Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Thomas Anders im Interview mit t-online.de

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Thomas Anders  

Sohn Alex soll nicht in seine Fußstapfen treten

13.04.2017, 10:16 Uhr | mam

Thomas Anders im Interview mit t-online.de. Thomas Anders hat einen 14-jährigen Sohn. (Quelle: imago)

Thomas Anders hat einen 14-jährigen Sohn. (Quelle: imago)

Mit 14 Jahren begann seine Erfolgsgeschichte, mit 22 wurde er mit Modern Talking zum Star. Eine Karriere, von der unzählige Teenies nur träumen können. Seinem eigenen Nachwuchs rät Thomas Anders davon jedoch ab, wie er im Interview mit t-online.de verriet. 

Mit Dieter Bohlen an seiner Seite und der Nora-Kette um den Hals verkaufte der mittlerweile 54-jährige Sänger über 125 Millionen Platten. Damals lebte er voll und ganz für die Musik, feierte internationale Erfolge. Heute steht vor allem sein Sohn im Mittelpunkt. Und dem würde er ein Musikerleben nicht wünschen. 

Thomas Anders und Dieter Bohlen, die Stars der 80er Jahre. (Quelle: imago)Thomas Anders und Dieter Bohlen, die Stars der 80er Jahre. (Quelle: imago)

Mein Sohn wird immer im Vergleich stehen

"Es ist eine unheimlich heftige Branche und er hätte es besonders schwer", so der fürsorgliche Vater. Alexander geht mit 14 Jahren selbstverständlich noch zur Schule, aufs Gymnasium. Thomas Anders tüftelte in diesem Alter schon an seiner Karriere.

"Die Vorgabe durch seinen Vater muss er erstmal hinkriegen. Er wird immer im Vergleich stehen. Das wünsche ich ihm nicht. Auf keinen Fall", so der Sänger weiter. In welche Richtung sein Sohn sich beruflich entwickelt ist noch ungewiss, da gibt es noch keinerlei Präferenzen.

Auch musikalisch liegen zwischen Vater und Sohn Welten. Während  Anders gerade mit "Pures Leben" sein erstes deutsches Album veröffentlicht hat, interessiert sich Alexander eher für amerikanischen Hip-Hop. "Mein aktueller Ohrwurm ist meine eigene Single 'Der beste Tag meines Lebens'. Mein Sohn hört dagegen Kanye West."

Dennoch hat auch Anders als erfolgreicher Chartstürmer noch musikalische Vorbilder: "Persönlich finde ich Coldplay klasse. Sie machen wundervolle Musik und sind super produziert." Ob er mit seinem ersten deutschsprachigen Album an die früheren Erfolge anknüpfen kann, bleibt abzuwarten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Perfekt aussehen in nur einer Minute mit Magic Finish
Make-up-Mousse bei asambeauty entdecken
Shopping
congstar „wie ich will“: Wunsch- tarif in bester D-Netz Qualität
zu congstar.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Unterhaltung von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017