Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Die perfekte Minute": Kock am Brink lässt wieder ums große Geld spielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Die perfekte Minute"  

Kock am Brink lässt wieder ums große Geld spielen

03.05.2010, 11:16 Uhr | mth/dpa, t-online.de

"Die perfekte Minute": Kock am Brink lässt wieder ums große Geld spielen. Ulla Kock am Brink präsentiert heute "Die perfekte Minute" auf Sat.1. (Foto: SAT.1/Stephan Pick )

Ulla Kock am Brink präsentiert heute "Die perfekte Minute" auf Sat.1. (Foto: SAT.1/Stephan Pick )

In den 1990er Jahren brachte Moderatorin Ulla Kock am Brink bei RTL mit ihrer "100.000 Mark Show" das große Geld unter das Volk. Jetzt kehrt die 48-Jährige mit der neuen Spielshow "Die perfekte Minute" auf den Bildschirm zurück und hat das zu gewinnende Preisgeld verfünffacht. Um 250.000 Euro treten die Kandidaten am Freitagabend um 20.15 Uhr auf Sat.1 an. Der Gewinn winkt demjenigen, dem es gelingt, zehn Geschicklichkeits-Spiele zu absolvieren, für die jeweils nur 60 Sekunden Zeit zur Verfügung stehen.

"Die perfekte Minute" ist eine Idee, die das Konzept von "Wer wird Millionär" mit Geschicklichkeitsspielen kombiniert. Mit jedem Spiel, das ein Kandidat erfolgreich bestreitet, steigert sich auch sein Gewinn. Vor jeder neuen Runde ist es seine Entscheidung, ob er weitermacht oder den bereits erspielten Gewinn mit nach Hause nimmt. Denn nach dreimaligem Scheitern verfallen die gewonnenen Euro. "Die Show ist spektakulär, unterhaltsam, spannend und es geht für die Menschen um viel Geld", sagt Ulla Kock am Brink. Und das Tolle sei: "Wirklich alle können mitspielen, vom Schüler bis zur Oma."

Spiele für den Hausgebrauch

Tatsächlich kann jeder die Spiele zu Hause problemlos selbst ausprobieren. Denn alle Herausforderungen werden bereits zwei Wochen vor der jeweiligen Show bekanntgegeben und in der Regel Utensilien verwendet, die in jedem Haushalt vorhanden sind. So müssen beispielsweise zwei Federn durch Pusten in der Luft gehalten, Schokolinsen mit einem Strohhalm transportiert oder Schraubenmuttern mit Hilfe eines Essstäbchens gestapelt werden. Die Kandidaten erhalten eine Spielbox mit 30 Spielen zum Üben, aus denen dann für die Show zehn Herausforderungen ausgewählt werden. "Ich habe geübt bis zum Umfallen", sagt die dreifache Mutter und "Die perfekte Minute"-Kandidatin Elke. "Bei unserem Urlaub musste sogar der Hund zu Hause bleiben - Hund und Spielbox haben einfach nicht ins Auto gepasst."

Erfolgreiches Comeback?

TV-Sender auf der ganzen Welt versprechen sich von dem neuen Format den ganz großen Wurf. Denn "Die perfekte Minute" wird gleich in einer ganzen Reihe Länder anlaufen. Keine schlechten Aussichten also für Kock am Brink, an ihre Erfolgsshow aus den 1990er Jahren anzuknüpfen. Sie sieht der neuen Reihe auch mit Optimismus entgegen: "Die Show spricht ganze Familien an, sie ist spannend, wir machen nicht in Gigantismus", sagt sie. "'Die perfekte Minute' lebt von den Kandidaten, die mit mir den Ritt wagen." Dieser "Ritt mit Ulla" ist aber für sie und den Sender risikobehaftet. Sat.1 quält sich seit langem mit der Suche nach einem guten Format am Freitagabend gegen Günther Jauch herum. "Das weiß doch jedes Kind!", eine Show mit der agilen Cordula Stratmann, litt trotz Tempo und Witz unter rückläufigen Quoten. Auch die Suche nach einem Musical-Star blieb ohne große Resonanz. Zuletzt scheiterte auch die "Schillerstraße" auf dem Sendeplatz. Zwei Stunden dauert Kock am Brinks Spieleshow - nach Jauch muss sie sich also auch mit "Let's dance" bei RTL messen.

Kock am Brink zuletzt wenig erfolgreich

Die Moderatorin selbst ist auch kein Garant für Quote. Nach der "100 000 Mark Show" auf RTL, die um die zehn Millionen Zuschauer sahen, folgten nicht gerade Hits. Die Lotto-Show auf der ARD funktionierte noch so einigermaßen, die Quizshow "Cash" im ZDF musste beendet werden, die tägliche "Ulla Kock am Brink Show" entpuppte sich als Fiasko. "Das war ein schockartiges Erlebnis für mich", sagt Kock am Brink. "Das Format hatte keinen roten Faden, es war dramaturgisch nicht durchdacht." "Die Ulla Kock am Brink Show" wurde nach zwei Monaten wegen zu geringer Quoten eingestellt.

t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher zu Top-Preisen
t-online.de Shop Handys: Unsere Top-Angebote!
t-online.de Shop MP3-Player zu tollen Preisen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017