Startseite
Sie sind hier: Home >

Wissenschaft und Forschung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Wissenschaft und Forschung

Jupitermond Europa bläst riesige Wasserfontänen ins Weltall

Jupitermond Europa bläst riesige Wasserfontänen ins Weltall

Das Weltraumteleskop Hubble hat Wolkengebilde über dem Jupitermond Europa untersucht. Es handle sich offenbar um heißes Wasser, das von Geysiren unter der vereisten Oberfläche bis zu 200 Kilometer hoch ins All geschleudert werde, teilte ... mehr
Fukushima: Sorgen um Eisbarriere

Fukushima: Sorgen um Eisbarriere

Seit dem Atomunglück von 2011 fließt immer wieder radioaktiv verseuchtes Wasser aus der Ruine des Kernkraftwerks Fukushima in den Pazifik. Eine Eisbarriere soll dies verhindern. Aber kann sie das? "Ich versichere Ihnen, die Situation ist unter Kontrolle": Das sagte ... mehr
Brutaler Mord? Ein Kriminalfall aus der Römerzeit

Brutaler Mord? Ein Kriminalfall aus der Römerzeit

Die Schienbeine sind gebrochen, der Oberkörper wurde abgetrennt: Es klingt wie ein Kriminalfall, aber einer aus der Römerzeit - Archäologen haben ein übel zugerichtetes Skelett im nordpfälzischen Eisenberg entdeckt. Der Fund gibt Rätsel auf. "Der Mann war grober Gewalt ... mehr
Ötzi wurde heimtückisch ermordet: Profiler Horn nennt neue Details

Ötzi wurde heimtückisch ermordet: Profiler Horn nennt neue Details

War es Neid, Kränkung oder Zurückweisung? Warum Ötzi vor über 5000 Jahren umgebracht wurde, untersucht einer der bekanntesten Profiler Deutschlands. Er nennt neue Details aus der "Akte Ötzi". Ötzi wurde vermutlich aus "heimtückischen" Motiven umgebracht. Grund ... mehr
Ötzi-Fund vor 25 Jahren: Reinhold Messner rettete den

Ötzi-Fund vor 25 Jahren: Reinhold Messner rettete den "Eismann"

Der Südtiroler Bergsteiger Reinhold Messner rechnet es sich zu, dass die Eismumie Ötzi nach ihrem Fund vor 25 Jahren in Italien geblieben ist. "Wenn ich nicht so schnell am Fundort gewesen wäre und die Stelle auf italienischem Gebiet verortet ... mehr

Halbschatten-Mondfinsternis am 16. September

Am Freitag verdunkelt sich der Mond auch über Deutschland - zumindest teilweise. Wer gegen 19.50 Uhr in den Himmel blickt, wird Zeuge einer Halbschatten- Mondfinsternis. Bei diesem Spektakel tritt der Mond vollständig in den Halbschatten der Erde ein - nicht jedoch ... mehr

Space Elevator: Per Lift ins All - Forscher wollen die Vision realisieren

Nicht "20.000 Meilen unter dem Meer" wie in Jules Vernes Zukunftsroman, sondern 36.000 Kilometer über der Erde: Dahin soll in nicht allzu ferner Zukunft ein Aufzug führen. Per Lift ins All zu fahren ist derzeit nur Traum und Vision, aber rein theoretisch ... mehr

Schicksal der Franklin-Expedition geklärt: Wrack der "Terror" gefunden

1845 machte sich der Polarforscher Sir John Franklin mit 128 Mann auf die Suche nach der sagenumwobenen Nordwestpassage. Seine beiden Schiffe verschwanden spurlos - und keiner der Männer kehrte jemals zurück. Jetzt wurde auch das zweite Schiff der legendären Expedition ... mehr

"Polizeiruf 110"-Thema am Sonntag: Würden Wölfe wirklich Menschen töten?

Zwei schrecklich zugerichtete Leichen: Einmal das Gesicht entstellt, Augen, Nase und Lippen fehlen. Das andere Mal eine tiefe Risswunde quer über Wange und Mund. Der "Polizeiruf" spielt mit einer Urangst: Hat hier tatsächlich ein Wolf Menschen getötet? Wie realistisch ... mehr

Osiris Rex Mission startet: Kracht Asteroid Bennu auf die Erde?

Bennu hat einen Durchmesser von 500 Metern, ist 62 Millionen Tonnen schwer und pechschwarz. Für die Nasa ist er der gefährlichste derzeit bekannte Asteroid. Denn in rund 150 Jahren wird Bennu der Erde gefährlich nahe kommen - und könnte im schlimmsten Fall zu einer ... mehr

Proxima b: Nasa hält Leben auf Zwillingsplanet der Erde für möglich

Seit Ende August wissen wir: Die Erde hat einen Zwilling - Proxima b. Die spannende Frage lautet: Ist Leben auf diesem Planeten möglich? Die Nasa hat die Bedingungen auf Proxima b in Modellrechnungen simuliert und findet erste Antworten. Die Ausgangslage für Leben ... mehr

Physikstudium in Waterloo: Kanadische Elite-Uni nimmt Zwölfjährigen auf

Der zwölfjährige Indonesier Cendikiawan Suryaatmadja hat es eilig mit seiner Ausbildung: Am Donnerstag wird der Musterschüler sein Physikstudium an der kanadischen Eliteuniversität Waterloo beginnen. Der kleine Junge aus Indonesien ist der jüngste Bewerber, der jemals ... mehr

Östlicher Gorilla: Weltgrößter Menschenaffe droht auszusterben

S ie sind die größten Menschenaffen, leben in Gruppen, und die Älteren zeigen die typischen Silberrücken. Doch der Mensch droht den Östlichen  Gorillas endgültig den Garaus zu machen. Die Weltnaturschutzunion (IUCN) stufte beide Unterarten des Primaten ... mehr

Jupiter-Bilder: Nasa-Sonde "Juno" schickt spektakuläre Fotos

Seit knapp zwei Monaten ist die Nasa-Sonde "Juno" nun in einer Umlaufbahn um den  Jupiter. Nun hat sie spektakuläre Aufnahmen vom größten Planeten unseres Sonnensystems geschickt. Die detaillierten Fotos seien mit nichts vergleichbar, was "wir bisher gesehen haben ... mehr

"Costa Concordia": Unglücksschiff vor letzter Fahrt im Hafen von Genua

Das Wrack des Unglücksschiffs " Costa Concordia" hat wohl seine "allerletzte Reise" angetreten. Die Überreste des Kreuzfahrtkolosses wurden quer durch den Hafen von Genua in ein anderes Becken geschleppt, teilte die zuständige Behörde mit.  Das heikle Manöver sollte ... mehr

2. September 1666: Als London lichterloh brannte

London schläft, als das Unglück über die Stadt kommt. Wahrscheinlich ist es nur ein Funke, der in der Nacht aus einem Ofen springt. Doch das Feuer, das vom 2. September 1666 an vier Tage lang in der Stadt wütet, soll das Aussehen der britischen Hauptstadt für immer ... mehr

Grönland: Forscher entdecken früheste Spuren von Leben auf der Erde

Wann entstand Leben auf unserem Planeten? Paläontologen haben auf Grönland die bislang ältesten Spuren von Organismen auf der Erde gefunden. Geschmolzener Schnee gab Fossilien frei, deren Alter auf 3,7 Milliarden Jahre datiert wird - 220 Millionen Jahre ... mehr

Australien: Riesiges zweites Riff am Great Barrier Reef entdeckt

Am Great Barrier Reef in Australien ist ein riesiges zweites Algenriff entdeckt worden. Forscher sind überrascht von den Ausmaßen. "Wir wussten seit den 1970er und 1980er Jahren von diesen geologischen Strukturen im nördlichen Great Barrier Reef, aber ihre wahre ... mehr

Anthropologie: Urmensch "Lucy" ist wohl vom Baum gefallen

Ist der Urmensch "Lucy" bei einem Sturz aus großer Höhe, etwa von einem Baum, ums Leben gekommen? Eine Studie texanischer Anthropologen ist nach High-Tech-Scans eines Teils ihres Skeletts zu dem Schluss gekommen, wie das Team um John Kappelman in der Fachzeitschrift ... mehr

"Anthropozän": Forscher wollen neues Erdzeitalter einführen

Wissenschaftler wollen ein neues Zeitalter ausrufen: das "Anthropozän", das Erdzeitalter des Menschen. Die geologische Zeitskala soll deshalb erweitert werden - allerdings dürfte der Prozess noch Jahre in Anspruch nehmen. Eine zur Prüfung dieser Frage eingesetzte ... mehr

"Juno" nähert sich Jupiter: Keine Sonde kam dem Gas-Planeten je so nah

Die Nasa-Forschungssonde "Juno" ist bis auf eine Entfernung von 4200 Kilometer an den Jupiter herangelangt. Damit ist sie dem größten Planeten des Sonnensystems näher gekommen als jemals eine Sonde zuvor, wie die US-Raumfahrtbehörde mitteilte. Den Informationen zufolge ... mehr

Galaxie - Dragonfly 44: Forscher entdecken "dunkle Milchstraße"

Ein internationales Team von Astronomen hat eine Art dunklen Cousin unserer Milchstraße entdeckt. Die Galaxie namens "Dragonfly 44"(Dragonfly heißt Libelle) im Sternbild "Haar der Berenike" enthält fast keine Sterne und besteht zu 99,99 Prozent ... mehr

Letzter Brief von König Ludwig II.: "Ein eindeutiger Staatsstreich"

Seit 130 Jahren ist Ludwig II. tot - und seitdem ranken sich Gerüchte um seinen mysteriösen Tod im Starnberger See und seinen Geisteszustand. Der wohl letzte Brief des Königs ist Wasser auf die Mühlen derer, die schon seit Jahren sagen, ihr "Kini" gelte zu unrecht ... mehr

Das stand im wohl letzten Brief von Ludwig II. von Bayern

Der wohl letzte Brief des sagenumwobenen Bayern-Königs Ludwig II. nährt Zweifel an der Theorie vom verrückten "Kini". Der CSU-Politiker Peter Gauweiler präsentierte das Schreiben anlässlich des 171. Geburtstages von Ludwig II., wie die "Welt" berichtete. Demnach ... mehr

Neuer Planet entdeckt: Proxima Centauri b möglicherweise bewohnbar

Sind wir allein im Universum? Mit einem großen Arsenal astronomischer Instrumente haben Wissenschaftler bereits mehr als 3000 Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Nun berichten sie über ein besonderes Exemplar. Der Planet liegt in unserer direkten ... mehr

Berühmter Historiker: Ernst Nolte ist mit 93 Jahren in Berlin gestorben

Er war einer der bekanntesten, aber auch umstrittensten Historiker der deutschen Nachkriegsgeschichte: Ernst Nolte ist in Berlin im Alter von 93 Jahren gestorben. Seine Familie bestätigte entsprechende Informationen des "Tagesspiegel". Nolte erlag einer kurzen ... mehr

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung im Web suchen

Verlorene Welt in Neuguinea entdeckt

Bei einer Expedition in ein abgelegenes Dschungelgebiet in Neuguinea haben Forscher nach eigenen Angaben eine verlorene Welt voller neuer Pflanzenarten und seltener Tiere entdeckt. "Große Säugetiere, die anderswo bis nahe ans Aussterben gejagt wurden ... mehr

Waleri Spiridonow will seinen Kopf auf neuen Körper transplantieren

Ein Russe will sich einen neuen Körper transplantieren lassen. Was wie ein schlechter Scherz klingt, plant der italienische Chirurg Sergio Canavero tatsächlich umzusetzen. Kann er sein Versprechen halten? Der 31-jährige Russe Waleri Spiridonow träumt von einem neuen ... mehr

BAdesalz: Die Droge, die Menschen zu Zombies macht

Ein Horrorfilm aus dem wahren Leben: Ein Mann zerbeißt einem anderen Mann das Gesicht. Er stand unter dem Einfluss einer Designerdroge, die Menschen offenbar zu Zombies machen kann. Und weil es nicht ihr einziger Fall ist, warnt die Polizei in Miami, Florida jetzt ... mehr

Grönlandhai wird 400 Jahre alt: Das sind die ältesten Wirbeltiere

Entdeckung im eisigen Nordpolarmeer: Grönlandhaie sind die Methusalems unter den Wirbeltieren. Die Tiere könnten mindestens 400 Jahre alt werden - damit sind sie die Wirbeltiere mit der höchsten Lebenserwartung. Kein anderes Wirbeltier kann so alt werden. Wir haben ... mehr

Polen: Grabung nach Gold-Zug der Nazis gestartet

Endlich wird es Gewissheit geben: Die Grabung nach einem Zug der Nazis in Polen ist gestartet. Die Hobbyhistoriker Piotr Koper und Andreas Richter sind sich sicher, dass sie einen deutschen Panzerzug aus dem Zweiten Weltkrieg finden werden - womöglich voll beladen ... mehr

Forscher wollen "zweite Erde" entdeckt haben

Wissenschaftler haben einen vielversprechenden Himmelskörper ins Visier genommen. Sie wollen einen erdähnlichen Planeten entdeckt haben. Dort könnte es sogar Leben geben. Das meldet der "Spiegel". Aufgespürt haben die Astronomen den Planeten mit einem Spiegelteleskop ... mehr

Perseiden 2016: So verläuft die Sternschnuppen-Nacht in Deutschland

Die "Nacht der Nächte" ist zwar vorbei – doch die nächste Sternschnuppennacht steht bevor. Wenn die Perseiden die Umlaufbahn der Erde  kreuzen, flitzen b is zu 160 Sternschnuppen pro Stunde über den Nachthimmel.  Wann gibt es etwas zu sehen? Hier der Fahrplan ... mehr

Nacht der Sternschnuppen 2016: Perseiden erreichen heute Maximum

Sie sind bereits da:  Sternschnuppen ! Alljährlich im August saust die Erde durch die Perseiden-Staubwolke. Die Partikel verglühen in unserer Atmosphäre.  In diesem Jahr gibt es besonders viele.  Zum Höhepunkt des Schnuppenschauers in der Nacht ... mehr

Nacht der Sternschnuppen 2016: Erste Fotos von den Perseiden

Es soweit: Die Erde kreuzt den Strom der Perseiden. Kleine Bruchstücke und jede Menge Staub des Kometen 109P/Swift-Tuttle sorgen für ein wahres Feuerwerk aus Sternschnuppen. Noch ist es in Deutschland zu hell zum Sterne-Gucken, doch in anderen Teilen ... mehr

Studie: Schiffslärm stört Buckelwale bei der Nahrungssuche

Buckelwale können bei der Nahrungssuche von Schiffsgeräuschen beeinflusst werden. Wenn Schiffe in der Nähe sind, Tauchen die bis zu 19 Meter langen Tiere weniger erfolgreich nach Beute. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie mit Messdaten aus dem Nordatlantik. Hannah ... mehr

Norwegen erwägt schwebende Tunnel unter Wasser

Fjorde machen Norwegens Schönheit aus. Doch sie bremsen Autos und Wirtschaft. Das Verkehrsministerium will die nötigen Fähren ersetzen und überlegt weltweit Einmaliges: schwebende Tunnel unter Wasser. Urlauber lieben sie, doch den Menschen ... mehr

Verwegene Transportmittel: "Clip Air" - Top oder Flop?

Mit einem verwegenen Flugtransporter sorgt derzeit die Hochschule ETH im schweizerischen Lausanne für Aufsehen. Der Clip Air soll Transportkapseln im Stile von Eisenbahnwaggons von A nach B bringen. Offen ist indes, ob es dafür einen Markt gibt oder ob sich der Flieger ... mehr

Australien rutscht nach Norden: Längen- und Breitengrade werden angepasst

Jedes Jahr bewegt sich der australische Kontinent ein paar Zentimeter nach Norden. Das hat Auswirkungen auf globale Navigationssysteme. Um mit diesen wieder in Einklang zu sein, wird Australien seine Längen- und Breitengrade nun überarbeiten. Derzeit sind die Angaben ... mehr

Riesensepien: Tintenfische werben um Weibchen mit Farbenspiel

Es kann richtig bunt werden, wenn zwei männliche Tintenfische um eine der begehrten Damen buhlen. Riesensepien versuchen dabei, ihren Gegner unter anderem mit einem Farbenspiel im Mantel einzuschüchtern. Wie eine Forscherin jetzt in Australien gezeigt ... mehr

Sternsystem AR Scorpii: Hier grillt der Weiße Zwerg den Roten Zwerg

Einen ungewöhnlichen Doppelstern haben britische Forscher entdeckt. In dem System geht ein weißer Zwerg mit seinem roten Begleiter nicht gerade zimperlich um. Das Duo im Sternbild Skorpion besteht aus einem Roten Zwergstern und einem Weißen Zwergstern, der seinen roten ... mehr

Krebsforschung: Salmonellen sollen Krebszellen bekämpfen

Eine äußerst elegante Methode, Tumorzellen zu bekämpfen, haben Forscher in den USA im Fachjournal "Nature" veröffentlicht. Sie schicken programmierte Bakterien los, die sich selbst auflösen und dabei in der Krebszelle ein Gift freisetzen. Deutsche Kollegen ... mehr

Argentinien: Forscher entdecken Riesen-Dinosaurier mit Mini-Armen

Ein acht Meter großer Fleischfresser mit winzigen Armen: Forscher haben in Argentinien die Fossilien eines Dinosauriers ausgegraben, der vor rund 90 Millionen Jahre gelebt haben soll.  Der Zweibeiner soll sechs bis acht Meter groß gewesen sein, teilten Wissenschaftler ... mehr

Goliath war vielleicht nur 1,80 Meter groß

Den biblischen Kampf zwischen David und dem Riesen Goliath kennen auch viele Menschen, die sonst nicht viel mit Religion zu tun haben. Zu ikonisch ist die Geschichte über den Sieg des vermeintlichen Underdogs gegen einen übermächtig erscheinenden Gegner ... mehr

Allgäu: Ärchäologen entdecken 4000 Jahre alte Gräber in Jengen

Forscher haben im Allgäu etwa 4000 Jahre alte Gräber freigelegt. "Es ist ein schöner, ungewöhnlicher Fund und für die Region eine Sensation", sagte der Kaufbeurer Archäologe Marcus Simm, der die Ausgrabungen geleitet hatte. Das Baugelände in Jengen ... mehr

Sternschnuppennacht 2016: Pro Stunde 20 bis 25 Sternschnuppen im Juli

Im Juli kommen Sternenliebhaber auf ihre Kosten: Drei helle Planeten und ein  Sternschnuppen-Strom verlocken dazu, in lauen Sommernächten gen Osten zu schauen. Die meisten Meteore erscheinen jedoch erst nach Mitternacht. Als eines der ersten Gestirne leuchtet abends ... mehr

Tausendfüßler mit schmerzhaftem Biss in Thailand entdeckt

Tausendfüßler können auch im Wasser leben - zumindest eine Art in Südostasien: Wissenschaftler haben nun den ersten Tausendfüßler beschrieben, der sich sowohl im Wasser als auch auf Land fortbewegen kann, berichtet das " National Geographic" Magazin ... mehr

Zwergplanet Ceres: Rätselhafte weiße Flecken sind Salz-Flecken

Der Zwergplanet Ceres hat eine dunkle Oberfläche - mit mysteriösen weißen Flecken darauf. Forscher haben diese hellen Spots jetzt untersucht - und sind auf eine interessante Erklärung gestoßen: Es handelt sich um Salz. Die mehr als 130 auffälligen hellen Flecken ... mehr

Tansania: Forscher spüren gewaltiges Helium-Vorkommen auf

Das Edelgas Helium ist in der Forschung begehrt und knapp. Jetzt haben Wissenschaftler gemeinsam mit einem norwegischen Unternehmen den Fund eines riesigen Helium-Vorkommens in Tansania bestätigt. "Wir haben Heliumgas und Stickstoff gefunden, das direkt aus dem Boden ... mehr

Stephen Hawking: "Gier und Dummheit sind die größten Bedrohungen"

Was sind die größten Gefahren für unsere Erde? Für den Starphysiker Stephen Hawking sind das ganz klar: Verschmutzung, Gier und Dummheit der Menschen. Sorge bereite ihm außerdem die Überbevölkerung, erklärte der 74-Jährige in der Sendung " Larry ... mehr

Beleg für Wassereis in Asteroiden: Forscher finden Opal in Meteoriten

Unter Forschern hält sich seit Jahren die Theorie, dass das Wasser über einen Meteoriten auf die Erde kam. Nun erhält sie weitere Belege. Forscher haben in einem Meteoriten aus der Antarktis kleine Stückchen Opal entdeckt. Es sei das erste Mal, dass Spuren ... mehr

Polen genehmigt Grabung nach mysteriösem Nazi-Goldzug

Zehn Monate nach dem angeblichen Fund soll das Rätsel um den deutschen Panzerzug in Polen gelüftet werden. Die Behörden gaben Grabungsarbeiten im niederschlesischen Walbrzych frei. Die regionale Denkmalschutzbehörde in Breslau (Wroclaw) genehmigte die Suche ... mehr

Mars-Rover "Curiosity" entdeckt überraschendes Mineral Tridymit

Der Mars-Rover " Curiosity" hat ein überraschendes Mineral entdeckt. Bei der Untersuchung einer Gesteinsprobe, die der Rover vor einem Jahr entnommen hatte, sei Tridymit gefunden worden, teilte die Nasa mit. Tridymit ist bislang auf der Erde nur in Zusammenhang ... mehr

Rettungsaktion im antarktischen Winter klappt

Bei Temperaturen von minus 75 Grad Celsius und totaler Finsternis ist ein Flug zur Südpol-Station Amundsen-Scott kein leichtes Unterfangen. Doch zwei Krankheitsfälle machten die Rettungsaktion nötig - und sie klappte. Zwei kranke Arbeiter mussten im antarktischen Winter ... mehr

So klebrig ist Chamäleon-Spucke wirklich

Seine Zunge schnellt so rasant auf Beute zu, dass diese wohl kaum erahnt, wie ihr geschieht: Das Chamäleon ist ein ausgezeichneter Jäger. Doch wie verhindert das Tier, dass seine Opfer von der ebenso schnell wieder ins Maul zurückschnappenden Zunge abfällt? Extrem ... mehr
 
1 2 3 4 ... 60 »


Anzeige
shopping-portal