Startseite
Sie sind hier: Home >

Wissenschaft und Forschung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Wissenschaft und Forschung

Jahrzehnte nach dem GAU: Aufräumen in der Hölle von Tschernobyl

Jahrzehnte nach dem GAU: Aufräumen in der Hölle von Tschernobyl

Im April 1986 explodierte Reaktorblock 4 des Kernkraftwerks von Tschernobyl. Tonnenweise wurde hochradioaktives Material freigesetzt, das Gebiet im Umkreis von Kilometern schwer radioaktiv verseucht. Eine verlassene Todeszone? Keineswegs - täglich arbeiten 3000 Menschen ... mehr
HIV-Antikörper schützt Affen über Monate vor Aids

HIV-Antikörper schützt Affen über Monate vor Aids

Weltweit arbeiten Wissenschaftler fieberhaft an Stoffen, die vor Aids schützen. Dabei gibt es verschiedene Ansätze. US-Forscher konnten nun mit Hilfe spezieller Antikörper einen Erfolg verbuchen. Deutsche Experten bezeichneten die Ergebnisse als spannend ... mehr

"Planet neun" schlummert am Rand des Sonnensystems

Es war eine sensationelle Entdeckung: Unser Sonnensystem - fanden US-Forscher vor wenigen Wochen heraus - hat wohl einen neuen Planeten. Bislang wurde er jedoch noch nicht per Teleskop gesichtet - die Forscher kamen ihm nur durch ungewöhnliche Bewegungen von anderen ... mehr
Geheime Kammer? Neue Spur zum Bernsteinzimmer in Mamerki

Geheime Kammer? Neue Spur zum Bernsteinzimmer in Mamerki

Polnische Schatzsucher widmen sich nach dem vermeintlichen "Nazi-Goldzug" nun erneut dem im Zweiten Weltkrieg verschwundenen Bernsteinzimmer. Berichte über die Entdeckung einer geheimen Kammer im Fundament einer deutschen Bunkeranlage im masurischen Mamerki (Mauerwald ... mehr
Super-Recognizer: Erkennungs-Künstler jagen Köln-Täter

Super-Recognizer: Erkennungs-Künstler jagen Köln-Täter

Sie vergessen niemals ein Gesicht und erkennen Menschen auch unter widrigsten Umständen wieder. Für die Londoner Polizei identifizieren Super-Recognizer Täter auf Videoaufnahmen und Fotos. In Deutschland sollen sie helfen, die Täter der Silvesternacht von Köln dingfest ... mehr

Franzose stellt Weltrekord mit Hoverboard auf: Flug über 2252 Meter

Ein Franzose hat mit einem Hoverboard-Langflug einen neuen Weltrekord aufgestellt. 2252 Meter habe Franky Zapaza mit seinem selbstschwebenden Skateboard über der am Atlantik gelegenen Küstenstadt Sausset-les-Pins zurückgelegt, hieß es auf der Webseite des Guinness ... mehr

Erstmals aufblasbares Wohnmodul an der ISS angebracht

Zum ersten Mal ist ein aufblasbares Wohnmodul an der Internationalen Raumstation ISS installiert worden. Mit einem Roboterarm koppelten Experten von der Leitzentrale der Nasa im texanischen Houston aus das zusammengefaltete Testmodul ... mehr

Monogamie: Syphilis-Verbreitung begünstigte das Ende der Vielehe

Eigentlich liegt Monogamie nicht in der Natur des Menschen als Säugetier. Trotzdem hat sie sich im Verlauf der Evolution in den meisten Kulturen durchgesetzt. Warum ist das so? Solche Partnerschaften schützen die Gesellschaft vor der Ausbreitung ... mehr

Depression: So viele Antidepressiva schlucken wir Europäer

Fast jeder zehnte Mensch leidet laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO an Depressionen. Dass dieses Problem zunehmend Aufmerksamkeit erfährt, belegen auch die deutlich ansteigende Zahl der Verschreibungen von Antidepressiva. In Deutschland wurden ... mehr

Hawking-Projekt mit Zuckerberg: Mini-Raumschiffe ins All

Eine ganze Flotte winziger Raumschiffe, die mit bislang nie erreichter Geschwindigkeit durchs All rasen und schließlich das Sternensystem Alpha Centauri erreichen, um dort nach Leben zu suchen - was wie Science Fiction klingt, könnte schon bald Realität werden ... mehr

Neandertaler-Gene: Das Immunsystem der Menschen wehrte sich

Neandertaler und moderne Menschen lebten für einige Zeit Seite an Seite. Dabei gab es zwar auch Nachwuchs - doch Neandertaler-Männer könnten dafür gesorgt haben, dass sich beide Gruppen nicht vermischten. Neandertaler-Männer sind womöglich schuld daran, dass es trotz ... mehr

Kaspar Hauser stammte wohl aus Ostbayern

Seit Jahrhunderten ranken sich wilde Spekulationen um Kaspar Hauser, der 1828 in Nürnberg als Findelkind auftauchte. Ein bayerischer Heimatforscher will nun belegt haben, dass der lange Zeit für einen verstoßenen badischen Erbprinzen gehaltene Jüngling in Wahrheit ... mehr

Forscher präsentieren Modell von "Planet Neun"

Anfang des Jahres sorgte die Meldung für Furore, dass ein neunter Planet in unserem Sonnensystem entdeckt worden sei. Nur gesehen hat ihn noch keiner. Berner Wissenschaftler haben nun ein Computermodell des Unbekannten vorgestellt.  Christoph Mordasini und Esther Linder ... mehr

Forscher finden Supernova-Hinweise in der Tiefsee

Wie lang ist die jüngste Sternenexplosion in der kosmischen Nachbarschaft unseres  Sonnensystems her? Und wie weit entfernt war diese? Diese Fragen haben Forscher nun anhand radioaktiver Tiefsee-Sedimente bestimmt. Die beiden vorerst letzten  Supernova-Explosionen ... mehr

Gespenstischer Tausendfüßer entdeckt

In China ist eine neue Tausendfüßer-Art entdeckt worden. Im Süden des Landes fanden Forscher ein Tier, das einen gespenstischen Anblick bietet: Es ist durchsichtig und farblos. Der Grund dafür ist jedoch recht simpel. Denn der Verlust der Pigmentierung ... mehr

Stammzellen gegen Glatze: Forscher schaffen Haut und Haare

Forscher aus Japan haben aus den Stammzellen von Mäusen ein funktionstüchtiges Hautstück mit Haaren und Talgdrüsen geschaffen. Die künstliche Haut könne, im Gegensatz zu bisherigen biologischen Hautnachbildungen, nach einer Transplantation ... mehr

Rekord-Meteorit schlug vor 100 Jahren in Deutschland ein

Abermillionen Jahre lang taumelt ein Eisenbrocken durch das All. Dann endet die Reise in einer Waldlichtung in Hessen. Die spektakuläre Ankunft des größten Meteoriten, dessen Sturz in Deutschland jemals beobachtet wurde, jährt sich am Sonntag ... mehr

Peter-Langner-Werkschau: Diese Fotos hat die DDR verboten

Peter Langner war in der DDR ein anerkannter und erfolgreicher Fotograf. Aber zum Missfallen der Staatsführung richtete er sein Objektiv auch auf die Schattenseite des "real existierenden Sozialismus". Manche Motive erschienen ... mehr

"Hobbit": Der Homo floresiensis lebte früher als gedacht

Der Fund auf der indonesischen Insel Flores war eine Sensation: Forscher gruben kleine Menschenknochen aus. Der Homo floresiensis - liebevoll "Hobbit" genannt - sollte zeitgleich mit dem modernen Menschen gelebt haben - vor 18.000 Jahren. Doch nun mussten die Daten ... mehr

Jupiter: Hobby-Astronomen filmen Einschlag eines Asteroiden

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Zwei Hobby-Astronomen ist es offenbar gelungen, den Einschlag eines Asteroiden auf dem Jupiter zu beobachten. Videos, die auf Youtube hochgeladen wurden, zeigen ein Aufleuchten auf dem Gasplaneten.   Vermutlich stammt der Lichtblitz ... mehr

Seti: Suche nach Leben im All wird ausgeweitet

Das US-Institut Seti will die Forschung nach Leben im All ausweiten. 20.000 weitere Sternensysteme sollen in die Suche nach Radiowellen von möglichen außerirdischen Lebewesen einbezogen werden, teilte das Institut im kalifornischen Mountain View mit.  Planeten ... mehr

Nazi-Offizier Otto Skorzeny soll für den Mossad getötet haben

Ein Offizier der Waffen-SS und Kriegsheld der Nazis soll 1962 im Auftrag des israelischen Geheimdienstes getötet haben. Otto Skorzeny sei als Mossad-Agent für das Verschwinden des Wissenschaftlers Heinz Krug verantwortlich gewesen. Das schreibt die israelische Zeitung ... mehr

Goldrausch in Polen: Legende um Nazi-Goldzug lebt

Eine Dokumentation im polnischen Fernsehen hat der Legende um einen verschollenen Goldzug der Nationalsozialisten neues Leben eingehaucht und das Schatzfieber angeheizt. Zwei Hobby-Schatzsucher wollen jetzt die Existenz des deutschen Panzerzugs beweisen ... mehr

Seefahrtsrätsel der US-Marine gelöst

Fast hundert Jahre nach dem spurlosen Verschwinden eines US-Marineschiffes mit 56 Besatzungsmitgliedern ist das Wrack vor der Küste von San Francisco gefunden worden. Damit sei ein großes Seefahrtsrätsel der US-Marine gelöst worden, hieß es in einer Mitteilung ... mehr

Wurde Shakespeares Schädel geklaut?

Seit Jahrzehnten ranken sich Legenden um die Frage: Liegt William Shakespeares Schädel tatsächlich im Grab des großen englischen Dichters?  Eine alte Geschichte besagt, dass sich Grabräuber bereits 1794 des berühmten Kopfes bemächtigt haben. E ine neue Dokumentation ... mehr

"Man kann traumatisierten Anschlagsopfern mit Hilfe von Computerspielen helfen"

Menschen, die die Anschläge von Brüssel oder auch Paris überlebt haben und unverletzt aus den Gebäuden oder U-Bahnschächten heraustraten, sind nur scheinbar unversehrt. Der Körper mag keinen Schaden davongetragen haben - was so ein furchtbares Erlebnis allerdings ... mehr

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung im Web suchen

US-Forscher basteln sich bunten Regenbogen-Fisch

Forscher in den USA haben mit gentechnischen Methoden einen Fisch mit unglaublicher Farbenpracht erschaffen. Er ist ein buntes Mosaik aus verschiedenfarbigen Zellen, jede leuchtet in einer anderen Farbe. Aquarianer dürfen sich allerdings nicht auf die fluoreszierende ... mehr

Erde: Zwei Kometen rasen knapp an unserem Planeten vorbei

Wer ein Hochleistungsteleskop besitzt, kann zu Beginn der neuen Woche ein ungewöhnliches Spektakel beobachten: Gleich zwei Kometen fliegen kurz nacheinander an unserem Planeten vorbei. Nach Einschätzung der US-Weltraumbehörde Nasa könnte es sich bei den beiden Kometen ... mehr

Tutanchamun-Grab hat versteckte Räume: Liegt hier Nofretete?

Tal der Könige: In der Grabkammer des ägyptischen Pharaos Tutanchamun haben Radarbilder eindeutige Hinweise auf weitere, hinter den Wänden versteckte Räume geliefert. Dort soll sich metallisches oder organisches Material befinden.  "Wir haben ... mehr

Kuba vor dem Obama-Besuch

Der morbide Charme und der rasche Wandel, das macht Havanna derzeit aus. Die Revolution und das Wirtschaftsembargo haben das Land geprägt. Barack Obama besucht ab Sonntag drei Tage lang das Nachbarland, das in seiner Heimat bis vor kurzem noch als Terrorstaat ... mehr

Mars-Satellit sendet erstes Signal nach Start

Auf dem Weg zum Mars läuft bislang alles nach Plan. Zwölf Stunden nach dem Start der von Europa und Russland ins Weltall geschickten Sonde haben Kontrolleure am Montagabend das erste Signal des Satelliten empfangen. "Wir sind auf dem Weg zum Mars", sagte der per Telefon ... mehr

ExoMars: Esa und Roskosmos schießen Sonde zum Mars

Auf der Suche nach Lebenszeichen auf dem Mars: Die Europäische Raumfahrtagentur Esa und ihr russischer Partner Roskosmos haben eine gemeinsame Sonde ins All geschossen. "Das ist eine lange und aufregende Mission", sagte der Leiter des Raumfahrtkontrollzentrums ... mehr

Kampf gegen Plastikmüll im Meer: Recycling-Bakterium entdeckt

Im Kampf gegen Plastikmüll in den Meeren könnte diese Entdeckung noch sehr wertvoll sein: Forscher haben erstmals ein Bakterium identifiziert, das Kunststoff zersetzt. Bislang seien nur wenige Pilze, aber keine Bakterien bekannt gewesen, die Plastik abbauen, schreiben ... mehr

Slowakei prüft Bau einer Hyperloop-Strecke

400 Kilometer in 25 Minuten: Diese Reisegeschwindigkeit verspricht das Hyperloop-System, das Menschen in Kapseln durch Röhren katapultiert. Ein Deutscher will das Projekt jetzt in Europa vorantreiben. Das Projekt Hyperloop klingt nach Science-Fiction: Menschen sollen ... mehr

Ötzi: Todesschrei soll bald zu hören sein

Er ist das älteste bekannte Mordopfer der Weltgeschichte. Vor 5300 Jahren wurde Ötzi brutal hinterrücks gemeuchelt. Trotzdem haben Wissenschaftler heute viele Informationen über den Mann aus dem Eis. Sein Aussehen, Krankheiten, seine Essgewohnheiten ... mehr

Rätselhafter Mars: Schwere Beule ließ den Roten Planeten "umkippen""

Unruhige Kindheit eines Planeten: Der  Mars ist "umgekippt", seine gesamte Oberfläche ist um 20 bis 25 Grad verrutscht. Mit dieser kuriosen Entdeckung lassen sich eine ganze Reihe bislang ungelöster Rätsel unseres Nachbarplaneten endlich erklären. Das gewaltige Gewicht ... mehr

ExoMars: Esa und Rosmoskos suchen nach Leben auf dem Mars

Mit Spannung erwartet Europas Raumfahrtagentur Esa und ihr russischer Partner Roskosmos den Countdown für ihre erste gemeinsame Mars-Mission. Das Milliarden teure Projekt ExoMars soll Spuren von aktuellem oder vergangenem Leben auf dem Roten Planeten suchen ... mehr

ISS: So funktioniert die Internationale Raumstation

Fast ein Jahr verbrachten die beiden Raumfahrer Michail Kornijenko und Scott Kelly gemeinsam im All. So lange lebte noch kein Mensch ununterbrochen an Bord der Internationalen Raumstation ISS, rund 400 Kilometer über der Erde.  Wir haben uns den Aufbau dieser ... mehr

Crystal Meth: Wirkung und Folgen der Trend-Droge

Erhöhte Aufmerksamkeit für eine altbekannte Droge: Ein Politiker hat wohl  Crystal Meth konsumiert. Doch was ist das für eine Droge? Und wie wirkt Crystal Meth? Hinter den Szenenamen Crystal, Ice oder Piko verbirgt sich das Aufputschmittel Methamphetamin, die korrekte ... mehr

Lähmung: Affen steuern Rollstuhl mit Gedankenkraft

Können sich gelähmte Menschen bald durch die Kraft ihrer Gedanken mit einem Rollstuhl fortbewegen? Der Traum vieler Forscher – und Betroffener – wurde im Tierversuch zur Wahrheit. Doch es bleibt ein weiter Weg. Einen Rollstuhl allein mit Gedankenkraft steuern ... mehr

Forscher wollen mit neuen Antrieben blitzschnell zum Mars fliegen

Die Reise zu einem anderen Planeten dauert Monate oder gar Jahre. Doch es könnte viel schneller gehen - wenn Laser mit riesigen Segeln bestückte Raumschiffe unter Dauerbeschuss nehmen. Eine Fernreise schlaucht. Das weiß jeder, der schon mal von Europa nach Amerika ... mehr

340 Tage auf der ISS: Astronauten sind zurück auf der Erde

340 Tage haben der US-Astronaut Scott Kelly und der Russe Michail Kornijenko im All verbracht. Die sogenannte Jahresmission gilt als Test für eine Reise zum Mars in vielen Jahren. Nun sind sie wohlbehalten von der Internationalen Raumstation ... mehr

Astronomen kartieren das Zentrum der Milchstraße

Im Universum tummeln sich unzählige Galaxien. Wie in anderen Galaxien auch, werden in der Milchstraße ständig neue Sterne geboren. Deshalb ist für Astronomen der zentrale Bereich der Milchstraße so spannend. Denn dort liegen - verborgen hinter gigantischen Staubwolken ... mehr

Mysteriöse Kriminalfälle

So mancher Mörder könnte noch frei herumlaufen – etwa der von Olof Palme. Am 28. Februar 1986 tötete ein Unbekannter den  schwedischen Ministerpräsidenten auf dessen Heimweg von einem Kinobesuch. Auch 30 Jahre später ist u ngeklärt, wer geschossen hat. Die Polizei ... mehr

Forscher entdecken 3000 Jahre altes Rad in Großbritannien

Forscher haben ein rund 3000 Jahre altes, besonders gut erhaltenes Rad aus der Bronzezeit in Großbritannien ausgegraben.  An der Fundstelle Must Farm in der Nähe der englischen Stadt Peterborough stand einst ein Dorf aus Pfahlbauten über einem Fluss, das während eines ... mehr

Das Sandwunder von Sylt

Sylts Südspitze bricht. Doch Forscher erkennen erstaunliche Änderungen in der Landschaft, die zeigen: Insgesamt wird Sylt größer. Ursache ist eine Revolution im Küstenschutz. Spaßmacher wollten bereits die Rasierklinge ansetzen an den berühmten Syltaufklebern ... mehr

Supererde 55 Cancri e: Astronomen gelingt Blick in Atmosphäre

Die Welt der Astronomie dreht sich zurzeit recht schnell. Nach dem Nachweis von Gravitationswellen konnten Forscher jetzt zum ersten Mal verschiedene Gase in der Atmosphäre einer sogenannten Supererde identifizieren. Die Lufthülle des fernen Planeten enthalte ... mehr

Gravitationswellen: Entdeckern bleibt der Nobelpreis verwehrt

Wohl niemand bezweifelt, dass der direkte Nachweis von Gravitationswellen den Physik- Nobelpreis verdient. Trotzdem steht bereits jetzt fest: Den US-Forschern, die die sensationelle Leistung vollbrachten, bleibt die prestigeträchtige Auszeichnung in diesem ... mehr

"Philae" geht in den ewigen Winterschlaf über

Der auf dem Kometen " Tschuri" stationierte Landeroboter " Philae" hat seine Mission beendet. Das Mini-Labor wird sich nach Angaben des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wohl nie mehr melden. "Die Chancen, dass Philae noch einmal Kontakt zu unserem ... mehr

Gravitationswellen entdeckt: Ein Tag, zwei Sensationen

Der 11. Februar 2016 wird nicht nur in der wissenschaftlichen Welt lange nachklingen. Denn an diesem Tag kam es zu zwei Paukenschlägen, die bereits nach wenigen Stunden mit den größten Errungenschaften der Astrophysik verglichen wurden: Forscher haben die von Albert ... mehr

Uckermark: Babygrab auf ältestem Friedhof Deutschlands

Sensationsfund nordöstlich von Berlin: Archäologen sind in der Uckermark auf den ältesten Friedhof Deutschlands und vermutlich auch Mitteleuropas gestoßen. Unter den entdeckten menschlichen Überresten ist auch ein besonders tragischer Todesfall ... mehr

Gravitationswellen: Was der Nachweis der Einstein-Theorie bedeutet

Albert Einstein postulierte die Gravitationswellen vor beinahe 100 Jahren, seitdem suchten Forscher nach dem Beweis ihrer Existenz. Nun wurde er gefunden. Es habe im September 2015 eine erste, direkte Beobachtung gegeben, als man die Signatur zweier verschmelzender ... mehr

Astronomie: Forscher entdecken Hunderte Galaxien hinter Milchstraße

Astronomen haben hinter der Milchstraße Hunderte versteckte Galaxien aufgespürt. Die neuen Einblicke könnten helfen, eine bislang rätselhafte Bewegung unserer Heimatgalaxie zu erklären.   Insgesamt registrierte das internationale Team um Professor Lister Staveley-Smith ... mehr

Astronomen spüren hunderte Galaxien hinter der Milchstraße auf

Astronomen der Universität von West-Australien in Perth haben hinter der Milchstraße Hunderte von Galaxien aufgespürt, die bislang keiner kannte. Die Entdeckung eröffnet neue Einblicke in eine kosmische Region, die den Namen "Großer Attraktor" trägt.  Das internationale ... mehr

Uwe Barschel: Eine Chronologie des Falles Barschel

Der geheimnisvolle Tod Uwe Barschels beschäftigt auch noch nach Jahrzehnten die Öffentlichkeit. War es wirklich Selbstmord, oder wurde Schleswig-Holsteins ehemaliger Ministerpräsident aus dem Weg geräumt? Es folgt eine Chronologie politischer Intrigen ... mehr
 
1 2 3 4 ... 60 »


Anzeige
shopping-portal