Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Fiona Erdmann hält es nicht mehr aus in ihrem Elternhaus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zu viele belastende Geschehnisse  

Fiona Erdmann hält es nicht mehr aus in ihrem Elternhaus

09.12.2017, 14:21 Uhr | mho, t-online.de

Fiona Erdmann hält es nicht mehr aus in ihrem Elternhaus. Model Fiona Erdmann: Sie musste in letzter Zeit einiges durchmachen. (Quelle: Cinamon Red/WENN.com)

Model Fiona Erdmann: Sie musste in letzter Zeit einiges durchmachen. (Quelle: Cinamon Red/WENN.com)

Über Instagram hält sie die Fans auf dem Laufenden, immer wieder postet sie nachdenkliche Texte – jetzt hat Fiona Erdmann ihr Haus verkauft und offenbart die emotionalen Gründe dafür.

2016 verlor die ehemalige GNTM-Teilnehmerin Fiona Erdmann ihre Mutter, in diesem Jahr ihren Ehemann Mohamed, von dem sie zwar getrennt, der aber immer noch einer ihrer Herzensmenschen war. Nach dem Tod von Mama Luzie zog sie zurück in deren Haus in Schleswig-Holstein, machte es sich schön dort. Doch nun hält die 29-Jährige es nicht länger aus in ihrer Heimat.

Belastende Geschehnisse im Haus

Das Haus im Ort Meldorf ist bereits verkauft, Anfang des nächsten Jahres wird Fiona Erdmann "dann endgültig [ihre] Sachen packen", wie sie auf Instagram erklärt. "Wahnsinn, wie lange mich das Haus in Anspruch genommen hat und wie sehr mich diese Zeit geprägt hat", schreibt sie und erläutert zudem, warum sie sich zu diesem bedeutsamen Schritt entschieden hat.

Was rennt mir die Zeit durch die Finger... Jeder Tag, jede Sekunde fliegt mir nur so davon. Und so sehr ich versuche, hinterher zu rennen und alles zu schaffen, was geschafft werden muss, die Zeit arbeitet doch immer gegen einen! Das Jahr geht langsam zu Ende und damit auch meine Zeit in meinem Heimatort Meldorf. Mein Haus ist verkauft und ich werde Anfang des Jahres dann endgültig meine Sachen packen. Sehr viel ist geschafft, und extrem viel muss noch gemacht werden. Wahnsinn, wie lange mich das Haus in Anspruch genommen hat und wie sehr mich diese Zeit geprägt hat. Und vor allem, welche Zeiten ich hier durchlebt habe! Viele haben mich gefragt, warum ich das Haus verkauft habe und keiner hat verstanden warum ich nicht hier bleibe, zur Ruhe komme, am Wasser leben will. Aber was hier alles passiert ist und wie sehr mich all diese Geschehnisse belasten, dass weiß niemand so richtig. Dass meine Oma gegenüber gewohnt hat und ich jeden Tag auf ihr Haus blicke indem ich groß geworden bin, auf die andere Seite gucke und das Altersheim und das Zimmer sehe, indem meine Oma verstorben ist, während ich in der Küche stehe, in der meine Mutter verstorben ist und in der ich am Tisch saß, als mir mitgeteilt wurde, dass Mohamed verstorben ist. Dass ich mich hier nicht mehr wohl fühle und einfach nur weg möchte, ist daher wohl verständlich. Ich bin dankbar für diese Zeit, denn sie hat mich wieder einmal stärker gemacht, mich mehr über mich selbst gelehrt, mir gezeigt, dass ich alleine zurecht komme. Immer, egal was passiert. Und auch wenn ich viel alleine war, gab es hier dennoch Menschen, die mich sehr unterstützt haben und für deren Hilfe ich unheimlich dankbar bin ❤️ Danke an Laura, Cindy, Yanina, Marcel, Franzi, Henry, Pit und Micha!!! Daher freue ich mich nun auf die letzten Wochen, die mir in meinem kleinen Haus und Heimatstädtchen bleiben und gebe nun noch einmal Vollgas um dann im neuen Jahr neue Wege bestreiten zu können. #alwayskeepfighting#keepyourheadup#darksky#sundown#dithmarschen#heimat#hometown#everyendisanewbeginning#meldorf

A post shared by Fiona Erdmann (@fionaerdmann) on

"Was hier alles passiert ist und wie sehr mich all diese Geschehnisse belasten, dass weiß niemand so richtig", schreibt die einstige Dschungelcamperin, doch im Folgenden erklärt Fiona ihre Entscheidung: So könne sie jeden Tag in das Zimmer gegenüber schauen, in dem ihre Oma gestorben ist, "während ich in der Küche stehe, in der meine Mutter verstorben ist und in der ich am Tisch saß, als mir mitgeteilt wurde, dass Mohamed verstorben ist".

Sie sei dankbar für die Zeit in Meldorf, wurde dadurch stärker und ständig von guten Freunden unterstützt. Doch "dass ich mich hier nicht mehr wohlfühle und einfach nur weg möchte, ist wohl verständlich."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Strafft effektiv: die NIVEA Q10 formende Leggings
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Seabreeze: Entfaltungsmög- lichkeiten für Detailverliebte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018