Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Ross Antony auf Geisterjagd

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Da suchten selbst die Gespenster das Weite  

Ross Antony auf Geisterjagd

24.07.2009, 11:17 Uhr | Birgit Aßmann

Ross Antony jagt gerne Geister. (Foto: imago)Ross Antony jagt gerne Geister. (Foto: imago) Es war schon eine Zumutung Ross Antony dabei zusehen zu müssen, wie er Känguru-Anus im Dschungel verspeiste und Spinnen, Kakerlaken und anderen ekligen Dingen trotzte. Doch der 34-jährige präsentierte am Donnerstagabend mit seiner neuen Show auf Super RTL sein ganz persönliches Halloween: Auch der Zuschauer weiß seit „Geisterjäger Ross Antony“ was wahrer Horror im deutschen Fernsehen ist. Auf der Suche nach übersinnlichen Phänomenen, Gespenstern und Spukgeschichten machte sich „Möchte-Gern-Ghostbuster“ Antony auf den Weg nach Burg Falkenstein im Harz. Schaurig sollte es wohl werden, wenn er sich wagemutig auf die Spuren der legendären weißen Frau auf der Burgruine macht. Doch den blanken Horror des Abends lieferte der 34-Jährige unfreiwillig selbst, wenn er hysterisch schreiend durch die Jahrtausende alten Gänge rannte – auf der Flucht vor bösen Geistern. Dem Zuschauer erging es ähnlich wie Ross – geschrien haben gewiss viele, doch anstatt brüllend wegzulaufen konnte man auch einfach abschalten.

Foto-Show Die grössten Misserfolge der TV-Saison

Foto-Show Trash-TV - schlimmer geht's immer
Foto-Show Das sind die größten Casting-Flops der TV-Saison

Weitere Nachrichten zu Ross Antony



Weiße Frau mit Babywunsch

Während der „Geisterjäger“ mit Nachtsichtgerät ausgerüstet auf den Spuren der Toten von Burg Frankenstein wandelte, erfuhr der wissbegierige Zuschauer von einem emotionslos anmutenden Historiker von den tragischen Ereignissen des alten Gemäuers: Dem alten Grafenpaar der Burg blieb der Kinderwunsch versagt. Mit Gottes Hilfe sollte der Wunsch nach Nachwuchs bald gestillt werden - und so kam eine hübsche, ständig betende Nonne auf die Burg. Es kam, wie es kommen musste, die Nonne bekam ein Kind vom Grafen, die alte Gräfin wurde eifersüchtig und mauerte die Geliebte des Gatten lebendig hinter einer Mauer ein. An sich schon eine tragische Geschichte – doch bei „Geisterjäger Ross Antony“ wird mit schaurig-schöner Musik noch ein bisschen mehr Stimmung als nötig gemacht. Und der arme Dschungel-Bezwinger stellte sich in finsterer Nacht den Grusel-Hot-Spots, an denen all die schrecklichen Dinge laut Legende stattfanden. Und der weißen Frau, die durch die Burg geistern soll, konnte Antony das Fürchten lehren.

Klick-Show Die besten Sprüche aus dem Dschungelcamp
Weitere News zum Thema Dschungelcamp
Foto-Show Was wurde aus den Castingstars von gestern?
Foto-Show So viel verdienten die Castingstars

Schreien liegt Ross Antony. (Foto: imago)Schreien liegt Ross Antony. (Foto: imago)

Augenzeugen des Horrors

Dieser blanke Horror mit Ross lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Überflüssig. Bei Ankunft „verirrt“ sich der Geisterjäger gleich in den weiten Fluren und Gängen der Burg und liefert umgehend die erste Schrei-Szene. Doch kein Skelett und kein offensichtlicher Geist versetzten ihn in Angst und Schrecken – ein kleiner Vogel der in eine Nische nistete, entlockte dem Geisterjäger das panische Gejammer. Doch noch rechtzeitig zum Sonnenuntergang trifft er auf die Putzfrau von Frankenstein, die einiges zu berichten hat. Schritte habe sie einmal hinter sich gehört – doch da war weit und breit niemand. Schock, verwirrter Blick von Antony und dann die panische Ansage der Saubermach-Frau, dass sie nie wieder im Dunkeln auf der Burg bleiben würde. Sie sei sich sicher, dass der unruhige Geist der weißen Frau auf Burg Falkenstein sein Unwesen treibe. Antony stellte sich den Herausforderungen und ging in völliger Finsternis in das Schlafgemach der Gräfin, in den Keller, in dem es zum Ehebruch kam und sogar in den Raum, in dem Nonne Katharina lebendig eingemauert wurde. Und das Ende der Ross'schen Schrei-Arien? Die schrecklichen Geister der Burg dürften vor lauter Panik ganz freiwillig das Weite gesucht haben.


Foto-Show TV-Flops 2008

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017