Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Schlag den Raab": Stefan Raab triumphiert zum fünften Mal in Folge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Schlag den Raab"  

Neuer Rekord: Stefan Raab bleibt ungeschlagen

20.04.2009, 08:36 Uhr | jho

Das hat es bei "Schlag den Raab" noch nicht gegeben: Zum fünften Mal in Folge triumphierte Stefan Raab über seinen Herausforderer - und lässt den Jackpot der Show damit auf sagenhafte drei Millionen Euro anwachsen. Dabei sah es am Samstagabend lange danach aus, als hätte Kandidat Markus "Oku" Okuesa gute Chancen auf den Sieg, immerhin schlug er sich wacker und konnte Stefan Raab in vielen Spielen Punkte abringen. Mit diversen Zweikämpfen von "Hochseilgarten" bis "Tiere schmecken" zog sich die zweitlängste "Schlag den Raab"-Ausgabe aller Zeiten über fünf Stunden und zehn Minuten hin. Ein völlig entkräfteter Stefan Raab nach der Show: "Ich bin total im Eimer. Selten hat mich eine Sendung so an meine Grenzen gebracht." Jetzt bekommt am 23. Mai der nächste Kandidat die Chance, Raab zu schlagen und drei Millionen zu kassieren.

Foto-Show 10 Jahre TV Total
Foto-Show Legendäre deutsche TV-Shows

Weitere Nachrichten zu Stefan Raab


"Dschungelcamp" wird Oku zum Verhängnis

Herausforderer Oku machte es spannend, erst weit nach ein Uhr nachts stand das Ergebnis fest. Ausgerechnet die RTL-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" wurde ihm dann aber zum Verhängnis. Beim Spiel "Wer weiß mehr" sollten Oku und Stefan Raab abwechselnd die Namen der bisherigen Teilnehmer aufsagen - dumm nur, dass Oku die Sendung noch nie gesehen hat. Von daher hatte er keine Chance gegen Raab, verlor das Spiel und damit auch die 2,5 Millionen Euro.

Foto-Show Die verrücktesten TV-Formate
Foto-Show Die größten TV-Flop
Sind Sie ein TV-Junkie?

Einer der stärksten Kandidaten

Bis zu diesem letzten verhängnisvollen Spiel hatte sich Förderschullehrer Oku als zäher Gegner für Stefan Raab erwiesen. Beim Luftballon-Aufblasen hatte er die kräftigere Puste, besiegte Raab beim Hockey, kletterte schneller im Hochseilgarten und behielt beim Turmbauen das ruhigere Händchen. Erst kurz vor Schluss versagten dem 32-Jährigen die Nerven und er verlor die letzten vier Spiele. Selbst Raab zeigte sich beeindruckt: "Es tut mir ein wenig Leid für Oku. Er war einer der härtesten Kandidaten, dem ich je gegenüberstand."



Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017