Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Medien >

"Wer wird Millionär": Jauchs "Jeck" ist eigentlich schüchtern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wer wird Millionär"  

Jauchs "Jeck" ist zu Hause ganz schüchtern

28.02.2017, 12:28 Uhr | Hedda Möller

"Wer wird Millionär": Jauchs "Jeck" ist eigentlich schüchtern. Der "Jeck" Markus Ecker räumte am Rosenmontag bei Jauch 64.000 Euro ab (Quelle: RTL/Gregorowius)

Der "Jeck" Markus Ecker räumte am Rosenmontag bei Jauch 64.000 Euro ab (Quelle: RTL/Gregorowius)

Markus Ecker, 47, war die große Überraschung der Rosenmontagsaugabe von "Wer wird Millionär". So schlagfertig er vor Millionenpublikum agierte, so schüchtern ist er zu Hause.

Zur Erinnerung: Der Zufallsgenerator hatte den Kölner "Jeck" völlig unvorbereitet auf den Ratestuhl seiner Lieblingssendung gebracht. Und nach seinem TV-Einsatz war der Jeck im Leoparden-Outfit um satte 64.000 Euro reicher.

Ecker war ein echter Glücksfall für Günther Jauch und RTL. Der Kandidat wirkte, als sei er für das Showbiz geboren. Er überzeugte mit Schlagfertigkeit und Wissen. Und am Ende nahm er dann auch noch den Moderator huckepack.

Zu Hause überrumpelt und überfordert

Doch ist Ecker auch zu Hause so witzig und spontan, wie vor einem Millonenpublikum? Das RTL-Team wollte es wissen und stattete ihrem Glückstreffer einen Spontanbesuch zu Hause ab. Und zwar während der Ausstrahlung von "Wer wird Millionär".

"Wow, da bin ich ein bisschen platt", entfuhr es Eckert, als das Kamerateam in sein Wohnzimmer einfiel. "Spontan ist die eine Sache, aber hier jetzt einfach hier aufzuschlagen ...". Die Entschuldigung von RTL folgte prompt: "Zugegeben, das war jetzt wirklich ein bisschen gemein."

Mit fast 600 Spielen die Spontaneität trainiert

Doch eine kleine Führung durch sein Reich musste sein.  Eine Spielewand mit 595 Spielen entpuppte sich als der ganze Stolz des Musik-Bibliothekars. Tochter Marrit verrät: "Papa ist eher wie das Kind, das spielen will".

Hat das sein Hirn trainiert? Markus Ecker ist sich sicher, dass ihm seine Spieleleidenschaft hilft, in den meisten Situationen spontan und schlagfertig zu reagieren. Was genau er mit den 64.000 Euro machen will, weiß er noch nicht. Da müsse er noch etwas nachdenken.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017