Thema

Wetter

90 Millionen Euro Schaden durch Sturm

90 Millionen Euro Schaden durch Sturm "Friederike"

Das Sturmtief "Friederike" in der vergangenen Woche hat allein den Versicherer LVM eine Summe im hohen zweistelligen Millionenbereich gekostet. Der Schadenaufwand beläuft sich nach einer am Dienstag veröffentlichten Bilanz des Unternehmens auf bis zu 90 Millionen ... mehr
Hochwasser in Bayern: Donauschwimmen fällt eventuell aus

Hochwasser in Bayern: Donauschwimmen fällt eventuell aus

Wegen des Hochwassers an der Donau wird an diesem Wochenende eventuell das traditionelle Donauschwimmen in Neuburg im wahrsten Sinn ins Wasser fallen. Wie ein Sprecher der Veranstalter berichtete, wird der Vorstand der Neuburger Wasserwacht am Dienstagabend ... mehr
Hochwasser: Stopp für Schifffahrt ab Freitag möglich

Hochwasser: Stopp für Schifffahrt ab Freitag möglich

Obwohl die Pegelstände nur langsam steigen, könnte die Schifffahrt auf dem Rhein bei Köln in den nächsten Tagen erneut eingestellt werden. Für Freitag erwartet die Hochwasserschutzzentrale in Köln einen Pegelstand um 8,50 Meter. Der Schiffsverkehr auf Deutschlands ... mehr
Wetter: Viele Lawinenabgänge in den Alpen

Wetter: Viele Lawinenabgänge in den Alpen

Davos/Graun/St. Anton (dpa) - Bei zahlreichen Lawinenabgängen in den Alpen sind seit Montag nach ersten Erkenntnissen der Rettungsdienste keine Menschen zu Schaden gekommen. Zwar entspannte sich die Lage nach tagelangen heftigen Schnee- und Regenfällen etwas - wegen ... mehr
Große Lawinengefahr in den Alpen: Mehrere Straßen gesperrt

Große Lawinengefahr in den Alpen: Mehrere Straßen gesperrt

In den bayerischen Alpen herrscht vielerorts weiter große Lawinengefahr. In den Allgäuer, Ammergauer, Werdenfelser und teils auch in den Berchtesgadener Alpen galt am Dienstag erneut die Warnstufe vier von fünf, wie der Lawinenwarndienst Bayern mitteilte ... mehr

Hochwasser des Rheins steigt: "Keine Entspannung in Sicht"

Hochwasser des Rheins könnte in den nächsten Tagen in Hessen Straßen überfluten und den Schiffverkehr zum Erliegen bringen. "Es ist schon viel da und wir rechnen damit, dass noch mehr kommt", sagte Manuel Mecke von der Wasserschutzpolizei Rüdesheim am Dienstag ... mehr

Viele Lawinenabgänge in den Alpen

Davos (dpa) - Bei zahlreichen Lawinenabgängen in den Alpen sind seit gestern nach ersten Erkenntnissen der Rettungsdienste keine Menschen zu Schaden gekommen. Zwar entspannte sich die Lage nach tagelangen heftigen Schnee- und Regenfällen etwas - wegen der riesigen ... mehr

Gewerkschaft fordert mehr Personal im Forst

Um Sturmschäden in den Wäldern schneller beseitigen zu können, fordert die Gewerkschaft IG BAU zusätzliches Personal im Forstbereich. Neben mehr Mitarbeitern in der Verwaltung sei auch die Anschaffung von Spezialmaschinen nötig, teilte die Gewerkschaft am Dienstag ... mehr

Nach Lawinenabgang soll Hotel in Südtirol evakuiert werden

Graun im Vinschgau (dpa) - Nach dem Abgang einer Lawine in Südtirol werden zahlreiche Touristen aus einem Hotel Sicherheit gebracht. Etwa 75 Touristen und einige Einwohner wurden mit einem Hubschrauber aus dem Gefahrengebiet in Graun im Vinschau geflogen, berichtet ... mehr

Hochwasserschutz: Fläche bei Straßburg wird geflutet

Zum Schutz vor Hochwasser ist eine dafür vorgesehene Fläche am Rhein nahe Straßburg geflutet worden. Das Wasser ströme seit dem Morgen auf das rund 600 Hektar große Rückhaltegebiet, teilten französische Behörden am Dienstag mit. Der sogenannte Polder von Erstein ... mehr

Nordsächsische Wälder nach "Friederike" gesperrt

Nach dem Sturmtief "Friederike" ist das Betreten der nordsächsischen Wälder bis auf weiteres untersagt. Grund seien die schweren Sturmschäden, teilte das Landratsamt in Torgau am Dienstag mit. "In allen Gemarkungen aller Städte und Gemeinden ist das Betreten des Waldes ... mehr

Mehr zum Thema Wetter im Web suchen

Zu warm und zu nass: Schlittenhunderennen abgesagt

Wegen des nassen und milden Wetters muss das Internationale Schlittenhunderennen mit rund 800 Hunden im Schwarzwald abgesagt werden. "Es ist für diese Jahreszeit zu warm und zu nass. Es mangelt an Schnee für die bis zu 45 Kilometer langen Strecken", hieß es am Dienstag ... mehr

Hochwasser im Land erreicht Scheitelpunkt

Die Pegelstände der Flüsse im Land fallen langsam wieder ab. Die Lage sei "insgesamt überschaubar", sagte ein Sprecher der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg am Dienstagmorgen. Da derzeit nicht mit weiteren Niederschlägen gerechnet werde, sei kein erneutes ... mehr

Hochwasser: Schifffahrt auf Teil des Oberrheins eingestellt

Die Schifffahrt auf einem Teil des Oberrheins ist am Montagabend wegen Hochwassers eingestellt worden. Am Pegel Maxau (Karlsruhe) sei die kritische Marke von 7,50 Metern gegen 20 Uhr überschritten worden, sagte der Hydrologe Rüdiger Friese ... mehr

Weiter höchste Lawinenwarnstufe - heute Besserung in Sicht

Zermatt/St. Anton (dpa) - Die gefährliche Lawinenlage in den Alpen hat über Nacht angehalten. Die Behörden gaben keine Entwarnung, rechnen aber im Laufe des Dienstags mit Wetterbesserung. Das Schnee- und Lawinenforschungsinstitut in Davos hielt über Nacht ... mehr

Tauwetter in Bayern - Lawinengefahr steigt

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Der Deutsche Wetterdienst und der Lawinenwarndienst Bayern haben vor erneuten Lawinenabgängen gewarnt. Wegen des Tauwetters bestehe im Laufe des Tages auf 1500 bis 1600 Metern Höhe «auf jeden Fall Lawinengefahr», teilte der Wetterdienst ... mehr

Wind und Schnee: Lawinengefahr hoch, Lifte stehen still

Schnee, Wind - Lawinen: Bei drei Lawinenabgängen wurden allein in Oberbayern mehrere Skifahrer verletzt, einer von ihnen starb. Am Montag blieb das Skigebiet an der Zugspitze wegen schlechten Wetters komplett geschlossen. "Wir haben oben relativ viel Schnee ... mehr

Wetter: Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren

Bern (dpa) - Sieben Touristen und ein Höhlenführer sitzen nach einem unerwarteten Wassereinbruch in einer Höhle in der Schweiz fest. Der Rückweg sei ihnen nach den heftigen Regenfällen versperrt und sie müssten wohl bis Donnerstag ausharren ... mehr

"Friederike": Schlimmste Schäden im Forst seit "Kyrill"

Der Sturm Friederike vergangenen Donnerstag hat in den NRW-Wäldern die schlimmsten Schäden seit dem Orkan "Kyrill" vor elf Jahren angerichtet. "Nach ersten unverbindlichen Schätzungen gehen wir davon aus, dass circa eine Million Festmeter Holz durch den Sturm ... mehr

Kein Schnee für Berlin und Brandenburg

Berlin und Brandenburg bleiben laut Meteorologen weiterhin schneefrei. Während es in Thüringen in den vergangenen Tagen zu neuen Schneefällen kam und in den Alpen Lawinengefahr droht, soll es in der Region in nächster Zeit keine winterlichen Niederschläge geben ... mehr

Wildgatter wegen Sturmschäden weiter geschlossen

Auch vier Tage nach dem Orkantief "Friederike" gehen in Chemnitz die Aufräumarbeiten weiter. Wie die Stadt mitteilte, blieb das Wildgatter in Oberrabenstein auch am Montag geschlossen. Durch den Sturm haben herabfallende ... mehr

Extremwetter in den Alpen: Was Skiurlauber wissen müssen

Heftige Schneefälle und eine hohe Lawinengefahr vermiesen vielen Skifahrern derzeit ihren Winterurlaub in den Alpen. Viele Skigebiete sind gesperrt, manche Wintersportorte gar nicht mehr zugänglich. Welche rechtlichen Ansprüche haben Reisende jetzt? Sehr viel Neuschnee ... mehr

Schneeschmelze und Regen kündigen neues Hochwasser an

Stuttgart (dpa) - Zum zweiten Mal im neuen Jahr lassen Regen und Schneeschmelze Flüsse in Deutschland über die Ufer treten. Auf Teilen des Neckars wurde die Schifffahrt bereits eingestellt. Auch am Rhein steigt der Wasserspiegel wieder. Am Mittag stand der Rhein-Pegel ... mehr

Teils heftige Schneefälle in Bayern

Teils heftige Schneefälle haben am Montagmorgen zu mehreren Staus und Unfällen auf Bayerns Straßen geführt. Wie die Einsatzzentralen mitteilten, kam es dabei aber überwiegend zu Blechschäden, vereinzelt wurden Personen leicht verletzt. Neben dem Wetter ... mehr

Fünf Flugzeuge landen wegen Schnees in Nürnberg

Wegen Schneefalls haben fünf Flugzeuge auf ihrem Weg nach München eine Zwischenlandung in Nürnberg eingelegt. Wie ein Flughafensprecher mitteilte, blieben die Maschinen am Montagvormittag jeweils zwei bis drei Stunden auf dem fränkischen Airport, bis sie ihre Reise ... mehr

Frühlingshafte Aussichten: Tropenluft bringt T-Shirt-Wetter nach Deutschland

T-Shirt-Wetter im Januar: Am Mittwoch steigen die Temperaturen fast überall in Deutschland auf bis zu 15 Grad. Zu Beginn der Woche ist es aber vor allem im Osten noch frostig. Ein nach Osten durchziehendes Tiefdruckgebiet schaufelt warme Luft aus Richtung ... mehr

Wind und Lawinengefahr: Lifte an Zugspitze stehen still

Das Skigebiet an der Zugspitze ist am Montag wegen schlechten Wetters geschlossen geblieben. "Wir haben oben relativ viel Schnee, Wind und Lawinengefahr. Da haben wir uns entschlossen, heute das Skigebiet geschlossen zu lassen", sagte die Sprecherin der Bayerischen ... mehr

Rheinpegel steigt wieder: weitere Entwicklung noch unklar

Erst vor zwei Wochen mussten die Frachter auf dem Rhein dem steigenden Wasser weichen, tagelang ging nichts mehr auf Deutschlands wichtigster Wasserstraße. Nun steigt der Wasserspiegel erneut - und wieder schaut vor allem die Feuerwehr gespannt ... mehr

Schlittenhunderennen in Frauenwald abgesagt

Frauenwald (dpa/th) – Dämpfer für Schlittenhunde-Fans im Thüringer Wald: Das für nächstes Wochenende geplante Schlittenhunde-Rennen in Frauenwald (Ilm-Kreis) ist wegen ungünstiger Wetterprognosen abgesagt worden. Es soll nun voraussichtlich vom 16. bis 18. Februar ... mehr

Am Montag noch einmal Neuschnee

Der Montag bringt noch einmal Neuschnee, ehe Regen und Tauwetter sich auch auf höhere Lage ausdehnen. Am Vormittag verzeichnete der Deutsche Wetterdienst Neuschnee noch in Ostthüringen auch in tieferen Lagen. Die bereits bei Eisenach mit Regen angekommene Warmfront ... mehr

Sturmschäden beseitigt: Mitnetz-Kunden haben wieder Strom

Vier Tage nach Orkan "Friederike" haben alle Kunden des Netzbetreibers Mitnetz in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg wieder Strom. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, waren bis zum Sonntagabend alle Schäden behoben. Nachdem am Donnerstag ... mehr

Wetter: Ausnahmezustand und Lawinengefahr in Teilen der Alpen

Zermatt/St. Anton (dpa) - In den österreichischen und Schweizer Alpen ist durch die anhaltenden Schneefälle die Lawinengefahr noch einmal deutlich angestiegen. In weiten Teilen der Schweiz wurde die höchste Lawinenwarnstufe ausgerufen. Seit dem Lawinenwinter ... mehr

Hochwasser: Keine Schiffe zwischen Heilbronn und Mannheim

Aufgrund von Hochwasser ist der Neckar zwischen Heilbronn und Mannheim für die Schifffahrt gesperrt worden. Mit einer Freigabe sei wegen der Wettervorhersage vermutlich nicht vor Mittwochabend zu rechnen, sagte ein Behördensprecher am Montag in Heidelberg ... mehr

Höchste Lawinengefahr in den Alpen

St. Anton (dpa) - In großen Teilen der Alpen herrscht jetzt die höchste Lawinenwarnstufe. Bei heftigen Niederschlägen wächst die Gefahr gefährlicher Abgänge immer weiter. Durch wärmere Luft sei Niederschlag bis zu 2000 Metern Höhe als Regen gefallen, was die Schneedecke ... mehr

Schnee verursacht lange Staus im Raum Hamburg

Schnee und viel Verkehr haben in Hamburg am Montagmorgen lange Staus auf den Straßen verursacht. Für viele Autofahrer begann die Woche deshalb mit langen Wartezeiten. Auf der Autobahn 1 gab es zwei Unfälle zwischen Hamburg-Harburg und Hamburg-Norderelbe ... mehr

Tauwetter in Bayern - Lawinengefahr steigt

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Der Deutsche Wetterdienst und der Lawinenwarndienst Bayern haben vor erneuten Lawinenabgängen gewarnt. Wegen des Tauwetters bestehe im Laufe des Montags auf 1500 bis 1600 Metern Höhe «auf jeden Fall Lawinengefahr», teilte der Wetterdienst ... mehr

Glättegefahr im Osten Niedersachsens

Autofahrer müssen am Montagmorgen im Osten Niedersachsens mit Glätte rechnen. Während in der Mitte und im Westen des Landes bereits Plusgrade herrschen, kann es im Osten glatt werden. Im Tagesverlauf gibt es hier bis zu zwei Zentimeter Neuschnee. Gefrierende ... mehr

Tauwetter in Bayern: Wetterdienst warnt vor Lawinengefahr

Garmisch-Partenkirchen (dpa/lby) - Der Deutsche Wetterdienst und der Lawinenwarndienst Bayern haben vor erneuten Lawinenabgängen gewarnt. Wegen des Tauwetters bestehe im Laufe des Tages auf 1500 bis 1600 Metern Höhe "auf jeden Fall Lawinengefahr", teilte ... mehr

Glatte Straßen in Hamburg und Schleswig-Holstein

Autofahrer in Hamburg und Schleswig-Holstein müssen sich zum Wochenstart immer wieder auf Glätte einstellen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes vom Montagmorgen fallen im Tagesverlauf bis zu zwei Zentimeter Neuschnee. Bei Temperaturen um die 0 bis maximal ... mehr

Glätte in Mecklenburg-Vorpommern

Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern müssen sich zum Wochenstart immer wieder auf Glätte einstellen. Bei Temperaturen um die null Grad kann es laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes vom Montagmorgen bei möglichen Niederschlägen immer wieder überfrierende Nässe geben ... mehr

Glatte Straßen und drohendes Hochwasser zum Wochenstart

Offenbach (dpa) - Zum Wochenstart können glatte Straßen im Berufsverkehr für Probleme sorgen. Für den Morgen hat der Deutsche Wetterdienst für Teile von Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz, Saarland und Nordrhein-Westfalen vor Glatteis gewarnt ... mehr

Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit

Zermatt (dpa) - Die Wintersportorte Zermatt in der Schweiz und St. Anton in Österreich sind nach starken Schneefällen erneut weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Der Zugverkehr nach Zermatt sei wegen der Lawinengefahr eingestellt worden, sagte ein Sprecher ... mehr

Wetter: Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit

Zermatt/St. Anton (dpa) - Die Wintersportorte Zermatt in der Schweiz und St. Anton in Österreich sind nach ergiebigen Schneefällen erneut weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Der Zugverkehr nach Zermatt sei wegen der Lawinengefahr eingestellt worden, sagte ... mehr

9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit

Zermatt (dpa) - Der Wintersportort Zermatt in der Schweiz ist nach ergiebigen Schneefällen erneut weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Der Zugverkehr sei wegen der Lawinengefahr eingestellt worden, sagte ein Sprecher der Matterhorn Gotthard ... mehr

Bahn: Bahn will mehr Geld in Sturmsicherheit investieren

Berlin (dpa) - Die Bahn will nach der deutschlandweiten Einstellung des Fernverkehrs während des Orkantiefs "Friederike" sturmsicherer werden. Für eine Ausweitung von Forstarbeiten entlang der Hauptstrecken werde das Unternehmen rund 25 Millionen ... mehr

Erst Schnee, dann milderes Wetter an Rhein, Mosel und Saar

Der Wochenstart dürfte in Rheinland-Pfalz und dem Saarland noch reichlich ungemütlich ausfallen. Dann geht es mit den Temperaturen an Rhein, Mosel und Saar aber deutlich nach oben, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Sonntag mitteilte. Nach Schnee ... mehr

Bahn steckt nach Orkantief mehr Geld in Sturmsicherheit

Berlin (dpa) - Die Bahn will nach der deutschlandweiten Einstellung des Fernverkehrs während des Orkans «Friederike» sturmsicherer werden. Für eine Ausweitung von Forstarbeiten entlang der Hauptstrecken werde das Unternehmen rund 25 Millionen ... mehr

Bahn will mehr Geld in Sturmsicherheit investieren

Die Bahn will nach der deutschlandweiten Einstellung des Fernverkehrs während des Orkantiefs "Friederike" sturmsicherer werden. Für eine Ausweitung von Forstarbeiten entlang der Hauptstrecken werde das Unternehmen rund 25 Millionen Euro pro Jahr mehr in die Hand nehmen ... mehr

Viel Arbeit für Schneeschipper und Winterdienste

Thüringen hat viel Neuschnee abbekommen. Landesweit seien bis zu 15 Zentimeter Schnee gefallen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Sonntag in Leipzig. "Ein Tief hat sich über Thüringen regelrecht abgeschneit." Etwas weniger Neuschnee ... mehr

Verletzte und Blechschaden bei Unfällen auf glatten Straßen

Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle. "Überwiegend blieb es bei Blechschaden", sagte ein Sprecher am Morgen. Sieben Menschen wurden verletzt. Bei Furth ... mehr

Schwarz-weiße Folien schützen Spargeldämme

Der erste Spargel wird zwar erst in einigen Monaten gestochen, mehrere Landwirte in Südhessen haben aber bereits die schwarz-weiße Folie aufgezogen. "Grund dafür ist, dass die Witterung zur Zeit schwer abzuschätzen ist", heißt es beim Tannenhof "Meinhardt ... mehr

Bahn verteidigt Komplett-Stop im Fernverkehr wegen Orkan

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat die komplette Einstellung des Fernverkehrs wegen Orkantief «Friederike» verteidigt. «Die Entscheidung, die Sicherheit unserer Fahrgäste und Mitarbeiter über alles zu stellen, war richtig», sagte Bahn-Vorstand Berthold Huber ... mehr

Orkantief "Friederike": Rund 750 Haushalte weiter ohne Strom

Zwei Tage nach dem Orkantief "Friederike" warten in Sachsen und Brandenburg noch immer rund 750 Haushalte auf Strom. Wie der Netzbetreiber Mitnetz am Samstagabend mitteilte, erschwerten die hohe Anzahl paralleler Störungen, drohende Baumstürze und gesperrte ... mehr

Rhein schwillt an: Wasserstand in Duisburg über sieben Meter

Die Pegelstände am Rhein sind am Samstag weiter angestiegen. In Duisburg und Wesel wurden nach Angaben des Hochwassermeldezentrums Mainz am Samstagmittag über sieben Meter gemessen. In Köln liegt der Wasserstand bei 6,49 Metern und damit einen halben Meter ... mehr

Bahn: Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen

Berlin (dpa) - Der Fahrgastverband Pro Bahn verlangt nach der Komplettsperrung des Bahnverkehrs wegen Orkantief "Friederike" niedrigere Gewächse neben Bahnstrecken. "Sinnvoll ist direkt neben den Gleisen eine Bepflanzung mit Sträuchern und Büschen. Bäume sollten ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018