Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Hand aufs Herz": Neue Telenovela startet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Telenovela "Hand auf's Herz" startet

04.10.2010, 09:05 Uhr | dpa/dh, dpa

Die Geschichte von "Schmetterlinge im Bauch" ist rasch erzählt: Die Sat.1-Serie kam, sah - und verlor. Die Geschichte von "Eine wie keine" ist auch schnell erzählt: Die Daily Soap konnte sich nicht nachhaltig beim Publikum durchsetzen und wurde vor einigen Tagen beendet. Der Münchner Privatsender hat Mühe, neben etablierteren täglichen Fictionformaten wie einst "Verliebt in Berlin" oder jetzt "Anna und die Liebe" ein zweites Standbein auf dem selben Sektor zu etablieren. Doch jetzt ruhen die Hoffnungen des Senders auf einem neuen Versuch. Denn heute startet die neue Telenovela "Hand aufs Herz" um 18 Uhr in Sat.1.

In der kleinen östlich von Berlin gelegenen Stadt Strausberg, die früher vorwiegend sowjetischen Militärs als Garnisonsstadt diente, entstand in einer ehemaligen Kaserne ein komplett neues Studio, das als Produktionsschmiede für die neue tägliche Serie dient. Die Kaserne wurde in eine Schule umgebaut, in der die Handlung angesiedelt ist - mit Außenanlagen, Sportplatz, Klassenräumen, Lehrerzimmer und Kiosk. In den Gebäuden ist außerdem die gesamte Produktion untergebracht, mit HD-Kamerateams, fünf HD-Schnittplätzen und einem Audiomischplatz.

"Unsere Schauspieler singen und tanzen selbst und das großartig"

Die "Location", wie TV-Schaffende gerne sagen, ist für Sat.1 ein gewichtiger Grund fürs Gelingen der Serie: "Die Produktion vereint drei Besonderheiten", sagt Serienchef Joachim Kosack. In der ehemaligen Kaserne sei alles echt, jede Wand, jeder Raum, nirgendwo Pappwände oder Kulisse. "Wir befreien uns sozusagen vom Studiokorsett und können "on Location" auch bestimmte Sehgewohnheiten und Erzählstrukturen brechen und hier noch authentischer sein. Zweitens: das Thema Schule und Familie. Damit kann sich jeder Zuschauer identifizieren. Und schlussendlich: die Musik. Unsere Schauspieler singen und tanzen selbst und das großartig."

Im Mittepunkt steht Bea Vogel

Im Mittelpunkt der Handlung steht die neue Musik- und Mathelehrerin an der Kölner Pestalozzi-Gesamtschule: Bea Vogel hat gerade ihren ersten Tag an der Schule (an der sie früher selbst Schülerin war) verbracht, schon feiert sie einen feuchtfröhlichen Abend, der mit dem jungen Ben (Christopher Kohn) im Bett endet. Was nicht weiter schlimm wäre, wenn es sich bei Ben nicht um einen Schüler der Pestalozzi-Gesamtschule handeln würde. Die Hauptfigur wird gespielt von der 29-jährigen Vanessa Jung, in weiteren Rollen wirken Annette Friers Schwester Caroline Maria und Oliver Petszokat mit.

Vanessa Jung ist eine alte Bekannte

Vanessa Jung ist eine alte Bekannte im Seriengeschäft. Bereits 1995 stand sie als 15-Jährige für die Sat.1-Serie "Die Wagenfelds" vor der Kamera. Sie ließ sich in New York zur Schauspielerin ausbilden und surfte über die "Verbotene Liebe", zum "Sturm der Liebe" hin zum "Marienhof" (alle ARD), bis sie jetzt bei "Hand aufs Herz" landete. Die Karriere hat sie ihrem Netzwerk zu verdanken, denn das Hopping von Serie zu Serie ist nur durch Beziehungen möglich. "Einer unserer Kameraleute hat schon bei den "Wagenfelds" gedreht", erinnert sich Jung. "Man trifft sie alle wieder."

Diven sind nicht gefragt bei einer täglichen Produktion

Das Leben als Soap-Darstellerin erfordert Disziplin. Ein Jahr lang zumindest, wenn alles gut läuft und Sat.1 nicht vorher die Reißleine zieht. Man muss selbstständig arbeiten, sich selber intensiv vorbereiten, nichts dem Regisseur überlassen, damit der wiederum entlastet wird. Jung betont die hohe Teamleistung, jeder einzelne sei wichtig. Keiner dürfe ausfallen, sich irgendwelche Sperenzien erlauben. Diven sind nicht gefragt bei einer täglichen Produktion, die wie in einem Industrieunternehmen um neun Uhr mit dem ersten Bild beginnt. Ein Rädchen greift ins andere.

"Jeder kann sich mit mir identifizieren"

Trotz harter Arbeit und hoher Disziplin: Ihre Wirkung darf Vanessa Jung nicht verlieren, geht es nach Serienchef Kosack: "Bea steht für eine große Sinnlichkeit und Weiblichkeit, ist lustig, aber auch streng, fordernd und geheimnisvoll." "Jeder kann sich mit mir identifizieren", fügt Vanessa Jung an. "Ich bin kein Idol, habe Licht und Schatten."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017