Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Sprungbrett Frühstücksfernsehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sprungbrett Frühstücksfernsehen

15.07.2010, 10:01 Uhr | LS, t-online.de

Sprungbrett Frühstücksfernsehen. Sven Lorig übernimmt Pilawas Abenshow "Die große Weltreise". (Foto: imago)

Sven Lorig übernimmt Pilawas Abenshow "Die große Weltreise". (Foto: imago)

Der frühe Vogel fängt den Wurm, lautet ein altes Sprichwort. Auf die Moderatoren des Frühstücksfernsehen bezogen, trifft dieser Satz definitiv zu. Denn für viele der Sprecher ist die frühmorgendliche Arbeit das Sprungbrett für eine große Karriere. So wurde der frühere ZDF-Morgenmagazin-Mann Steffen Seibert gerade zum neuen Regierungssprecher von Bundeskanzlerin Angela Merkel berufen. Nicht ganz so groß, aber dennoch beachtlich, ist der Schritt des ARD-Frühaufstehers Sven Lorig. Er übernimmt anstelle von Jörg Pilawa zwei abendfüllende Ausgaben der Show "Die große Weltreise". Welche lukrativen TV-Jobs andere bekannte Frühstücksmoderatoren übernahmen, erfahren Sie in unserer Foto-Show.

Seit 1987 gibt es Frühstücksfernsehen in Deutschland. Dessen Start war heiß umkämpft. Sat.1 hatte dieses Format für den 1. Oktober angekündigt. Doch RTL kam dem Konkurrenten ein paar Tage zuvor. ARD und ZDF brachten erst 1992, anlässlich des Golf-Krieges, ihre Morgenmagazine ins Programm. Im Wochenrhythmus wechseln sich die Öffentlich-Rechtlichen ab. Dennoch gilt das Sat.1-Frühstücksfernsehen heute als langjährigstes Frühstücksformat, da RTL seine Sendung "Guten Morgen Deutschland" eingestellt hat und dafür um 06.00 Uhr für die Frühaufsteher "Punkt 6" sowie um 09.00 Uhr für die Langschläfer "Punkt 9" ausstrahlt.

Zu Höherem berufen

Viele Moderatoren des morgendlichen Fernsehens sind wahre Publikumslieblinge. Trotz der frühen Stunde sind sie immer gut gelaunt. Und sollte in den Live-Sendungen mal eine Panne geschehen, was immer mal wieder vorkommt, überspielen sie das mit Humor und Professionalität. Kein Wunder also, dass sich viele von ihnen für höhere Aufgaben empfehlen. So übernahm ZDF-Morgenmann Cherno Jobatey von 1998 bis 2002 die ARD-Samstagabendshow "Verstehen Sie Spaß?". Seine Kollegin Maybrit Illner bekam sogar eine eigene, nach ihr benannte Polit-Talkshow. Die Tagesschau-Sprecherin Susanne Holst begann ihre TV-Karriere beim Frühstücksfernsehen von Sat.1, genauso wie die Gastgeberin der ZDF-Ratgebersendung "Volle Kanne" Nadine Krüger.

Vom Frühmoderator zum Regierungssprecher

Den größten Sprung aber legte jetzt zweifelsfrei Steffen Seibert hin. Von 1995 bis 1997 beim Morgenmagazin - zuvor war er schon Auslandskorrespondent in Washington - waren einige seiner weiteren Stationen "hallo deutschland", "heute" und das "heute journal". Außerdem war er von 1999 bis 2008 der oberste Wahlberichterstatter im ZDF. Am 11. August übernimmt er das Amt des Regierungssprechers und wird Chef des Bundespresseamtes. Da kann sein ARD-Kollege Sven Lorig natürlich nicht mithalten. Aber als einer von Pilawas Nachfolgern in der ARD eine Chance zu bekommen, ist auch nicht der schlechteste Job.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017