Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

James-Bond-Komponist John Barry ist tot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

James-Bond-Komponist John Barry ist tot

31.01.2011, 14:35 Uhr | dpa/dapd, dapd, dpa

James-Bond-Komponist John Barry ist tot. Komponist John Barry ist tot. (Foto: dpa)

Komponist John Barry ist tot. (Foto: dpa)

Der Komponist berühmter James-Bond-Titelmelodien aus Filmen wie "Goldfinger" und "Man lebt nur zweimal", John Barry, ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 77 Jahren in New York, wie seine Familie am Montag mitteilte. Barry hatte fünf Oscars und vier Grammys gewonnen.

Populär wurde Barry mit seinen Kompositionen für rund ein Dutzend James-Bond-Filme. Zum Welthit wurde dabei vor allem das Titellied von "Goldfinger" , mit dem Shirley Bassey als Sängerin ihren größten Erfolg feierte. Auch in den Bond-Filmen "Moonraker" und "Diamantenfieber" interpretierte Bassey Barrys Kompositionen.

Oscar für "Der mit dem Wolf tanzt"

Seine Oscars gewann er jedoch mit anderen Streifen: "Born Free", für den er 1966 sogar zwei der begehrten Auszeichnungen erhielt, "Der Löwe im Winter" (1968), "Jenseits von Afrika" (1985) und "Der mit dem Wolf tanzt" (1990). Weitere zwei Mal war er nominiert, 1971 für "Maria Stuart, Königin von Schottland" und 1992 für "Chaplin".

Ärger um "James Bond jagt Dr. No"

Seine Zusammenarbeit mit den 007-Produzenten begann schon 1962 mit "James Bond jagt Dr. No", allerdings wurde Barry damals noch nicht als Beteiligter genannt. Monty Norman, der als Komponist für den Film im Abspann genannt wird, verklagte im Jahr 2001 die britische Zeitung "The Sunday Times". Diese hatte berichtet, Barry sei zur Hilfe gerufen worden, weil Norman die Inspirationen ausgegangen seien.

Nur 250 Pfund Gage

Norman gewann den Fall und erhielt 30.000 Pfund (35.000 Euro) Schadenersatz. Barry, der nicht verklagt wurde, sagte vor Gericht aus, er habe 250 Pfund erhalten, um an der Musik zu arbeiten. Er habe allerdings zugestimmt, dass nur Norman als Komponist genannt werde. Später schrieb Barry unter anderem die Filmmusik zu "Im Geheimdienst Ihrer Majestät", "Diamantenfieber", "Im Angesicht des Todes" und "Der Hauch des Todes".

Begann Karriere als Jazzmusiker

Geboren als John Barry Prendergast, gründete Barry 1957 die Jazzband John Barry Seven. Gemeinsam mit Sänger Adam Faith gelangen ihm einige Hits, wie "What Do You Want" und "Poor Me". Barry kam zum Film, als Faith die Hauptrolle in dem Film "Beat Girl" angeboten bekam. "Wir waren erfolgreich in der Welt der Popmusik", sagte Barry 1991 der Nachrichtenagentur AP. "Sie dachten, ich wüsste, wie man instrumentale Hits schreibt."

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017