Home Video Webclips Spektakuläre Videos

Neue Geldnote lässt sich einfach wegradieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Geldnote lässt sich einfach wegradieren

31.10.16

01:00 Minuten

Der Schein trügt!

Großbritannien hat eine neue 5-Pfund-Note. Sie besteht aus Kunststofffasern und soll 2 1/2 mal länger halten als traditionelle Scheine. Angeblich soll der Fünfer auch einen Waschgang überstehen können. Doch der Schein trügt: Mit einem einfachen Radiergummi lässt sich die Oberfläche wegradieren. Stuart McLean, Inhaber eines Druckcenters in Cambuslang machte die erstaunliche Entdeckung. Mit wenig Aufwand ist Sir William Arrol - ein schottischer Bauingenieur - vom Geldschein verschwunden. Ein Sprecher der Banknotendruckerei hält nicht viel von McLeans Experiment. Im normalen Alltag käme es nicht zu derartigen Abnutzungen. Auch Wasserzeichen und transparente Fenster lassen sich nicht durch ein Radiergummi entfernen. Nach Aussage der Bank of England ist es verboten, Geldscheine zu verunstalten. Die Zerstörung der Noten ist allerdings legal.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018