Nach Liebes-Aus

Frau von Erol Sander: "Meine Ehe war die Hölle"

05.10.2017, 09:31 Uhr | lc, t-online.de

Schauspieler Erol Sander und Caroline Goddet waren einmal glücklich.

Es ist erst wenige Monate her, als die Ehe von TV-Star Erol Sander und seiner Ehefrau Caroline Goddet auseinander ging. Jetzt spricht die Nichte von Hollywood-Regisseur Oliver Stone über die Trennungsgründe – und den neuen Mann in ihrem Leben.

Gegenüber der Zeitschrift "Bunte" sagt Caroline Goddet über ihren Noch-Ehemann Erol Sander: "In den letzten Jahren wurden die verbalen Attacken immer ausfallender. Er beschimpfte mich, die Kinder, meine Eltern. In Stress-Situationen tickt Erol völlig aus, haut an die Wand, schmeißt Dinge."

Eifersucht war ein großes Problem

Ein weiteres Problem sei die Eifersucht des "Mordkommission Istanbul"-Stars gewesen. "Wir waren Ende Mai bei einem Geburtstag eingeladen, ich habe mich mit einem Basketball-Trainer unterhalten. Im Auto hat mein Mann mir eine Riesenszene gemacht, mich zu Hause aufs Sofa geschleudert. Ich hatte Angst um mein Leben. Dazu sein permanentes Stalking. Er war der Meinung, dass er uns alle besitzt, weil er das Geld verdient", so die 42-Jährige.

Ende Mai beschloss Caroline Goddet schließlich die Scheidung einzureichen. Ihre zwei Söhne schickte sie zu ihren Eltern nach Paris und will nun das alleinige Sorgerecht beantragen. Unterstützung bekommt sie dabei vom Münchner Beauty-Doc Mark Posselt, dem neuen Mann an ihrer Seite. Er sei jedoch nicht der Trennungsgrund gewesen, beteuert der 43-Jährige: "Wir sind uns erst näher gekommen, als Caroline schon getrennt war."

Erol Sander wollte sich auf Anfrage von "Bild" übrigens nicht zu den Aussagen seiner Noch-Ehefrau äußern. 

Diesen Artikel teilen

Mehr zum Thema