Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Günter Naumann ist tot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Er war der Chief  

Schauspieler Günter Naumann tot

08.11.2009, 17:09 Uhr | dpa/AP

Schauspieler Günter Naumann ist tot. (Foto: dpa)Schauspieler Günter Naumann ist tot. (Foto: dpa) Der DEFA-Schauspieler Günter Naumann, der als als "Chief" in der DDR-Kultserie "Zur See" bekannt wurde, ist tot. Er starb am Freitag in einem Krankenhaus in Berlin-Köpenick an einem Nierenversagen. Die Künstleragentur Petra Nathan bestätigte am Sonntag entsprechende Medienberichte. Der 83-Jährige spielte schon zu DDR-Zeiten in der Kriminalserie "Polizeiruf 110" mit. Naumann ermittelte als Kommissar Beck bis 1995 in Sachsen-Anhalt. Danach war er in Serien wie "Marienhof", "SOKO Leipzig" und "Der Landarzt" zu sehen. Der in Chemnitz geborene Naumann wirkte gemeinsam mit Manfred Krug und Armin Mueller-Stahl auch in Frank Beyers Antikriegsfilm "Fünf Patronenhülsen" mit.


Artikel Fernsehen in der DDR
Artikel Die Stars des Ostens
Meine Filmwelt Alle Filme von Günter Naumann

"Bis zu seinem Geburtstag wollte er gesund werden"

Der gebürtige Chemnitzer hatte vor rund vier Wochen eine neue Herzklappe erhalten und war seither in der Klinik, sagte sein langjähriger Freund, der Schauspieler Jürgen Zartmann, der Deutschen Presse-Agentur dpa. Am 17. November wäre Naumann 84 Jahre alt geworden. "Er hatte vor, bis zu seinem Geburtstag gesund zu werden", berichtete Zartmann von seinem letzten Besuch am Krankenbett. "Zwei Tage vor seinem Tod ging es ihm eigentlich wieder besser." Der Schauspieler soll laut Zartmann im engsten Familienkreis beigesetzt werden.

Artikel Die Kinderhelden der DDR
Artikel Der Soundtrack der Wende


Naumann erhielt den Nationalpreis der DDR

Vor seiner Schauspielkarriere lernte Naumann zunächst den Beruf des Betonbauers, bevor er Architektur studierte und sich der Malerei widmete. Von 1950 an absolvierte er eine dreijährige Ausbildung zum Schauspieler in Leipzig und spielte unter anderem im Berliner Ensemble am Theater am Schiffbauerdamm. Seit den 60er Jahren war Naumann in DEFA-Kinofilmen zu sehen. 1982 wurde er mit dem Nationalpreis der DDR ausgezeichnet. Ende der 90er wurde es ruhig um den Schauspieler. In einem Interview mit "Super TV" anlässlich seines 80. Geburtstags 2005 beklagte sich Naumann über fehlende Menschlichkeit in der TV-Branche: "Seit meinem Abschied vom 'Polizeiruf' in den 90er Jahren ist es still geworden. Die Sender haben mich vergessen."




Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017