Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"50 pro Semester": Neue Reality-Show auf ProSieben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bescheuerte TV-Formate  

Bei ProSieben wird um die Wette gepimpert

08.12.2009, 08:26 Uhr | SKO/mth

Abschleppen bis der Arzt kommt (Foto: Archiv)Abschleppen bis der Arzt kommt (Foto: Archiv) "50 pro Semester" heißt die neue Reality-Show von ProSieben, die ab dem 18. Januar 2010 im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt werden soll. Und bei dem neuen Format hat sich der Münchner Sender bezüglich des Niveaus selbst unterboten: Fünf Jungs treten in einem Aufreiß-Wettbewerb gegeneinander an. Gewonnen hat nämlich derjenige, dem es als erstes gelingt, innerhalb eines Semesters 50 Frauen - oder Männer - herumzukriegen. Zunächst sind fünf Folgen des Pimper-Marathons geplant. Aber nicht nur ProSieben hat ein Herz für Trash-TV. Was es sonst noch für bescheuerte Fernseh-Formate gibt, das erfahren Sie in unserer Foto-Show.

#
Foto-Show Die bescheuertsten TV-Formate
Foto-Show Trash-TV - schlimmer geht's immer
Weitere Nachrichten zum Thema TV-Shows
#
t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher zu Top-Preisen
t-online.de Shop Originelle Weihnachtsgeschenke für SIE und IHN
t-online.de Shop Handys: Unsere Top-Angebote!
t-online.de Shop MP3-Player zu tollen Preisen
#

#

Australien sucht den "Gefängnis-Star"

Südafrika sucht den "Gefängnis-Star". (Foto: Imago)Südafrika sucht den "Gefängnis-Star". (Foto: Imago) In Südafrika wird zurzeit eine Casting-Show der ganz besonderen Art ausgestrahlt. Gesucht werden keine Sänger, Superstars oder Magier, sondern in einem Hochsicherheitsgefängnis zum Zweck der Resozialisierung der Insassen der sogenannte "Gefängnis-Star". Bei dem Wettkampf treten die Knastis in ihrer orangenen Häftlingsmontur auf, singen und tanzen vor der Kamera oder tragen Gedichte vor. Nach und nach scheiden sie dabei aus, bis der Sieger feststeht. Die Reality-TV-Serie soll den Worten ihres Erfinders Marius Boaden zufolge demnächst in allen südafrikanischen Gefängnissen ausgestrahlt werden.

#
Foto-Show Absurde Fernseh-Shows
Foto-Show Was wurde aus den Castingstars von gestern?
Foto-Show Noch mehr verrückte TV-Formate
#

Flugzeugabsturz-Show soll Quotenrekord bringen. (Foto: Imago)Fragwürdiges Vorhaben: Britischer TV-Sender plant eine Flugzeugabsturz-Show. (Foto: Imago)

Flugzeugabsturz-Show in England

Doch ist das Gefängnis-Casting noch längst nicht die Spitze dessen, was sich Medien-Macher an Kuriositäten so alles einfallen lassen. Wie tief ein TV-Sender sinken kann, wird vor allem an diesem Beispiel deutlich: In England plant der Fernsehanbieter Channel 4 Medienberichten zufolge einen Quotenhit für 2010. Bei "Plane Crash" können die Zuschauer live beim Absturz eines Passagierflugzeuges dabei sein. Unzählige Kameras sollen dem Publikum jede einzelne Sekunde des Crashs hautnah miterleben lassen. "Mit 'Plane Crash' werden wir dem Publikum den waghalsigsten TV-Event des kommenden Jahres bieten", stellte Channel-4- Programmchef Julian Bellamy gegenüber dem "Guardian" bereits klar.
#

Foto-Show Die nervigsten Castingshows
Klick-Show Die besten Sprüche aus dem Dschungelcamp

#
In der Casting-Show "Wettbewerb der Religionen" kämpfen Vertreter verschiedener Glaubensrichtungen um die Errettung von zehn Ungläubigen. (Fotos: imago)In der Casting-Show "Wettbewerb der Religionen" kämpfen Vertreter verschiedener Glaubensrichtungen um die Errettung von zehn Ungläubigen. (Fotos: imago)

Glaube zu gewinnen

Auch andere TV-Sender lassen sich für die Quote einiges einfallen: So sollen in der Türkei ein muslimischer Imam, ein griechisch-orthodoxer Priester, ein jüdischer Rabbi und ein buddhistischer Mönch in einer Casting-Show versuchen zehn Atheisten, zu ihrem Glauben zu bekehren. Dem Gewinner winkt eine Reise zum spirituellen Zentrum seines neuen Glaubens. Es klingt wie ein Witz, aber es ist keiner: Ab November soll sich dieses Szenario tatsächlich vor laufenden Kameras abspielen. Dann nämlich startet "Wettbewerb der Religionen", ein neues Casting-Format des türkischen Privatsenders "Kanal T". Und moderiert wird das Ganze von der Transsexuellen Seyhan Soylu. Auch in anderen Ländern haben sich Casting-Formate mit religiösem Inhalt bereits bewährt: So wurde in der Doku-Soap "God Or The Girl" (Gott oder das Mädchen) auf dem US-Sender "A&E" der Werdegang von vier jungen Männern gezeigt, die sich auf das katholische Priesteramt vorbereiteten.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017