Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Von Depeche Mode bis Matthias Schweighöfer: Zehn neue Alben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jahreswechsel  

Zehn neue Platten: Von Depeche Mode bis Schweighöfer

01.01.2017, 11:19 Uhr | dpa

Von Depeche Mode bis Matthias Schweighöfer: Zehn neue Alben. Neue Platte, neue Tour: Depeche Mode haben noch immer Lust.

Neue Platte, neue Tour: Depeche Mode haben noch immer Lust. Foto: Lena Klimkeit. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Alte Bekannte: Depeche Mode, Tokio Hotel und Nelly Furtado wollen beweisen, dass auch sie noch frisches Material aus der Schublade ziehen können. Doch im Musikjahr 2017 gibt es einiges mehr.

DER HANSDAMPF: Filmstar MATTHIAS SCHWEIGHÖFER hinterlässt seine Spuren nun nicht mehr nur auf der Leinwand, sondern auch auf Tonträgern. Am 10. Februar erscheint sein Album "Lachen Weinen Tanzen". What a Man!

DIE ENDLOSEN: "More sexy" als der Vorgänger sei "Spirit", sagen DEPECHE MODE. Der Platte folgt ab Mai eine Europatour. 35 Jahre Bandgeschichte - ist ein Ende in Sicht? "Wir könnten immer weitermachen." Na dann.

DIE POSER: Was für ein "Schick Schock" war das vor zwei Jahren, als BILDERBUCH ihre Platte desselben Titels veröffentlichten! Lobeshymnen von allen Seiten. Am 17. Februar kommt der Nachfolger "Magic Life".

DER WAHRE KING: Er hat den Rock'n'Roll nachhaltig beeinflusst - manche meinen, mehr als Elvis Presley. Nach 38 Jahren veröffentlicht der 90-jährige CHUCK BERRY wieder ein Album: "Chuck". Ganz simpel.

DIE JUBILARE: Hoch die Gläser! Auf "Machs besser: 25 Jahre DIE STERNE" (10. Februar) huldigen zwei Dutzend Indie-Bands wie Stereo Total, Fehlfarben und Egotronic den Hamburger Popkultur-Größen.

DER SOLIST: Oasis? Lange her. Bald bringt Ex-Frontmann LIAM GALLAGHER seine erste Solo-Platte heraus. In gewohnter Attitüde urteilt er: "Die Melodien sind großartig und die Texte saulustig." Was sonst?!

DIE UN-ERWACHSENEN: Von März an touren TOKIO HOTEL wieder. Im Gepäck: "Dream Machine". Inklusive Hit? Muss nicht sein. Sie wollen sich die Naivität bewahren, "die wir hatten, als wir angefangen haben".

DER PERFEKTIONIST: Nach langem Warten könnte 2017 nun endlich "Lang lebe der Tod" erscheinen. CASPERs gleichnamiges Schwarz-Weiß-Video mit Blixa Bargeld ist ja schon mal ein ordentlicher Auftakt.

DIE WAVER: In Zeiten von Integrationsdebatten das neue Konzeptalbum "Desintegration" zu nennen, hat ja auch etwas. Den düsteren New-Wave-Metaphern-Pop von KLEZ.E gibt es ab 17. Januar.

DIE ALTERNATIVE: Es wird sicher kein völlig anderer Stil, als man ihn von NELLY FURTADO kennt. Doch wird "The Ride" sonderbarer klingen. "Moderne Pop-Alternative" nennt sie das. Ab März weiß man mehr.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017