Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > Eurovision Song Contest 2017 >

ESC 2016 im Songcheck: Welcher Song hat das Potenzial zum Sieg?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wer hat das Zeug zum Sieg?  

Der ESC Songcheck von t-online.de

09.05.2016, 13:35 Uhr | t-online.de

ESC 2016 im Songcheck: Welcher Song hat das Potenzial zum Sieg?. Die ESC-Teilnehmer aus Estland, Kroatien und Irland. (Quelle: EBU / Thomas Hanses, Andres Putting)

Die ESC-Teilnehmer aus Estland, Kroatien und Irland. (Quelle: EBU / Thomas Hanses, Andres Putting)

Es ist die große und spannende Frage vor jedem Eurovision Song Contest. Wer sind die Favoriten? Wer wird gewinnen? Und wie schneidet Deutschland ab? Die t-online.de-Redakteure Sonja Riegel und Lars Schmidt haben sich zehn Vertreter des diesjährigen Wettbewerbs rausgepickt und deren Lieder genauer angehört. Hier kommt ihre Einschätzung.

Deutschland Jamie-Lee "Ghost"

Lars: Der Song und seine Interpretin haben etwas Eigenes. Die Melodie und die Stimmung sind top. Theoretisch dürfte also eine gute Platzierung drin sind. Aber wir wissen ja, dass das bei deutschen Liedern alleine nicht mehr ausschlaggebend ist.

Sonja: Jamie-Lee wird schon allein durch ihren Auftritt aus der diesjährigen Masse an ESC-Damen herausstechen. Auch der Song ist gut, wenn auch kein Überflieger. Mehr als null Punkte gibt es in diesem Jahr für uns auf jeden Fall.

Kroatien Nina Kraljić "Lighthouse"

Lars: Nein, das ist nicht der irische Beitrag. Auch wenn "Lighthouse" dank keltisch anmutender Klänge diesen Eindruck vermittelt. Tolle Melodie, einprägsame Stimme. Wird das Halbfinale überstehen und hat das Zeug in die ESC-Top-Ten 2016 zu kommen. 

Sonja: Kroatien war in den letzten beiden Jahren nicht dabei und davor extrem unerfolgreich. Das könnte sich mit Nina Kraljic ändern. Ein schöner und schön gesungener Popsong, der das Halbfinale locker überstehen sollte. Interessant auch, dass sie einen ähnlichen Werdegang hat wie Jamie-Lee - Nina hat nämlich die kroatische Ausgabe von "The Voice" gewonnen. Außerdem bin ich sehr gespannt auf ihr Outfit!

Russland Sergey Lazarev "You Are The Only One"

Lars: Ein gnadenlos auf Hit geklonter Song, bei dessen Züchtung im Reagenzglas alles auf Sieg gesetzt wurde. Das Bayern München des diesjährigen Contests. Für Russland zählt nur der Titel. Und dafür hat man keine Kosten gescheut.

Sonja: Russland will gewinnen, das hört man aus jedem Takt heraus. Und Russland wird gewinnen, wenn nichts Gravierendes schief läuft.

Frankreich Amir "J'ai cherché"

Lars: Mit diesem Gute-Laune-Song könnte der Grande Nation nach Jahren voller Misserfolgen beim ESC mal wieder eine gute Platzierung gelingen.

Sonja: Amir könnte es wirklich schaffen, Frankreich aus einer jahrelangen ESC-Tristesse zu reißen. Der Song ist radiotauglich und zur Sicherheit singt er sogar ein paar Zeilen auf Englisch, damit ihn auch alle verstehen. Womöglich der größte Konkurrent der Russen um den Sieg.

Irland Nicky Byrne "Sunlight"

Lars: Solide Popnummer wie sie tagtäglich tausendfach aus dem Formatradio sprudelt. Austauschbar. Finale ist aber drin. 

Sonja: Der bekannteste Künstler im Wettbewerb, denn Nicky Byrne sang früher bei der Boygroup Westlife. Das wird ihm aber nicht allzu viel helfen, sein Song ist leider recht langweilig. Allerdings wäre es Irland zu wünschen, dass sie es mal wieder ins Finale schaffen.

Schweden Frans "If I Were Sorry"

Lars: Das finde ich mal einen schönen Zug von den Skandinaviern. Dieses Jahr überlassen sie den Sieg jemand anderem.

Sonja: Frans ist ein süßer Junge, sein Song ist mir persönlich aber zu schlurfig. Eine schwedische Titelverteidigung wird es damit nicht geben.

Australien Dami Im "Sound Of Silence"

Lars: Nee - diese Art Ballade haben wir in den vergangenen Jahren schon zur Genüge gehört. Meistens aus Osteuropa.

Sonja: Erst zum zweiten Mal dabei und schon klingt Australien wie ein beliebiger ESC-Teilnehmer. Schade, nachdem Guy Sebastian im letzten Jahr wirklich frischen Wind in die Veranstaltung gebracht hat.

Lettland Justs "Heartbeat"

Lars: Wenn "klingt interessant" ein Garant für Erfolg wäre, hätte dieses Lied sicher Chancen. Mich überzeugt der Electro-Pop-Song und seine Darbietung nicht.

Sonja: Erneut ein ungewöhnlicher Beitrag aus Lettland. Wer sich noch an die Dame im roten Kleid vom letzten Jahr erinnert: Die hat ihn geschrieben. In diesem Jahr darf aber ein niedlicher junger Mann ran, der es mit Sicherheit ins Finale schaffen wird.

Weißrussland Ivan "Help You Fly"

Lars: Lassen wir mal die Story mit dem "Nackt unter Wölfen"-Auftritt außer Acht, bleibt nur eine schwachbrüstige 08/15-Nummer übrig. Abflug nach dem Halbfinale.

Sonja: Die PR stimmte, aber der Song ist viel zu lasch. Da Ivan nicht nackt und nicht mit Wölfen auftreten darf, wird die Nummer im zweiten Halbfinale völlig untergehen.

Estland Jüri Pootsmann "Play"

Lars: Die männliche Adele? Dunkle Stimme, Klavier, Bondsong-Feeling. Könnte was werden.

Sonja: Mein persönlicher Favorit in diesem Jahr. Ein blasser Junge im Anzug, der auf einmal mit einer tiefen Stimme und einem eleganten Auftritt loslegt. Übersteht hoffentlich das Halbfinale.


Der Eurovison Song Contest findet am 14. Mai in Stockholm statt. Die ARD überträgt ab 20.15 Uhr. t-online.de begleitet das Event mit einem Live-Ticker.

Die erfolgreichsten Länder beim ESC. (Quelle: Statista)Die erfolgreichsten Länder beim ESC. (Quelle: Statista)

Weitere interessante Grafiken finden Sie unter statista.com.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017