Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Bastian Pastewka war als Kind ein "gekränktes Sensibelchen"

...

Schwere Kindheit  

Komiker Bastian Pastewka war ein "gekränktes Sensibelchen"

20.12.2015, 09:44 Uhr | AFP, dpa

Bastian Pastewka war als Kind ein "gekränktes Sensibelchen". Der Schauspieler und Komiker Bastian Pastewka will weder Vater noch Walter White sein. (Quelle: dpa)

Bastian Pastewka will weder Vater noch Walter White sein. (Quelle: dpa)

Manche Dinge sind auch für professionelle Spaßmacher nicht lustig: Der Komiker Bastian Pastewka will wegen seiner eigenen Kindheit als "Gekränkter" keinen Nachwuchs. Der Komiker will weder Vater noch der deutsche Walter White sein.

"Ich hätte Angst, so ein Sensibelchen wie mich in die Welt zu setzen", sagte der Komiker im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". "Nachwuchs kann sich bekanntlich auch in Richtungen entwickeln, die man im schlimmsten Fall nicht mehr steuern kann", so der 43-Jährige.

Er wolle nicht beobachten, dass sein Kind das Gleiche erlebe wie er. "Das könnte ich als Vater schwer aushalten", sagte Pastewka. Er sei als Kind unsportlich und uncool gewesen: "Ein Gekränkter."

Rückzug vom ZDF?

Auch seine Arbeit für das ZDF war Thema des "Spiegel"-Gesprächs. Der Schauspieler hat wegen Vergleichen zu "Breaking Bad" einen Rückzug aus der ZDF-Miniserie "Morgen hör ich auf" erwogen. Der 43-Jährige habe das Projekt "auf die Kippe gestellt, indem ich die Besetzung der Hauptfigur Jochen Lehmann durch mich infrage gestellt habe", sagte er.

Der Fünfteiler startet am 2. Januar 2016. Pastewka spielt den Drucker Lehmann, der finanzielle Probleme hat und zum Geldfälscher wird. Parallelen zur Hauptfigur der hochgelobten US-Serie "Breaking Bad", Walter White, sind unübersehbar. "Das Missverständnis bestand darin, dass plötzlich alle glaubten, das ZDF würde "Breaking Bad" nachdrehen. Mit mir als Walter White", sagte Pastewka.

Er habe deshalb die "Kardinalfrage" gestellt: "Wollt ihr das noch mit mir machen?" Man sei sich aber schnell einig geworden weiterzumachen: "Wir sind nicht das deutsche Irgendwas, sondern erzählen eine eigene, sehr deutsche Geschichte."

Filmfigur wurde zum zweiten Ich

Jochen Lehmann sei ihm zur zweiten Natur geworden: "Ich habe irgendwann so gedacht wie er in seinem Hamsterrad, habe während der Dreharbeiten schlecht geschlafen, mir morgens ein Müsli hingestellt, und als ich abends nach Hause kam, stand es immer noch da, weil ich vergessen hatte, es zu essen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Testangebot: Zwei Hemden Ihrer Wahl für nur 59,90 €.
bei Walbusch
Anzeige
Entdecken Sie Franziska Knuppe für BONITA
jetzt die neue Kollektion shoppen
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018