Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Pete Burns ist tot: "Dead or Alive"-Sänger erliegt Herzinfarkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit 57 Jahren  

"Dead or Alive"-Sänger Pete Burns ist tot

25.10.2016, 10:29 Uhr | t-online.de

Pete Burns ist tot: "Dead or Alive"-Sänger erliegt Herzinfarkt. Der "Dead or Alive"-Sänger Pete Burns ist am 23. Oktober überraschend einem Herzinfarkt erlegen. "You Spin Me Round (Like a Record)" war der größte Hit der Gruppe. An diesen Erfolg konnte die Band allerdings nie mehr anknüpfen. Pete Burns blieb aber dennoch durch seine extravagante Art und die vielen Schönheitsoperationen im Gespräch. Auch trat er in verschiedenen Reality-Formaten auf. Unter anderem zog er 2006 in den britischen "Promi Big Brother"-Container ein. (Quelle: imago/Unimedia Pictures)

Der "Dead or Alive"-Sänger Pete Burns ist am 23. Oktober überraschend einem Herzinfarkt erlegen. "You Spin Me Round (Like a Record)" war der größte Hit der Gruppe. An diesen Erfolg konnte die Band allerdings nie mehr anknüpfen. Pete Burns blieb aber dennoch durch seine extravagante Art und die vielen Schönheitsoperationen im Gespräch. Auch trat er in verschiedenen Reality-Formaten auf. Unter anderem zog er 2006 in den britischen "Promi Big Brother"-Container ein. (Quelle: Unimedia Pictures/imago)

"Dead or Alive"-Sänger Pete Burns ist überraschend am Sonntag einem Herzinfarkt erlegen. Das gab sein Manager Steve Coy auf Twitter bekannt.

"Mit großer Trauer müssen wir die tragische Nachricht mitteilen, dass unser geliebter Pete Burns von Dead or Alive gestern ganz plötzlich an einem schweren Herzinfarkt gestorben ist", schrieb Coy, der selbst jahrelang zur Besetzung von Dead or Alive gehörte. "Seine Familie und Freunde sind am Boden zerstört."

Welterfolg mit "You Spin Me Round (Like a Record)"

Gegründet wurde Dead or Alive 1978 als Nightmares in Wax, 1980 erfolgte die Umbenennung. 1984 erschien das erste Album "Sophisticated Boom Boom". Der große Erfolg stellte sich mit dem Nachfolgealbum "Youthquake" (1985) und der Vorabsingle "You Spin Me Round (Like a Record)" ein, die in England auf Platz eins der Charts stieg. In Deutschland erreichte der Hit den zweiten Platz.

An diesen Erfolg konnte die Band nie mehr anknüpfen. Pete Burns blieb aber dennoch durch seine extravagante Art und die vielen Schönheitsoperationen im Gespräch. Auch trat er in verschiedenen Reality-Formaten auf. Unter anderem zog er 2006 in den britischen "Promi Big Brother"-Container ein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017