Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Aaron Carter bricht im TV-Interview zusammen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Drogenfestnahme  

Aaron Carter bricht im TV-Interview zusammen

20.07.2017, 13:19 Uhr | mam, t-online.de

Aaron Carter bricht im TV-Interview zusammen. Aaron Carter ist total neben der Spur.  (Quelle: imago)

Aaron Carter ist total neben der Spur. (Quelle: imago)

Erst vor einigen Tagen wurde der Ex-Teeniestar Aaron Carter von der Polizei festgenommen. Die Bilder der Festnahme schockierten: die Wangen eingefallen, die Augen in tiefen Höhlen. Jetzt äußerte sich der 29-Jährige im Interview zu der Festnahme und bricht dabei weinend vor den Fernsehkameras zusammen.

Aaron Carter ist sichtlich gezeichnet, die Stimme weinerlich. Erst letzte Woche wurde er festgenommen, weil er fahruntüchtig gewesen sein soll und kleine Mengen Drogen bei ihm gefunden wurden. In einem Interview mit "Entertainment Tonight" verriet er jetzt die angeblichen Gründe für sein Aussehen und wies jegliche Vorwürfe von sich.

Bei der Festnahme am Samstag sah der Sänger total fertig und mitgenommen aus. (Quelle: AP/dpa)Bei der Festnahme am Samstag sah der Sänger total fertig und mitgenommen aus. (Quelle: AP/dpa)

Der Sänger leide nach dem Tod seines Vaters vor fünf Monaten immer noch sehr. "Ich trinke aus medizinischen Gründen keinen Alkohol", erklärte der ehemalige Kinderstar. Er habe keinerlei verbotene Substanzen zu sich genommen, außer neun Stunden vor der Festnahme einen Joint. So sei es auch Marihuana gewesen, was die Polizisten in seinem Auto gefunden hätten – für dieses hat er aber offenbar eine medizinische Genehmigung.

Denn der Grund für die Einnahme sei nicht die Abhängigkeit, sondern seine Krankheit Hiatushernie. Ansonsten nehme er "nur" Xanax, Propranolol wegen seines hohen Blutdrucks und das Schmerzmittel Oxycodon wegen einer Kieferverletzung ein. Klingt alles andere, als gesund – scheint aber für den Sänger Normalität zu sein.

Der frühe Leistungsdruck, die ständigen Vergleiche mit dem erfolgreichen Bruder Nick Carter – klar, dass das bei dem Musiker Spuren hinterlässt. Und die sind seit Jahren auch nach außen hin deutlich sichtbar. Doch er will die Hilfe nicht in Anspruch nehmen, jegliche Anschuldigungen weist er von sich. Er sieht sich in der Opferrolle und fängt auf einmal hemmungslos an zu weinen: "Ich bin ein gebrochener Mann, ich bin ein Mann mit gebrochenem Herzen."

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Nick Carter mit dem 15-jährigen Aaron. (Quelle: imago)Ein Bild aus glücklichen Tagen: Nick Carter mit dem 15-jährigen Aaron. (Quelle: imago)

Verantwortlich macht er für seinen Absturz seinen großen Bruder und seine Fans, sie hätten Aaron aufgegeben: "Ich brauche keine Hilfe. Was ich brauche, ist, dass die Leute verstehen, dass ich auch nur ein Mensch bin und Fehler mache." Hört sich nach einer traurigen Geschichte eines gefallenen Kinderstars an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017