Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

ZDF zeigt Uralt-Show mit Andrea Kiewel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TV-Konserve an Silvester  

ZDF zeigt Uralt-Show mit Andrea Kiewel

31.12.2008, 13:54 Uhr | SKO

ZDF zeigt TV-Konserve mit Andrea Kiewel an Silvester (Foto: ddp) Fast hätte man an ein TV-Comeback von Andre Kiewel glauben können. Denn heute Abend ist die Moderatorin, die vom ZDF Ende 2007 wegen Schleichwerbung gefeuert wurde, erneut im Zweiten zu sehen. Und zwar in der "ZDF Hitparty" ab 22.15 Uhr. Doch alle Kiewel-Fans, die der 43-Jährigen ihrem Skandal zum Trotz die Treue gehalten haben, werden enttäuscht. Denn bei der Show handelt es sich um nichts weiter als um reine Konservenkost: "Die Hit-Party ist eine Aufzeichnung, die gemacht wurde, als Andrea Kiewel noch fest bei uns im Haus war", bestätigte ein Sprecher des Senders gegenüber "Bild". So sei die Show, mit der das ZDF gegen Stefan Raabs "Große TV total Sylvester Gala" auf ProSieben oder den "Silvesterstadl" im Ersten antreten will, bereits September 2007 aufgezeichnet und zu Teilen sogar schon längst ausgestrahlt worden.


Foto-Show TV-Flops in diesem Jahr
Foto-Show Spektakuläre Pannen der TV-Sender
Weitere Nachrichten zu Andrea Kiewel




"Viel Liebe wünschen passt immer"

Archiv-Foto: Andrea Kiewel als Moderatorin beim "Fernsehgarten" (Foto: Imago)Archiv-Foto: Andrea Kiewel als Moderatorin beim "Fernsehgarten" (Foto: Imago) Teile der Show seien schon bei der "Hitparty" Ende 2007 gezeigt worden. Auf die Frage, ob das Publikum nicht bemerkt habe, dass es sich dabei um ein altes Format gehandelt hat, habe ein Mitarbeiter der Produktion gesagt: "Das wurde ja nicht gesagt. Es wurde auch keine aktuelle Musik gespielt, sondern Party-Lieder von Baccara oder DJ Ötzi - und die sind völlig zeitlos." Weiter wird er mit den Worten zitiert: "Wenn man sich fürs nächste Jahr viel Liebe wünscht, passt das immer, egal ob wir dann in 2008 oder in 2009 hinein rutschen." Daneben habe der Sprecher des ZDF erklärt, dass es beim Fernsehen üblich sei, Sendungen vorzuproduzieren. So würden Weihnachtssendungen zum Teil schon im Frühjahr im Schnee gedreht. Auf die Frage, was wäre, wenn einer der Künstler der Show bis zur Aufzeichnung verstorben sei, habe es geheißen, dass dieser dann einfach herausgeschnitten würde.
#
Quiz
Foto-Show Die beliebtesten TV-Serien

Foto-Show Die verrücktesten TV-Formate


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017