Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Liam Neeson spricht zum ersten Mal über den Tod seiner Frau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Ihr Tod war nie real für mich"  

Liam Neeson spricht zum ersten Mal über den Tod seiner Frau

25.02.2014, 11:08 Uhr | CK, t-online.de

Liam Neeson spricht zum ersten Mal über den Tod seiner Frau. Liam Neeson trauert noch immer um Natasha Richardson. (Quelle: WENN)

Liam Neeson trauert noch immer um Natasha Richardson. (Quelle: WENN)

Fast genau fünf Jahre ist es her, dass Liam Neesons Ehefrau Natasha Richardson im Alter von nur 45 Jahren nach einem Ski-Unfall starb. Nun sprach der Schauspieler erstmals ausführlich über seine Trauer und erzählte, dass er noch immer nicht mit der Vergangenheit abgeschlossen hat: "Ihr Tod war nie real für mich und ist es immer noch nicht", sagte Neeson in der US-Show "60 Minutes". "Es gibt Momente, da höre ich, wie die Tür auf geht und dann denke ich, dass ich sie höre."

"Trauer ist wie ein dreibeiniger Tisch", erklärte der 61-Jährige in dem anrührenden Interview. Man bekomme ein grundlegendes Gefühl von Instabilität. "Die Erde ist nicht mehr stabil." Nach einer Weile vergehe das Gefühl und komme immer seltener zurück: "Es ist wie eine Welle. (...) Es trifft mich immer noch manchmal."

Foto-Serie mit 0 Bildern

So furchtbar Richardsons Tod auch war, hatte er doch zumindest in einer Hinsicht positive Folgen. Denn drei Organe der Schauspielerin wurden gespendet: "Das heißt, sie erhält momentan drei Menschen am Leben", so Neeson. "Das ist großartig und ich denke, sie wäre sehr erfreut darüber."

Bono half beim Kampf gegen die Trauer

Der "96 Hours"-Star verriet in dem Interview auch, wie sehr U2-Frontmann Bono ihm und seinen beiden Söhnen Micheál und Daniel bei der Trauerbewältigung half. Eines Tages nach dem Unglück sei Bono zum Essen vorbeigekommen. "Und ich erinnere mich, er saß neben Micheál und fragte plötzlich aus dem Blauen heraus: 'Wie alt bist du, Micheál?'" Neesons Sohn antwortete, er sei 13 Jahre alt. Bono habe darauf nur gesagt: "'Ja, das ist das gleiche Alter, in dem ich meine Mutter verlor.' Und dafür hätte ich ihn küssen können", so Neeson.

"Es war, als ob er sagte: 'Weißt du, ich habe meine Mum in diesem Alter verloren und mir geht es gut. Und dir wird es auch gut gehen."

Neeson hat neue Lebensgefährtin

Liam Neeson, der mit "Schindlers Liste" seinen großen Durchbruch hatte, lernte Schauspielkollegin Natasha Richardson 1993 bei einer Broadway-Produktion kennen. Ein Jahr später heirateten die beiden, kurz darauf wurden die beiden Söhne geboren. Im März 2009 starb Richardson, die Tochter von Schauspiellegende Vanessa Redgrave, überraschend an den Folgen einer Gehirnblutung, nachdem sie beim Skifahren gestürzt war. Inzwischen hat Neeson mit der Geschäftsfrau Freya St. Johnston eine neue Lebensgefährtin an seiner Seite.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017