Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Rainer Langhans: So wollte sein Muse Jutta Winkelmann sterben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rainer Langhans verrät  

So wollte seine Muse Jutta Winkelmann sterben

24.02.2017, 10:28 Uhr | t-online.de

Rainer Langhans: So wollte sein Muse Jutta Winkelmann sterben. Jutta Winkelmann starb im Alter von 67 Jahren. (Quelle: imago)

Jutta Winkelmann starb im Alter von 67 Jahren. (Quelle: imago)

Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Gisela Getty war sie eine der Hippie-Ikonen der 68er-Bewegung. Jetzt ist Jutta Winkelmann tot. Die Langhans-Muse starb am 23. Februar im Alter von 67 Jahren.

Den Kampf gegen den Krebs hat sie verloren. Dabei galt Jutta Winkelmann nach einer Brustkrebserkrankung 2001 eigentlich als geheilt. Doch dann kam der Krebs als Knochenkrebs zurück und setzte sich in ihre Wirbelsäule.

Über ihren Leidensweg hatte sie jahrelang in Briefen und Geschichten berichtet. Dass sie sterben wird, wusste sie. Mit dem Tod hatte sie sich lange befasst.

"Es war ein sehr bewusstes Sterben"

"Jutta hatte klare Vorstellungen, wie sie ihren Weg von dieser Seite des Seins auf die andere beschreiten wollte", verriet ihr langjähriger Weggefährte Rainer Langhans der "Bild"-Zeitung. "Es war ein sehr bewusstes Sterben."

Sogar Schmerzmittel lehnte die 67-Jährige ab, um bei ihrem Tod nicht benebelt zu sein. "Sie verzichtete auf Morphine und bat uns, auch keine weiteren Operationen über sich ergehen lassen zu müssen. Sie wollte nicht das Bewusstsein verlieren, bevor es natürlich abgeschaltet wird. Sie bestand auf diesen Moment der Klarheit."

"Sie sah ganz anders aus"

Zuletzt soll Jutta Winkelmann tagelang unter Atemproblemen gelitten haben, wog selbst kaum mehr als 30 Kilogramm. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester und dem Lockenkopf wurde sie zur Sex-Ikone der Siebziger.

"Sie sah ganz anders aus", erzählt Rainer. "Es war keine einfache Situation. Aber das Gefühl, dass Jutta sich bewusst dafür entschieden hatte, diesen Übergang in dieser Form zu vollziehen, war tröstend." Am Donnerstag ist Jutta eingeschlafen. 

Jutta Winkelmann, Rainer Langhans und Gisela Getty waren die Ikonen der 68er-Bewegun. (Quelle: imago)Jutta Winkelmann, Rainer Langhans und Gisela Getty waren die Ikonen der 68er-Bewegun. (Quelle: imago)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017