Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Lasko - Die Faust Gottes": Mathis Landwehr ist nicht mal getauft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kampfmönch "Lasko" ist nicht mal getauft

21.10.2010, 16:05 Uhr | JW, t-online.de

"Lasko - Die Faust Gottes": Mathis Landwehr ist nicht mal getauft. Mathis Landwehr alias Kampfmönch "Lasko" ist nicht getauft. (Foto: RTL / Ruprecht Stempell)

Mathis Landwehr alias Kampfmönch "Lasko" ist nicht getauft. (Foto: RTL / Ruprecht Stempell)

Er hat den beeindruckendsten Oberkörper in ganz Deutschland: Mathis Landwehr alias "Lasko - Die Faust Gottes" lässt Männer vor Neid erblassen und bringt Frauen zum Schwärmen. Heute startet die zweite Staffel der Actionserie (RTL, 20.15 Uhr), in der Landwehr einen kampferprobten Mönch mimt. Kurios: Im Interview mit "express.de" enthüllte er jetzt, dass er nicht mal getauft ist.

Gläubig sei der 30-Jährige aber: "Ich habe vor den Dreharbeiten auch eine Zeit im Kloster verbracht und Mönche kennengelernt - das sind tolle Menschen." Zudem verriet Landwehr im Interview, wie man zu solch einem durchtrainierten Körper kommt: "Ich habe den Grundstein als Kind mit Kunstturnen gelegt. Jetzt trainiere ich viermal die Woche Kickboxen, Yoga, Pilates und Akrobatik." Er sei aber alles andere als ein Abstinenzler - ganz im Gegenteil. Er liebe Fast Food. Das sei alles kein Problem, wenn man "den Ofen am Brennen halte".

"Laskos" Einstellung zur Gewalt

In der heutigen Folge zum Staffelauftakt muss Lasko mit ansehen, wie ein wertvolles Schriftstück gestohlen und Geheimarchivar Farina ermordet wird. Dieser hinterlässt eine geheimnisvolle Botschaft. Um diese entschlüsseln zu können, begibt sich Lasko auf eine Reise durch Europa, um die fünf Evangelien zu finden. Klar, dass sich ihm dabei einige fiese Gegner in den Weg stellen, die er mit gelungenen Kung-Fu-Moves eindrucksvoll ausschaltet. Privat habe sich "Lasko" schon seit seiner Jugend nicht mehr geschlagen. Ginge es aber um Leib und Leben seiner Liebsten oder würde er mitbekommen, dass eine Frau verschleppt wird, würde er handgreiflich werden - "das ist Zivilcourage".

Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017