Startseite
Sie sind hier: Home >

Wissenschaft und Forschung

...
Thema

Wissenschaft und Forschung

USA-Reise von

USA-Reise von "hitchBOT": Trampender Roboter wurde zerstört

Als soziales Experiment war das Roboterkunstwerk "hitchBOT" schon durch Kanada und Deutschland gereist. Der geplante nächste Trip quer durch die USA fand nun ein jähes Ende. "Leider, leider ist es jetzt vorbei", sagte eine der Initiatorinnen des Projekts ... mehr
Perseiden-Schauer: Im August regnet es Sternschnuppen

Perseiden-Schauer: Im August regnet es Sternschnuppen

Wer gerne Sternschnuppen beobachtet, sollte sich unbedingt den 12. August vormerken. Dann kreuzt die Erde die Bahn der Perseiden und es regnet Meteoroiden - bis zu 100 Mal pro Stunde kann man ihre faszinierenden Leuchtspuren am Nachthimmel bewundern. Wenn das Wetter ... mehr
Ebola-Impfstoff schützt zu 100 Prozent: Neue Hoffnung

Ebola-Impfstoff schützt zu 100 Prozent: Neue Hoffnung

Ist das der Durchbruch? Ein neuer Impfstoff könnte das Ende der Ebola- Epidemie in Westafrika einleiten: In einer großen Studie in Guinea schützte das Mittel VSV-ZEBOV die Teilnehmer zuverlässig vor einer Ansteckung mit dem Virus. Geimpft wurden in den vergangenen ... mehr
Komet

Komet "Tschuri" verblüfft Forscher: Vielseitiger als vermutet

Der Komet " Tschuri" überrascht die Fachwelt: Er ist wesentlich vielseitiger als bisher vermutet. Messungen des Landeroboters " Philae" beweisen, dass der Himmelskörper mehr als ein Dutzend organische Moleküle enthält, die zu den Bausteinen des Lebens ... mehr
Forscher registrieren erstmals Polarlichter im All

Forscher registrieren erstmals Polarlichter im All

Auf der Erde bieten sie ein schönes Himmelsschauspiel in grün, rot oder auch lila.   Polarlichter  haben Forscher nun auch außerhalb unseres Sonnensystems registriert. Sie entstehen auf andere Weise als auf der Erde. Amerikanische Astronomen haben die ersten ... mehr

25 Jahre Golfkrieg: Fehleinschätzung endete für Saddam im Desaster

Am 2. August 1990 startet der irakische Machthaber Saddam Hussein den Einmarsch ins Nachbarland Kuwait. Seine Truppen besetzen das kleine Emirat innerhalb eines Tages und erklären es zur 19. Provinz des Irak. Doch Saddam hat die Lage falsch ... mehr

Komet "Tschuri": Diese Fakten erstaunen Wissenschaftler

"Tschuri" überrascht die Experten: Der Roboter "Philae" hat dort 16 organische Moleküle gefunden. Das Max-Planck-Institut sieht darin einen "Baukasten für biochemische Reaktionen". Sie sind Grundlage für Leben. Aus den Molekülen könnten sich Zucker ... mehr

Hamster brauchen ein schönes Zuhause, um glücklich zu sein

Kinder spüren es intuitiv - je schöner der Käfig, um so glücklicher ihr Hamster. Genau dies haben jetzt britische Forscherinnen bewiesen. Sie testeten, welche Auswirkungen ein abwechslungsreicher Käfig auf die Tiere hat. Eine schöne Behausung stimmt Hamster ... mehr

Tautavel: Mädchen finden 560.000 Jahre alten Zahn

Die Französin Camille ist erst 16 Jahre alt, hat als Hobbyarchäologin aber schon einen beachtlichen Fund machen können: Sie hat einen rund 560.000 Jahre alten Menschenzahn entdeckt. Camille und ein anderer freiwilliger Helfer fanden ... mehr

Rheinland-Pfalz: Sondengänger entdeckt Bronzezeit-Siedlung

Dank eines Sondengängers haben Archäologen in der Südpfalz einen Fund aus der späten Bronzezeit gemacht. Auf dem zwischen Annweiler und Birkweiler gelegenen Hohenberg stießen sie auf eine befestigte Höhensiedlung. Das berichtete der Leiter der Außenstelle Speyer ... mehr

Nasa entdeckt "Kepler 452b": Beste Voraussetzungen für Leben

Sensation im All: Die Nasa hat einen weiteren erdähnlichen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. "Kepler 452b" sei ein "älterer, größerer Cousin der Erde" und befinde sich in der "bewohnbaren Zone“ des Alls, teilten die Wissenschaftler mit. "Kepler ... mehr

Eines der ältesten Koran-Manuskripte gefunden

Es dürfte eines der ältesten Koran- Manuskripte der Welt sein: Forscher haben zwei Pergamentblätter aus dem Besitz der Universität Birmingham etwa auf das Jahr 600 datiert. Sie wurden rein zufällig gefunden. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 95,4 Prozent ... mehr

Kasachstan: Plötzlicher Schlaf stellt Forscher vor Rätsel

In zwei Dörfern in Kasachstan schlafen die Menschen plötzlich ein - ohne Grund und immer wieder. Manche von ihnen wachen tagelang nicht mehr auf, andere halluzinieren. Warum, konnten Forscher erst jetzt herausfinden. Doch gesichert sind die Ergebnisse deshalb noch lange ... mehr

Auch Südostasiaten besiedelten einst Amerika

Muss die Geschichte der Besiedlung Amerikas umgeschrieben werden? Untersuchungen zeigen überraschend, dass einige Amazonas-Gruppen eng mit Völkern aus Südostasien verwandt sind. Das wirft allerdings neue Rätsel auf. Hauptsächlich eurasische Zuwanderer besiedelten einst ... mehr

SpaceX: ISS-Frachter "Dragon" explodierte wegen zerbrochener Strebe

Vor fast einem Monat explodierte eine SpaceX-Trägerrakete vom Typ "Falcon 9", die einen beladenen "Dragon"-Raumfrachter zur internationalen Raumstation ISS bringen sollte. Jetzt wurde die mögliche Unglücksursache bekanntgegeben: Eine Stahlstrebe brach ... mehr

"Stille Erdbeben" versetzen unbemerkt Landstriche

Stille Erdbeben stehen noch nicht im Lehrbuch, doch sie können ganze Landstriche versetzen - ohne dass es jemand merkt. Dabei baut sich gefährliche Spannung auf, warnen Forscher. Alle zwei Jahre bebt die Erde im Nordosten Neuseelands so gewaltig, dass Häuser kollabieren ... mehr

Pluto: Sonde "New Horizons" entdeckt riesige Eisfläche

Nach ihrem Besuch bei   Pluto  schickt die Sonde "New Horizons" nun immer schärfere und detaillierte Fotos zur Erde. Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind begeistert - und völlig überrascht. "New Horizons" hat auf dem   Pluto  eine große eisige Fläche entdeckt ... mehr

Gesicht nach 5600 Jahren rekonstruiert: Ergebnis verblüfft

Nach einem Schädelfund in einer Höhle hat eine Frau aus der Jungsteinzeit 5600 Jahre nach ihrem Tod wieder ein Gesicht bekommen. Die Frankfurter Rechtsmedizinerin Constanze Niess rekonstruierte Gewebe, Haut und Haare der 17 bis 22 Jahre alten Frau, deren ... mehr

Pluto-Bilder: Die faszinierende Reise von "New Horizons"

Neun Jahre hat die Reise  der Nasa-Raumsonde "New Horizons" gedauert.  Sage und schreibe fünf Milliarden Kilometer legte sie dabei zurück - bis sich der Flugkörper bis auf 12.000 Kilometer dem Zwergplaneten   Pluto  näherte und erste Aufnahmen zur Erde sendete ... mehr

New Horizons schickt spektakuläre neue Bilder von Pluto

Eisige Berge, kilometertiefe Gräben und mysteriöse Schatten: Noch nie zuvor war das Ende unseres Sonnensystem so greifbar nah. Die Nasa hat die ersten hochauflösenden Fotos von Pluto veröffentlicht - geschossen von der Raumsonde "New Horizons", die vor zwei Tagen ... mehr

Älteste Spermien der Welt in der Antarktis entdeckt

Die weichen Körper von Würmern bleiben selten als Fossilien erhalten. Einen paläontologischen Rekord stellt die Gruppe nun dennoch: die ältesten bisher bekannten  Spermien. Die ältesten Spermien der Welt sind 50 Millionen Jahre alt. Sie wurden im versteinerten Kokon ... mehr

"New Horizons" schickt Grüße vom Rand des Sonnensystems

Neun Jahre dauerte die Reise, fünf Milliarden Kilometer betrug die Strecke: Mit der Nasa-Sonde "New Horizons" hat erstmals ein irdischer Flugkörper den Zwergplaneten Pluto besucht. Per Signal bestätigte die Sonde am späten Dienstagabend den Erfolg der Mission ... mehr

Pluto-Bilder: "New Horizons" sendet erste Aufnahme

Der Zwergplanet  Pluto hat erstmals Besuch von der Erde bekommen. Die Sonde "New Horizons" ist an dem Planeten vorbeigeflogen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Erste Bilder gibt es ebenfalls. "Es war eine unglaubliche Reise", sagte Nasa-Manager John Grunsfeld ... mehr

Madagaskar: Wertvoller "Silberschatz" ist fast nur aus Blei

Es hätte eine so schöne Abenteuergeschichte sein können: In einem Schiffswrack vor der Tropeninsel Madagaskar war angeblich ein seit 300 Jahren verschollener Schatz entdeckt worden. Experten zweifelten an der Echtheit. Nun die Gewissheit: Der vermeintlich wertvolle ... mehr

New Horizons stattet Pluto erstmals einen irdischen Besuch ab

Als "New Horizons" losflog, war Pluto noch ein Planet. Im Januar 2006 startete die Nasa-Sonde vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida. Sieben Monate später degradierte die Internationale Astronomische Union (IAU) den vergleichsweise kleinen Pluto ... mehr

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung im Web suchen

Verstecktes Gold aus NS-Zeit bei Lüneburg entdeckt

An einem Feldrand bei Lüneburg hat ein Hobby-Schatzsucher einen spektakulären Fund gemacht: Goldmünzen, die offensichtlich in der Nazi-Zeit versteckt worden waren. Der Mann habe den Fund sofort der archäologischen Denkmalpflege gemeldet, sagte Landesarchäologe Henning ... mehr

Schwarzes Loch im Sternbild Fische entdeckt

Im Sternbild Fische erwacht gerade ein Schwarzes Loch. Es besitzt wohl eine Masse von 20 Millionen Sonnen - das bedeutet: Das Gravitationszentrum hat eine gigantische Anziehungskraft und ist ein gewaltiger Sternenfresser. Das Monster liegt im Herzen der Polarring ... mehr

ISS-Frachter "Dragon" explodiert kurz nach dem Start

Verzweiflung und Ratlosigkeit sprechen aus den Meldungen der Nasa und der Firma SpaceX: "Etwas ist beim Start schief gelaufen", heißt es auf Twitter. Oder: Es sei eine Unregelmäßigkeit aufgetreten, die nun untersucht werde. Tatsache ist: Der private Frachter "Dragon ... mehr

Hochauflösende Bilder vom Kometen: "Rosetta" entdeckt Eis auf Tschuri

Die Raumsonde "Rosetta" hat den Kometen "Tschuri" genau unter die Lupe genommen. Jetzt gibt es klare Hinweise darauf, dass sich unter der dunklen Staubschicht an der Kometenoberfläche wohl Eis verbirgt.  Die Aufnahmen des Kamerasystems "Osiris" zeigen zahlreiche kleine ... mehr

Wrack der "Rio de Janeiro" vor Norwegen entdeckt.

Das Wrack der "Rio de Janeiro" ist vor der Südküste Norwegens entdeckt worden. Das deutsche Dampfschiff war am 8. April 1940 von einem polnischen U-Boot vor Lillesand versenkt worden. Das Wrack wurde in 135 Metern Tiefe entdeckt, sagte der Chef der norwegischen ... mehr

US-Militär entwickelt Hoverbike - Fliegen wie bei "Star Wars"

" Star Wars"-Fans kennen das Speeder-Bike: eine Art fliegendes Motorrad, mit dem Luke Skywalker und seine Kumpane durch den Wald von Endor flitzen. Davon träumt auch das US-Militär - und lässt das Science-Fiction-Gerät Wirklichkeit werden.   Das US Army Research ... mehr

Regierung hebt Paternoster-Verbot auf

Es ging ein Aufschrei durch das Land als Anfang Juni der Allgemeinheit die Nutzung von Paternostern verboten wurde. Jetzt können Nostalgiker, denen die offenen Aufzüge am Herzen liegen, sich freuen - das entsprechende Verbot ist gekippt. Stattdessen sollen die Betreiber ... mehr

Stärkster Sonnensturm seit Jahren trifft die Erde

Ein gewaltiger Sonnensturm hat am Montag die Erde getroffen. Laut Experten könnten dadurch GPS-Empfang und Stromversorgung gestört werden. Das teilte die US-Behörde für Ozeanographie und Wetter (NOAA) mit. Ursache sei eine starke Sonneneruption am Sonntag gewesen ... mehr

DNA-Fund: Homo sapiens und Neandertaler hatten Sex in Europa

Vor rund 30.000 bis 40.000 Jahren starben die Neandertaler aus. Vorher teilten sie sich jedoch auch in Europa ihren Lebensraum mit dem modernen Menschen, dem Homo sapiens, und zeugten dabei auch gemeinsame Nachkommen. Bei der DNA-Analyse eines Knochens aus jener ... mehr

Ohne Schlaf, ohne Pause: Ganz Japan leidet unter Schlafmangel

Schlafende Geschäftsleute in der U-Bahn - ein typisches Japan-Klischee, das der Westen erfunden hat? Nein, vielmehr die alltägliche Wirklichkeit. Die Ostasiaten nennen den Kurzschlaf "Inemuri". Er zeugt vor allem vom Schlafmangel eines ganzen Landes ... mehr

Der Menschheit droht laut einer Studie das Aussterben

Auf der Erde ist einer Studie zufolge eine sechste Welle des   Massenaussterbens  im Gange, in der die Arten etwa hundert Mal schneller aussterben als in früheren Phasen. Davor warnen Wissenschaftler in einer aktuellen Studie. Auch die Menschheit könnte vom Aussterben ... mehr

Tyrannosaurus rex: Riesiger Dino-Schädel im XXL-Röntgengerät

"Es ist Magie", jubelt Saurier-Forscher Anne Schulp. Der niederländische Paläontologe hat den Schädel eines Tyrannosaurus rex in ein riesiges   Röntgengerät  gesteckt und durchleuchtet. Mit Hilfe von 1500 einzelnen Röntgenaufnahmen kann jetzt am Computer ... mehr

Fairbanks in Alaska: Blutsaugende Fische fallen vom Himmel

Besorgte Anwohner haben in Fairbanks in Alaska die Behörden alarmiert, weil blutsaugende Fische vom Himmel fielen. Die arktischen Neunaugen wurden an den ungewöhnlichsten Orten gefunden. Das Alaska Department ... mehr

Eisbären machen sich über Delfine her

Durch den Klimawandel tummeln sich mittlerweile auch Delfine in den arktischen Gewässern. Doch sie müssen sich auf einen brutalen Fressfeind einstellen: Eisbären schlagen zu, wenn ihnen ein Meeressäuger vor die Pranken kommt. Der Polarforscher Jon Aars vom Norwegischen ... mehr

Brustkrebs: Forscher züchten Brustmodell in der Petrischale

Zehntausende Frauen erkranken jährlich an Brustkrebs. Jetzt ist es Forschern des Helmholtz-Zentrums und der Ludwig Maximilians-Universität in München gelungen, Brustdrüsengewebe in der Petrischale zu züchten. Daran hoffen sie künftig die Entstehung von Krebs genau ... mehr

Alzheimer: Erkrankung verschont die Langzeiterinnerungen an Musik

Alzheimer-Patienten erkennen häufig ihre engsten Familienmitglieder nicht mehr und können sich nur noch an wenige Ereignisse erinnern - doch auf Kinderlieder oder die Schlager aus ihrer Jugendzeit reagieren die Patienten sofort. Häufig erkennen sie die Melodie ... mehr

Schimpansen in Guinea trinken literweise Alkohol

Schimpansen lieben Alkohol - und wenn sich die Möglichkeit bietet, trinken sie ihn auch literweise. Sie basteln sich sogar Werkzeuge, um in den Genuss von berauschenden Getränken zu kommen. In Guinea haben Wissenschaftler jetzt regelrechte Trinkgelage beobachteten ... mehr

US-Forscher lassen künstliche Rattenpfote wachsen

Den Arm eines Spenders von körpereigenen Zellen besiedeln lassen und ihn dann transplantieren: Das ist die Therapie-Idee eines Forscherteams. Mit der Pfote einer Ratte ist zumindest das Züchten einer Gliedmaße nun geglückt - allerdings mit erheblichen ... mehr

Nasa-Test: Riesen-Fallschirm für Mars-Missionen durchgefallen

Wie sollen bemannte Mars-Missionen ablaufen? Die US-Weltraumbehörde Nasa hat zur Vorbereitung künftiger Landungen auf dem roten Planeten zum zweiten Mal eine Art "fliegende Untertasse" mit einem riesigen Lande-Fallschirm getestet. Allerdings gab es erneut Probleme ... mehr

1945 erschossen: Deutscher deckt Tod von US-Piloten auf

Am 13. April 1945 kreuzten sich die Wege von John William Herb und Wolfgang Römer. Der Leutnant aus Ohio war 23 und der Junge aus Ostpreußen fünf, als das Flüchtlingskind die brennende Maschine des Jagdfliegers zwischen Niedersachsen und Mecklenburg ... mehr

Mars Reconnaissance Orbiter entdeckt Glas auf rotem Planeten

Auf dem Mars sind Ablagerungen von Glas gefunden worden. Es sei wohl in mehreren Kratern durch die Hitze beim Einschlag kosmischer Brocken entstanden, berichtet die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Aufgespürt wurden die Ablagerungen mit dem "Mars Reconnaissance Orbiter ... mehr

Komplizierte Transplantation gelungen: Patient bekommt neue Schädeldecke und Kopfhaut

In einer bislang einmaligen Operation ist es Ärzten gelungen, bei einem Patienten Schädeldecke und Kopfhaut zu transplantieren. Wie das Anderson Cancer Center im texanischen Houston mitteilte, wurden einem 55-jährigen Krebspatienten bei dem komplizierten Eingriff ... mehr

Klimadaten korrigiert: Und die Erde erwärmt sich doch

Seit gut 15 Jahren schien der globale Temperaturanstieg gebremst, Forscher sprachen von einer Pause der Erderwärmung. Nun finden Experten Fehler in der Analyse. Wie gut sind die Daten überhaupt? Etwa 40 Erklärungen haben Klimaforscher dafür geliefert, warum die globale ... mehr

IQ-Zuwachs: Wird der Mensch immer schlauer?

Glaubt man den Resultaten der Intelligenztests, so hat der IQ des Menschen in den letzten hundert Jahren immer weiter zugenommen. Viele Hirnforscher und Psychologen jedoch bezweifeln diesen sogenannten "Flynn-Effekt". Die Frage lautet also: Werden wir immer schlauer ... mehr

Einmalig bei Wirbeltieren: Sägefische vermehren sich ohne Partner

Zufallsentdeckung an der Küste vor Florida: Sägefische brauchen zur Vermehrung nicht unbedingt einen Partner. Die bis zu 7,60 Meter langen Weibchen pflanzen sich, wenn es sein muss, auch ohne Paarung fort. Bei drei Prozent der Fische fanden Forscher im Erbgut klare ... mehr

Vorurteile können im Schlaf abgebaut werden

Im Schnitt schläft jeder Deutsche rund sieben Stunden pro Tag. Eine verlorene Zeit? Wohl kaum: Das Gehirn ist während des Schlafs hochgradig aktiv, Informationen werden rekapituliert und im Gedächtnis verankert. Nun untersuchten Wissenschaftler, ob sich dieser Prozess ... mehr

Rohstoffabbau im All: Wem gehört der Mond?

Auf der Suche nach seltenen Elementen rückt unser Erdtrabant für kommerzielle Unternehmen immer näher. "Die Amerikaner wollen stark an das Thema Ressourcenabbau und Eigentumsrechte zur wirtschaftlichen Nutzung ran. Wir sollten in Alarmstimmung ... mehr

Mord vor 430.000 Jahren: Forscher finden ältestes Mordopfer

In einer Höhle in Nordspanien könnte das älteste Mordopfer der Welt gefunden worden sein. Der Neandertaler starb demnach vor 430.000 Jahren, nachdem sein Schädel zweimal gespalten wurde. Eine Attacke durch einen anderen Menschen sei "die plausibelste ... mehr

Erich Honecker: Was der BND alles über den DDR-Staatschef wusste

Diese Freizeitbeschäftigungen hätte man Erich Honecker, dem langjährigen Staatschef der DDR, eher nicht zugetraut. Nach Erkenntnissen des Bundesnachrichtendienstes ( BND) nahm der 1994 gestorbene Politiker insgeheim Sprach- und sogar Schauspielunterricht ... mehr

Hellste Galaxie leuchtet so hell wie 300 Billionen Sonnen

Sie ist so hell wie 300 Billionen Sonnen: Astronomen haben in unserem Universum die hellste bislang bekannte Galaxie aufgespürt. Die Forscher um Chao-Wei Tsai von der US-Raumfahrtbehörde Nasa im kalifornischen Pasadena stellten ihre Entdeckung im Fachblatt ... mehr
 
1 2 3 4 ... 57 »
Anzeigen


Anzeige