Startseite
Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino & Film >

Kinofilm "Rush": Daniel Brühl als Niki Lauda

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinofilm "Rush"  

Daniel Brühl als Niki Lauda

13.03.2012, 12:43 Uhr | mth, t-online.de

Kinofilm "Rush": Daniel Brühl als Niki Lauda. Im Kinofilm "Rush" verkörpert Daniel Brühl den zweimaligen Formel-1-Weltmeister Niki Lauda. (Quelle: Bulls Press/Imago)

Im Kinofilm "Rush" verkörpert Daniel Brühl den zweimaligen Formel-1-Weltmeister Niki Lauda. (Quelle: Bulls Press/Imago)

Da haben die Maskenbildner wirklich Großartiges geleistet: Für den Kinofilm "Rush" (Starttermin 2013) über das legendäre Formel-1-Duell zwischen James Hunt und Niki Lauda verwandelten sie Daniel Brühl in ein Ebenbild des zweimaligen österreichischen Champions. In die Rolle Hunts schlüpft "Thor"-Star Chris Hemsworth. Regie bei der Hollywood-Großproduktion führt Oscar-Preisträger Ron Howard ("A Beautiful Mind", "Illuminati").

Die Formel-1-Saision 1976 ist die vielleicht dramatischste in der Geschichte des Rennsports und bestens geeignet für die Leinwandadaption. Nach acht Rennen hatte der amtierende Titelträger Niki Lauda im Ferrari die Weltmeisterschaft klar angeführt. Doch dann kam der 1. August 1976. Beim Großen Preis von Deutschland verlor Lauda auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, knallte mit voller Geschwindigkeit gegen eine Wand, worauf der Wagen in Flammen aufging. Mit schweren Verbrennungen und Lungenverätzungen wurde der Österreicher ins Krankenhaus gebracht, wo er dem Tod nur knapp entkam. Dann das Wunder: Nur 42 Tage später saß er wieder hinter dem Steuer seines Boliden.

Entscheidung erst im letzten Rennen

Lauda hatte nur zwei Rennen verpasst. Die beiden hatte sein ärgster Verfolger, der Brite James Hunt im McLaren, gewinnen können. Auch in der Folgezeit kam Hunt in der Gesamtwertung immer näher an Lauda heran, da dieser von seinen Verletzungen gehandicapt war. Vor dem letzten Rennen in Japan hatte Hunt nur noch drei Punkte Rückstand auf den Weltmeister. Die Bedingungen während des Rennens waren denkbar schlecht. Bei Dauerregen und Nebel stellte Lauda seinen Wagen nach zwei Runden ab. Hunt wurde Dritter und mit einem Punkt vor Lauda neuer Weltmeister.

Die "Rockstars der Rennstrecke"

Die Konkurrenz zwischen Lauda und Hunt ging weit über das Sportliche hinaus. Der glamouröse, draufgängerische Lebemann Hunt, der mit dem Topmodel Suzy Mille (Im Film von Olivia Wilde dargestellt) verheiratet war, und der disziplinierte Taktiker Lauda waren menschlich völlig verschieden und machten aus ihrer gegenseitigen Abneigung auch keinen Hehl. So wird sich Ron Howard neben dem benzingetränkten Geschehen auf dem Asphalt auch dem Starrummel des Rennzirkus' gebührend widmen. "Lauda und Hunt waren die Rockstars der Rennstrecke: zwei absolute Profis auf dem Höhepunkt ihres Könnens und zu einer Zeit, als Sex noch sicher, Rennfahren gefährlich und alles möglich war", sagt der Regisseur.

Kinostart: 2013

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
Ihr täglicher TV-Clip
Ungewollt? 
Busen zu groß: Courtney Stodden platzt die Bluse

Auf einer Peta Veranstaltung in Los Angeles sprengte Courtney Stoddens Busen ihre Bluse und das nicht nur einmal. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unterhaltung von A bis Z

Anzeige
shopping-portal