Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Let's Dance": Nina Bott schlägt Tanzpartner blutig

...

"Let's Dance"  

Nina Bott schlägt Tanzpartner blutig

19.04.2010, 09:54 Uhr | demo, t-online.de

Noch nie ging es bei "Let's Dance" so hart zur Sache wie in diesem Jahr: Hillu Schwetje trug vom Training so schlimme Verletzungen davon, dass sie am Abend nicht antreten konnte. Konkurrentin Nina Bott hingegen verpasste ihrem Tanzpartner mitten in der Live-Show eine blutige Lippe.

Die Unfälle drückten dem TV-Event am Freitag einen unverkennbaren Stempel auf und machten deutlich, dass Tanzen entgegen so manchem Vorurteil ein Sport ist, der vollen Einsatz verlangt. Gleich die erste Performance des Abends forderte blutigen Tribut. Soapstar Nina Bott erwischte ihren Tanzpartner Roberto Albanese bei einer schwungvollen West-Coast-Swing-Figur unglücklich im Gesicht und bescherte ihm eine aufgeplatzte Lippe. Aus dem Rhythmus geriet das Paar dadurch allerdings nicht und ertanzte sich im Gesamtvergleich ansehnliche 25 Punkte bei der Jury.

Krankenhaus statt Tanzparkett für Hillu

Folgenreicher war da Hillu Schwetjes Unfall am Nachmittag gewesen: Die frühere Frau von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder verletzte ihr Bein bei einem Sturz so schwer, dass sie ins Krankenhaus musste. An eine Show-Teilnahme war dank Zerrungen und Bänderdehnungen nicht mehr zu denken. Doch auch wenn die 61-Jährige nicht wie erhofft das Tanzbein schwingen konnte, zeigte sie vollen Einsatz für "Let's Dance": Obwohl sie noch zu Beginn der Live-Show zur Behandlung im Krankenhaus war, ließ es sich Hillu nicht nehmen, am Ende des Abends noch einmal persönlich vor der Kamera zu erscheinen und ihre bald geplante Rückkehr in den Promi-Wettstreit um die bestkoordiniertesten und ausdrucksstärksten Bewegungsabläufe zu fetziger Musik zu verkünden. Denn trotz ihrer ungewollten Auszeit möchte Hillu beim nächsten Mal wieder dabei sein - sofern die Ärzte es erlauben.

Mathieu Carrière musste gehen

Ausgetanzt hat es sich hingegen für Mathieu Carrière. In einer knappen Entscheidung votierte das "Let’s Dance"-Publikum dafür, den Schauspieler und seine Partnerin Tatjana Kuschill nicht mehr über das RTL-Parkett fegen sehen zu wollen. Damit belohnte es den Mut und Einsatzwillen des wiedergekehrten Rolfe Scheider, der sich dafür entschieden hatte, trotz nur zweier verbleibender Tage für die schwierige Vorbereitung der Tanz-Choreografie von Jive oder West-Coast-Swing, für den freiwillig ausgeschiedenen Arthur Abraham nachzurücken. Obwohl er zusammen mit Partnerin Motsi Mabuse vor dem Hintergrund einer mehr als mittelmäßigen Jurybewertung (22 Punkte) bis zur letzten Minute um den Einzug in die nächste Runde bangen musste, werden wir den früheren "Germany’s Next Topmodel"-Richter wieder sehen. Mut, Fleiß und Tränen, die er nach seiner Abwahl durch das Publikum in der ersten Ausgabe der TV-Tanzrevue vergossen hatte, haben sich für ihn also bezahlt gemacht.

Brigitte Nielsen im Lady-Gaga-Look

Dem Tiefpunkt folgte sogleich einer der beiden tänzerischen Höhepunkte. Die Vorstellung von Sophia Thomalla und Massimo Sinato belohnten die Juroren mit 28 Punkten. Dann kamen Rolfe Scheider und Motsi. Auch sie rissen mit 22 Punkten keine Bäume aus, profitierten am Ende jedoch von ihrem Comebackbonus. Hollywoodstar Brigitte Nielsen und ihr Gegenpart Oliver Tienken boten eine gute Show bei überschaubarem tänzerischem Können. Sie im Lady-Gaga-Look, er mit freiem, kettenbehängtem Oberkörper, ergatterte das Gespannt vertretbare 22 Punkte. Ebenfalls mehr sympathisch und witzig als wirklich brillant lupften sich Schlagersänger Achim Menzel und Partnerin Sarah Latton über die Tanzfläche. 23 Punkte. Sylvie van der Vaart konnte mit 27 Punkten die zweitbeste Wertung der Show einfahren. Den Schlusspunkt setzte ein enthusiastisch grinsender Raúl Richter, dem seine cool gemeinte James-Dean-Optik ebenfalls 28 Punkte bescherte. Das Warten auf das Zuschauer-Voting versuchte man schließlich mit einer Gesangseinlage von DSDS-Sieger Mark Medlock zu verkürzen. Das war’s. Es gab Mut (und Blut), es gab Fleiß (und auch Schweiß) und  diesmal immerhin keine Tränen. Denn Mathieu Carrière und Partnerin nahmen ihr Ausscheiden sichtlich gelassen hin.

t-online.de Shop Trends für SIE: Wunderschöne Ketten und Schals
t-online.de Shop Handys zu Top-Preisen
t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stiefel, Regenschirme, Matsch- und Buddelhose u.v.m.
Regenbekleidung - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Digitales Fernsehen & High- speed-Surfen mit EntertainTV
zur Telekom
'Digitales Fernsehen & Highspeed-Surfen  mit EntertainTV!'
Shopping
Trend Black & White: finden Sie immer den passenden Look
jetzt entdecken bei KLINGEL.de
Klingel.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018