Startseite
Sie sind hier: Home >

Wissenschaft und Forschung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Wissenschaft und Forschung

Schneeleoparden vom Aussterben bedroht

Schneeleoparden vom Aussterben bedroht

Der Schneeleopard stellt Forscher vor Rätsel: Über die extrem scheue Raubkatze ist nur sehr wenig bekannt. Vermutlich gibt es nur noch einige tausend Exemplare - es droht ein Aussterben.  In Nepal kommen in dieser Woche Regierungsvertreter aus zwölf Ländern zusammen ... mehr
Heilige Drei Könige: Sie waren weder Könige, noch Heilige

Heilige Drei Könige: Sie waren weder Könige, noch Heilige

Man kann es fast jeden Tag vor dem großen Goldschrein im Chor des Kölner Doms erleben: Kinder schauen mit zweifelndem Blick nach oben und fragen: "Sind da wirklich die Heiligen Drei Könige drin?" Vor über 850 Jahren, am 23. Juli 1164, brachte Erzbischof Rainald ... mehr
Mysteriöse Radioblitze: Forscher entdecken Ursprung der Fast Radio Bursts

Mysteriöse Radioblitze: Forscher entdecken Ursprung der Fast Radio Bursts

Seit etwa zehn Jahren sind die Radioblitze bekannt – und deren Entstehung ist immer noch ein Mysterium. Nun sind Astronomen wieder einen Schritt vorangekommen: Sie haben eine ferne Zwerggalaxie als Ursprung der mysteriösen Radioblitze ausgemacht. Die Entdeckung ... mehr
Riesiges Himmelslexikon: Forscher erstellen Puzzle der Unendlichkeit

Riesiges Himmelslexikon: Forscher erstellen Puzzle der Unendlichkeit

Sag' mir, wieviel Sternlein stehen: Um dieser Aufforderung wenigstens zum Teil nachkommen zu können, haben Forscher einen riesigen Datenkatalog zu Milliarden von Himmelsobjekten vorgestellt. Und doch ist das nur ein winziges Puzzlestück bei der Erforschung ... mehr
Britische Premierministerin Margaret Thatcher hatte Angst vor deutscher Wiedervereinigung

Britische Premierministerin Margaret Thatcher hatte Angst vor deutscher Wiedervereinigung

Die damalige britische Premierministerin Margaret Thatcher stand der deutschen Wiedervereinigung mit noch größerem Widerwillen gegenüber als bisher bekannt. Das zeigen geheime Dokumente, die nun zugänglich gemacht wurden. Das britische Staatsarchiv ... mehr

Mythos Rasputin: Unheilige Allianz von Kirche und Staat

Sein Leben ist wild, sein Tod bestialisch: Am 30. Dezember 1916 fällt der vollbärtige Wanderprediger und legendäre Zarenberater Grigorij Rasputin in einer kalten Winternacht in St. Petersburg einer Verschwörung zum Opfer. Unter Führung von Verwandten von Zar Nikolaus ... mehr

Das neue Jahr wird eine Sekunde länger

Unsere Erde dreht sich leider nicht so exakt, wie unsere Uhren ticken. Eine Schaltsekunde in der Silvesternacht macht deshalb das kommende Jahr eine Sekunde länger als gewöhnlich. Sinnvoll oder nicht? Darüber streiten sich die Experten. Gleich die erste Stunde des neuen ... mehr

Geminiden 2016: Sternschnuppen erreichen Maximum am Dienstag

Himmelsgucker dürfen sich in den kommenden Tagen auf einen der schönsten Meteorschwärme des Jahres freuen: Bei wolkenfreiem Himmel wird Anfang dieser Woche eine Vielzahl von Sternschnuppen über den vorwinterlichen Nachthimmel flitzen - der alljährliche Strom ... mehr

Forscher entdeckt Dinosaurier-Schwanz in Myanmar

Ein chinesischer Wissenschaftler hat bei einem Bummel über einen Markt in  Myanmar einen sensationellen Fund gemacht: ein in Bernstein konservierten Teil eines gefiederten Dinosaurierschwanzes. Er habe das rund 99 Millionen Jahre alte Fossil vergangenes Jahr auf einem ... mehr

Azteken-Tempel mitten in Mexiko-Stadt entdeckt

Damit hatten selbst die Forscher nicht gerechnet: Mitten in der Metropole Mexiko-Stadt fanden Archäologen unterhalb eines abgerissenen Supermarktes einen Tempel. Die Experten gehen gehen davon aus, dass der mehr als 650 Jahre alte Bau dem aztekischen Windgott ... mehr

Tote 14-Jährige gewinnt Verfahren: Sie darf eingefroren werden

Der Fall ist mit Sicherheit einzigartig - und rührt an die Ängste und Hoffnungen der meisten Menschen: Eine mittlerweile verstorbene 14-jährige Britin hat vor Gericht erstritten, dass ihr Körper nach dem Tod eingefroren wird, um irgendwann in der Zukunft wieder ... mehr

Ozean auf Pluto vermutet: Sensation im Weltall?

Die auffällige Herzstruktur auf dem Zwergplaneten Pluto deutet auf einen ?unterirdischen Ozean. Das berichtet ein US-Forscherteam um Francis Nimmo von der Universität von ?Kalifornien in Santa Cruz im britischen Fachblatt "Nature". Die eine Hälfte des Herzens ... mehr

Supermond 2016: Die schönsten Bilder vom Vollmond am Montag

In der Nacht auf Dienstag stand der Mond in einer seltenen Konstellation am Himmel: Der Trabant kam der Erde auf seiner elliptischen Umlaufbahn so nahe wie zuletzt 1948 - und zugleich war Vollmond. Dies bedeutet, dass der  Mond am Himmel 14 Prozent größer und 30 Prozent ... mehr

Super-Supermond 2016: Warum der Vollmond heute so groß ist

Am 14. November erwartet uns ein Naturschauspiel, das viele in ihrem Leben nur dieses eine Mal sehen werden: Der Mond ist so nahe an der Erde, dass ein "Super-Supermond" zu sehen sein wird - so groß und hell wie zuletzt vor knapp 70 Jahren ... mehr

Nishinoshima: Erste Menschen betreten neue Insel

Vor Japan ist eine neue Insel entstanden. Jetzt sind Wissenschaftler auf der Insel gelandet - sie haben dokumentiert, welche Tiere sich dort als erstes angesiedelt haben. Nishinoshima ist einer der jüngsten Flecken der Erde. Vor drei Jahren spuckte der Pazifik tausend ... mehr

Jerusalem: Archäologen öffnen Jesus-Grabkammer - Raum gar nicht leer

Das Grab, aus dem Jesus nach christlichem Glauben auferstand, liegt in Jerusalem. Archäologen haben jetzt die Marmorplatte entfernt, die es verschließt. Der Raum darunter war gar nicht leer. Die Grabeskirche in Jerusalems Altstadt gilt als heiligste ... mehr

Vor der Antarktis entsteht größtes Meeresschutzgebiet der Welt

Jahrelang haben Umweltschützer und Antarktis-Forscher darum gekämpft, auf Tasmanien gelang nun der Durchbruch: 24 Staaten und die Europäische Union haben sich in einem historischen Deal auf die größte Meeresschutzzone der Welt geeinigt. Der Durchbruch kam beim Treffen ... mehr

WWF-Bericht: Beim jetzigen Verbrauch sind bald zwei Erden nötig

Der neue Weltzustandsbericht schockiert: Wenn die Menschen so weitermachen wie bisher, sind in gerade einmal 14 Jahren zwei Erden notwendig, damit der Bedarf an Nahrung, Wasser und Energie gedeckt ist.  Die Menschheit lebt nach dem Bericht der Umweltstiftung ... mehr

Mars-Sonde Schiaparelli bei Landung wohl explodiert

Zaghaft räumt die europäische Raumfahrtagentur Esa das teilweise Scheitern ihrer jüngsten Mission ein: Die Marssonde "Schiaparelli" hat wohl eine ordentliche Bruchlandung auf dem Roten Planeten hingelegt. Der Lander sei möglicherweise explodiert, teilte ... mehr

Astronomen präsentieren die genaueste Karte der Milchstraße

Eine besondere Karte der Milchstraße und ihrer Umgebung haben Astronomen miit großen Radioteleskopen in Australien und Bonn aufgenommen. Es ist die bislang genaueste Karte zur Verteilung von Wasserstoff in diesem Bereich. Die Daten zeigen wesentlich detailliertere ... mehr

Verschollene Esa-Sonde "Schiaparelli": Erde an Mars, bitte melden!

Ungefähr 50 Sekunden vor der Landung hat die Esa den Kontakt zu ihrem Marslander "Schiaparelli" verloren. Seitdem schweigt die Raumsonde, wahrscheinlich für immer. Die Experten bemühen sich um Zweckoptimismus. Europa ist noch nie weich auf dem Mars gelandet, Russland ... mehr

UB-85: Sagenumwobenes deutsches U-Boot aus dem 1. Weltkrieg angeblich entdeckt

Um das deutsche U-Boot-Wrack UB-85 aus dem Ersten Weltkrieg ranken sich Legenden. Ein Unternehmen aus Großbritannien will es nun in der Irischen See entdeckt haben. Das teilte die Firma Scottish Power mit. Demnach wurde das U-Boot zufällig bei der Verlegung eines ... mehr

ExoMars: Marslandung der "Schiaparelli" nur teilweise geglückt

Die gute Nachricht zuerst: Das Testmodul "Schiaparelli" ist laut Daten, die der Orbiter gesendet hat, auf dem Mars gelandet. Die Schlechte: Die Mission der europäisch-russischen Sonde ist nur teilweise geglückt. "Der Lander hat sich nicht verhalten wie wir erwartet ... mehr

Marssonde Schiaparelli: Marslandung hat stattgefunden - Erfolg unklar

Nach sieben Monaten Flugzeit und rund 500 Millionen Kilometern ist die Sonde Schiaparelli auf dem Mars angekommen. Das geht aus Informationen der Europäischen Raumfahrtbehörde Esa hervor. Ob die Landung aber auch geglückt und die Sonde unbeschädigt ist, steht noch nicht ... mehr

Diese hässlichen Tiere haben Superkräfte

Hässlich wie die Nacht, aber sehr hart im Nehmen: Nacktmulle können vieles aushalten und spüren kaum Schmerzen. Forscher wollen diese Superkräfte der ungewöhnlichen Säugetiere entschlüsseln. Nacktmulle sind schmerzfrei – im wahrsten Sinne des Wortes. Forscher haben ... mehr

Depression: So viele Antidepressiva schlucken wir Europäer

Fast jeder zehnte Mensch leidet laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO an Depressionen. Dass dieses Problem zunehmend Aufmerksamkeit erfährt, belegen auch die deutlich ansteigende Zahl der Verschreibungen von Antidepressiva. In Deutschland wurden ... mehr

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung im Web suchen

Chemie-Nobelpreis 2016: Preisträger "in neue Dimensionen vorgedrungen"

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an den Franzosen Jean-Pierre Sauvage, den Briten James Fraser Stoddart und den Niederländer Bernard L. Feringa. Das hat die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm bekanntgegeben ... mehr

Nobelpreis für Physik 2016 geht an Briten: Verständnis von Materie

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an David J. Thouless, F. Duncan Haldane und J. Michael Kosterlitz. Das hat die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm bekanntgegeben. Die britischen Wissenschaftler bekommen den Preis ... mehr

Medizin-Nobelpreis 2016 geht an Japaner Yoshinori Ohsumi

Der diesjährige Nobelpreis für Medizin geht an den Japaner Yoshinori Ohsumi für die Entdeckung des sogenannten Autophagie-Mechanismus, quasi der Müllentsorgung in Körperzellen. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. Der Medizin-Nobelpreis ... mehr

Nobelpreis 2016: Termine für Chemie-, Medizin- & Physik-Nobelpreis

Ein Friedensnobelpreis für Kolumbien? Physik-Ehren für den Nachweis der Gravitationswellen? Ab Montag werden die Nobel-Geheimnisse gelüftet - wir verraten den Fahrplan und spekulieren über Gewinnchancen. Da sich Norweger und Schweden nicht an den Tag der Deutschen ... mehr

"Polizeiruf 110"-Thema am Sonntag: Würden Wölfe wirklich Menschen töten?

Zwei schrecklich zugerichtete Leichen: Einmal das Gesicht entstellt, Augen, Nase und Lippen fehlen. Das andere Mal eine tiefe Risswunde quer über Wange und Mund. Der "Polizeiruf" spielt mit einer Urangst: Hat hier tatsächlich ein Wolf Menschen getötet? Wie realistisch ... mehr

Landung auf "Tschuri": "Rosetta" beendet historische Weltraum-Mission

Die Raumsonde "Rosetta" geht nach zwölf Jahren in Rente: Mit einer spektakulären Kometen-Landung hat sich die Europäische Raumfahrtagentur Esa von einer ihrer spektakulärsten Missionen im Weltraum verabschiedet. Landung geglückt: Wie geplant ist die Raumsonde ... mehr

Mongolei: Riesige Dino-Spuren in Wüste entdeckt

In der Wüste Gobi in der Mongolei haben Forscher riesige Dinosaurier-Fußabdrücke entdeckt. Die Spuren stammen vermutlich von einem Titanosaurus mit sehr langem Hals, der vor Millionen Jahren mehr als 30 Meter lang und 20 Meter hoch werden konnte.  Es handele ... mehr

Jupitermond Europa bläst riesige Wasserfontänen ins Weltall

Das Weltraumteleskop Hubble hat Wolkengebilde über dem Jupitermond Europa untersucht. Es handle sich offenbar um heißes Wasser, das von Geysiren unter der vereisten Oberfläche bis zu 200 Kilometer hoch ins All geschleudert werde, teilte ... mehr

Fukushima: Sorgen um Eisbarriere

Seit dem Atomunglück von 2011 fließt immer wieder radioaktiv verseuchtes Wasser aus der Ruine des Kernkraftwerks Fukushima in den Pazifik. Eine Eisbarriere soll dies verhindern. Aber kann sie das? "Ich versichere Ihnen, die Situation ist unter Kontrolle": Das sagte ... mehr

Brutaler Mord? Ein Kriminalfall aus der Römerzeit

Die Schienbeine sind gebrochen, der Oberkörper wurde abgetrennt: Es klingt wie ein Kriminalfall, aber einer aus der Römerzeit - Archäologen haben ein übel zugerichtetes Skelett im nordpfälzischen Eisenberg entdeckt. Der Fund gibt Rätsel auf. "Der Mann war grober Gewalt ... mehr

Ötzi wurde heimtückisch ermordet: Profiler Horn nennt neue Details

War es Neid, Kränkung oder Zurückweisung? Warum Ötzi vor über 5000 Jahren umgebracht wurde, untersucht einer der bekanntesten Profiler Deutschlands. Er nennt neue Details aus der "Akte Ötzi". Ötzi wurde vermutlich aus "heimtückischen" Motiven umgebracht. Grund ... mehr

Ötzi-Fund vor 25 Jahren: Reinhold Messner rettete den "Eismann"

Der Südtiroler Bergsteiger Reinhold Messner rechnet es sich zu, dass die Eismumie Ötzi nach ihrem Fund vor 25 Jahren in Italien geblieben ist. "Wenn ich nicht so schnell am Fundort gewesen wäre und die Stelle auf italienischem Gebiet verortet ... mehr

Halbschatten-Mondfinsternis am 16. September

Am Freitag verdunkelt sich der Mond auch über Deutschland - zumindest teilweise. Wer gegen 19.50 Uhr in den Himmel blickt, wird Zeuge einer Halbschatten- Mondfinsternis. Bei diesem Spektakel tritt der Mond vollständig in den Halbschatten der Erde ein - nicht jedoch ... mehr

Space Elevator: Per Lift ins All - Forscher wollen die Vision realisieren

Nicht "20.000 Meilen unter dem Meer" wie in Jules Vernes Zukunftsroman, sondern 36.000 Kilometer über der Erde: Dahin soll in nicht allzu ferner Zukunft ein Aufzug führen. Per Lift ins All zu fahren ist derzeit nur Traum und Vision, aber rein theoretisch ... mehr

Schicksal der Franklin-Expedition geklärt: Wrack der "Terror" gefunden

1845 machte sich der Polarforscher Sir John Franklin mit 128 Mann auf die Suche nach der sagenumwobenen Nordwestpassage. Seine beiden Schiffe verschwanden spurlos - und keiner der Männer kehrte jemals zurück. Jetzt wurde auch das zweite Schiff der legendären Expedition ... mehr

Osiris Rex Mission startet: Kracht Asteroid Bennu auf die Erde?

Bennu hat einen Durchmesser von 500 Metern, ist 62 Millionen Tonnen schwer und pechschwarz. Für die Nasa ist er der gefährlichste derzeit bekannte Asteroid. Denn in rund 150 Jahren wird Bennu der Erde gefährlich nahe kommen - und könnte im schlimmsten Fall zu einer ... mehr

Proxima b: Nasa hält Leben auf Zwillingsplanet der Erde für möglich

Seit Ende August wissen wir: Die Erde hat einen Zwilling - Proxima b. Die spannende Frage lautet: Ist Leben auf diesem Planeten möglich? Die Nasa hat die Bedingungen auf Proxima b in Modellrechnungen simuliert und findet erste Antworten. Die Ausgangslage für Leben ... mehr

Physikstudium in Waterloo: Kanadische Elite-Uni nimmt Zwölfjährigen auf

Der zwölfjährige Indonesier Cendikiawan Suryaatmadja hat es eilig mit seiner Ausbildung: Am Donnerstag wird der Musterschüler sein Physikstudium an der kanadischen Eliteuniversität Waterloo beginnen. Der kleine Junge aus Indonesien ist der jüngste Bewerber, der jemals ... mehr

Östlicher Gorilla: Weltgrößter Menschenaffe droht auszusterben

S ie sind die größten Menschenaffen, leben in Gruppen, und die Älteren zeigen die typischen Silberrücken. Doch der Mensch droht den Östlichen  Gorillas endgültig den Garaus zu machen. Die Weltnaturschutzunion (IUCN) stufte beide Unterarten des Primaten ... mehr

Jupiter-Bilder: Nasa-Sonde "Juno" schickt spektakuläre Fotos

Seit knapp zwei Monaten ist die Nasa-Sonde "Juno" nun in einer Umlaufbahn um den  Jupiter. Nun hat sie spektakuläre Aufnahmen vom größten Planeten unseres Sonnensystems geschickt. Die detaillierten Fotos seien mit nichts vergleichbar, was "wir bisher gesehen haben ... mehr

"Costa Concordia": Unglücksschiff vor letzter Fahrt im Hafen von Genua

Das Wrack des Unglücksschiffs " Costa Concordia" hat wohl seine "allerletzte Reise" angetreten. Die Überreste des Kreuzfahrtkolosses wurden quer durch den Hafen von Genua in ein anderes Becken geschleppt, teilte die zuständige Behörde mit.  Das heikle Manöver sollte ... mehr

2. September 1666: Als London lichterloh brannte

London schläft, als das Unglück über die Stadt kommt. Wahrscheinlich ist es nur ein Funke, der in der Nacht aus einem Ofen springt. Doch das Feuer, das vom 2. September 1666 an vier Tage lang in der Stadt wütet, soll das Aussehen der britischen Hauptstadt für immer ... mehr

Grönland: Forscher entdecken früheste Spuren von Leben auf der Erde

Wann entstand Leben auf unserem Planeten? Paläontologen haben auf Grönland die bislang ältesten Spuren von Organismen auf der Erde gefunden. Geschmolzener Schnee gab Fossilien frei, deren Alter auf 3,7 Milliarden Jahre datiert wird - 220 Millionen Jahre ... mehr

Australien: Riesiges zweites Riff am Great Barrier Reef entdeckt

Am Great Barrier Reef in Australien ist ein riesiges zweites Algenriff entdeckt worden. Forscher sind überrascht von den Ausmaßen. "Wir wussten seit den 1970er und 1980er Jahren von diesen geologischen Strukturen im nördlichen Great Barrier Reef, aber ihre wahre ... mehr

Anthropologie: Urmensch "Lucy" ist wohl vom Baum gefallen

Ist der Urmensch "Lucy" bei einem Sturz aus großer Höhe, etwa von einem Baum, ums Leben gekommen? Eine Studie texanischer Anthropologen ist nach High-Tech-Scans eines Teils ihres Skeletts zu dem Schluss gekommen, wie das Team um John Kappelman in der Fachzeitschrift ... mehr

"Anthropozän": Forscher wollen neues Erdzeitalter einführen

Wissenschaftler wollen ein neues Zeitalter ausrufen: das "Anthropozän", das Erdzeitalter des Menschen. Die geologische Zeitskala soll deshalb erweitert werden - allerdings dürfte der Prozess noch Jahre in Anspruch nehmen. Eine zur Prüfung dieser Frage eingesetzte ... mehr

"Juno" nähert sich Jupiter: Keine Sonde kam dem Gas-Planeten je so nah

Die Nasa-Forschungssonde "Juno" ist bis auf eine Entfernung von 4200 Kilometer an den Jupiter herangelangt. Damit ist sie dem größten Planeten des Sonnensystems näher gekommen als jemals eine Sonde zuvor, wie die US-Raumfahrtbehörde mitteilte. Den Informationen zufolge ... mehr

Galaxie - Dragonfly 44: Forscher entdecken "dunkle Milchstraße"

Ein internationales Team von Astronomen hat eine Art dunklen Cousin unserer Milchstraße entdeckt. Die Galaxie namens "Dragonfly 44"(Dragonfly heißt Libelle) im Sternbild "Haar der Berenike" enthält fast keine Sterne und besteht zu 99,99 Prozent ... mehr

Letzter Brief von König Ludwig II.: "Ein eindeutiger Staatsstreich"

Seit 130 Jahren ist Ludwig II. tot - und seitdem ranken sich Gerüchte um seinen mysteriösen Tod im Starnberger See und seinen Geisteszustand. Der wohl letzte Brief des Königs ist Wasser auf die Mühlen derer, die schon seit Jahren sagen, ihr "Kini" gelte zu unrecht ... mehr
 
1 2 3 4 ... 61 »


Anzeige
shopping-portal