Startseite
Sie sind hier: Home >

Wetter

...
Thema

Wetter

Wetter: Wirbelsturm

Wetter: Wirbelsturm "Erika" schwächt sich auf Weg zur US-Küste ab

Roseau/Miami (dpa) - Der Wirbelsturm "Erika" ist nach seinem Todeszug durch die Karibik abgeflaut. Das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC) in Miami stufte das Wetterphänomen am Samstag auf ein Tiefdruckgebiet ab. Es könnte am Sonntagabend (Ortszeit) die USA erreichen ... mehr
Wetter: Sommer bäumt sich letztmals auf

Wetter: Sommer bäumt sich letztmals auf

Hoch Jessica sei Dank: Das Wochenende verwöhnt uns noch einmal mit richtig schönem Sommerwetter. Ein letztes Mal klettern die Temperaturen zum Teil auf mehr als 30 Grad. In der kommenden Woche kommt dann der Herbst. Im Laufe des Samstags setzt sich sonniges und warmes ... mehr
Karibik: Mindestens 35 Tote durch Wirbelsturm

Karibik: Mindestens 35 Tote durch Wirbelsturm "Erika" auf Dominica

Roseau (dpa) - Auf der Karibikinsel Dominica sind laut Medienberichten mindestens 35 Menschen durch den Wirbelsturm "Erika" ums Leben gekommen. Allein in der Ortschaft Petite Savanne im Südosten des Landes gab es 27 Opfer nach einer Schlammlawine, wie örtliche Medien ... mehr
Hohe Waldbrandgefahr in Mittelfranken erwartet

Hohe Waldbrandgefahr in Mittelfranken erwartet

Wegen der vom Deutschen Wetterdienst vorausgesagten heißen Temperaturen am Wochenende geht die Regierung von Mittelfranken von einer erhöhten Waldbrandgefahr aus. Sie hat deshalb für Sonntag die Luftbeobachtung angeordnet. Ehrenamtliche Piloten der Flugbereitschaft ... mehr
Hamburgs Freibäder klagen über Besucherrückgang

Hamburgs Freibäder klagen über Besucherrückgang

Hamburgs Freibäder schließen nach einer sehr durchwachsenen Saison am kommenden Montag (31. August). Für das Wochenende seien zwar sommerliche Temperaturen angesagt, zum Wochenstart jedoch ein Wettereinbruch, teilte Bäderland Hamburg am Freitag mit. Die Saison ... mehr

Wirbelsturm «Erika» zieht Richtung USA

Roseau (dpa) - Wirbelsturm «Erika» könnte nach Angaben des nationalen Wetterdienstes NWS am Abend die USA erreichen. Der Wirbelsturm hatte bei seinem Zug durch die Karibik mindestens 35 Menschen getötet und eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Am härtesten betroffen ... mehr

Meteorologischer Sommer verabschiedet sich mit heißen Tagen

Offenbach (dpa) - Der mit dem August endende meteorologische Sommer verabschiedet sich standesgemäß. Morgen und Montag können sich die Menschen in weiten Teilen Deutschlands noch einmal auf Werte jenseits der 30-Grad-Marke freuen, wie Meteorologe Thomas Ruppert ... mehr

Wirbelsturm «Erika» zieht Richtung USA

Miami (dpa) - Der Wirbelsturm «Erika», der bei seinem Zug durch die Karibik Dutzende Menschen getötet und eine Spur der Verwüstung hinterlassen hat, könnte am Sonntagabend Ortszeit die USA erreichen. Nach Angaben des nationalen Wetterdienstes NWS werden ... mehr

Mindestens 35 Tote durch Wirbelsturm «Erika» auf Dominica

Roseau (dpa) - Auf der Karibikinsel Dominica sind mindestens 35 Menschen durch den Wirbelsturm «Erika» ums Leben gekommen. Laut örtlichen Medien gab es allein im Südosten des Landes 27 Opfer nach einer Schlammlawine. Die Zahl der Toten könnte demnach weiter steigen ... mehr

Rekord-Sommer liegt nur auf Platz drei

Offenbach (dpa) - Trotz Hitzerekorden wird der Sommer 2015 nur als drittwärmster in die meteorologischen Geschichtsbücher eingehen. Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Wetterdienst nach der ersten Auswertung seiner rund 2000 Messstationen. Dieser Sommer ... mehr

Wetter: Nach der Sommer-Abschiedsparty kommt der Herbst

Viel Sonne und knackige Hitze: Das kommende Wochenende ist das letzte mit "sommerlichem Charakter", sagt Jörg Riemann von MeteoGroup im Gespräch mit wetter.info. Anschließend hält der Herbst Einzug. Ab Mitte der kommenden Woche wird wohl kaum noch die 20-Grad-Marke ... mehr

Schlussrunde des Sommers: Noch zwei heiße Tage

Der Sommer setzt mit zwei heißen Tagen am Wochenende zum Endspurt an und gibt noch mal alles. In Nordrhein-Westfalen wird es am Samstag und Sonntag mit rund 30 Grad im Rheinland sonnig und hochsommerlich - unterbrochen nur von vereinzelten Gewittern am Niederrhein ... mehr

Aufräumarbeiten nach Unwetter im Eichsfeld dauern an

Gut anderthalb Wochen nach dem verheerenden Unwetter im Kreis Eichsfeld dauern die Aufräumarbeiten an. In dem am schlimmsten betroffenen Ort Rustenfelde seien Betriebe damit beschäftigt, Schlamm von den Grundstücken zu baggern, sagte Bürgermeister Ulrich Hesse ... mehr

Sieben Tote durch Wirbelsturm «Erika» auf Karibikinsel Dominica

Auf der Karibikinsel Dominica sind mindestens sieben Menschen durch den Tropensturm "Erika" ums Leben gekommen. Die Zahl der Todesopfer könnte weiter steigen, berichtet eine lokale Zeitung. Der weitere Weg des Sturms Der Wirbelsturm verursachte demnach heftige ... mehr

Immobilien - Stangen am Dach: Blitzschutz fürs Haus

Berlin (dpa/tmn) - Ein Haus ist nicht nur gefährdet, wenn der Blitz direkt einschlägt. Sondern selbst wenn dieser in einem Kilometer Entfernung auf den Boden trifft, kann die Spannung über Elektro- und Stromleitungen, Gas- und Wasserrohre in ein anderes Haus geleitet ... mehr

Wetter: Letztes schönes Sommer-Wochenende mit bis zu 36 Grad

Noch ein letztes Mal die Hitze genießen, dann verabschiedet sich der Sommer für dieses Jahr: "Das Wochenende wird richtig sonnig und warm, im Süden sind bis zu 36 Grad drin", sagt Maria Frädrich von MeteoGroup im Gespräch mit wetter.info. In der neuen Woche ... mehr

In Cottbus schlugen 2014 die meisten Blitze ein

Cottbus ist die Hauptstadt der Blitzeinschläge in Deutschland. Auf jeden Quadratkilometer der brandenburgischen Stadt gingen 2014 rechnerisch gut 8,4 Blitze nieder. Die wenigsten Blitze, die Kontakt mit der Erdoberfläche oder Gebäuden haben, gab es im ostfriesischen ... mehr

Wetter: In Cottbus schlugen 2014 die meisten Blitze ein

Karlsruhe (dpa) - Cottbus ist die Hauptstadt der Blitzeinschläge in Deutschland. Auf jeden Quadratkilometer der brandenburgischen Stadt gingen 2014 rechnerisch gut 8,4 Blitze nieder. Die wenigsten Blitze, die Kontakt mit der Erdoberfläche oder Gebäuden haben ... mehr

In Cottbus schlugen 2014 die meisten Blitze ein

Karlsruhe (dpa) - Cottbus ist Hauptstadt der Blitzeinschläge in Deutschland. Auf jeden Quadratkilometer der brandenburgischen Stadt gingen 2014 rechnerisch gut 8,4 Blitze nieder. Die wenigsten Erdblitze gab es im ostfriesischen Aurich und im niederbayerischen Passau ... mehr

Schlechte Aussichten für Pilzsammler in Sachsen-Anhalt

Nach dem heißen und trockenen Sommer droht Sachsen-Anhalt eine extrem schlechte Pilz-Saison. "Die Chancen, fündig zu werden, gehen gegen Null", sagte Rudolf Koblich vom Landesverband der Pilzsachverständigen Sachen-Anhalt am Mittwoch. Für Pilzliebhaber ... mehr

Blitzeinschläge in Deutschland - Wo kracht es am häufigsten?

Karlsruhe (dpa) - Jedes Jahr schlagen Hunderttausende Blitze in Deutschland ein. Ein Informationsdienst registriert jeden der sogenannten Erdblitze und lokalisiert ihn auf wenige Hundert Meter genau. 2013 war Coburg in Oberfranken Deutschlands Hauptstadt der Blitze ... mehr

Blitzeinschläge: Wo kracht es am häufigsten?    

Jedes Jahr schlagen Hunderttausende Blitze in Deutschland ein. Ein Informationsdienst registriert jeden der sogenannten Erdblitze und lokalisiert ihn auf wenige Hundert Meter genau. 2013 war Coburg in Oberfranken Deutschlands Hauptstadt der Blitze ... mehr

Wettervorhersage für Deutschland: Heißer Süden, kühler Norden

In den kommenden Tagen wird es ein kräftiges Temperaturgefälle geben: Während sonniges Wetter den Süden und Osten des Landes verwöhnt, "bleiben der Westen und Norden ein bisschen außen vor", sagt Ronny Büttner von MeteoGroup im Gespräch mit wetter.info. Am Mittwoch ... mehr

Wetter: Nach Sturm und kräftigem Regen wieder bis zu 32 Grad

Wenn Regen und Sturm am Nachmittag abgezogen sind, beruhigt sich das Wetter und der Sommer nimmt einen neuen Anlauf: Bereits am Mittwoch bekommen die meisten 25 bis 28 Grad, am Donnerstag fällt dann vielerorts die 30-Grad-Marke, sagt Jörg Riemann von MeteoGroup ... mehr

Mindestens 20 Verletzte durch starken Taifun in Japan

Tokio (dpa) - Ein starker Taifun hat im Süden Japans Verwüstungen angerichtet und mindestens 20 Menschen verletzt. Der Wirbelsturm «Goni» traf auf die südwestliche Hauptinsel Kyushu. In mehr als 470 000 Haushalten fiel laut Berichten lokaler Medien der Strom ... mehr

Mehr zum Thema Wetter im Web suchen

Zeitung: Bundesregierung erwartet mehr Tote infolge des Klimawandels

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung warnt vor einer Zunahme an Gesundheitsproblemen und sogar Todesfällen als Folge des Klimawandels in Deutschland. Die «bis zum Ende des 21. Jahrhunderts zu erwartende Häufigkeit und Dauer von Hitzewellen» könne zu einem ... mehr

Bäume im "Trockenstress" bieten schon ein herbstliches Bild

Nach der wochenlangen Trockenheit bietet sich vor allem in den Wäldern Nordbayerns schon jetzt ein herbstliches Bild: Blätter welken und fallen ab. "Die Birke hat als erstes braune Blätter bekommen", sagte Peter Aichmüller vom Amt für Landwirtschaft und Forsten ... mehr

Wolkiger Wochenstart: Schauer und Gewitter ab Sonntagnachmittag

Nach dem sonnigen Wochenende beginnt in weiten Teilen von Rheinland-Pfalz und Saarland die neue Woche mit Wolken und Regen. Am Montag wird es wolkig und trüb, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag in Offenbach mitteilte. Schon am Sonntagabend sollte es Gewitter ... mehr

Wolkiger Wochenstart: Schauer und Gewitter ab Sonntagnacht

Nach dem sonnigen Wochenende bringt der Beginn der neuen Woche Wolken, Regen und mancherorts heftige Gewitter nach Hessen. Bereits am Sonntagabend sollten im Südwesten des Landes Schauer und Gewitter aufziehen. Vereinzelt könne es Starkregen und stürmische Böen geben ... mehr

Wettervorhersage: Nach Sturm kommt der Sommer zurück

Wer in diesem Jahr noch nicht genug von der Sonne hat, darf sich auf Mittwoch freuen: Dann kehrt allmählich der Sommer zurück, sagt Friedrich Föst von MeteoGroup im Gespräch mit wetter.info. Vorher kann es jedoch ungemütlich werden. Der Montag startet im Süden trocken ... mehr

Wetter: Mindestens zehn Tote durch Taifun "Goni" auf den Philippinen

Manila (dpa) - Taifun "Goni" hat auf den Philippinen schwere Unwetter und Erdrutsche verursacht. Mindestens zehn Menschen kamen nach Behördenangaben ums Leben, weitere wurden vermisst. Allein in der knapp 200 Kilometer nördlich von Manila gelegenen Provinz Benguet kamen ... mehr

Wettervorhersage: Gewiter zum Wochenende

Ab Sonntag macht Tief "Gerald" dem Hoch "Isabel" Konkurrenz. In der Folge gibt es vor allem im Südwesten Deutschlands wieder mehr Regen, bevor am Donnerstag der Sommer zurückkehrt, prognostiziert Marius Schlegelmilch von MeteoGroup gegenüber wetter.info. Seit Tagen ... mehr

Dorfbewohner nehmen Wasserrutsche auf Rapsfeld in Betrieb

"Wasser marsch" hieß es bei strahlendem Sommerwetter auf einem Rapsfeld in Listringen (Kreis Hildesheim). Landwirte und Jugendliche aus dem kleinen Dorf hatten dort am Samstag eine 173 Meter lange Wasserrutsche in Betrieb genommen. Die Konstruktion besteht ... mehr

Neun Tote durch Taifun «Goni» auf den Philippinen

Manila (dpa) - Taifun «Goni» hat auf den Philippinen schwere Unwetter und Erdrutsche verursacht. Mindestens neun Menschen kamen nach Behördenangaben bisher ums Leben. Mehrere Menschen wurden noch vermisst. Der Sturm kappte Überlandstromleitungen und riss Strommasten ... mehr

Kein Ende der Trockenheit in Sicht

Der Sommer 2015 in Brandenburg ist sonnig, trocken und heiß - und daran wird sich voraussichtlich erstmal wenig ändern. Ab Mitte der Woche könnte das Thermometer sogar wieder auf Werte bis 30 Grad klettern, wie ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst am Freitag ... mehr

Trockenheit und Miniermotten setzen Kastanien zu

Hitze und Trockenheit schaffen in diesem Jahr ideale Voraussetzungen für einen Schädling: Die Rosskastanienminiermotte hat sich stark vermehrt. "Das hängt bereits mit der Trockenheit im Frühjahr zusammen", erläuterte Barbara Jäckel vom Pflanzenschutzamt Berlin ... mehr

Juli war weltweit heißester Monat seit Beginn der Aufzeichnungen

New York (dpa) - Der Juli war weltweit der heißeste Monat seit Beginn der globalen Wetteraufzeichnungen vor 135 Jahren. Auch die ersten sieben Monate zusammen sind laut US-Wetterbehörde NOAA wärmer als alle Vergleichszeiträume seit 1880 gewesen. Die Messungen ... mehr

Wetter: Juli war weltweit heißester Monat seit 1880

New York (dpa) - Der vergangene Monat war weltweit der heißeste seit Beginn der globalen Wetteraufzeichnungen vor 135 Jahren. Nach Angaben des US-Wetteramtes NOAA betrug die Durchschnittstemperatur im Juli 16,61 Grad Celsius. Das waren 0,08 Grad mehr als der bisherige ... mehr

Wetter: Sommer in Berlin und Brandenburg geht weiter

Es bleibt sonnig und sommerlich warm in Berlin und Brandenburg. Am Samstag scheint überall die Sonne bei Höchstwerten um 27 Grad, wie ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst am Freitag sagte. Ähnlich sieht es am Sonntag ... mehr

Sommer in Berlin und Brandenburg geht weiter

Es bleibt sonnig und sommerlich warm in Berlin und Brandenburg. Am Samstag scheint überall die Sonne bei Höchstwerten um 27 Grad, wie ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst am Freitag sagte. Ähnlich sieht es am Sonntag ... mehr

Studie: Klimawandel wirkt sich auf Energieversorgung aus

Die Zunahme des weltweiten Kohlendioxid-Ausstoßes kann laut einer Studie zu Problemen der Energieversorgung im Südwesten führen. Die Grünen-Bundestagsfraktion hatte die am Freitag veröffentliche Studie in Auftrag gegeben. Im Land haben demnach besonders die Menschen ... mehr

Studie: Klimawandel wirkt sich auf Energieversorgung aus

Die Zunahme des weltweiten Kohlendioxid-Ausstoßes kann laut einer Studie zu Problemen der Energieversorgung im Südwesten führen. Die Grünen-Bundestagsfraktion hatte die am Freitag veröffentliche Studie in Auftrag gegeben. Im Land haben demnach besonders die Menschen ... mehr

Grüne: Klimawandel hat auch für Deutschland große Folgen

Berlin (dpa) - Wenn der weltweite Kohlendioxid-Ausstoß weiter ansteigt, hat das auch für viele Menschen in Deutschland große Folgen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag der Bundestagsfraktion der Grünen. Demnach müssen sich die Menschen am Rhein langfristig ... mehr

Wetter: Juli weltweit heißester Monat seit 1880

Es wird immer wärmer, jetzt ist es amtlich: Der   Juli  hat jede Menge Hitzerekorde gebrochen. Der vergangene Monat war weltweit der heißeste seit Beginn der globalen Wetteraufzeichnungen vor 135 Jahren. Nach Angaben des US-Wetteramtes NOAA betrug ... mehr

Klima: Juli war weltweit heißester Monat seit 135 Jahren

New York (dpa) - Der vergangene Monat war weltweit der heißeste seit Beginn der globalen Wetteraufzeichnungen vor 135 Jahren. Nach Angaben des US-Wetteramtes NOAA betrug die Durchschnittstemperatur im Juli 16,61 Grad Celsius. Das waren 0,08 Grad mehr als der bisherige ... mehr

Juli war weltweit heißeste Monat seit Beginn der Aufzeichnungen 1880

New York (dpa) - Der vergangene Monat war weltweit der heißeste seit Beginn der globalen Wetteraufzeichnungen vor 135 Jahren. Nach Angaben des US-Wetteramtes NOAA betrug die Durchschnittstemperatur im Juli 16,61 Grad Celsius. Heißer als je zuvor in den vergangenen ... mehr

Waldbrandgefahr und Niedrigwasser: Regen bringt kaum Erleichterung

Die wenigen Regenfälle der vergangenen Tage haben gegen die Trockenheit in Brandenburg kaum etwas ausrichten können. Die Waldbrandgefahr ist in vielen Regionen weiterhin hoch. Auch die Flüsse führen immer noch Niedrigwasser. An der Oder sinken die Pegel derzeit sogar ... mehr

Waldbrandgefahr in Brandenburg trotz Regens weiter hoch

Die Regenfälle der vergangenen Tage haben die Waldbrandgefahr in Brandenburg kaum gesenkt. Nur in wenigen, vor allem westlichen Regionen des Landes habe es ergiebig geregnet, sagte eine Sprecherin des Referats Forstwirtschaft im Brandenburger Umweltministerium ... mehr

Tomaten auf Magdeburger Domfelsen werden langsam überspült

Die wild gewachsenen Tomaten auf dem Domfelsen in Magdeburg werden langsam von den steigenden Fluten überspült. Der Braunschweiger Wissenschaftler Dietmar Brandes erfasste am Donnerstag mit Notizblock und Fotoapparat die Pflanzen, die sich auf dem unter normalen ... mehr

Wettervorhersage: August steuert auf furiosen Höhepunkt zu

Dieser August hat das Zeug, in die Geschichte einzugehen - nicht nur, was die nüchterne Wetterstatistik betrifft. Denn es steht uns ein furioser Sommerhöhepunkt bevor. Mit Sonne ohne Ende und trockener, sehr warmer Luft von Sylt bis an den Chiemsee. Ganz zum Schluss ... mehr

Wettervorhersage: Spätsommer-Wochenende mit über 25 Grad

Nach einer grauen und regnerischen ersten Wochenhälfte nimmt der Sommer in den nächsten Tagen einen neuen Anlauf. "Am Wochenende gibt's dann überall 25 Grad und mehr", sagt Dennis Dalter von MeteoGroup im Gespräch mit wetter.info. Und auch die Prognosen für die zweite ... mehr

Dauerregen in Sachsen schwächt sich ab

Der Dauerregen in Sachsen schwächt sich bis zum Mittwoch kontinuierlich ab. "Im Vogtland klingen die Niederschläge bereits ab", sagte Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag. Das über Sachsen liegende Regenband verlagere sich nach Norden. Den meisten ... mehr

Wetter: Schönstes Sommerwetter noch bis Ende August

An diesen Sommer werden wir uns noch lange erinnern: Selten war es so lange so heiß und trocken. Der Dauerregen der letzten Tage hat uns zwar einen heftiger Dämpfer versetzt, doch eines zeichnet sich schon jetzt ab: "In der zweiten Augusthälfte lebt das sonnige ... mehr

Serie von Wasserrohrbrüchen in Bayreuth könnte weitergehen

Nach zehn Wasserrohrbrüchen binnen sechs Tagen haben die Stadtwerke Bayreuth noch keine Entwarnung geben können. Es könnten noch weitere Probleme folgen, sagte ein Sprecher am Dienstag. Die hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen hatten den Wasserleitungen ... mehr

Wetter: Unwetterzentrale warnt vor Erdrutschen und Seenlandschaften

Das macht den Meteorologen Sorgen: Seit Tagen regnet es an der Luftmassengrenze quer über Deutschland: "Gebietsweise sind schon weit über 100 Liter pro Quadratmeter zusammengekommen", sagt Dennis Dalter von MeteoGroup im Gespräch mit wetter.info. Jetzt warnt ... mehr
 
1 2 3 4 ... 100 »
Anzeigen


Anzeige