Sie sind hier: Home >

Wissenschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Wissenschaft

Gesundheit: WHO fordert stärkeren Einsatz gegen Malaria

Gesundheit: WHO fordert stärkeren Einsatz gegen Malaria

Nairobi (dpa) - Angesichts von jährlich rund 400 000 Malaria-Toten hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen stärkeren Einsatz zur Verhinderung neuer Infektionen gefordert. "Wir brauchen einen viel größeren Einsatz für die Prävention, vor allem in Afrika ... mehr
Tiere - Jagd auf Zugvögel: Zyperns Naturschützer schlagen Alarm

Tiere - Jagd auf Zugvögel: Zyperns Naturschützer schlagen Alarm

Athen/Nikosia (dpa) - Die Luft ist erfüllt von verzweifeltem Flattern und Fiepen. Dazwischen hört man die lauten Rufe zweier Wilderer, die immer mehr Vögel in ein weit aufgespanntes Netz treiben. Anschließend pflücken die Männer die Tiere mit geübten Griffen ... mehr
Mehr als 60 000 Baumarten rund um den Globus

Mehr als 60 000 Baumarten rund um den Globus

Weltweit gibt es etwas mehr als 60 000 Baumarten. Das meldete die Organisation Botanic Gardens Conservation International (BGCI) vor dem Tag des Baumes am 25. April (Dienstag). Die Forscher hatten bestehende Daten ausgewertet und mit Experten gesprochen ... mehr
Mehr als 60 000 Baumarten rund um den Globus

Mehr als 60 000 Baumarten rund um den Globus

Weltweit gibt es etwas mehr als 60 000 Baumarten. Das meldete die Organisation Botanic Gardens Conservation International (BGCI) vor dem Tag des Baumes am 25. April (Dienstag). Die Forscher hatten bestehende Daten ausgewertet und mit Experten gesprochen ... mehr
Raumfahrt: Rekord-Kosmonaut Padalka beendet Karriere

Raumfahrt: Rekord-Kosmonaut Padalka beendet Karriere

Moskau (dpa) - Der Mann mit dem längsten Weltraum-Aufenthalt hängt seinen Raumanzug an den Nagel: Der russische Kosmonaut Gennadi Padalka hat seinen Rückzug aus dem Raumfahrerkorps angekündigt. Der 58-Jährige sagte der Agentur Tass am Samstag in Moskau, er wolle ... mehr

Noch keine Entscheidung über Leibniz-Preis für Forscherin

Mehr als einen Monat nach der kurzfristig abgesagten Verleihung des Leibniz-Preises an die Karlsruher Wissenschaftlerin Britta Nestler werden noch immer anonyme Hinweise zu ihren Forschungsarbeiten geprüft. "Es läuft ein standardisiertes Verfahren ... mehr

Eschensterben schreitet in Niedersachsen voran

Immer mehr Eschen in Niedersachsen fallen dem sogenannten Eschentriebsterben zum Opfer. "So massiv, wie das Eschentriebsterben ist, hat sich das keiner vorstellen können", sagte Dirk Uhrner, Förster aus Sehlde im Landkreis Wolfenbüttel. Das Eschentriebsterben ... mehr

Rund 2000 Teilnehmer beim "March for Science" in Hamburg

"Forschen statt Faken": Zum internationalen "March for Science" sind am Samstag auch in Hamburg Wissenschaftler und Studenten auf die Straße gegangen. Rund 2000 Teilnehmer kamen nach Polizeiangaben, um für den Wert wissenschaftlich fundierter Tatsachen im Zeitalter ... mehr

"March for Science" auch in Trier und Koblenz

Dutzende Menschen sind in Rheinland-Pfalz beim "March for Science" für eine freie Wissenschaft und gegen das Leugnen wissenschaftlicher Fakten auf die Straße gegangen. In Trier machten am Samstag nach Polizeiangaben etwa 150 Menschen mit. Auch die Universität Trier ... mehr

Wissenschaft - "March for Science": Weltweit Demos für die Forschung

Berlin (dpa) - In Deutschland und weltweit haben viele Tausende Menschen für die Bedeutung von Wissenschaft und eine faktenbasierte Politik demonstriert. Allein in Berlin kamen nach Angaben der Veranstalter unter dem Motto "Wissenschaft ist keine Meinung, alternative ... mehr

Tausende demonstrieren in Berlin für freie Wissenschaft

Tausende Demonstranten sind in Berlin für eine freie Wissenschaft und gegen wissenschaftsfeindliche Politik auf die Straße gegangen. Auf ihren Transparenten und Schildern hieß es unter anderem: "Es gibt keinen Planet B" oder "Im OP ist kein Platz für Alternative ... mehr

Mehr zum Thema Wissenschaft im Web suchen

Tausende demonstrieren in Washington für die Wissenschaft

Washington (dpa) - Mehrere tausend Menschen haben sich in Washington zu einem «Marsch für die Wissenschaft» versammelt. Nach einer Kundgebung wollen die Demonstranten am Weißen Haus vorbeiziehen und damit gegen die offen wissenschaftskritische Haltung ... mehr

"March for Science": Protestmarsch in Göttingen

Auch in Göttingen haben sich Demonstranten an den weltweiten Protesten "March for Science" beteiligt. Der Protestzug startete am Samstag am Wahrzeichen Göttingens, dem Gänseliesel am Alten Rathaus, in Richtung Uni, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Dem Netzwerk ... mehr

«March for Science»: Weltweite Demonstrationen für die Forschung

Wellington (dpa) - Mit Protestmärschen auf der ganzen Welt demonstrieren Tausende von Menschen für die Bedeutung der Wissenschaft und gegen US-Präsident Donald Trump. Zu den ersten Demonstranten beim «March for Science» gehörten Hunderte Wissenschaftler ... mehr

«March for Science» in Neuseeland gestartet

Wellington (dpa) - Weltweite Demonstrationen für die Bedeutung der Wissenschaft und gegen US-Präsident Donald Trump haben in Neuseeland begonnen. Hunderte Wissenschaftler und ihre Unterstützer versammelten sich in Wellington, Dunedin, Queenstown ... mehr

Göttinger Wissenschaftler rufen zum "March for Science" auf

In Göttingen haben Aktivisten dazu aufgerufen, sich an den weltweiten Protesten beim "March for Science" zu beteiligen. Der Demonstrationszug soll nach dem Treffen am Alten Rathaus (10.00) Uhr in Richtung Uni starten, teilen die Organisatoren auf ihrer Internetseite ... mehr

"March for Science" in Hamburg

Gegen Populismus, für die Fakten: In Hamburg werden heute zum internationalen "March for Science" Hunderte Menschen für den Wert von Forschung und Wissenschaft demonstrieren. Über 1500 Teilnehmer haben sich online angekündigt, um so den Stellenwert wissenschaftlich ... mehr

Wissenschaftler demonstrieren gegen "alternative Fakten"

Wie in mehr als 600 Städten weltweit gehen am Samstag in Berlin (13.00 Uhr) Menschen gegen wissenschaftsfeindliche Tendenzen in Politik und Gesellschaft auf die Straße. Der Ableger des aus den USA stammenden "March for Science" (Demonstration für die Wissenschaft ... mehr

WHO sieht dringenden Handlungsbedarf bei Hepatitis

Genf (dpa) - Die Weltgesundheitsorganisation ist alarmiert angesichts von Abermillionen Hepatitis-Kranken, die nicht von ihrer Infektion wissen. Rund 325 Millionen Menschen sind nach WHO-Schätzungen mit chronischer Hepatitis B oder Hepatitis C infiziert ... mehr

Mehr als 60 000 Baumarten rund um den Globus

Weltweit gibt es etwas mehr als 60 000 Baumarten. Das meldete die Organisation Botanic Gardens Conservation International (BGCI) vor dem Tag des Baumes am 25. April (Dienstag). Die Forscher hatten bestehende Daten ausgewertet und mit Experten gesprochen ... mehr

Nacktmull schafft 18 Minuten ohne Sauerstoff

Nacktmulle können bis zu 18 Minuten ganz ohne Sauerstoff überleben. Extremen Sauerstoffmangel überstehen die Tiere mehrere Stunden, wie Forscher im Fachblatt "Science" berichten. Ihr Trick: Sie stellen ihren Stoffwechsel um. Fehlt ihnen der Sauerstoff, um lebenswichtige ... mehr

Raumfahrtzentrum unterstützt Vereinte Nationen

Im Kampf gegen Hunger, Armut und Krankheit in der Welt will das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) aus der Luft helfen: Die Experten aus Oberpfaffenhofen bei München unterstützen das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen ... mehr

Facebook arbeitet an Schreiben mit dem Gehirn

San Jose (dpa) - Facebook will Menschen nur mit Impulsen aus dem Gehirn schreiben lassen. Es gehe zum Beispiel um die Möglichkeit, einem Freund eine Textnachricht zu schicken, ohne dafür das Smartphone herausholen zu müssen, hieß es von Facebook auf der hauseigenen ... mehr

Studie: Weniger Gewalt unter Jugendlichen

Die Gewaltbereitschaft von Jugendlichen in Niedersachsen hat abgenommen. Das berichtet die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (Donnerstag) und beruft sich dabei auf eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Die Wissenschaftler ... mehr

Kein Zusammenhang zwischen Testosteron und Haarausfall

Die Glatze ist kein Hinweis auf den Testosteron-Spiegel des Mannes und dessen sexuelle Potenz. Das haben Wissenschaftler der Universitätsmedizin Greifswald in einer Studie an 373 Männern nachgewiesen. Die Männer gehörten zu einer Gruppe ... mehr

Facebook will Menschen direkt mit dem Gehirn schreiben lassen

San Jose (dpa) - Es klingt wie Science-Fiction, aber Facebook arbeitet wirklich daran: Das weltgrößte Online-Netzwerk will Menschen direkt aus dem Gehirn heraus Worte in Computer schreiben lassen. Es gehe zum Beispiel um die Möglichkeit, einem Freund eine Textnachricht ... mehr

China schießt ersten Raumfrachter ins All

Wenchang (dpa) - China will heute vom neuen Weltraumbahnhof Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan seinen ersten Raumfrachter ins All schicken. Der Jungfernflug von «Tianzhou 1» ist ein wichtiger Schritt für den Bau der geplanten chinesischen Raumstation ... mehr

"Die Astronautin": Frauen aus NRW finale Kandidatinnen

Bei der Suche nach der ersten deutschen Astronautin sind nun noch zwei Frauen aus Köln und Bonn im Rennen. Die Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann und die Meteorologin Insa Thiele-Eich wurden aus den letzten sechs Kandidatinnen ausgewählt, wie Jury-Mitglied ... mehr

"Die Astronautin": Frauen aus NRW finale Kandidatinnen

Bei der Suche nach der ersten deutschen Astronautin sind nun noch zwei Frauen aus Köln und Bonn im Rennen. Die Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann und die Meteorologin Insa Thiele-Eich wurden aus den letzten sechs Kandidatinnen ausgewählt, wie Jury-Mitglied ... mehr

"Die Astronautin": Zwei Frauen sind finale Kandidatinnen

Bei der Suche nach der ersten deutschen Astronautin sind nun noch zwei Frauen aus Köln und Bonn im Rennen. Die Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann und die Meteorologin Insa Thiele-Eich wurden aus den letzten sechs Kandidatinnen ausgewählt, wie Jury-Mitglied ... mehr

"Die Astronautin": Zwei Frauen sind finale Kandidatinnen

Bei der Suche nach der ersten deutschen Astronautin sind nun noch zwei Frauen aus Köln und Bonn im Rennen. Die Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann und die Meteorologin Insa Thiele-Eich wurden aus den letzten sechs Kandidatinnen ausgewählt, wie Jury-Mitglied ... mehr

«Die Astronautin»: Pilotin und Meteorologin sind finale Kandidatinnen

Berlin (dpa) - Bei der Suche nach der ersten deutschen Astronautin sind nun noch zwei Frauen aus Köln und Bonn im Rennen. Die Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann und die Meteorologin Insa Thiele-Eich wurden aus den letzten sechs Kandidatinnen ... mehr

Tiere: Waschbären breiten sich weiter aus

Berlin (dpa) - Die Ausbreitung von Waschbären in Deutschland hält nach Einschätzung des Deutschen Jagdverbandes (DJV) an. Die aus Nordamerika stammenden Kleinbären kommen inzwischen in 43 Prozent der teilnehmenden Reviere vor. Das geht aus einer Verbandsauswertung ... mehr

Neue Ambulanz soll Vergewaltigungen verhindern

Eine neue Ambulanz für Männer mit sexuellen Gewaltfantasien soll verhindern, dass Frauen zu Opfern werden. Voraussetzung für die Aufnahme in das Programm an der Medizinischen Hochschule Hannover sei, dass aktuell kein Ermittlungs- oder Strafverfahren gegen ... mehr

Haie und Rochen in Nord- und Ostsee stark gefährdet

Um Knorpelfische wie Haie und Rochen in deutschen Meeren ist es schlecht bestellt. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Hamburg, die im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) die Situation der Tiere unter die Lupe genommen haben. So seien ... mehr

Haie und Rochen in Nord- und Ostsee stark gefährdet

Um Knorpelfische wie Haie und Rochen in deutschen Meeren ist es schlecht bestellt. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Hamburg, die im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) die Situation der Tiere unter die Lupe genommen haben. So seien ... mehr

Haie und Rochen in Nord- und Ostsee stark gefährdet

Um Knorpelfische wie Haie und Rochen in deutschen Meeren ist es schlecht bestellt. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Hamburg, die im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) die Situation der Tiere unter die Lupe genommen haben. So seien ... mehr

Haie und Rochen in Nord- und Ostsee stark gefährdet

Um Knorpelfische wie Haie und Rochen in deutschen Meeren ist es schlecht bestellt. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Hamburg, die im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) die Situation der Tiere unter die Lupe genommen haben. So seien ... mehr

Neue Behandlungsmethode an der Uni-Klinik Rostock

Die Universitätsklinik Rostock hat ihre Behandlungsmöglichkeiten für Tremor-Patienten erweitert. Ein interdisziplinäres Ärzteteam könne die auch als "Hirnschrittmacher" bekannte Tiefe Hirnstimulation (THS) nun auch am Rostocker Klinikum durchführen, teilte die Klinik ... mehr

Beste Kandidatinnen für ISS-Mission gesucht

Sechs Frauen sind noch im Rennen: Die private Initiative "Die Astronautin" verengt den Kreis der Anwärterinnen für eine Mission auf der Internationalen Raumstation ISS. Eine Jury aus Raumfahrt-Experten gibt heute in Berlin bekannt, welche zwei Kandidatinnen ... mehr

Jenaer Stadtrat will Karl-Marx-Büste wieder aufstellen

Die Stadt Jena kann sich vorstellen, eine vor 25 Jahren verbannte Karl-Marx-Büste wieder aufzustellen. Den Auftrag zu entsprechenden Gesprächen bekam die Stadtverwaltung durch einen Beschluss des Stadtrates, wie Stadtsprecher Kristian Philler am Dienstag sagte. Demnach ... mehr

Privater Raumfrachter «Cygnus» zur ISS gestartet

Washington (dpa) - Mit rund 3500 Kilogramm Proviant und Fracht an Bord ist der private Raumfrachter «Cygnus» zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der unbemannte Frachter sei an Bord einer «Atlas»-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus gestartet, teilten ... mehr

Wissenschaft: Weltraumschrott gefährdet Satelliten

Darmstadt (dpa) - Im Kampf gegen den für Satelliten immer gefährlicher werdenden Weltraumschrott hat die europäische Raumfahrtagentur Esa eine stärkere Zusammenarbeit gefordert. "Es kann sich kein Land heraushalten oder für sich allein handeln", sagte ... mehr

Studie: Riesenfaultiere haben sich vegetarisch ernährt

Die Untersuchung fossiler Faultierknochen hat ergeben, dass sich das ausgestorbene Riesenfaultier ebenso wie heutige Faultiere vegetarisch ernährt hat. Über die Ernährungsgewohnheiten des Riesenfaultiers Megatherium, das auf dem Boden lebte und so groß wie ein Elefant ... mehr

Bei sonnigem und nassen Wetter droht eine Mückenplage

Die Menschen in Niedersachsen könnten dieses Jahr von mehr Mücken als sonst geplagt werden. Diesmal seien die Mücken schon zwei bis drei Wochen früher als normal ausgeschwärmt, sagt die Mückenexpertin Doreen Walther. Sie ist Biologin am Leibniz-Zentrum ... mehr

«Dramatische Lage»: Kampf um Regenwald-Schutzzonen

Juruena (dpa) - Im Kampf gegen die Regenwald-Abholzung warnen Umweltschützer vor einer Auflösung von Schutzgebieten in Brasilien. «Die Lage an der südlichen Grenze des Amazonasgebiets ist dramatisch», sagte Roberto Maldonado von der Umweltstiftung WWF bei einem Besuch ... mehr

Internationale Konferenz sucht nach Lösungen gegen Weltraumschrott

Darmstadt (dpa) - Es gibt immer mehr Satelliten im All, auf den Flugbahnen wird es enger. Herumfliegender Weltraumschrott kann die Satelliten zerstören, das Internet und den Mobilfunk zusammenbrechen lassen. Über die Gefahren des Weltraummülls diskutieren Experten ... mehr

Bauernbund: Digitale Technik kann Bauern nicht ersetzen

Digitale Technik in der Landwirtschaft kann aus Sicht des Bauernbunds Brandenburg die Erfahrung eines Landwirts nicht kompensieren. Sie sei bestenfalls ein Hilfsmittel und könne Naturbeobachtung, Wissen und Erfahrung eines Bauern nicht ersetzen, hieß es am Montag ... mehr

Hochschulen: Forscher warnen vor Noteninflation an deutschen Unis

Flensburg (dpa) - Die Examensnoten an deutschen Hochschulen sind seit den 70er-Jahren immer besser geworden - und sagen immer weniger aus. Flensburger Forscher haben diese "grade inflation" systematisch untersucht und fordern ein Umdenken bei der Benotung. Noten ... mehr

Forscher warnen vor Noteninflation an deutschen Unis

Die Examensnoten an deutschen Hochschulen sind seit den 70er-Jahren immer besser geworden und sagen immer weniger aus. Flensburger Forscher haben diese "grade inflation" systematisch untersucht und fordern ein Umdenken bei der Benotung. Noten müssten vergleichbar ... mehr

Physiker forscht zu Materie-Antimaterie-Plasma

Urknall-Forschung für die Astrophysik: Der Plasmaphysiker Thomas Sunn Pedersen vom Greifswalder Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) will ein aus Elektronen und Positronen bestehendes Materie-Antimaterie-Plasma erzeugen. Damit werde er im Kleinformat einen Zustand ... mehr

Gesundheit: Zahl der Vogelgrippe-Fälle geht deutlich zurück

Greifswald/Insel Riems (dpa) - Aufatmen bei den Geflügelhaltern: Die Zahl der Vogelgrippe-Ausbrüche und Funde von infizierten Wildvögeln in Deutschland geht deutlich zurück. Zuletzt gab es einen Ausbruch in einem Geflügelbetrieb nach Angaben ... mehr

Zahl der Vogelgrippe-Fälle geht deutlich zurück

Aufatmen bei den Geflügelhaltern: Die Zahl der Vogelgrippe-Ausbrüche und Funde von infizierten Wildvögeln in Deutschland geht deutlich zurück. Zuletzt gab es einen Ausbruch in einem Geflügelbetrieb nach Angaben des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) am 6. April in einem ... mehr

Hepatitis A bei Schwulen in Berlin: über 50 Fälle

Bei Homosexuellen in Berlin häufen sich Fälle der Leberentzündung Hepatitis A. Das Ausmaß in dieser Gruppe ist bundesweit einzigartig: Von insgesamt 85 Fällen gehen bislang nachweislich mindestens 54 auf Sex unter Männern zurück, wie Daniel Sagebiel vom Landesamt ... mehr

Zahl der Vogelgrippe-Fälle geht deutlich zurück

Greifswald (dpa) - Aufatmen bei den Geflügelhaltern: Die Zahl der Vogelgrippe-Ausbrüche und Funde von infizierten Wildvögeln in Deutschland geht deutlich zurück. Zuletzt gab es einen Ausbruch am 6. April in einem Geflügelbetrieb im Landkreis Cloppenburg ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


Anzeige
shopping-portal