Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Gesellschaft: "Fake News" ist Anglizismus des Jahres 2016

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesellschaft  

"Fake News" ist Anglizismus des Jahres 2016

31.01.2017, 10:11 Uhr | dpa

Gesellschaft: "Fake News" ist Anglizismus des Jahres 2016. Um gegen falsche Gerüchte und Propaganda im Netz vorzugehen, haben sich große Redaktionen und Internet-Unternehmen zur "First Draft Coalition" zusammengeschlossen.

Um gegen falsche Gerüchte und Propaganda im Netz vorzugehen, haben sich große Redaktionen und Internet-Unternehmen zur "First Draft Coalition" zusammengeschlossen. Foto: Monika Skolimowska. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der Begriff "Fake News" ist zum Anglizismus des Jahres 2016 gekürt worden.

Neben der "überwältigenden und anhaltenden öffentlichen Präsenz" fülle der Begriff eine Lücke im deutschen Wortschatz, teilte die Jury um den Berliner Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch (Freie Universität Berlin) am Dienstag zur Begründung mit. Auf den Plätzen folgen demnach die Substantive "Darknet" und "Hate Speech".

"Fake News" wird im Englischen den Angaben zufolge etwa seit dem Ende des 19. Jahrhunderts verwendet: Damals seien bewusste Falschmeldungen in Zeitungen ab und an so bezeichnet worden. Mit zunehmender Relevanz der sozialen Medien wurde die Wendung zunehmend für Phänomene wie erfundene Promi-Tode genutzt. Dahinter steckte die Absicht, Menschen auf bestimmte Internetseiten zu locken oder sie in die Irre zu führen, so die Jury. Im Deutschen nannte man dies zunächst "Hoax".

Breit durchgesetzt habe sich der Ausdruck "Fake News" seit November 2016 und Donald Trumps Erfolg bei den US-Präsidentschaftswahlen. Angeblich sollen ihm gefälschte Nachrichten zum Wahlsieg verholfen haben. Wie die Sprachwissenschaftler betonen, verschob sich damit die Bedeutung des Wortes hin zur politisch motivierten Falschmeldung. Gemeint ist also eine gezielte Manipulation von Menschen. Im allgemeinen Sprachgebrauch sieht die Initiative den Begriff hauptsächlich als Parole, mit der Meldungen abgetan werden, die nicht ins eigene Weltbild passen.

Die Jury überzeugte an "Fake News" auch, dass es keine naheliegende deutsche Entsprechung gibt. Mit "Falschmeldung" etwa werde nicht zwischen bewusster Irreführung und echten Fehlern unterschieden. Dabei bezeichne der Begriff "Fake" im Englischen Dinge, die gezielt nachgebildet werden - Pelze zum Beispiel oder ein Lächeln. Der Bedeutung komme daher der teilweise eingedeutschte Ausdruck "Fakenachrichten" nahe, so die Wissenschaftler.

Auch der Begriff "Darknet" für nicht ohne Weiteres zugängliche Bereiche des Internets hat es laut Jury 2016 in den allgemeinen Sprachgebrauch geschafft. Seit dem Amoklauf in München mit einer im Darknet gekauften Waffe tauche das Wort in der  Presse auf und stehe zunehmend generell für Schattenseiten des Internets.

"Hate Speech" bezeichne Hass-Beiträge in sozialen Netzwerken, "die irgendwo zwischen Volksverhetzung und diskriminierender Beleidigung liegen". Die Initiative stellt fest: Wie bei "Fake News" bündle der Begriff eine Debatte über den Umgang mit nicht unbedingt neuen Phänomenen, die mit Wucht ins öffentliche Bewusstsein gelangten.

Die Initiative "Anglizismus des Jahres" kürt seit 2010 den nach ihrer Einschätzung positiven Beitrag des Englischen zum deutschen Wortschatz. In der Vergangenheit waren meist Begriffe aus der Netzwelt wie "Shitstorm" gekürt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017