Startseite
Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > CD Kritiken >

Kid Rock bleibt patriotisch

...

Kid Rock bleibt patriotisch

16.11.2012, 08:00 Uhr | Florian Genau / Intro, t-online.de

Kid Rock bleibt patriotisch. Kid Rock bleibt patriotisch. (Quelle: Warner)

Kid Rock bleibt patriotisch. (Quelle: Warner)

 

Mit "Born Free" blieb Kid Rock 2010 hinter allen Erwartungen zurück und konnte nicht an das Erfolgsalbum "Rock'n'Roll Jesus" und dem Sommerhit "All Summer Long" anknüpfen. Knapp zwei Jahre später versucht der Mann aus Michigan nun ein weiteres Mal, mit einem Südstaatenrock-Album in die Charts zu kommen.

Die Wahlen in den USA sind vorbei. Mit ihrem Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney haben die Republikaner zum zweiten Mal eine Niederlage gegen Barack Obama hinnehmen müssen. Auch Kid Rock wird dies getroffen haben, schließlich war er einer der prominentesten Befürworter von Romney und bot sogar seine Musik für die Untermalung der Kampagne an. Damit den Republikanern auch für die nächsten Wahlen nicht die patriotische Rockmusik ausgeht, gibt es mit "Rebel Soul" ein neues Album des "American Bad Ass", das zumindest textlich ganz auf Linie zu sein scheint.

Ein neues "Born Free"

Kid Rock hat das Unmögliche geschafft. Mit "Let’s Ride" hat er tatsächlich einen Song aufgenommen, der noch abstoßend patriotischer ist als "Born Free" auf dem gleichnamigen Vorgängeralbum. Lyrisches Mittelmaß wie beispielsweise "No pussy no dope  - this ain't Saigon” zieht sich durch das komplette Album und wird durch Südstaatenrock der feistesten Sorte begleitet. Im Grunde hat Kid Rock "Rock’n’Roll Jesus" und "Born Free" mit anderen Texten nochmal produziert.

Foto-Show
Leute des Tages

Durch und durch belanglos

"Rebel Soul" ist überdeutlich als Versuch angelegt, einen Hit wie "All Summer Long" zu wiederholen. Das Endresultat ist aber ein Rock-Album, das vor allem durch seine Schlichtheit und Kreativlosigkeit glänzt und das man in der Form schon weitaus besser gehört hat. In Stücken wie "Happy New Year" wird das Album so peinlich, dass man sich fast schon wünscht, einer Parodie aufgesessen zu sein. "Rebel Soul" ist aber doch nur ein durch und durch belangloses Album, das höchstens vom bekannten Namen des Künstlers zehren könnte.


Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
In letzter Sekunde 
Bär rettet Vogel vor dem sicheren Tod

Das Federvieh droht in einem Wassergraben zu ertrinken. Video

Wirrer Anblick 
Welches Bein gehört zu welchen Ringer?

Spannendes Match mit athletischen Verrenkungen. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

RTL-Video des Tages
Autogramm statt Strafzettel 
Singende Polizisten werden mit "Atemlos" Internet-Stars

Der Erfolgssong "Atemlos" von Deutschlands erfolgreicher Schlagersängerin macht auch im Wiener Dienstwagen keinen Stopp. Video

Shopping 
Sommer, Sonne, Kleider: Must-haves für heiße Tage

Sommerliche Kleider für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special

Anzeige


Anzeige