Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

George Bush entschuldigt sich für sein Begrapschen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skurrile Begründung  

George Bush entschuldigt sich für Grapschen

26.10.2017, 09:44 Uhr | JSp, dpa, t-online.de

George Bush entschuldigt sich für sein Begrapschen. Weil George Bush Sen. im Rollstuhl sitzt, falle seine Hand auf "die niedrigere Taille" von Menschen, mit denen er sich fotografieren lässt. (Quelle: dpa)

Weil George Bush Sen. im Rollstuhl sitzt, falle seine Hand auf "die niedrigere Taille" von Menschen, mit denen er sich fotografieren lässt. (Quelle: dpa)

Eine Schauspielerin hat dem früheren US-Präsidenten George Bush Sen. vorgeworfen, sie "begrapscht" zu haben. Mit einer Reihe von Ausreden entschuldigt sich der 93-Jährige für sein Verhalten.

Unter dem Hashtag "#Metoo" (Ich auch) bekunden gerade zahlreiche Frauen, dass sie Opfer von Sexismus geworden sind. Ausgelöst durch den inzwischen tief gefallenen Hollywood-Filmmogul Harvey Weinstein, wollen Tausende Frauen nicht mehr schweigen.

Bush entschuldigt sich bei allen, die er beleidigt hat

Wohl auch im Zuge dessen entschuldigte sich nun der ehemalige Präsident "zutiefst aufrichtig bei allen, die er beleidigt hat". So hieß es jedenfalls in einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung seines Büros. Der Vorfall soll sich vor vier Jahren bei Werbefoto-Aufnahmen ereignet haben, als Bush bereits im Rollstuhl saß.

Heather Lind warf George Bush Sen. vor, sie "betatscht" zu haben. (Quelle: imago)Heather Lind warf George Bush Sen. vor, sie "betatscht" zu haben. (Quelle: imago)

Nach Medienberichten gab Schauspielerin Heather Lind in einem inzwischen gelöschten Instagram-Post an, dass Bush sie von seinem Rollstuhl zwei Mal "von hinten berührt" habe. Außerdem habe er einen "schmutzigen Witz" erzählt. Bushs Frau Barbara sei dabei gewesen und habe mit ihren Augen gerollt.

"Frauen gutmütig auf die Hinterseite geklopft"

Bush sei bereits seit fünf Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen, hieß es in der Mitteilung seines Büros. "Sein Arm fällt daher auf die niedrigere Taille von Menschen, mit denen er sich fotografieren lässt. Um Leuten zu helfen, sich zu entspannen, erzählt er regelmäßig denselben Witz – und gelegentlich hat er Frauen in einer von ihm als gutmütig beabsichtigten Weise auf die Hinterseite geklopft." Einige hätten das als unschuldig betrachtet, hieß es in der Erklärung weiter. Andere hielten es klar für unangemessen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017