Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

"Mama hat uns nichts hinterlassen": Christine Kaufmanns Töchter erben nichts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Christine Kaufmanns Töchter  

"Mama hat uns nichts hinterlassen"

10.10.2017, 19:25 Uhr | mho, t-online.de

"Mama hat uns nichts hinterlassen": Christine Kaufmanns Töchter erben nichts. Christine Kaufmann wurde 72 Jahre alt. (Quelle: dpa)

Christine Kaufmann wurde 72 Jahre alt. (Quelle: dpa)

Ein halbes Jahr ist es her, dass Schauspielerin Christine Kaufmann an Leukämie verstarb. Nun sichten ihre beiden Töchter Alexandra und Allegra den Nachlass der "Golden Globe"-Gewinnerin. Erben werden sie allerdings nichts.

"Mama hat uns nichts Materielles hinterlassen. Nur ein spirituelles Erbe, ihre positive Einstellung zum Leben, ihre Liebe zur Familie", sagt Alexandra der "Bild". Die zwei Schwestern machen gerade noch einmal schwierige Momente durch, Erinnerungen kommen hoch in der Wohnung ihrer Mutter. "Das ist auch schmerzhaft", so Allegra.

Allegra Curtis (r.) lebte eine Zeit lang mit ihrem Sohn bei Mama Christine Kaufmann (l.). (Quelle: dpa)Allegra Curtis (r.) lebte eine Zeit lang mit ihrem Sohn bei Mama Christine Kaufmann (l.). (Quelle: dpa)

"Sie muss sehr gelitten haben"

Doch momentan wohnt sie sogar noch gemeinsam mit ihrem Sohn Raphael in der Mietwohnung ihrer Mutter in München, bald soll sie aber aufgegeben werden. Viel ist dort nicht mehr zu finden: nur einige Kleider, Bücher, Fotos und unspektakuläre Möbel. "Wir packen alles in Kisten ein. Die bleiben in der Wohnung, bis Allegra ausgezogen ist und wir wissen, was alles noch bezahlt werden muss", erzählt Alexandra, die ältere der beiden Töchter. 

Die beiden Töchter gingen aus der Ehe mit Hollywoodstar Tony Curtis (l.). Auf diesem Foto ist Alexandra (m.) gerade ein Jahr alt. (Quelle: dpa)Die beiden Töchter gingen aus der Ehe mit Hollywoodstar Tony Curtis (l.). Auf diesem Foto ist Alexandra (m.) gerade ein Jahr alt. (Quelle: dpa)

Die 52-Jährige, die wie auch der Rest der Familie lange nichts von der Krankheit ihrer Mutter wusste, ist sich sicher: "Sie muss sehr gelitten haben. Diese wunderbare Frau hat bis zum Schluss hart gearbeitet, gegen Steuerschulden und ihre Krankheit gekämpft. Wir wissen nicht, ob sie sich von Möbeln und Schmuck getrennt hat, um ihr Leben zu bezahlen." Sie wollte Deutschland offenbar verlassen. Doch dazu kam es nicht mehr. Was ihren Töchtern bleibt, ist die Erinnerung an schöne Zeiten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017