Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Schade, dass ich gehen muss!"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Patricia Blanco fliegt bei "Big Brother"  

"Schade, dass ich gehen muss!"

26.05.2009, 14:39 Uhr

Patricia Blanco ist raus aus dem TV-Knast. (Foto: RTL2)Patricia Blanco ist raus aus dem TV-Knast. (Foto: RTL2) Patricia Blanco, die Tochter von Schlager-Sänger Roberto Blanco, ist raus aus dem "Big Brother"-Haus: Nach 64 Tagen unter Dauerbeobachtung kehrte sie am Montagabend wieder in ihr altes Leben zurück. Im Interview mit "Big Brother"-Moderatorin Miriam Pielhau sagte sie dazu: "Schade, dass ich gehen muss. Es hat mir echt Spaß gemacht und ich habe mich in der Zeit sehr verändert. Manche Mitbewohner sind mir aber auch ganz schön auf den Sack gegangen!"

Der Grund für Patricias Rauswurf aus dem Container waren mangelnde Anrufe der Zuschauer und ein verlorener Wettbewerb. Beim "Umkehr"-Spiel musste sie gegen Mitbewohnerin Nadine antrete. Mit Brillen, die alles verkehrt herum darstellen, mussten die beiden ihren Orientierungssinn unter Beweis stellen und verschiedene Aufgaben erfüllen. Patricia wurde speiübel von der Brille - und sie verlor haushoch.

Clips aus dem "BB"-Haus
Foto-Show Diese TV-Skandale sorgten für Furore
Weitere Nachrichten zu "Big Brother"

Versöhnung mit dem Vater?

Die 37-Jährige war Ende März in den Container gezogen. Als Grund für ihre Teilnahme an der Reality-Show gab Patricia an, sie wolle beweisen, dass sie mehr kann, als nur die Tochter eines berühmten Vaters zu sein. Zu Roberto Blanco hat sie laut eigener Angaben nicht das liebevollste Verhältnis, äußerte jedoch im "Big Brother"-Haus, dass sie sich wünscht, das zu ändern. "Bild.de" berichtete, dass RTL II daran arbeiten würde, den Kontakt zwischen Vater und Tochter herzustellen.

Foto-Show Die verrücktesten TV-Formate
Foto-Show Trash-TV - schlimmer geht's immer

"Orkan" Patricia wütet nicht mehrDralle Freude im BB-Haus: Patricia Blanco (Foto: imago)Dralle Freude im BB-Haus: Patricia Blanco (Foto: imago)

Insgesamt zog Patricia Blanco bei ihrem Abschiedsgespräch mit der "BB"-Moderatorin eine positive Bilanz über ihre Zeit im Haus. Sie habe einiges an Gewicht verloren, sei ruhiger und besonnener geworden. Zu Beginn ihrer "Big Brother"-Zeit war sie öfter durch aggressive Ausbrüche, Sticheleien und Exzesse aufgefallen. Dem Sender hat die Teilnahme der Promi-Tochter jedenfalls einen deutlichen Anstieg der Quoten gebracht.

Foto-Show Legendäre deutsche TV-Shows
Foto-Show Die "Allzweckwaffen" der Sender - Diese Moderatoren nerven
Foto-Show Die "Quoten-Könige" im deutschen Fernsehen


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017