Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Management trennt sich von Alexander "Honey" Keen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach seiner Megapark-Absage  

Jetzt steht Honey ohne Management da

18.05.2017, 14:33 Uhr | mam, t-online.de

Sein Management trennt sich nach einem abgesagten Auftritt von Alexander "Honey" Keen. (Screenshot: Promiflash)
Management trennt sich von Alexander "Honey" Keen

Das war's wohl mit dem Frieden zwischen Moderator Alexander "Honey" Keen und seinem Management. Sie gehen ab sofort getrennte Wege.

Management trennt sich von Alexander "Honey" Keen (Quelle: Promiflash)


Das war's wohl mit dem Frieden zwischen Moderator Alexander "Honey" Keen und seinem Management. Der Ex-Dschungelcamper und sein Agent Simon Stosic gehen ab sofort getrennte Wege. Der Grund dafür scheint der verpasste Auftritt im Megapark auf Mallorca zu sein. T-online.de hat bei Honey nachgefragt.

In der offiziellen Pressemitteilung zur Kündigung hüllt sich Simon Stosic nämlich in Schweigen: "Hiermit informieren wir Sie, dass wir als Management die Zusammenarbeit mit Alexander Kühn (Honey / Alexander Keen) zum 30.6.2017 fristgerecht und ordentlich gekündigt haben. Zu den Gründen möchten wir keine Details und Aussagen treffen."

Honey hingegen ist sich sicher, was der Grund für den Bruch ist: "Es gibt zu viele strategische Differenzen. Und da haben wir uns getrennt. Ein ganz normaler Vorgang. Für meine Moderations-, Schauspiel- und Modelprojekte ist es halt kontraproduktiv auf einem Megapark-Opening rumzuhampeln", so der 34-Jährige zu t-online.de.

Summertime in Frankfurt am Main! #sorryformyhashtags #sonnenklartv #selfie #selfienation #selfies #TFLers #me #love...

Posted by Alexander Honey Keen on Dienstag, 16. Mai 2017

Sich mit seinem Ex-Manager zu streiten hat er jedoch nicht vor, es soll alles freundschaftlich ablaufen. "Das Megapark-Opening passte nicht in das Bild hinein, in meine Gesamtstrategie – deswegen habe ich es nicht gemacht. Es war die richtige Entscheidung. Ich mache weiterhin die guten, hochwertigen Projekte und freue mich über Feedback. Ich kann nicht alle retten", so Honey.

An ein neues Management will er jedoch nicht gleich binden: "Vorerst nehme ich die Zügel wieder komplett selber in die Hand, wobei ich ja immer das letzte Wort hatte."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Unterhaltung von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017