Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Pete Doherty und Johnny Depp: Top & Flop des Tages

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pete Doherty und Johnny Depp  

Top & Flop des Tages

23.01.2015, 13:58 Uhr | ES

Pete Doherty und Johnny Depp: Top & Flop des Tages. Pete Doherty und Johnny Depp (Quelle: imago/Henning Scheffen & REUTERS/Mario Anzuoni  )

Pete Doherty und Johnny Depp (Quelle: imago/Henning Scheffen & REUTERS/Mario Anzuoni )

Top: Pete Doherty ist auf Entzug in Thailand

Pete Doherty probiert sich jetzt im Yoga und Elefantenreiten. Ja, richtig: der Doherty, der 2011 sechs Monate im Gefängnis verbrachte und von einer Entzugsklinik in die nächste wanderte. Nach seinen wiederholten Drogen-Eskapaden versucht der britische Musiker sein Glück jetzt in Thailand. Er ließ sich nämlich freiwillig in die Klinik "The Cabin" in Chiang Mai einweisen, wie Doherty auch in einem Brief auf seiner Homepage erklärte. Außerdem hat der 35-Jährige seinen Manager dabei, um nicht rückfällig zu werden. Der Brite scheint es also wirklich ernst zu meinen und in Thailand hat er wohl auch den richtigen Ort dafür gefunden. Die Klinik setzt nämlich neben normalen Behandlungsmethoden auch auf spirituelle Mittel wie Yoga und Elefantenreiten. Fotos zeigen einen glücklichen Pete, der von einem Elefanten hinunter lächelt. Und nicht nur das, der Gitarrist berichtet, dass er wieder Musik mache und nun wieder Songs schreibe, ohne bekifft oder betrunken zu sein. Wir finden es super, dass der Ex-Junkie nun endlich seine finstere Vergangenheit hinter sich lassen möchte!

Flop: Johnny Depp lästert über singende Schauspieler

Johnny Depp scheint in letzter Zeit irgendwie etwas vom Weg abzukommen. Nach Gerüchten, er sei bei Interviews und Premieren betrunken gewesen, sagte der Schauspieler nun in einem Interview mit dem "Sydney Morning Herald" , dass ihn singende Schauspieler krank machen. "Berühmt zu sein bedeutet heute, dass jeder mit einem gewissen Erfolg eine Band gründen und seine Arbeit in einem anderen Bereich vermarkten kann. Aber ich hasse die Idee: ´Komm, sieh mir zu, wie ich Gitarre spiele, weil du mich schon in 12 Filmen gesehen hast.´ So sollte es nicht sein", jammerte der "Mortdecai"-Darsteller und wollte sich gar nicht mehr einkriegen. Bei ihm sei das allerdings etwas anderes, erklärte der auch mit seiner Musik sehr erfolgreiche Schauspieler. Seine Begründung lautete, dass Musik ein wichtiger Teil seines Lebens sei und er ja nicht plötzlich eine "Johnny-Depp-Band" gründe. Super, dass du dir deiner Meinung so sicher bist, Johnny, aber hast du schon mal darüber nachgedacht, dass sogar der einzig wahre musikmachende Schauspieler sich mal irren kann?

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017