Startseite
  • Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

    Fritz Rau ist tot: Udo Lindenberg und Co. verneigen sich vor Konzertveranstalter

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    "Immer schon ein Pionier"  

    Deutschrocker verneigen sich vor Fritz Rau

    21.08.2013, 12:28 Uhr | dpa/nho

    Fritz Rau ist tot: Udo Lindenberg und Co. verneigen sich vor Konzertveranstalter. Fritz Rau zusammen mit Peter Maffay und Udo Lindenberg. (Quelle: dpa)

    Fritz Rau zusammen mit Peter Maffay und Udo Lindenberg. (Quelle: dpa)

    50 Jahre lang holte Fritz Rau Musikgrößen wie die Rolling Stones, Madonna, Eric Clapton oder Bob Dylan nach Deutschland. Am Montag starb Rau mit 83 Jahren und Deutschrocker erinnern sich ein letztes mal an den Konzertveranstalter, der längst selbst eine Berühmtheit war.

    Foto-Show
    Diese Stars sind 2013 von uns gegangen

    Mit bewegenden Worten reagierte am Dienstag Rockmusiker Udo Lindenberg, den Rau zu Lebzeiten promotete. "Ein letztes Ahoi, mein Abenteurer-Freund und großer Bruder Fritz Rau. Du warst immer schon ein Pionier - jetzt reist du schon mal vor, irgendwann folg ich dir...", schrieb Lindenberg in Anlehnung an seinen Songtext "Stark wie Zwei". "Brian Jones, Janis Joplin, Jimi Hendrix, Amy (Winehouse), Kurt (Cobain) und Michael (Jackson). Mach die Bühnen klar, Fritze, da oben - hinter den Sternen - the show goes on", schrieb er weiter. "Du bleibst immer dabei - stark wie zwei. Du bist nicht von uns gegangen - du bist nur vor uns gegangen. Für immer - dein kleiner Bruder Udo L."

    Auch Peter Maffay und Wolfgang Niedecken gedachten Rau. Niedecken beschrieb ihn im Interview mit "Spiegel Online" als "Kunsthistorisch wichtige Figur". Peter Maffay meint: "Er war lauter als jede PA."

    Der "Urvater der Unterhaltungsmusik"

    Auch Kollegen fanden nach dem Ableben des Konzertveranstalters nur lobende Worte. Konzertveranstalter Lieberberg nannte Rau eine "charismatische Veranstalter-Persönlichkeit". "In den späten 60er, den 70er und bis in die 80er Jahre hinein hat er eine überragende Rolle gespielt." Er habe erst im Jazz, später in Rock, Pop und Soul wesentliche Strömungen erstmals präsentiert und zudem als einer der Ersten die Bedeutung der Promotion erkannt. 

    "Mit dem Tod von Fritz Rau verliert die Musikwelt den Urvater der Unterhaltungsmusik", sagte Michael Russ, Präsident des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen. Rau sei eine Persönlichkeit gewesen, "die die gesamte Branche über Jahrzehnte geprägt, ja geformt hat".

    "Er hat die Musik über alle Maßen geliebt"

    Zwei Faktoren habe er seinen Erfolg zu verdanken, glaubt Georg Stein, in dessen Verlag (Palmyra) Raus Autobiografie erschien: "Zum einen hat er die Musik über alle Maßen geliebt." Zum anderen habe er von seiner juristische Ausbildung profitiert. "Er war ein sehr komplexer Mensch: kantig, sperrig, humorvoll, auch cholerisch. Sein Spitzname war Ayatollah Choleri."

    Und auch der SPD-Parteivorsitzender Sigmar Gabriel meldete sich zu Wort. "Die Bescheidenheit und der Humor dieses Mannes, der alle Größen des internationalen Musikgeschäfts nach Deutschland geholt hat, haben mich (...) sehr beeindruckt." 

    Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Im Südchinesischen Meer 
    Das wohl tiefste Unterwasserloch der Welt

    Verschiedene Messungen sollen nun die exakte Tiefe ermitteln. Video

    Anzeige
    Ihr täglicher TV-Clip
    Ganz ohne OP 
    Sie testen skurrile Hilfsmittel für den perfekten Busen

    Die optimale Oberweite, ohne zum Chirurgen zu gehen? Drei Frauen testen drei Gadgets, die helfen sollen. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Unterhaltung von A bis Z
    Auf einen Blick 
    Alle News zu "Deutschland sucht den Superstar"

    Informationen zu Castings, Kandidaten, Gewinnern und der Jury. mehr

    Auf einen Blick 
    Film-Trailer und exklusive Videos

    Aktuelle Trailer zu neuen Kinofilmen, DVDs, Blu-Rays und TV-Highlights.  mehr

    Auf einen Blick 
    Alle News zu "Germany's Next Topmodel"

    Das Wichtigste rund um Heidi Klums Casting-Show, die Jury und die Kandidatinnen. mehr


    Anzeige
    shopping-portal