Sie sind hier: Home >

Wohnungspolitik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Wohnungspolitik

Deutschland: 860.000 Menschen in vergangenem Jahr wohnungslos

Deutschland: 860.000 Menschen in vergangenem Jahr wohnungslos

In Deutschland sind im vergangenen Jahr rund 860.000 Menschen ohne Wohnung gewesen, wie die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG) mitteilte. Dies entspreche einem Anstieg um rund 150 Prozent seit 2014. Bis 2018 prognostiziert die Organisation einen weiteren ... mehr
Verbot für Ferienwohnungen: Knapp 160 Fälle beim Gericht

Verbot für Ferienwohnungen: Knapp 160 Fälle beim Gericht

Berlin (dpa/bb) - Beim Berliner Verwaltungsgericht liegen derzeit knapp 160 Verfahren zu den umstrittenen Verbots-Regelungen für Ferienwohnungen in der Hauptstadt. Etwa 100 Verfahren seien ausgesetzt oder ruhten, sagte Sprecher Stephan Groscurth der Deutschen ... mehr
Landesregierung stellt Masterplan gegen Wohnungsnot vor

Landesregierung stellt Masterplan gegen Wohnungsnot vor

Die hessische Landesregierung will mit höheren Fördermitteln die steigende Wohnungsnot in Hessens Ballungsräumen lindern. 1,6 Milliarden Euro stehen bis 2020 für die Wohnungsbauförderung zur Verfügung, wie Verbraucherministerin Priska Hinz (Grüne) am Freitag ... mehr
Hoffmeister-Kraut hinterfragt Ziel beim Flächenverbrauch

Hoffmeister-Kraut hinterfragt Ziel beim Flächenverbrauch

Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin (CDU) will im Kampf gegen den Wohnungsmangel mehr Baugebiete ausweisen und rüttelt deshalb an der Vorgabe, den Flächenverbrauch zu reduzieren. "Es wird uns kaum gelingen, für die Menschen im Land ausreichend bezahlbaren Wohnraum ... mehr
Müller: Verkaufsverbot für bundeseigene Häuser in Berlin

Müller: Verkaufsverbot für bundeseigene Häuser in Berlin

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) fordert ein Verkaufsverbot von bundeseigenen Häusern in Berlin. Das geht aus einem Bericht der "Berliner Zeitung" vom Freitag hervor. Demnach fürchtet Müller einen Ausverkauf der Immobilien im Schatten ... mehr

Mieterverein fordert mehr Sozialwohnungen

Der Berliner Mieterverein hat vom Senat und den Bezirken mehr Engagement für den Neubau von Sozialwohnungen verlangt. "Von 2014 bis September 2017 wurden lediglich 402 Sozialwohnungen bezugsfertig", kritisierte Geschäftsführer Reiner Wild am Montag. Das entspreche ... mehr

Verband verlangt zügige Senkung der Grunderwerbsteuer

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) hat die Landesregierungen in Kiel und Schwerin aufgefordert, zügig die Grunderwerbsteuer zu senken. "Eine hohe Grunderwerbsteuer ist nicht zeitgemäß und behindert den Bau bezahlbarer Wohnungen", sagte ... mehr

Mehr Wohnungen abgerissen

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr Wohnungen abgerissen worden. Rund 3400 Wohnungen gingen durch Abriss, Teilrückbau oder Zusammenlegungen vom Markt, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Halle mit. Im Jahr 2015 seien es noch gut 2600 gewesen ... mehr

Verband will "Donut"-Dörfer verhindern

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) hat die Regierung in Kiel davor gewarnt, wie angekündigt die Vorgaben der Landesplanung zu flexibilisieren. Der Baubedarf auf dem Lande sei in Deutschland bereits übererfüllt, erklärte der Verband am Freitag ... mehr

Verband will "Donut"-Dörfer verhindern

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) hat die Regierung in Kiel davor gewarnt, wie angekündigt die Vorgaben der Landesplanung zu flexibilisieren. Der Baubedarf auf dem Lande sei in Deutschland bereits übererfüllt, erklärte der Verband am Freitag ... mehr

Mehr Haushalte in Brandenburg bekommen Wohngeld

In Brandenburg haben im vergangenen Jahr mehr Haushalte Wohngeld bekommen als 2015. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte, profitierten 25 878 Haushalte von dem Zuschuss zur Miete. Das waren 2,1 Prozent aller Privathaushalte ... mehr

Mehr zum Thema Wohnungspolitik im Web suchen

Verband der Wohnungsunternehmen: Dringender Neubaubedarf

Die Deckung des Bedarfs an bezahlbarem Wohnraum hat für den Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) oberste Priorität. In Mecklenburg-Vorpommern müssten bis Ende 2020 rund 12 000 Wohnungen neu gebaut werden, in Schleswig-Holstein 20 000 und in Hamburg ... mehr

Verband der Wohnungsunternehmen: Dringender Neubaubedarf

Die Deckung des Bedarfs an bezahlbarem Wohnraum hat für den Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) oberste Priorität. In Mecklenburg-Vorpommern müssten bis Ende 2020 rund 12 000 Wohnungen neu gebaut werden, in Schleswig-Holstein 20 000 und in Hamburg ... mehr

Verband der Wohnungsunternehmen: Dringender Neubaubedarf

Die Deckung des Bedarfs an bezahlbarem Wohnraum hat für den Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) oberste Priorität. In Mecklenburg-Vorpommern müssten bis Ende 2020 rund 12 000 Wohnungen neu gebaut werden, in Schleswig-Holstein 20 000 und in Hamburg ... mehr

SPD-Kanzlerkandidat Schulz setzt weiter auf Mietpreisbremse

Die Bundes-SPD zeigt sich von der kritischen Einschätzung des Berliner Landgerichts zur Mietpreisbremse nicht beeindruckt. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kündigte am Mittwoch an, die Mietpreisbremse wie geplant nach der Bundestagswahl verschärfen zu wollen ... mehr

Schulz hält an verschärfter Mietpreisbremse fest

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hält an seinen Plänen fest, die Mietpreisbremse nach der Bundestagswahl verschärfen zu wollen. Daran ändert nach Einschätzung des Politikers auch ein Hinweis des Landgerichts Berlin von Dienstag nichts. "Wir halten das Gesetz ... mehr

Immobilienwirtschaft hofft auf Aus für Mietpreisbremse

Nach der kritischen Bewertung des Berliner Landgerichts zur Mietpreisbremse machen sich die Verbände der Immobilienwirtschaft Hoffnungen, dass die Regelung wieder abgeschafft wird. Auch FDP und AfD begrüßten am Mittwoch die Einschätzung des Landgerichts ... mehr

Berliner Landgericht hält Mietpreisbremse für verfassungswidrig

Berlin (dpa) - Das Berliner Landgericht hält die 2015 von der großen Koalition beschlossene Mietpreisbremse für verfassungswidrig. Das teilte das Gericht heute mit. Es liege eine ungleiche Behandlung von Vermietern in unterschiedlichen ... mehr

Wohnungspolitik: Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig

Berlin (dpa) - Die seit 2015 geltende Mietpreisbremse ist nach Ansicht des Berliner Landgerichts verfassungswidrig. Das teilte das Gericht im Zusammenhang mit einem Urteil in einem Mietstreit mit. Gleichzeitig betonte die zuständige Kammer, für eine Entscheidung ... mehr

Berliner Landgericht: Mietpreisbremse ist verfassungswidrig

Die seit 2015 geltende Mietpreisbremse ist nach Einschätzung des Berliner Landgerichts verfassungswidrig. Das teilte das Gericht am Dienstag in einem Hinweis zu einem Urteil in einem Mietstreit mit. Gleichzeitig betonte es, für eine Entscheidung ... mehr

Mehr Wohnraum für Münster: Einigung über Kaserne

Im Kampf gegen die Wohnungsnot kommt der Bund nach jahrelangen Verhandlungen der Stadt Münster beim Kauf einer ehemaligen Kaserne entgegen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) übernimmt die Kosten für die "soziale Infrastruktur ... mehr

Wahlen: DGB prangert hohe Mieten an

Berlin (dpa) - Eine Woche vor der Bundestagswahl prangert der Deutsche Gewerkschaftsbund an, dass immer mehr Arbeitnehmer wegen steigender Mieten aus den Innenstädten verdrängt werden. "In vielen Städten müssen die Beschäftigten 40 oder gar bis zu 50 Prozent ihres ... mehr

DGB prangert hohe Mieten an

Berlin (dpa) - Eine Woche vor der Bundestagswahl prangert der Deutsche Gewerkschaftsbund an, dass immer mehr Arbeitnehmer wegen steigender Mieten aus den Innenstädten verdrängt werden. In vielen Städten müssten die Beschäftigten 40 oder gar bis zu 50 Prozent ihres ... mehr

Vermieter und Steuerzahlerbund: Grunderwerbsteuer senken

Angesichts rasant steigender Immobilienpreise fordern der Steuerzahlerbund Rheinland-Pfalz und der Vermieterverband Haus und Grund Entlastungen vom Staat. Die Grunderwerbsteuer solle in Rheinland-Pfalz von 5 auf 3,5 Prozent gesenkt werden, erklärten sie am Freitag ... mehr

Berliner Mieterverein: Bundesratsinitiative unzureichend

Der Berliner Mieterverein hat die vom Senat angekündigte Bundesratsinitiative zur Mietpreisbremse als unzureichend kritisiert. "In Anbetracht der Vielfalt der Mietenprobleme ist es nicht nachvollziehbar, warum der Senat sich ausschließlich um eine Nachbesserung ... mehr

Wolf: Bund muss mehr Grundstücke kostengünstig hergeben

Berlins Linke-Fraktionschef Udo Wolf hat den Bund aufgefordert, dem Land preiswerte Flächen für den Wohnungsbau zu überlassen. "Wir haben die Situation, dass der Bund eine ganze Reihe von Flächen in Berlin besitzt, die Potenzial hätten für neuen, landeseigenen ... mehr

Udo Wolf: Bund soll Bauflächen an Berlin verkaufen

Der Berliner Linke-Fraktionschef Udo Wolf hat den Bund aufgefordert, dem Land preiswerte Flächen für den Wohnungsbau zu überlassen. Der Bund besitze eine ganze Reihe von Flächen in Berlin, "die Potenzial hätten für neuen, landeseigenen, günstigen Wohnraum", sagte ... mehr

Nachfrage nach Förderung für sozialen Wohnungsbau steigt

Nachdem es massive Kritik aus der Thüringer Wohnungswirtschaft an Förderprogrammen des Landes vor allem zum sozialen Wohnungsbau gegeben hatte, ist die Nachfrage nach den Geldern zuletzt doch wieder deutlich gewachsen. "Im laufenden Jahr stieg die Nachfrage nach allen ... mehr

Berlin startet Bundesratsinitiative zur Mietpreisbremse

Das rot-rot-grün regierte Land Berlin fordert Nachbesserungen bei der sogenannten Mitpreisbremse und startet dazu eine Bundesratsinitiative. Das kündigte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Freitag an. Kern der vor einigen Jahren auf Bundesebene ... mehr

Studenten-Wohnheim in Ilmenau nach Sanierung wiedereröffnet

Nach eineinhalb Jahren Sanierung hat Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) das Studenten-Wohnheim in Ilmenau wiedereröffnet. Nach der Grundsanierung des Plattenbaus könnten dort ab sofort 131 Studenten wohnen, teilte das Wissenschaftsministerium am Montag ... mehr

Reizthema Wohnen – Was wollen die Parteien?

Hohe Mieten liegen ganz weit vorn bei den Smalltalk-Themen in den deutschen Städten. Was planen die Parteien nach der Wahl bei Mietpreisbremse, sozialem Wohnungsbau und Auflagen für Häuslebauer? Jahrelang passierte in der Wohnungspolitik nicht viel. Rasant steigende ... mehr

Zu langsame Reaktion auf Flüchtlinge in Wohnungspolitik

Der Deutsche Mieterbund in Hessen wirft der Landesregierung Versäumnisse in der Wohnungspolitik im Zusammenhang mit den vielen angekommenen Flüchtlingen vor. Verbandsdirektorin Eva-Maria Winckelmann sagte der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden, dass es schon ... mehr

Gesetzesreform: Zahl der Wohngeldbezieher wächst wieder

Schwerin (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern haben Ende 2016 rund 27 500 Haushalte Wohngeld bezogen. Das waren etwa ein Drittel Empfängerhaushalte mehr als ein Jahr zuvor, wie Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) am Montag in Schwerin mitteilte. Als Grund ... mehr

Friedlicher Protest gegen Räumung alter Teppichfabrik

Etwa hundert Menschen haben am Freitagabend in Berlin-Friedrichshain gegen die Räumung einer ehemaligen Teppichfabrik demonstriert. Der Protest sei friedlich verlaufen, teilte die Polizei in Berlin am Samstagmorgen mit. Beamte seien aber weiterhin ... mehr

Friedlicher Protest gegen Räumung alter Teppichfabrik

Etwa hundert Menschen haben am Freitagabend in Berlin-Friedrichshain gegen die Räumung einer ehemaligen Teppichfabrik demonstriert. Der Protest sei friedlich verlaufen, teilte die Polizei in Berlin am Samstagmorgen mit. Beamte seien aber weiterhin ... mehr

Zahl der Sozialwohnungen in Hessen sinkt

In Hessen gibt es immer weniger Sozialwohnungen. Das ergab eine Anfrage des Landtagsabgeordneten Hermann Schaus (Linke) an die für Wohnungsbau zuständige Ministerin Priska Hinz (Grüne). Demnach gab es im vergangenen Jahr im Land noch 93 207 Sozialwohnungen ... mehr

Vermieter zurück im "Bündnis für das Wohnen"

Die Vermieter sind nach zwei Jahren in das Hamburger "Bündnis für das Wohnen" zurückgekehrt. Der Vorsitzende des Grundeigentümer-Verbandes Torsten Flomm und Wohnungsbausenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) unterzeichneten am Dienstag eine entsprechende Vereinbarung ... mehr

Bericht: Schleswig-Holstein fehlen Zehntausende Wohnungen

In Schleswig-Holstein fehlen einem Medienbericht zufolge Zehntausende Wohnungen, um die Nachfrage zu decken. Von 2015 bis 2030 werden demnach bis zu 177 000 neue Wohnungen benötigt. Das berichten die "Kieler Nachrichten" (Mittwoch) und berufen ... mehr

Bericht: Schleswig-Holstein fehlen Zehntausende Wohnungen

In Schleswig-Holstein fehlen einem Medienbericht zufolge Zehntausende Wohnungen, um die Nachfrage zu decken. Von 2015 bis 2030 werden demnach bis zu 177 000 neue Wohnungen benötigt. Das berichten die "Kieler Nachrichten" (Mittwoch) und berufen ... mehr

Möglicher Flüchtlingsansturm: Städte fordern Wohnungsbauprogramm

Nach Ansicht des Deutschen Städte- und Gemeindebundes sollte sich  Deutschland für einen möglichen neuen Flüchtlingsansturm wappnen. Für diesen Fall müsse man eine Wohnungsreserve schaffen. "Nach wie vor kommen rund 200.000 Flüchtlinge pro Jahr nach Deutschland ... mehr

Streit wegen der Grunderwerbsteuer

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen fordert Korrekturen an der bundesweit höchsten Grunderwerbsteuer von 6,5 Prozent in Schleswig-Holstein. In einem Brandbrief appelliert VNW-Direktor Andreas Breitner an Finanzministerin Monika Heinold (Grüne), den geltenden ... mehr

Verband: Hohe Grunderwerbsteuer schädlich für Wohnungsbau

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen fordert Korrekturen an der bundesweit höchsten Grunderwerbsteuer von 6,5 Prozent in Schleswig-Holstein. In einem Brandbrief appelliert VNW-Direktor Andreas Breitner an Finanzministerin Monika Heinold (Grüne), den geltenden ... mehr

Rot-Rot-Grün will Vorkaufsrecht für Bundes-Immobilien

Die rot-rot-grüne Berliner Landesregierung will sich im Bundesrat dafür einsetzen, dass Kommunen Bundes-Immobilien günstiger erwerben können. Ziel ist ein grundsätzliches Vorkaufsrecht für die Kommunen. Der Stadtentwicklungsausschuss des Abgeordnetenhauses ebnete ... mehr

Immobilien: Der Wohnungsmangel erreicht die Mittelschicht

Berlin (dpa) - In Deutschland werden so viele Wohnungen gebaut wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr - gebraucht würden aber noch viel mehr. In dieser Einschätzung sind sich Immobilienwirtschaft und Bundesregierung einig. Der Bundesverband der deutschen Wohnungs ... mehr

Kabinett berät über neue Rezepte für bezahlbares Wohnen

Berlin (dpa) - Das Dauerthema Wohnungsmangel beschäftigt heute das Bundeskabinett. Bauministerin Barbara Hendricks legt einen «Bericht über die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft» vor. Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Städten wie Berlin ... mehr

Räumung: Innensenator lobt Polizei für besonnenen Einsatz

Berlin (dpa/bb) - Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat die Räumung des linken Kiezladens "Friedel 54" in Berlin-Neukölln verteidigt und den Polizeieinsatz gelobt. Die Polizisten seien "angemessen und besonnen mit der aktuellen Situation vor Ort umgegangen ... mehr

Trotz Barrikaden: Berliner Polizei räumt linken Kiezladen

Berlin (dpa) - Trotz Barrikaden und Blockadeversuchen hat die Berliner Polizei einen sogenannten Kiezladen linker Gruppen geräumt. Der Einsatz in der Friedelstraße 54 im Stadtteil Neukölln zog sich über Stunden hin. 500 Polizisten waren beteiligt. Einige Blockierer ... mehr

Linker Kiezladen "Friedel 54" von Polizei geräumt

Berlin (dpa/bb) - Mit einem mehrstündigen Einsatz hat die Berliner Polizei den linken Kiezladen "Friedel 54" in Neukölln geräumt. Am späten Donnerstagmittag sagte eine Sprecherin: "Um 13.30 Uhr sind alle Räume von der Polizei begangen und dem Gerichtsvollzieher ... mehr

Polizei dringt in "Friedel 54"-Haus ein: Tür aufgebrochen

Berlin (dpa/bb) - Die Polizei ist unter lautstarkem Protest von Demonstranten in das Haus mit dem linken Kiezladen "Friedel 54" eingedrungen. Den Laden selbst konnte sie zunächst allerdings nicht betreten. Die Einsatzkräfte setzten Kettensägen ein, um durch aufgebaute ... mehr

Polizeieinsatz zur Räumung von "Friedel 54"

Berlin (dpa/bb) - Unter teils heftigem Gerangel hat die Berliner Polizei ihren Einsatz zur Räumung des linken Kiezladens "Friedel 54" begonnen. Rund 150 Demonstranten, die die Straße vor dem Neuköllner Haus blockierten, wurden am Donnerstagmorgen ... mehr

Polizeieinsatz gegen Blockierer vor Kiezladen "Friedel 54"

Berlin (dpa/bb) - Die Berliner Polizei ist gegen Demonstranten, die die Straße vor dem linken Kiezladen "Friedel 54" in Neukölln blockierten, vorgegangen. Protestierende Menschen wurden am Donnerstagmorgen in der Friedelstraße von einem großen Aufgebot der Polizei ... mehr

Räumung der "Friedel 54": Polizeieinsatz am frühen Morgen

Berlin (dpa/bb) - Nach langem Rechtsstreit und vielen Protesten um den linken Kiezladen "Friedel 54" in Berlin-Neukölln hat am Donnerstag der Polizeieinsatz zur angekündigten Räumung begonnen. Die Polizei sperrte am frühen Morgen die Friedelstraße ab und forderte ... mehr

Räumung von "Friedel 54": Betreiber hoffen auf Widerstand

Berlin (dpa/bb) - Einen Tag vor der geplanten Räumung des linken Kiezladens "Friedel 54" in Berlin-Neukölln haben die Betreiber zum Widerstand aufgerufen. "Wir erwarten, dass Leute aus der Nachbarschaft und aus ganz Berlin sich solidarisieren ... mehr

Anspannung vor geplanter Räumung von Neuköllner Kiezladen

Berlin (dpa/bb) - Wenige Tage vor der angekündigten Räumung des linken Kiezladens "Friedel 54" in Berlin-Neukölln bereiten sich Polizei und Protestierer auf den Termin vor. Auf der linksradikalen Internetseite Indymedia wurde am Montag auf Halteverbotsschilder ... mehr

Wohnungspolitik: Wohnungsnot wächst auch außerhalb der Großstädte

Berlin (dpa) - Wohnungen werden auch außerhalb von Ballungsräumen knapper und teurer. In einem Drittel aller deutschen Kreise und kreisfreien Städte fehlt inzwischen Wohnraum, wie das Gutachterinstitut Prognos ermittelt hat. Demnach ist die Situation ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017