Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals > Royals >

Meghan Markle hätte das nächste Bond-Girl werden sollen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Meghan Markle  

Sie wäre fast das nächste Bond-Girl geworden

31.12.2017, 22:41 Uhr | rix, t-online.de

Meghan Markle hätte das nächste Bond-Girl werden sollen. Meghan Markle: Sie hatte gute Chancen, das nächste Bond-Girl zu werden. (Quelle: imago)

Meghan Markle: Sie hatte gute Chancen, das nächste Bond-Girl zu werden. (Quelle: imago)

Mit der Verlobung mit Prinz Harry hat Meghan Markle ihre Schauspielkarriere an den Nagel gehängt. Dabei hätte man die schöne 36-Jährige 2019 womöglich sogar im neuen "James Bond"-Streifen gesehen.  

Im November 2017 gaben Prinz Harry und Meghan Markle ihre Verlobung bekannt. Im Mai 2018 wollen sich der Royal und die Seriendarstellerin das Jawort geben. Meghans Karriere als Schauspielerin liegt schon jetzt auf Eis. Der erfolgreichen Anwaltsserie "Suits" hat die 36-Jährige bereits den Rücken gekehrt, und auch andere lukrative Rollenangebote musste Meghan absagen – dem britischen Königshaus zuliebe.

Dabei hätte die Rachel-Zane-Darstellerin in große Fußstapfen wie der einer Halle Berry oder einer Ursula Andress treten können. Denn die Macher der 007-Reihe hatten tatsächlich Meghan Markle als Bond-Girl im Auge. Wie "The Sun" erfahren haben will, soll die Verlobte von Prinz Harry neben "Baywatch"-Star Ilfenesh Hadera in der engeren Auswahl gewesen sein.

"Baywatch"-Star Ilfenesh Hadera könnte noch im Rennen sein. (Quelle: imago / Future Image)"Baywatch"-Star Ilfenesh Hadera könnte noch im Rennen sein. (Quelle: imago / Future Image)

"Meghan passt perfekt in die Rolle des Bond-Girls. Sie ist glamourös und sexy und eine gute Schauspielerin", wird eine Quelle aus dem Filmbusiness zitiert. "Produzenten haben im letzten Jahr die engere Auswahl auf sie und vier weitere Schauspielerinnen eingegrenzt – mit 'James Bond 25' im Hinterkopf."

Die Anweisung sei gewesen, eine "glamouröse Nachwuchsschauspielerin aus Amerika oder Kanada" zu finden. Bereits in den vergangenen Jahren wurde immer mehr auf Schauspielerinnen gesetzt, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen – wie auch Meghan Markle. "Aber in dem Moment, als die Beziehung zu Harry ans Licht kam, gingen sie davon aus, dass sie aus dem Rennen war." Im November machte das britische Königshaus die Verlobung publik und gab somit auch das Ende von Meghans Schauspielkarriere bekannt. 

Quellen und weiterführende Informationen:
- "The Sun"-Bericht über Meghan Markle als Bond-Girl

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Entdecken Sie jetzt die kuscheligen Pullover
Pullis & Sweatshirts bei TOM TAILOR shoppen
Shopping
Flauschige Winterboots sorgen für garantiert warme Füße
bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018