grad dürfte die Erde nicht wärmer werden, um die Folgen des Klimawandels halbwegs unter Kontrolle zu halten. Darüber herrschte auf der sonst wenig erfolgreichen UN-Klimakonferenz im Dezember in Kopenhagen weitgehend Einigkeit. Was von den beteiligten ... mehr

Weltklimakonferenz: Röttgen erhebt schwere Vorwürfe gegen USA und China

Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) hat nach dem Scheitern des Weltklimagipfels von Kopenhagen schwere Vorwürfe gegen die USA und China erhoben: "China will nicht führen, die USA können nicht führen", sagte Röttgen dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel ... mehr

Klimagipfel: China soll Verhandlungen blockiert haben

China hat nach einem Augenzeugenbericht die entscheidenden Hinterzimmer-Verhandlungen beim Kopenhagener Klimagipfel komplett blockiert und dabei unter anderem Kanzlerin Angela Merkel zur Verzweiflung getrieben. In der britischen Tageszeitung "The Guardian" berichtet ... mehr

Weltklimakonferenz: Erderwärmung über drei Grad befürchtet

Nach dem Fehlschlag des Klimagipfels steuert die Welt nach Einschätzung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) auf eine Erwärmung von mehr als drei Grad zu. "Das wäre nur schwer beherrschbar". Zwar hatte es auf der Konferenz eine Festlegung gegeben ... mehr

Klimakonferenz in Kopenhagen: Der Club der Verlierer

Nach dem Fiasko von Kopenhagen setzen Umweltschützer auf einen Neuanfang zur Rettung des Klimas - doch für mehrere Länder und Akteure kommen diese Bemühungen zu spät: Sie sind unmittelbar vom Scheitern des Gipfels betroffen. "Spiegel Online" analysiert, wer jetzt ... mehr

Klimakonferenz in Kopenhagen: Ergebnis sorgt für Frust

Das magere Ergebnis des UN-Klimagipfels von Kopenhagen hat bei Politikern, Umweltschützern, Wissenschaftlern und Kirchenvertretern in Deutschland große Ernüchterung hervorgerufen. "Ich finde, es ist eine Schande, wie die Staats- und Regierungschefs die Zukunft ihrer ... mehr

Klimakonferenz in Kopenhagen: Minimalkonsens nur "zur Kenntnis" genommen

Die UN- Klimakonferenz hat die am Freitagabend im Kreis von 25 Staaten ausgehandelte politische Erklärung lediglich zur Kenntnis genommen. Damit fehlt das politische Votum der Konferenz zugunsten der umstrittenen Vorlage. Widerstand gegen eine volle inhaltliche ... mehr

Klimagipfel in Kopenhagen: Konferenz steht vor dem völligen Aus

Aus Kopenhagen berichtet Christian Schwägerl Die Klimakonferenz von Kopenhagen wird zum Fiasko. Der dänische Premierminister Rasmussen stellte am Morgen fest, dass ein Textentwurf von rund 30 Staaten "nicht beschlussfähig" sei. Das Papier war am späten Freitagabend ... mehr

Weltklimakonferenz gelingt Durchbruch

Minimal-Kompromiss beim Kopenhagener Klimagipfel in allerletzter Minute: Am Freitagabend haben sich die Regierungen von 25 Staaten nach streckenweise chaotischen Beratungen auf einen Klimakompromiss geeinigt. Mit Zustimmung der EU und unter Beteiligung ... mehr

Weltklimakonferenz: Das zähe Ringen geht weiter

In der alles entscheidenden Phase des Weltklimagipfels haben die Staats- und Regierungschefs ihre Verhandlungen wieder aufgenommen. Auf dem Tisch liegt ein Zwölf-Punkte-Papier, das die EU grundsätzlich für akzeptabel hält, wie Umweltminister Norbert ... mehr

Weltklimakonferenz: Barack Obama warnt Klimagipfel vor Versagen

US-Präsident Barack Obama hat beim Weltklimagipfel vor einem Versagen gewarnt. "Die Welt beobachtet uns, und unsere Handlungsfähigkeit steht in Zweifel", sagte Obama vor 192 vertretenen Delegationen in Kopenhagen. Die USA seien entschlossen, dieses Abkommen ... mehr

Klimakonferenz in Kopenhagen: Sogar ein Minimalkonsens ist strittig

Nur noch wenige Stunden bis zum Ende des Klimagipfels - jetzt liegt ein Kompromisstext vor, der auch dank des Drucks von Kanzlerin Merkel entstanden ist. Er ist kaum mehr als eine Absichtserklärung mit einem Fahrplan für weitere Verhandlungen ... mehr

Barack Obama soll Klimagipfel retten

In den frühen Morgenstunden war bei der Weltklimakonferenz in Kopenhagen nach einem nächtlichen Treffen von Vertretern aus 28 Staaten Optimismus angesagt. Inzwischen ist die Stimmung in der dänischen Hauptstadt wieder gedrückt. Man sei "eigentlich nicht weitergekommen ... mehr

Weltklimakonferenz: Verhandlungen gehen in entscheidende Phase

Das Ringen um ein Klimaabkommen auf der Weltklimakonferenz in Kopenhagen geht in die entscheidende Phase. Vertreter aus 28 Staaten unterschiedlicher Regionen kamen am Rande des Gipfels zu nächtlichen Gesprächen zusammen und arbeiteten bis in die frühen Morgenstunden ... mehr

Klimagipfel: Verzweifeltes Ringen in Kopenhagen

Zitterpartie in Kopenhagen: Wenige Stunden vor Ablauf des Mammut-Klimagipfels haben die mehr als 100 Staats- und Regierungschefs das Zepter selbst in die Hand genommen. Sie wollen alles in Bewegung setzen, um ein Scheitern zu verhindern. Wie ernst ... mehr

Klimagipfel in Kopenhagen: Zwei Großmächte gegen den Rest der Welt

China vs. USA: Das scheint das zentrale Duell auf dem Gipfel von Kopenhagen zu sein. Die Großmächte beschuldigen sich gegenseitig, zu wenig gegen den Klimakollaps zu unternehmen. Der Konflikt blockiert die Konferenz - und das kommt in Wahrheit beiden Staaten ... mehr

Weltklimakonferenz in Kopenhagen: Delegierte starten letzten Anlauf

Letzter Anlauf beim Weltklimagipfel : In der alles entscheidenden Schlussphase der Konferenz von Kopenhagen haben sich die Delegierten darauf geeinigt, in zwei Gruppen eine Verhandlungsgrundlage für die Staats- und Regierungschefs auszuarbeiten. Die dänischen Gastgeber ... mehr

Kopenhagen: Präsidentin der UN-Klimakonferenz zurückgetreten

Die Präsidentin der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen , Connie Hedegaard, hat ihren Rücktritt erklärt. Dänemark s Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen übernahm anschließend offiziell die Verhandlungsführung. Hedegaard wird von jetzt an die informellen Konsultationen ... mehr

Weltklimakonferenz: EU schraubt Klimaziele offenbar herunter

Die Europäer erwägen offenbar, ihre Klima ziele herunterzuschrauben. Das berichtet die "Financial Times Deutschland". Nach Aussagen eines EU-Unterhändlers beim Weltklimagipfel in Kopenhagen werde diskutiert, eine CO2-Reduktion lediglich um 26 Prozent anzubieten. Denkbar ... mehr

Klimagipfel: Kopenhagen steht auf der Kippe

Der Klimagipfel von Kopenhagen hat seine kritische Phase erreicht. Die Entwicklungsländer fordern mehr Zugeständnisse von den reichen Nationen - doch vor allem die USA stellen sich stur. Viele Delegierte sind frustriert, ein totales Scheitern des Treffens scheint ... mehr

Umweltminister setzen Verhandlungen fort

Nach zähen Verhandlungen haben die Umweltminister ihre informellen Gespräche beim Weltklimagipfel fortgesetzt. Einige hätten die ganze Nacht durch verhandelt, hieß es in Kopenhagen. Umweltminister Norbert Röttgen ist für die Diskussionen über die Klimaziele ... mehr

Weltklimakonferenz: Ausschreitungen und Festnahmen in Kopenhagen

Die dänische Polizei bleibt bei ihrer harten Linie gegen Weltklimagipfel -Demonstranten: In der Nacht zum Dienstag stürmten Beamte mit Wasserwerfern und Tränengas in den Kopenhagener "Freistaat Christiania" und nahmen 200 Teilnehmer einer Feier fest. Zuvor hatten kleine ... mehr

Klimagipfel: Entwicklungsländer boykottieren Sitzungen

Rückschlag für den Weltklimagipfel in Kopenhagen: Die Vertreter der Entwicklungsländer weigern sich, an den Sitzungen der Arbeitsgruppen teilzunehmen. Sie wollen damit ihrer Forderung Nachdruck verleihen, dass die reichen Staaten ihre Ziele zur Senkung ... mehr

Klimawandel: Wo die Folgen am schlimmsten sind

Die Reichen sorgen für die globale Erwärmung , die Armen tragen die Folgen: Der "Klima-Risiko-Index 2010" zeigt, wo extremes Wetter von 1990 bis 2008 die größten Schäden und die meisten Todesfälle verursacht hat. Kein einziges Industrieland ist von den schlimmsten ... mehr

Röttgen will neue Kohlekraftwerke

Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) hat sich bei der Energieversorgung neben der Atomkraft als sogenannte Übergangstechnologie auch für neue Kohlekraftwerke ausgesprochen. "Sie sind viel besser als alte Kohlekraftwerke, die schon seit 30 Jahren laufen", sagte ... mehr

Klimakonferenz: 50.000 Demonstranten fordern Taten

"Genug geredet! Ich bin eine Bürgerin dieser Welt und verlange jetzt Taten zum Klimaschutz für die Zukunft meiner Kinder." Zornig, aber auch menschenfreundlich klang die Sängerin Angelique Kidjou aus dem westafrikanischen Benin, als sie diese Worte ... mehr

Klimakonferenz: Angela Merkel nennt Bedingungen für neues Klima-Abkommen

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt weitere deutsche und europäische Vorleistungen für das Ziel eines weltweiten Klimaschutzabkommens strikt ab. "Wir werden nicht zulassen, dass Deutschland und die anderen europäischen Industriestaaten weit voran gehen beim Klimaschutz ... mehr

Weltklimakonferenz: EU sagt 7,2 Milliarden für Entwicklungsländer zu

Milliardenschwere Soforthilfe: Europa stellt für den Klimaschutz in den Entwicklungsländern in den kommenden drei Jahren über 7,2 Milliarden Euro zur Verfügung. Mit dieser Summe im Gepäck will die EU die armen Regionen für ein verbindliches Abkommen ... mehr

Weltklimakonferenz in Kopenhagen: Der Zorn der Entwicklungsländer wächst

Auf dem UN-Klimagipfel verhärten sich die Fronten zwischen Industrie- und Entwicklungsländern weiter: Taktieren und Abwarten bestimmten die erste Woche des Verhandlungsmarathons in Kopenhagen. Auch eine Zusage der Europäischen Union (EU), mindestens 5,4 Milliarden ... mehr

Entwicklungsländer kritisieren Klima-Vorschläge

Beim Kopenhagener Klimagipfel ist der erwartete Konflikt zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern am dritten Tag offen ausgebrochen. Entwicklungs- und Schwellenländer unter der Führung Chinas warfen den USA und der EU vor, bei der Klimapolitik wieder ... mehr

Weltklimagipfel: Republikaner wollen Barack Obama bremsen

Konservative Republikaner wollen auf dem Weltklimagipfel in Kopenhagen gegen US-Präsident Barack Obama und den "wissenschaftlichen Faschismus" Front machen. Der konservative Abgeordnete James Sensenbrenner erklärte nach einem Bericht des Senders Fox News, er werde ... mehr

Erderwärmung: Aktuelles Jahrzehnt ist das wärmste seit 1850

Das Jahrzehnt 2000 bis 2009 ist global das wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Das geht aus vorläufigen Berechnungen der Weltwetterorganisation (WMO/Genf) hervor, die am Dienstag auf dem Weltklimagipfel in Kopenhagen vorgestellt wurden. Demnach war 2009 global ... mehr

Weltklimakonferenz: Obama bringt "Trumpfkarte" nach Kopenhagen

Neue Hoffnungen im Kampf gegen den Klimawandel: Die Regierung der USA hat mit einer wichtigen Entscheidung ihre Kompetenzen beim Klimaschutz gestärkt. Die Umweltbehörde (EPA) gab bekannt, dass es hinreichende wissenschaftliche Beweise dafür gebe, dass Treibhausgase ... mehr

Weltklimakonferenz in Kopenhagen startet mit eindringlichen Appellen

Mit mahnenden Worten für einen entschlossenen Kampf gegen die Erderwärmung hat die UN -Klimakonferenz in Kopenhagen begonnen. Die zweiwöchige Konferenz sei die "Hoffnungsträgerin der Menschheit", sagte der dänische Ministerpräsident Lars Loekke Rasmussen ... mehr

Weltklimakonferenz in Kopenhagen: Hoffnung auf Durchbruch

Die Welt blickt auf Kopenhagen , wo heute die Klimakonferenz beginnt. In der dänischen Hauptstadt versammeln sich Regierungsvertreter aus 192 Staaten zwölf Tage lang zur Aushandlung eines weitreichenden Abkommens im Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe ... mehr

Weltklimakonferenz: Klimawandel und Armut sind Knackpunkte in Kopenhagen

In dramatischen Appellen haben führende Wissenschaftler die Politik immer wieder aufgerufen, der weltweiten Erwärmung Einhalt zu gebieten. Doch der Weg zum neuen UN-Klimaschutzabkommen, über das ab Montag auf der Weltklimakonferenz in Kopenhagen verhandelt ... mehr

Weltklimakonferenz: Röttgen besteht auf Zwei-Grad-Grenze

Für Bundesumweltminister Norbert Röttgen ist die Weltklimakonferenz in Kopenhagen nur dann ein Erfolg, wenn sich die dort versammelten 192 Staaten auf eine Begrenzung der Erderwärmung um höchstens zwei Grad verpflichten. Röttgen sagte der "Bild am Sonntag", auch dabei ... mehr

Weltklimakonferenz: Obama will doch nach Kopenhagen kommen

Neue Hoffnung auf ein gutes Klimaabkommen und plötzlich ein Hauch von "Yes we can" über Kopenhagen: Kaum hat US-Präsident Barack Obama verkündet, dass er nun doch persönlich zur entscheidenden Schlussphase der Mammutkonferenz nach Dänemark reisen ... mehr

Noch sechs Tage bis zur Klima-Rettung?

Nein, vom Vorwurf, die Europäische Union stehle sich aus der Verantwortung beim Kampf gegen den Klimawandel , will Bundeskanzlerin Angela Merkel nichts hören. Das grenze ja an Selbstkasteiung, bemerkte sie im kleinen Kreis. Europa könne die Welt schließlich nicht ... mehr

Klimawandel: China will Anstieg von Treibhausgasen abbremsen

Erstmals hat China konkrete Ziele genannt, um den starken Anstieg seiner Treibhausgase zumindest abzubremsen. Vor dem Weltklimagipfel in Kopenhagen kündigte die Regierung in Peking an, dass der Ausstoß von Kohlendioxid in China künftig nicht mehr ähnlich stark wachsen ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017